Anzeige

Anzeige

Hobby 540 WLU Bj. 2019 neues Fahrzeug

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Rol1 schrieb:

      Ich habe bei meinem Behälter, in 3/4 Höhe, ein 5,8mm Loch gebohrt und darin einen 6mm Schlauch geklebt.
      :ok In Ermangelung eines Schlauchverbinders hatte ich es anfänglich auch so gemacht.

      Kühlschrank_Tauwasserentwässerung_2.jpg Kühlschrank_Tauwasserentwässerung_1.jpg

      Funktioniert auch; nur sollte man den Ablaufschlauch in der Höhe besser mittig vom Auffangbehälter anschließen, damit das Tauwasser eher rausläuft und der Behälter gar nicht erst so/zu voll wird.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Ich will keinen Disput auslösen, aber es muß mir überlassen werden, was und wie ich schreibe oder etwas wieder gebe.
      Dazu möchte ich keine Belehrungen von mir unbekannten Personnen (Paragraphenreiter) erhalten. Ich hätte z.B. nichts dagegen
      wenn man im Forum mit Klarnamen schreiben würde. Den was ich schreibe kann ich auch vertreten und brauche mich nicht zu
      verstecken.
      Rol1 :)
      das halte ich auch für umsetzbar, muß mir aber die ganze Sache noch genauer ansehen, als erstes besorge ich mir
      eine 6mm Schlauchverbindung mit einem entsprechenden Stück Schlauch. Ist in meiner Großstadt nicht so einfach
      zu bekommen. Versuche seit einigen Tagen unisolierte 6,3 mm Steckschuhe zu bekommen,
      bisher ohne Erfolg, kein Baumarkt oder Bosch-Dienst hatte das mehr im Angebot. Alles nur isolierte !
      Die Schlauchverbindung und den Schlauch versuche ich auch einmal in einer Zoohandlung, der auch Fische und
      das entsprechende Zubehör verkauft zu bekommen. Obi sollte es haben, war aber leider nicht da.



      Ich glaube mittlerweile, dass ich ganz gegen meinen Willen, im Internet bestellen muß und ich ein Pay-Pal . Konto , ich
      hoffe ich habe es richtig geschrieben, einrichten lassen muß.

      Mfg.
      Vilm

      der Camper 96 :)
      vielen Dank für die Bilder

      Mfg-
      Vilm

      Ich habe jetzt die Gitter rausbekommen, da hat es Hobby mit der Dichtmasse doch sehr gut gemeint,
      Hatte schon bedenken, dass ich die Gitter beschädige.
      Obern habe ich die Winterabdeckung eingesetzt, unten habe ich wieder ohne Winterabdeckung zugemacht, ich
      möchte mir erst die Teile für die Ableitung des Wassers besorgen.
    • Paragraphenreiter schrieb:

      Könntest du dir vielleicht...

      Vilm schrieb:


      Dazu möchte ich keine Belehrungen von mir unbekannten Personnen (Paragraphenreiter) erhalten.
      Was bitte ist denn an meiner Bitte eine Belehrung? Ich weiß das du relativ resistent gegen gute gemeinte Ratschläge bist, das hast du ja schon wiederholt kundgetan. Solche Unterstellungen verbitte ich mir aber. Ich habe dich lediglich um einen gefallen gebeten, und ergänzend erläutert was ich damit meine.

      Zerpflücke halt weiter alles, entscheidet ja jeder für sich wo er liest oder drauf antwortet.
    • Ich habe mal wieder eine Frage die mir mein Wohnwagenhändler nicht genau beantworten kann.
      WLU 540 welchen Kederdruchmesser muß ich bei einem Luftzvorzelt angeben. Ich habe es versucht an der Schiene zu messen,
      leider mit wenig Erfolg, ich schwanke zwischen 6 und 8 mm Durchmesser.
      Der Händler in Bocholt kann wie gesagt keine Aussage mit dem genauen Mass treffen, da er keinen Wagen mehr da hat, seine
      Vermutung über 8 mm , meine Vermutung ist eher ein 6 mm Keder.
      Im Hobby Handbuch finde ich auch leider keine Angaben.
      Mfg. :w
      Vilm
    • Habe jetzt momentan leider auch keinen Durchmesser parat, aber bei vielen Luftvorzelte sind sowieso zweierlei Keder dran, bei mir (Ventura) jedenfalls ist es so und ich glaube, das es bei den Kampa genau so ist.
      Die zwei verschiedenen Durchmesser sind einmal zum Befestigen an der Markise und zum anderen, an der Kederleiste Wohnwagen.
      Grüße
      Roli
    • Neu

