Anzeige

Anzeige

Knaus typisches Rücklichtproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Knaus typisches Rücklichtproblem

      Liebe Wohni-Freunde!
      Ich habe ein merkwürdiges Problem an den Rücklichtern von meinem Knaus Südwind 530 Baujahr '95. Ein Freund von mir hatte dasselbe Problem an seinem Südwind. Keine Werkstatt konnte helfen. Er hat ihn einfach verkauft. Das Problem ist folgendes: Während der Fahrt zeigt der Bordcomputer von meinem Caddy an, dass eine Lampe am Wohnwagen ausfällt. Dann folgt eine nächste usw. Meistens fängt es bei den Blinkern an. Wenn ich das Auto abstelle und den wieder weiterfahre ist das Problem kurzfristig wieder behoben ohne, dass irgendetwas verändert wurde. Bei meinem Golf V gab es das gleiche Problem. Beim TÜV und in der Werkstatt ist dann alles immer bestens und in Ordnung. Kein Fehler wird gefunden.
      Wer kann mir helfen?
      LG, Volker
      :0-0:
    • Liegt das Problem beim Anhänger oder beim Pkw?
      Fallen die Lichter tatsächlich beim Anhänger aus oder meldet lediglich der Pkw einen imaginären Fehler?

      Warst du in der Werkstatt mit dem Gespann? Wenn es nach Reboot nur kurzfristig wieder behoben ist, wäre es ja reproduzierbar und die Techniker könnten das ganze Gespann durchmessen.

      Ohne die Einzelheiten hier klar erkennen zu können, tippe ich auf ein Masseproblem beim Anhänger oder einen Kurzen durch Nässe. Was für ein Stecker ist verbaut bzw. wird verwendet?


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • Wie alt ist der Caddy, hat er noch eine Blink Kontroll Lampe oder wird ein Anhänger vom System per Anzeige erkannt, wenn Du startest?

      Wie schon in einem Vorbeitrag gefragt wäre es wichtig zu wissen, ob die Leuchten wirklich ausfallen.

      Es wäre auch möglich, es mit so etwas ersatzweise zu probieren. anhaenger-ersatzteile24.de/anh…olig-f-pkw-anhaenger.html

      Gibt es irgendwo bei Jawoll und Co auch billiger. Allerdings dann meist mit einem 7p Stecker, also noch einen Adapter dazu käufen.

      Gruß
      Michael
    • Vielen Dank schon mal für eure Hinweise. Die Ersatzrücklechten sind auch eine gute Idee.
      Zu euren Fragen: Es ist ein neuerer Caddy, der vom System her die Lampen checkt. Genauso wie beim Vorgängerfahrzeug, bei dem das Problem auch auftrat. Tatsächlich weiss ich nicht genau, ob die Lampen wirklich dunkel waren, aber ich bin deswegen davon ausgegangen, dass das der Fall ist, weil beim Blinken die Blinkfrequenz schneller wurde, wenn der Blinker ausfiel.
      Ein Nässeproblem wäre möglich, weil anfangs das Problem nur bei Regen auftrat.
      Bedeutet Masseproblem, dass die Rückleitung nicht richtig an der Karosserie befestigt ist?
      LG, Volker
    • Ja, wenn es wirklich ein Ausfall ist, was Du noch herausfinden solltest, dann ist es meist ein Masseproblem zur Karosse hin.

      Du schreibst, das Fahrzeug erkennt den Anhänger, bedeutet dann über den CAN Bus und nicht über den evtl vorhandenen Mikroschalter in der 13p, meist nur für die Rückfahr Sensorik.

      Bei der CAN Bus Möglichkeit sendet und empfängt ein Steuergerät Signale, um Fehler zu diagnosieren.

      Bei der anderen Variante sind die Beleuchtungs- und Signaleinrichtung einfach parallel zu den Heckleuchten geschaltet. Es findet keine Fehlerdiagnose statt, Ausnahme die Blinker, die werden überwacht, meist durch ein Relais mit einer Blink- Kontrolleuchte im Display.

      Bei Variante CAN Bus liegen erst dann Potentiale an der Steckdose, wenn das Steuergerät einen Anhänger erkannt hat (Ausnahme 9/13 und 10/11 Dauer- und Zündungsölus).

      Bei Variante 2 liegen die Potentiale auch an, wenn kein Anhänger vorhanden ist(aber evtl ein Dummy Stecker, der den Mikroschalter betätigt ), kann, muss nicht.

      Vielleicht helfen diese Infos etwas weiter. Sicher kann Dir hier ein VAG Fachmann noch spezif. Infos geben.

      Klarheit hast Du aber sicherer, wenn Du Dir so ein von mir genanntes "Testset" zulegst. Es ist ja nichts anderes, was TÜV und Werkstatt zum Testen nimmt.

      Gruß
      Michael
    • Moin.

      Einen Fehler am Zugfahrzeug kann man hier ausschließen, denn das Vorgängerfahrzeug hat ja auch schon so reagiert.

      Jetzt wäre tatsächlich wichtig zu wissen, ob die entsprechenden Lampen tatsächlich nicht leuchten.

      Zum Hintergrund:
      Die Ausgänge des AnhängerAnschlußGerätes (AAG) für die Beleuchtung erkennen logischerweise 2 Arten Fehlern.
      1. Kurzschluss nach Plus (zu geringe Stromaufnahme), also offene Leitung (defekte Lampe oder Verbindung)
      2. Kurzschluss nach Masse (zu hohe Stromaufnahme), also den klassischen Kurzschluss, der ohne Steuergerät durch eine Sicherung abgesichert wäre.

      Im 1. Fall bleibt der Ausgang aktiv.

      Im 2. Fall wird der Treiber (Ausgang) zum Eigenschutz abgeschaltet und somit leuchtet auch die entsprechende Lampe garnicht mehr.

      Egal welcher Fall, die Fehler werden bei einem Zündungswechsel erstmal nichtmehr zur Anzeige gebracht, bis der Fall wieder eintritt. Das passt ja zu deiner Beobachtung.

      Da mehrer Leuchten betroffen sind, gehe ich auch von einem Massefehler (du schriebst Rückleiter) aus. Weil er nicht permanent anliegt und erst nach einer Zeit Auftritt, also sporadisch ist, tippe ich auf einen Wackelkontakt.

      Versuch mal den Fehler durch Bewegen/Rütteln der Leitung, des Steckers, der Lichter, der Verteilerdose (Heck oder Bug) im Stand zu provozieren. Dann sollte man relativ schnell den Fehler finden.
      Gruß
      Tosche

      ...das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke!!!

      RUT Nds 2019
      Es sind noch Plätze frei!

      Reisebericht Südschweden 2017
    • Nicht beim Wohnwagen, aber beim Lastanhänger kenne ich das Problem mit fehlerhafter Meldung. Angeblich Rücklicht kaputt oder auch gerne Blinker (mit schnellerem Intervall). Check: Alles in Ordnung.
      Ich schiebe es daher auf die Verkabelung vom Anhänger bzw. auf den Adapter, der hier von 7-polig auf 13-polig geht. Daher meine Frage.

      Also: Erstmal checken, ob die Lampen tatsächlich ausfallen.


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • Vielen Dank für eure interessanten Ideen.
      Beim Zerlegen ist mir aufgefallen, dass tatsächlich viel Feuchtigkeit im Lampenkasten vorhanden ist. Das kann natürlich auch die merkwürdigsten Fehler erklären. Ich würde jetzt erstmal versuchen das ganze mit Silikon abzudichten, auch wenn ich dann nicht mehr so leicht an Birnen komme. Es sei denn, hier gibt es noch eine bessere Idee. Vielleicht tut's das schon. Lampen checken, ob sie wirklich dunkel sind, kann ich leider erst im Frühling. Der Wohni ist jetzt eingemottet.
    • Volker mit Womo schrieb:

      Ich würde jetzt erstmal versuchen das ganze mit Silikon abzudichten, auch wenn ich dann nicht mehr so leicht an Birnen komme. Es sei denn, hier gibt es noch eine bessere Idee.
      Ob besser, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall eine Alternative:
      Moosgummi (oder Fensterdichtung zum Nachrüsten). Mit Cutter (und Leiste) auf schmale Streifen schneiden und dann als Dichtung einkleben. Spart das Silikon.

      Andererseits dürfte sich das Wasser in den letzten Jahr(zehnt)en angesammelt haben. Vernünftig trocknen und gegebenenfalls nach einem Jahr erneut prüfen. Ist's dann trocken, kann es ein paar Jahre dauern, bis der Sumpf wieder entfernt werden muss.

      LG
      Mi-go



      P.S. Wenn du beim Silikon bleiben möchtest, einfach vor dem Einkleben die Birnen erneuern. Ist Pfennigkram. Dann musst du (hoffentlich) die nächsten Jahre auch nicht wieder dran.
      Auszeit