Anzeige

Anzeige

Wir brauchen ein neues aufblasbares Kajak

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wir brauchen ein neues aufblasbares Kajak

      Hallo ,

      unser Sevylor Site on Top schwächelt = die Nähte der Hülle fangen an einzureißen :(

      Nun soll bis zum nächsten Urlaub im Juni 2020 etwas neues anschafft werden . es sollte aber nicht zu teuer sein da wir das Boot nur selten im Urlaub benutzen . So ein 100 € Badeboot soll es aber auch nicht sein .

      Passend wär das Boot :

      decathlon.de/p/kajak-aufblasba…-303057?mc=8511866&c=GELB

      das es ein Hochdruckboden hat sagt mir sehr zu - den damit ist es nicht so kippelig beim Einsteigen .

      Preislich liegt es aber eigentlich schon über der Summe die wir ausgeben könne - das Boot gibt es ja auch für 150 € weniger mit normalen aufblasbaren Boden . aber da sind die Bewertungen eher negativ.

      Bitte keine Empfehlungen zu festen Booten - aufblasbar ist wegen sehr wenig Platz ein MUSS . Zu lang und zu schwer sollte es auch nicht sein - da wir beide sehr leicht sind reichen 150 kg Zuladung mehr als aus !

      LG Seadancer
    • Eher "vor sich hinplanschen" oder ggf. auch Flusswandern?
      Spontan fallen mir da Gumotex Armerlight oder Pakboat ein.
      Z.B. sowas-> kajakladen.com/fotos/fotos_sho…Luftboot_Schlauchboot.jpg
      Dieses wäre auch mit "Drop-stitch" was die Konstruktion erheblich stabiler macht. Haben diese aufblasbaren Stand Up Boards auch häufig.

      Wenn eher Stabilität gefordert ist oder möglicherweise eine Besegelung, vielleicht ein Faltboot? Diese sind zwar vielseitiger aber auch schwerer.
      Allerdings auch eine Investition für eine halbe Ewigkeit.
      Gruß,
      lonee
    • Ich habe dieses hier als 1 Personen Kajak und bin für meinen Anwendungszweck (See, Meer wenn ruhig) sehr zufrieden

      real.de/product/331679004/?kwd…F3V-tPBe-iNhoCCd4QAvD_BwE

      Hier die etwas wertigere Ausführung

      rakuten.de/produkt/aqua-marina…cf0e0b4ad2e3891270f592ae9
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Hallo ,

      das Aqua Marine Boot mit Hochdruckboden ( dein zweiter Link ) macht echt einen super Eindruck - DANKE für den Tipp !

      Im Angebot für 315 € über Rakuten ist es auch Preislich in dem Bereich den wir uns vorstellen :thumbsup:

      Werde mal mit meiner Frau sprechen was sie dazu sagt ;)

      LG Seadancer
    • Hallo ,

      ich habe das Boot jetzt gekauft ! Aber mit zwei passenden Paddeln für 356 € .

      Die Paddel die wir noch haben sind leider etwas zu Kurz für das Boot und für 40 € bekomme ich keine zwei Paddelsätze in passender Länge .

      Wenn man bedenkt das das Boot eine UVPE von 999 € hat und bis Wildwasserstufe 3 geeignet ist glaube ich das es schon ein Schnäppchen für 356 € ist

      Mal abwarten ob es wirklich was taugt - ist schon viel Geld für uns - aber das von Decatlon hätte 399 € ohne Paddel gekostet und eine Zulassung für Wildwasser hat es auch nicht .

      LG Seadancer
    • Hallo ,

      habe mir die Videos im Netz vor dem Kauf angeschaut - das Boot wirkte darauf deutlich solider als das von Decathlon - auch der zusätzlich , zu den 2 recht großen Finnen , aufblasbare Kiel ist was den Geradeauslauf angeht besser als das bei dem Decathlonboot mit den 3 ( eh zu kurzen serienmäßigen ) Finnen gelöst wurde .

      alles im allen machte das Boot einen für den Preis besseren Eindruck - bin echt gespannt wie es dafür verarbeitet ist und wie dick das Material am Rumpf / Boden ist .

      Mit unserem alten Sevylor Sit on Top hatten wir immer starke bedenken das wenn man mal Grundberührung hat das Boot sofort kaputt geht . Außerdem hat es immer sehr viel Wasser beim paddeln aufgenommen , was man während der Fahrt nicht raus bekommen hat und das Boot immer schwerer wurde . Das Aqua Marine hat ja selbstlenzende Ventile - auch ein Vorteil gegenüber dem von Decathlon .

      In China werden wohl beide Boote hergestellt - aber das ist bei Booten in der unteren bis mittleren Preisklasse ja bei allen so . Und alles aus China ist ja auch nicht schlecht .

      Ein Leichtgewicht ist das Boot zwar nicht aber wir wollten uns eh einen zusammenklappbaren Wagen kaufen da auch das alte Boot uns zu schwer war es über längere Stecken ( von der Parzelle bis zum Wasser ) zu tragen .

      Farblich ist das Boot zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber das ist zweitrangig

      Ausprobieren können wir das neue Boot ja leider erst im Frühling nächstest ja und dann schreibe ich hier auch noch was dazu .

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      Sevylor Sit on Top schwächelt = die Nähte der Hülle fangen an einzureißen

      der Zweisitzer? Ich habe noch eine gebrauchte Außenhülle dafür. Alle Nähte und der Reissverschluss tip top. Bei meinem Sevylor war die Innenblase die Schwachstelle, mehrmals geflickt, irgendwann haben sich die beiden Kammern zu einer verbunden. Du kannst von mir die Aussenhülle bekommen oder ich nehme dir die Innenblase ab. Grüsse
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread
    • Nach zweimalig negativen Erfahrungen mit aufblasbaren Kayaks (Sevylor K1 und das Decathlon Itiwit) habe ich seit zwei Jahren eine günstige Noname Hartschale auf dem Autodach. Keine Undichtigkeiten mehr, keine Angst vor Steinen und Ästen und immer sofort einsatzbereit.
      Jederzeit würde ich mich wieder dafür entscheiden. Das Polyesterboot ist quasi unkaputtbar und wiegt um die 20kg, die sich mit einem Kajakhalter prima auf dem Dach transportieren lassen. Es nimmt also keinen Platz in Wohnwagen oder Auto weg und ich bilde mir ein, dass der Spritverbrauch im Gespannbetrieb davon sogar positiv beeinflusst wird.
    • caddymaxi schrieb:

      Seadancer schrieb:

      Sevylor Sit on Top schwächelt = die Nähte der Hülle fangen an einzureißen
      der Zweisitzer? Ich habe noch eine gebrauchte Außenhülle dafür. Alle Nähte und der Reissverschluss tip top. Bei meinem Sevylor war die Innenblase die Schwachstelle, mehrmals geflickt, irgendwann haben sich die beiden Kammern zu einer verbunden. Du kannst von mir die Aussenhülle bekommen oder ich nehme dir die Innenblase ab. Grüsse
      Hallo ,

      wollte die Außenblase an den zwei kleinen kleinen 1 cm langen Stellen im Bereich der oberen Naht reparieren und das Boot dann günstig bei Ebay verkaufen . Hatte so an 70 € incl Versand für das komplette Boot ohne Ruder und Pumpe gedacht .

      Wenn du Interesse hast kannst du es dafür haben - die Innenblasen halten die Luft ohne nachpumpen über bestimmt 7 Tage .

      LG Seadancer
    • #Langschläfer# schrieb:

      Nach zweimalig negativen Erfahrungen mit aufblasbaren Kayaks (Sevylor K1 und das Decathlon Itiwit) habe ich seit zwei Jahren eine günstige Noname Hartschale auf dem Autodach. Keine Undichtigkeiten mehr, keine Angst vor Steinen und Ästen und immer sofort einsatzbereit.
      Jederzeit würde ich mich wieder dafür entscheiden. Das Polyesterboot ist quasi unkaputtbar und wiegt um die 20kg, die sich mit einem Kajakhalter prima auf dem Dach transportieren lassen. Es nimmt also keinen Platz in Wohnwagen oder Auto weg und ich bilde mir ein, dass der Spritverbrauch im Gespannbetrieb davon sogar positiv beeinflusst wird.
      Hallo ,

      ein festes Boot kommt nicht in Frage da unser Dachgepäckträger auch mit anderen Dingen belegt ist ( Rollator, Boot , Vorzeltteppich , Slipwagen für Boot etc. ) alles in einem Gepäckkorb . Unser WW und auch das Zugfahrzeug sind sehr klein .

      Wenn wir auf dem Campingplatz angekommen sind und wir nicht von da an Wasser kommen , kommt das aufgeblasene Boot anstelle des Gepäckkorb aufs Autodach . Bin gespannt ob das auch mit dem neuen Boot funktioniert - es ist ja ca. 60 cm Länger als das alte . Vorne am Rammschutzbügel anbinden werde ich es wohl müssen da es von der Gesamtlänge fast die kompletten Abmessungen unseres Zugfahrzeuges hat .

      LG Seadancer
    • Hallo ,

      die Airdeck bzw Hochdruckböden sind schon sehr stabil - kenne die von Motorschlauch Booten und bei den gab es auch keine Probleme mit Hundekrallen -bei Katzenkrallen wär ich aber sehr skeptisch da die deutlich spitzer und schärfer als Hundekrallen sind .

      Kajaks mit Airdeck Boden sind deutlich Kippstabiler als welche mit normalen Boden . So ein Airdeck ist mit richtigen Luftdruck aufgepumpt so hart wie ein Holz oder Alu Boden .

      Deswegen sollte unser neues Kajak auch unbedingt eins mit Airdeck Boden werden . Der Boden ist so hart wie ein aufblasbares SUP und da kann man drauf stehen ohne das das es nachgibt .

      Wenn ich persönlich häufiger einen Hund mitnehmen wollte / möchte , würde ich aber kein Kajak kaufen sondern eher ein Kanu . Kajaks mit Hochdruckboden haben eine sehr geringe Bordwandhöhe . Nicht das der Hund bei jeder Welle dauernd über Bord geht 8o

      Das Kajak hat eine relativ hohe Bordwand und ist sogar komplett in Hochdruckausführung - aber kostet auch eben deutlich mehr . : aquazon-shop.de/wassersport/aq…cx0bzRNMm2FQaAjfeEALw_wcB

      LG Seadancer
    • Mein Sohne verkauft eines der Boote, mit denen sie den Yukon gepaddelt sind
      Wenig gebraucht :saint: ^^

      Ne,
      war total zufrieden mit den Gumotext Scout Canoes
      2er, offen, mit jeweils bestimmt 100 kg Gepäck und 2 Personen.
      Leer, ohne Luft, allerdings ca. 35 kg ohne Paddel

      Ich hätte nicht gedacht, das die damit ankommen - kann ich nur empfehlen

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Hallo ,

      Flüße wie den Yukon oder ähnliches wollen wir bestimmt nicht befahren - etwas auf einem See , dem Meer direkt an der Küste entlang ( wenn es ruhig und ohne größere Wellen ist ) ggf mal einen ruhigen Fluß . Für mehr benötigen wir unser Boot nicht .

      Und 35 KG tragen ist für uns persönlich eh nicht möglich - da sind 16 KG schon manchmal eine Herausvorderung für uns wenn einem mal das Wasser unter dem Kiel ausgeht .

      LG Seadancer
    • Camper-Toby schrieb:

      Mein Sohne verkauft eines der Boote, mit denen sie den Yukon gepaddelt sind
      Wenig gebraucht :saint: ^^

      Ne,
      war total zufrieden mit den Gumotext Scout Canoes
      2er, offen, mit jeweils bestimmt 100 kg Gepäck und 2 Personen.
      Leer, ohne Luft, allerdings ca. 35 kg ohne Paddel

      Ich hätte nicht gedacht, das die damit ankommen - kann ich nur empfehlen

      Gruß Thomas
      Haste mal einen Link?
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • mopeto schrieb:

      Gibt es den so aufblasbare Boote auch mit etwas festere Boden das z.B. auch mal ein Hund mit rein kann bezüglich der Krallen ?
      Wenn du etwas reelles haben möchtest kommst du an Grabner oder Gumotex nicht vorbei. Es gibt genug Videos im Netz die Zeigen dass auch große Hunde problemlos mitgenommen werden können. Diese Boote sind auch im Wildwasser (Stromschnellen etc.) gut fahrbar, es gibt reichhaltiges Zubehör, sie vertragen auch massivere Grundberührungen. Natürlich sind sie nicht in dem von @Seadancer angegebenen Preissegment, aber das sind auch richtige Boote, keine gepimpten Badeboote. Diese haben natürlich auch ihre Berechtigung, bloß wenn Qualität und Sicherheit eine Rolle spielen, man nicht nur 20m vom Strand weg paddeln möchte, gern auch etwas ambitionierter, dann bleiben nur diese Marken.

      gumotexboats.com/de
      grabner.com


      Hier eine Erklärung, zwar etwas hölzern, aber fundiert, lässt sich auch auf Gumotex anwenden:




      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Hallo ,

      wenn man eben nur ein begrenztes Budget für so ein Kajak hat dann gibt es zwei Möglichkeiten :

      1.) man kauft ein Boot das man sich auch leisten kann
      2.) man kauft gar keins und kann eben keinen Spaß & Erholung auf dem Wasser haben :(

      Die Gumotex Boote sind ja was das Preis Leistungsverhältnis angeht wirklich gut aber eben muß auch für ein vergleichbares Boot dreimal so viel Geld ausgeben . 999 € zu 350 € für ein Boot der gleichen Bauform und Ausstattung

      Die Grabner Boote sind Profiboote die für den Einsatz den wir mit dem Boot vorhaben total " to much " sind und die Preise für die Boote sind eh jenseits von gut und böse , was auch stark daran liegt wo diese Boote gefertigt werden .

      Jeden soll sich das Boot kaufen was er bzw sie sich auch leisten kann - das gilt übrigens für alle Produkte die man sich im Leben kauft . Ob nun PKW , WW , Lebensmittel etc oder auch Boote .

      Wir kaufen uns lieber ein günstiges Boot und fahren damit bis zu 8 Jahre mit in den Urlaub ( solange hat unser Sevylor nämlich gehalten ( das hat damals auch knapp 300 € gekostet ) als gar nicht Spaß auf dem Wasser zu haben .

      LG Seadancer
    • Hej,
      @Seadancer, meine Antwort bezog sich nicht auf dich, ich hatte @mopeto zitiert, der das Hundeproblem hat. Bei dir bin ich davon ausgegangen, dass du dein Boot genau für das einsetzt, für das es gebaut ist. Bisschen paddeln, bisschen treiben, bei schönem Wetter auf ruhigem Gewässer, was ja auch schön ist. Zwei bis drei Mal im Jahr mache ich auch eine reine Tour zum Binsenbummeln.

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Hallo ,

      lange Touren und unruhiges Wasser sind auch aus gesundheitlichen Gründen von meiner Frau und mir eh nicht möglich . Nach zwei Stunden paddeln sind wir KO und sehr gute Schwimmer sind wir auch nicht mehr - daher nur ganz ruhig und nicht zu lange mit dem Kajak auf dem Wasser .

      Das neue Boot ist ja schon eine deutliche Verbesserung was die Stabilität und den Sitzkomfort angeht als unser altes - ggf schaffen wir damit sogar 3 Std paddeln ^^ ( mit Pausen ;) )

      Wenn das neue Boot geliefert wird , wird es mal aufgebaut , über ein paar Tage aufgepumpt gelagert um zu schauen ob alles OK und Dicht ist - wir werden es ja erst nächstes Jahr im Frühsommer das erste mal mit in den Urlaub nehmen . Um es nochmal dieses Jahr auf dem Neckar oder der Lauter auszuprobieren ist uns deutlich zu kalt . ( meine Frau hat keinen Neoprenanzug )

      Die Echarz die bei uns am Gebäude entlang fließt ist dafür viel zu flach und bei Hochwasser viel zu gefährlich .

      LG Seadancer