      Ich habe heute leider ein negatives Erlebnis bei meinem Hobby WLU 540 gehabt:
      Die Türe zum WC Raum stand ,während der Wagen vor der Haustür steht auf, jetzt geht sie nicht mehr zu.
      Die Türeinstellung kann ich nicht mehr verändern, die ist schon am Anschlag.
      Ich habe bisher den Wagen nicht beheizt sondern lediglich tagsüber gelüftet, z.B. während der
      Einbauten im Stauraum. Mover-Batterie, Abdeckung für Heizrohr etc.
      Am Aufbocken kann es auch nicht liegen, die Stützen stehen locker auf den Pflastersteinen.
      Jetzt bin ich etwas ratlos? Kann sich so eine Türe verziehen??

      Mfg
      Vilm
    • Neu

      Paragraphenreiter schrieb:

      Es gibt nur eine Richtige Antwort auf dein Problem, aber die wirst du wiedermal nicht hören wollen.
      Warum?
      aber bevor ich 80 km eine einfache Strecke fahre, möchte ich gern wissen woran es liegen kann und ob
      vielleicht andere mit dem Wagen dieses Problem auch hatten und wie es evtl. behoben wurde.
      Nach Bocholt fahren, habe ich innerhalb der Gewährleistung noch 22 Monate, immer noch die Möglichkeit.
      Sollte es sich heraus stellen, das in der kurzen Zeit der Wagen oder die Einbauten sich verzogen haben, dann
      ist das ein sehr großes Problem. Das will ich nicht hoffen ! Den dann müßte ich den Wagen/Kaufvertrag anfechten
      und wie gesagt da möchte ich jetzt nicht daran denken.
      Mfg
      Vilm
    • Neu

      Meiner Meinung nach die einfachste Möglichkeit: Tür und Ausschnitt zunächst mal nachmessen. Und dann schauen, woher die Differenzen kommen. Vielleich hat sich bspw. nur der Rahmen gelöst und kann wieder befestigt werden.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Neu

      Rol1 schrieb:

      Hallo Vilm,

      Ich habe momentan das gleiche Problem mit der Badtüre. Wie das Problem gelöst wird, weis ich erst im Januar.

      Grüße
      Hat der Händler schon etwas dazu gesagt, Ich will morgen mal meinen Händler in Bocholt anrufen,
      Bei meinem Schloss sind es vielleicht 1-2 mm die anschlagen.
      Mehr kann ich nicht erkennen.
      Ist schon seltsam, bei der Übergabe war es kein Problem, ob das jetzt was mit den tiefen Temperaturen
      zu tun hat und sich alles etwas verändert hat? Vielleicht heize ich den Wagen mal auf????
      Mfg
      Vilm
    • Neu

      Es war schon immer etwas knapp bemessen. Letzten Winter ging die Türe noch gut zu, also schließe ich die Temperatur mal aus.
      Wie schon gesagt, muss der WW im Januar, wegen dem kleinen Riss am vorderen, linken Schiebegriff zum Austausch des Bugteils, sowieso zum Händler, dann wird man weiter sehen.
      Der Austausch des Bugteils macht mir da bzgl. Dichtigkeit, mehr Kopfzerbrechen.
      Grüße
      Roland
    • Neu

      Anscheinend ist dieser Mangel nicht so selten. Ich denke mal nicht, das hier irgendwas verstärkt wird.
      Da kommt ein neues dran und dann kann man nur hoffen, das es nicht nochmal auftritt.
      Werde Dir berichten.
      Grüß
      Roli
    • Neu

      Bei meinem LMC hatte ich das gleiche Problem. Ich habe die Schlossfalle dann nach Schreiner-Art etwas tiefer ins Holz eingelassen. Seit dem ist es fast gut; manchmal schleift sie noch, dann aber unwesentlich.

      Ich hätte es auch auf Garantie machen lassen können, doch der Aufwand (Termin machen, hinfahren, später wieder abholen ...) ist mir hierbei zu groß gewesen. Und dann weiß man auch nie, ob die Werkstatt es so sauber macht, wie ich mir das wünsche :undweg: