Anzeige

Anzeige

Mit dem Wohnwagen durch Europa

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ganz anderer Vorschlag, hängt natürlich etwas vom verfügbaren Gesamtbudget ab. Alternativ nämlich einen kleinen aber gut verkäuflichen Stockbettwagen neu kaufen (bspw. Weinsberg, Adria Aviva, usw.), ein Jahr fahren und noch innerhalb der Garantie verkaufen.

      Ich denke der Wertverlust wird sich im Rahmen des geplanten Budgets bewegen und man hat einen niegelnagelneuen Wagen.
    • Es gibt sicher gute Gründe, keinen Bus bzw. kein Wohnmobil zu nehmen.
      Den Wohnwagen kann man (natürlich am besten auf einem CP) abstellen und dann mit dem Auto (solo) die Gegend erkunden.
      So ähnlich machen wir es schon seit vielen Jahren in ganz Europa ...

      @Fabian1987s
      Mit einem niegelnagelneuen Wohnwagen wächst die Gefahr eines Einbruchs/Diebstahls.
      Da ist ein alter mit eindeutigen/identifizierbaren Gebrauchsspuren deutlich sicherer. ;)
      Stammtisch Augsburg: 2x 2011, 4x 2012, 4x 2013, 2x 2014, 4x 2015,4x 2016, 4x 2017, 3x 2018, 2x 2019
      Tuttocaravan-Treffen Füssen: 4/2012 --- RUT Kratzmühle: 9/2012, 10/2013, 10/2014 --- SUT Schwarzfelder Hof: 2012/13, 2013/14 --- FuF Waldsee 4/2018, 5/2019
      :w
      Bitte beachten: Geschriebene Texte können zu gravierenden Missverständnissen führen. Manchmal ergibt schon eine alternative Betonung der Silben einen völlig anderen Sinn ...
      Wenn mir einer im Weg steht ... werde ich ihn umfahren!