Anzeige

Anzeige

Dethleffs 500 QSK - Welche Zeltgröße passt zwischen die Klappen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Dethleffs 500 QSK - Welche Zeltgröße passt zwischen die Klappen?

      Moin zusammen, hat zufällig jemand einen Dethleffs 500 QSK und könnte mal kurz messen, wie lang die Strecke zwischen den beiden Stauraumklappen ist? Überlegen gerade an der Zeltgröße. Und prima wäre, wenn beide Klappen frei bleiben würden. Wobei wir gerne ein Luftzelt von Kampa haben möchten, dass nicht voll eingezogen wird. Schätze, dass 3,30m Zeltbreite passen müssten. Vielleicht sogar 3,90m?
      Beste Grüße,
      Torsten
    • Neu

      Hallo Toto,

      wir haben uns auch einen 500 QSK 2020 bestellt.

      3,36 m zwischen den Klappen ist natürlich nicht sehr groß. Die Eingangstür würde wahrscheinlich auch ständig an der Seitenwand "anschlagen" oder anliegen.

      Weisst du zufällig, wie lang die GERADE der Kederleiste insgesamt ist? Interessant wäre ggf auch wie lang der gerade Weg der Kederleiste vom Heck bis vor die Stauklappe vorn ist. So könnte man sich ggf damit arrangieren nur hinten zu verdecken.

      Was spricht für Dich fürs Kampa und gegen das Outwell Tide?

      Ich tendiere momentan zum Outwell Tide 440 - jedoch wird wahrscheinlich bei fast jedem Teilvorzelt zumindest die Stauklappe vorn unbrauchbar.

      Viele Grüße
    • Neu

      Moin, ja, weiß ich das Maß.... Waren nämlich heute beim Händler und haben nen Stapel Detailmessungen gemacht. 4,47m ist die gerade Kederleiste. Waren auch heute in Bonn bei Camp Nation. Die haben das Tide 500 aufgebaut und haben sich echt viel Zeit für Beratung genommen, sehr zu empfehlen. Prinzipiell würde sogar das 500 passen. Allerdings sehr knapp, beide Stauklappen verdeckt und eine Dachstange genau auf dem oberen Kühlschranklüftungsgitter. Also murcks. Das Tide 440 scheint perfekt zu passen. Die hintere Stauklappe bleibt frei, nix am Kühlgitter und mit ganz viel Glück könnte sogar die vordere Klappe freibleiben, aber knapp. Das wäre für uns perfekt. Zumal unser Händler eine weitere Stauklappe auf der anderen Bettseite einbaut.
      Wir schauen uns jetzt nächste Woche noch das Dorema Octavia Air an.
      Kampa vs Tide? Tja. Für uns wirkt Kampa immer noch wertiger, der Himmel angenehmer und die Gardinen viel gemütlicher. Bei der Kederhöhe von 2,50-2,51m aber keine Chance, das passt in der Praxis nicht.
      Für das Tide 440 spricht die Logik, nicht der Bauch... Preis/Leistung ist gut. Zumal wir noch den Anbau und das Sonnensegel nehmen würden.
      Berichte mal, wie es bei euch ausgeht!

      Und: Habt ihr schon ne Ahnung, welcher Fahrradträger auf den 500 QSK passt? Aufgrund der langen Deichsel vermutlich sogar der Thule Superb?
    • Neu

      Danke für deine ausführliche und für mich sehr interessante Antwort.

      Wir haben unseren 500 qsk erst am 26.9 bestellt mit einem unverbindlichen Liefertermin vom 26.5.2020. Ich habe dadurch noch viel Zeit mit Gedanken zur Raumerweiterung zu machen. Anfangs war das WIGO Premium mein Favorit. Irgendwie gefällt mir aber die rumhängende Sackmarkise nicht und auch der Aufbau zum Zelt überzeugt mich da auch nicht final.

      Derzeit bin ich beim Tide 440 (hab es aber bisher noch nicht live gesehen) - mir gefällt sehr gut die Lösung mit dem Andruck am Wohnwagen und auch die Möglichkeit alles „markisenähnlich“ zu öffnen. natürlich geht man auch bei der anbauhöhe ein kleineres Risiko ein.

      Mit den Fahhradträgern habe ich mich noch nicht final beschäftigt - aber es wäre schön wenn der Superb mit einer Dritten Schiene auf die Deichsel so passt, dass es nichts behindert.