Anzeige

Anzeige

Anfrage Vorzelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Anfrage Vorzelt

      Hallo zusammen
      Hier mal eine Frage an die Dauercamper Profis.
      Wir haben zur Zeit einen Saisonplatz im Sauerland, den wir wahrscheinlich in einen Dauerplatz umwandeln. Da wir die letzten Jahre nur mit Sackmarkise unterwegs waren, benötigen wir eine Vorzelt Lösung. Unsere Idee ist es, ein Ganzjahresvorzelt bei zB Ebay Kleinanzeigen zu kaufen und das von April bis Oktober aufgebaut zu lassen. Wir hatten eigentlich nicht vor das Vorzelt mit festen Einbaumöbeln auszubauen und denken, dass man so das Zelt über den Winter abbauen kann. Hier auf dem Platz raten uns jedoch die meisten zu einem freistehenden Zelt mit festen Boden usw..
      Da wir nicht so die Wintercamper sind und auch nicht sofort so viel Geld ausgeben wollen, hatten wir erst einmal an ein Keder eingezogenes Vorzelt gedacht.
      Ist so ein regelmäßiger Auf und Abbau realistisch oder vielleicht doch nur nervig?
      Außer einem Sommerurlaub würden wir den Wohnwagen auf dem Platz stehen lassen.
      Im voraus schon mal vielen Dank für eure Einschätzungen.

      Roland
    • Hallo Roland,

      wir sind seit 2009 auf einem Campingplatz im Sauerland, obwohl wir nur ein halbes Jahr bleiben wollten.
      Wir haben inzwischen ein freistehendes Vorzelt mit Eckbank und Küche. So zwei mal im Jahr hängen wir unseren Wohnwagen ans Auto und reisen durch die Gegend.
      Den Rest des Jahres verbringen wir unsere Wochenenden auf dem Campingplatz. Mitlerweile fahren wir eigentlich lieber im Winter zum campen, weil es dann
      absolut ruhig und erholsam ist.
      Das Auf- und Abbauen des Vorzeltes würde mich nicht so nerven. Ein freistehendes Vorzelt mit festem Boden ist natürlich die bessere Lösung.
      Viele Grüße aus Westfalen
      Uwe
    • Freunde von uns haben ein ganz normales Vorzelt, vom Hahn aus Dortmund , eingezogen in die Keder, die sind Dauercamper.
      Mit guten Zusatzgestänge, ordentlich ausgespannt überhaupt kein Problem.
      Es ist natürlich nicht mit einem festausgebauten Vorzelt zu vergleichen, warm wirds im Winter dennoch.
      Manuel aus Witten



      Du sollst nicht langsam sein :0-0:
    • ali1966 schrieb:

      Dann schauen wir erst einmal nach einem gebrauchten Ganzjahresvorzelt und wenn uns das Dauercampen gefällt,können wir immer noch investieren.
      Viele Dank und verregnete Grüße aus dem Sauerland.

      Roland
      Ja, musste halt suchen. Viele wollen alles weg haben, oder suchen Nachfolger.
      Als ich meinen Platz aufgab, habe ich die Sachen fast verschenkt.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • mal eine Frage dazu: ich habe ein Reisezelt mit Alu Gestänge. Im ersten Frühjahr an der Zugspitze Mitte April (!) Ist dieses dann nach 50 cm Neuschnee zusammen gebrochen. (Doch, ich habe zwischendurch geträumt aber scheinbar zu selten...)

      Habe dann provisorisch Holzlatten zur Unterstützung unter die Stangen gestellt. Frage: ist ein Alu Gestänge überhaupt für den Winter geeignet? Und welche Zusatz standen sind zu empfehlen, um das Zelt auch mal ohne Aussicht zu lassen? Brauche ich da ein spezielles Zelt?
      2019: Les Grands Pins, Lacanau (F); Lindelgrund, Guldental (D); Camping Seiser Alm Völs am Schlern, Südtirol (I)

      Planungen für 2020: Zugspitzresort, Ehrwald (A); Les Grands Pins, Lacanau (F) oder Le Brasilia (F)

      :0-0: