Anzeige

Anzeige

Ab welchem Alter benötigt man Stockbetten?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wir haben letzten Samstag unseren Wohnwagen mit Etagenbetten verkauft (Knaus Lifestyle 550 LK) und dafür einen mit großer Sitzgruppe (Fendt Opal 560 SRF) zum umbauen gekauft. Wir haben haben zwei Kinder 3 und 1 Jahr und die Stockbetten wurden nur von Papa (unten) und als Ablage (oben) verwendet. Der Umbau stört uns überhaupt nicht und für uns haben sich eben Stockbetten als nicht praktikabel ergeben.

      Da wir den "neuen" Wohnwagen noch nicht haben kann ich jetzt keine Praxis Berichte / Erfahrungen geben, aber eben sagen, dass Stockbetten nicht unser "Ding" waren.
    • Hallo,

      auch wir haben keinen Stockbettgrundriss, weil wir einen Reisewohnwagen wollten. Der ist 2,10 breit und hat eine Gesamtlänge von 6,63m.
      Hinten sind zwei Längsbetten, die zu einer Liegewiese von ca. 2x2m umgebaut werden kann und vorne ist eine kleine Sitzgruppe die zu einem Bett umgebaut werden kann. Meine Söhne sind jetzt 10 und 12, der jüngere schläft bei uns hinten, der ältere vorne. Geht wunderbar für drei Wochen Urlaub!
      Ach ja unsere bevorzugten Urlaubsländer sind auch Norwegen und Schweden, nächstes Jahr geht es vorraussichtlich nach (Süd)Finnland. Gerade in Norwegen ist ein schmaler Wohnwagen echt von Vorteil wenn man ständig unterwegs ist.
      Kurzum, ist alles eine Sache des persönlichen Befindens.

      Grüße
      Rainer
    • Wir lieben die Flexibilität unseres Vivo 530K. Einzelbetten zur Liegewiese umgebaut, hier kann man auch mal zu viert liegen. Stockbett der eine mags der andere nicht. Das untere Bett klappen wir zur Anreise hoch und verstauen hier zwei Räder + Tisch und andere sperrige Dinge. Durch die große Seitentür sehr gut zu beladen. Wir haben lange gesucht und 2016 war LMC der einzige der diesen Grundriss angeboten hat. Zudem können wir auch Unterwegs uns mal schnell zusammensetzen und essen in der Dinette. Klar ist die Dinette nicht riesig. Zugelassen sind die Stockbetten auf 80 kg. Nach oben wird sich hier kein Erwachsener rein quälen, aber unten habe ich auch schon mal geschlafen. Jeder muss für sich selbst entscheiden was gut ist. Wir geben hier alle gerne Tipps. Jedoch entscheiden muss jeder selbst...
    • Unser kleiner schläft mit 2 Jahren super gerne in seinem Stockbett. Ein maßgeschneidertes Schutznetz davor installiert und gut.

      Wenn dann mal sein Geschwisterchen da ist, wandert er nach oben.
      Unten ist durch unseren Grundriss gewährleistet, dass sich auch mal ein Erwachsener daneben legen kann.

      Wir waren als er 10monate alt war mit einem Teilintegrierten Womo ohne Stockbetten unterwegs... das war nachträglich betrachtet einfach nur Murks!

      Von daher! Stockbetten ab Geburt :)
      Zur not kann man da ja auch erstmal ein Babyreisebett reinstellen :)
    • Wir haben 4 Kinder, zwei davon schlafen in Stockbetten im Wohnwagen und lieben es. Als wir den Wohnwagen gekauft haben waren sie 3 und 5 und haben ihre Betten von Anfang an geliebt. Es gibt ein Vorhang, Lichterkette, Utensilio und eine Spielzeugkiste drin.

      Unser jetzt 5 jähriger schläft dagegen immer noch bei uns im Elternbett mit 1,6m "enge. Wir haben schon mehrmals versucht den Kerl aus dem Bett zu bekommen und waren noch nicht erfolgreich.

      Ein gutes Alter ist so um den dritten Geburtstag finde ich.
      Viele Grüße

      Müsli
    • Mit nur einem Kind weiß ich nicht, ob ich mir einen Stockbettwohnwagen geleistet hätte...
      Aber wir haben drei und hatten nach umbau eine Riesenliegefläche von 2,10 auf 1,95 - da das Stockbett nahtlos in die Sitzgruppe überging (beides Heck) (Eiffeland 500 tk), was zum Stillen toll war, da ich auch hinten schlief, auch als das "Baby" ein wenig größer war, und der rausfallschutz unten montiert war, gab es als zusätzliche Sicherheit noch die umgebaute Sitzgruppe daneben..., die auch wirklcih immer zum Spielen genutzt wurde von vielen Kindern. So ein Grundriss ist heute eher selten - aber im Grunde ist es unten wie zwei verbundene Einzelbetten (in der Mitte ist ein kürzeres Stück wegen der Leiter) und ein Stockbett darüber.

      Gäbe als varianten auch noch Einzelbetten und Hubbett, z. B. von Bürstner und für Kinder ist das Hubbett wahrscheinlich schon toll (Wir haben es angeschaut und nun drei Fans zu Hause, aber die Eltern waren es leider nicht) aber aufgrund der Höhe geht das wohl erst ab 4 oder 5 Jahren.

      Mittelsitzgruppen sind aber wirklich oft am Radkasten und damit eher eng, da ist so ein langestrecktes seitliches U schon besser oder die Sitzgruppe woanders. Weinsberg bietet Stockbett neben der Sitzgruppe (ich glaube der heißt 550 UHK oder so...) aber da ist das Elternbett natürlich eher schmal (uns zu schmal)

      letztlich würde ich auch mal abwarten...
      Was ich aber persönlcih schon immer schrecklich fand, sind Stockbetten neben der Tür (da muss man auch wenn man außen sitzt, für jedes Getränk an den Kindern vorbei...) und seit wir einen solchen Fendt dieses Jahr ausgeliehen hatten, kenn ich noch einen Grund dafür - meine Kleine (damals 6 Jahre) hatte Angst, weil wenn ein Dieb reinkommt, dann kommt der zuerst zu ihr!

      Viele Grüße, Enti
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Unsere Kinder durften und dürfen auch gerne einen Kumpel oder eine Freundin mitnehmen. Während unser Großer seine Dackelgarage bevorzugt, gehören die Kleine und Freundin Nachts in den Wagen. Außerdem haben wir die Heckgarage für den Transport der Fahrräder schätzen gelernt. Schläft die Kleine allein im Etagenbett unten, dient das Obere Bett auch gerne mal als Kleiderschrankerweiterung.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Wir haben ein 3er Etagenbett. Die beiden großen (9 und 7 Jahre alt) wechseln in den oberen beiden Etagen nach Lust und Laune.
      Die kleine (3 Jahre) schläft in der untersten Ebene. Wir legen abends noch ein großes Kissen davor, da sie sich gerne mal "rausdreht" (15cm Tiefe).

      Die Kleinste liegt seit sie ca. 1 Jahr alt ist gerne mit im Etagenbett. Falls mal ein oder mehrere Kinder ins Elternbett wollen, gehe ich in das untere Etagenbett, auch wenn die Füße dann raushängen. :D

      Ich habe in jede Ebene eine eigene LED Lichtleiste mit Farbwechsel und Fernbedienung eingebaut, so kann jedes Kind neben der Standard Lampe noch ein bisschen selber das Licht einstellen.
    • Hejhej schrieb:

      [..].

      Daher die Frage: ab welchem Alter benötigt man Stockbetten für die Kids? Eine Pauschalantwort wird es da nicht geben...aber wie war/ist das so bei Euch?
      Die Rundsitzgruppe täglich umbauen will ich nicht und gefühlt war es zu dritt in unserem Bett auch schon etwas eng...was tun? ?(

      Danke und viele Grüße
      Stefan


      Moin Stefan,

      die Frage hast Du ja eigentlich bereits selbst beantwortet. ;) Einen Wohnwagen mit Stockbett brauchst man nicht. Punkt.

      Aber wie immer hat alles seine Vor- und Nachteile. Wir haben früher (damals als ich ein Kind war) zu viert in einem normalen Wohnwagen in Spanien geurlaubt. Das Leben für uns Kinder spielte sich nur im Vorzelt und Zelt ab. Nur bei schlechtem Wetter wurde im Wohnwagen geschlafen/gegessen.

      Heute sind wir zu viert (5 & 9) im Festbett/Stockbett/Dinette unterwegs. Klar brauchen wir nicht umbauen, eigentlich. Denn da wir viel fahren und nur mit einem kleinen Vorzelt unterwegs sind, ist auch viel Unordnung in der Dose. Also wandert immer irgendwas vom Bett in die Dinette und anders herum. Dazu ist eine Dinette auch vom Platz her eher klein.

      Tatsächlich ist der hier gefallene Hinweis mit den Betten gut. Wir sind zufällig bei einem kurzen aber 250 breiten Wagen gelandet. Der größte Vorteil ist tatsächlich das 160breite Eltern-Bett. Auch auf die Länge der Stockbetten ist zu achten. Ich habe letztens ein Spiel der weiblichen B Jugend geleitet ... da waren viele größer als ich (180cm).

      Wir sind aber auch viel nördlich unterwegs, so dass unsere Kids noch keine Anstalten machen ins Zelt ausweichen zu wollen. Wir forcieren das jedoch auch nicht.

      Also für uns ist der Stockbettgrundriss toll, aber ich persönlich würde auch mit einem normalen Grundriss auch gut klarkommen. Wir waren auch schon zu fünft unterwegs, so schlimm ist umbauen auch nicht.

      Ich lese ein wenig bei Dir raus, dass ihr habt zufrieden mit eurer Dose seit. Vielleicht mal über ein längeres Wochenende einen Stockbett Wohnwagen ausleihen. Dann könnt ihr entscheiden ob es euch der Aufwand wert ist.

      Liebe Grüße und schöne Zeit mit der Familie

      Dwars
      :anbet:
    • Wir hatten von Anfang an einen Dethleffs Camper mit Stockbetten. Zunächst hatte ich beide Stockbetten ausgebaut und an der Stelle ein Babyreisebett und einen Wickeltisch eingebaut.

      Als unser Sohn nicht mehr ins Babybett wollte habe ich die Stockbetten wieder eingebaut und er hat mit zusätzlichem Rausfallschutz (Netz mit Klickverschlüssen) unten geschlafen. Oben habe ich den Rausfallschutz entfernt und wir haben das obere Stockbett als Ablage und Wickelfläche genutzt.

      Jetzt haben wir da zwei Kleine und die lieben Ihren eigenen Wohnbereich!

      Also, irgendwie war der zusätzliche Platz immer nützlich... :D
      2019: Alfsee Camping, Rieste; Campotel, Bad Rothenfelde; Sprookjes Camping de Vechtstreek, Rheeze/NL; Beerze Bulten, Beerze/NL; Dethleffs Family Treff, Isny; Camping Vidor, Dolomiten/Italien; Union Lido, Cavellio/Italien; Komfort Campingpark Burgstaller, Döbriach/Österreich; Mohrenhof Franken, Geslau; De Zandstuve, Rheeze/NL; Het Stoetenslagh, Rheezerveen/NL; Hyidbjerg Strand Camping, Blavand/DK; Campingplatz Münster, Münster; Ostseestrand Ferienpark Scharbeutz, Scharbeutz; Comfort Camping Aufenfeld, Aschau/AT

      2020: Hell’s Ferienresort, Fügen/AT; Mohrenhof Franken, Geslau;
    • Hier mal unsere Erfahrungen mit dem 500 KMFE.
      Gekauft haben wir ihn Mai 2016 da war die Große grad mal 6 Monate alt. Da hat der Papi meistens im unteren Stockbett geschlafen. und das Baby mit Mama im "Ehebett" (140er Bett).
      Als die kleine Schwester dann als 3 monate altes Baby (die schläft seit sie 3 Tage alt ist durch) mit von der Partie war, gings fürs Baby oben rein und die große schlief unten.
      Erst als die kleine so wending und immer am rumturnen war, wurden die Betten getauscht.
      Unten hatten wir als "rausfallschutz" ein Gepäcknetz von nem alten Renault Kangoo montiert.
      Doch das brauchen wir seit dem letzten Urlaub auch nicht mehr.

      Und seither lieben die beiden ihre Betten.
      Viele Grüße aus em Schwobaländle!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher