Anzeige

Anzeige

Verlängerung für Akkuschrauber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Verlängerung für Akkuschrauber

      Hallo, da wir erst am Freitag unseren Hobby 540UL abholen können und schon danach die Woche in die Einweihung fahren :0-0: , möchte ich schon vorher die Verlängerung für den Akkuschrauber u. Stützplatten order. Welche Schlüsselweite (19?)u. Länge sollte die Verlängerung haben. Reicht bei den Stützplatten (Schwerlaststützen) die Standard die so in der Bucht angeboten werden. Da wir zuletzt in den 90er ein WW genutzt haben u. die letzten 10 Jahre mit einem WoMo unterwegs waren, werden wir aus diesen Forum , genauso wie vor 10Jahren im WoMo-Forum, noch viele Info's brauchen. Ich bedanke mich schon mal für eine hilfreiche Antwort. :)
    • Mehr oder weniger wackelige (unmittig angeschweißt) Verlängerungen gibt es zuhauf.
      19er Nuß sollte passen ...
      Evtl. kann Dir Dein persönl. MIG-Schweißer (Kfz-Werkstatt) ja was passendens schnitzen?

      Bei den Stützplatten würde ich nicht zu den billigen mit den Plastikbolzen greifen.
      Besser sind die Bolzen aus Edelstahl mit Sicherungs-Splinten.

      Oder Du läßt Dir die AlKo-Schwerlaststützen mit angebauten Stützplatten montieren.

      BTW
      Was haben wir eigentlich früher gemacht?
      Von Hand gekurbelt und Brettchen unter die Füße gelegt.
      So meine Erinnerung ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      Jetzt Upgrade auf einen Knaus Südwind 395 T ...
    • Genau mit Hand u. Brettchen drunter. Neu Schwerlaststützen wegen den Platten ist ein wenig Unrealistisch, dann lieber die mit Edelstahl. Die Länge der Verlängerung währe nicht schlecht, man kann die Längsten ordern u. nach Bedarf absägen und sollte passen ist mir etwas zu wage und nein ich habe kein Schweißer zur Hand.
    • Ich muß dann bis Freitag abwarten, sind ja zwei Größen bis jetzt(17 u. 19) vorgeschlagen worden. Mein Händler hat ein minimales Sortiment, hoffe daß ich das Passende finde. Ansonsten auf schnelle Lieferung hoffen. Sollte aber auch so wie früher gehen, Handkurbel u. Brettchen. Breche ich mir auch keinen Zacken aus der Krone. :D
    • Da fällt mir ein hatte damals mal eine Verlängerung am Ende im Durchmesser verkleinert damit sie auf einen Schrauber passt. Hat doch Arbeit gemacht u. das Teil ist wohl bei einen der Umzüge Verschütt gegangen. Ich glaube so eine Verlängerung aus dem Zubehör ist einfacher u. günstiger, kostet kein 10€. Für andere Arbeiten ist mein Werkzeugkoffer recht gut ausgerüstet u. eine gute Verlängerung zu zersägen ist nicht so mein Ding, zumal das Teil ja auch eine bestimmte Länge haben muss. Müsste mir alles besorgen, das betrifft auch das Rundeisen u. noch bearbeiten.
    • Ich hatte ursprünglich eine alte Kurbel abgeflexst - ging gar nicht. Unwucht ohne Ende.

      Habe dann im Profi-Zubehör nach einer Verlängerung geschaut. Erst die dritte wies keine Unwucht auf, so dass das Stützen-Schrauben seitdem recht flüssig geht.


      Auf Alko Bigfoot haben wir beim neuen Caravan bewusst verzichtet. Sind ihre 100 Teuronen nicht wert. Bei unserem Camper 560 mit 2000kg GG war dieser für die Stützen viel zu hoch, so dass die Bigfoot nicht richtig funzten und dauernd zusätzliche Klötze benutzt werden mussten, sobald der Caravan mal nicht eben stand (was zu 95% der Fall war). Wegen der Höhe wären die Stützen sonst zu 80% ausgefahren gewesen, was man laut Anleitung ja nicht machen soll.

      Mit den ganz billigen Platten (inkl. Kunststoffsplint) haben wir die besten Erfahrungen gemacht. 49SEK der 4er Satz bei Biltema (sind keine 5€). Hatte auch erst Bedenken und zwei Packungen mitgenommen für den Caravan vor dem letzten. Haben bis zum Verkauf sechs Jahre gehalten. Die Ersatzpackung liegt noch in der Garage und kommt wahrscheinlich an den neuen dran. Alternativ denke ich über diese nach:
      milenco.com/de/products/levelling/stacka-corner-feet
      Insbesondere wegen der Erhöhungen:
      milenco.com/de/products/levelling/stacka-jacka-pads#details
      Dann fliegen die Holzunterlagen raus.


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • Werde es auch mit einer günstigeren Variante ausprobierten. Das mit der Verlängerung werde ich dann, wenn vorhanden, beim Händler wegen der Unwucht ausprobieren. Ich muß jetzt erstmal wieder Erfahrung sammeln, ist zwar wie Fahrrad fahren aber muss wieder aufgefrischt werden, aber das mit den Stacka scheint mir nicht so abwegig. Wenn ich das richtig verstehe werden die an der vorhandenen Patte, die an der Stütze bleibt, aufgesteckt.
    • Devilinside schrieb:

      3/8zoll Verlängerung abgesägt so das sie ins Bohrfutter passt und du kannst alles draufsetzen ..

      17er 19er Nuss , Torx 50 und was man noch so braucht ..

      Mi-go schrieb:

      Ich hatte ursprünglich eine alte Kurbel abgeflexst - ging gar nicht. Unwucht ohne Ende.

      Habe dann im Profi-Zubehör nach einer Verlängerung geschaut. Erst die dritte wies keine Unwucht auf, so dass das Stützen-Schrauben seitdem recht flüssig geht.
      ich hatte fast 10 Jahre ein Set von Westfalia


      Westfalia Steckschlüssel Adapter Set 3-teilig





      Ist doch glatt mit dem neuen starken Schrauben abgescherrt.
      Ein Marken-Set scheint stabiler

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Devilinside schrieb:

      @ Thomas : so einen hab ich auch gekillt :_whistling:

      Deshalb Verlängerung abgesägt und seit dem keine Probleme mehr .. :ok
      Verlängerung habe ich auch abgesägt,
      • Kleiner gefeilt
      • Eirig geworden
      • Noch mehr abgeschliffen
      • Noch eiriger geworden
      • Ab in den Schrott


      Stabiles Set im Baumarkt gekauft

      Klappt :ok

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • x-file schrieb:

      Dafür gibt es Adapterplatten für die Bigfoot. Seitdem brauche ich keine Brettchen mehr mitnehmen oder was suchen.
      Schon...

      Aber:
      Bigfoot = 100€
      Adapterplatten = 100€ (und die Dinger bleiben dran, d.h. die Bodenfreiheit wird eingeschränkt).

      Die Stacka Stützplatten kosten (bei Movera) 20€, die Bausteine 11,15€ - jeweils im 4er Set.


      LG
      Mi-go
      Auszeit