Anzeige

Anzeige

Umstieg vom Hobby 540UL auf Knaus 500 QDK Silver

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Umstieg vom Hobby 540UL auf Knaus 500 QDK Silver

      Da wir in den letzten Jahren unsere Sitzecke im Hobby ständig umbauen mussten damit die Kinder vernünftig schlafen können haben wir uns ein Herz gefasst und uns jetzt in Ddorf einen 500 QDK bestellt.
      Gebaut wohl im Januar oder Februar und geplante Abholung beim Händler im April (mit Inzahlungnahme des alten) um gleich den Osterurlaub damit zu verbringen.

      Jetzt tauchen nach und nach Fragen auf wie wir uns am besten auf den neuen vorbereiten können und deshalb fahren wir nächste Woche mit einer prall gefüllten Einkaufsliste nach Holland zu Obelink.

      Aber ich habe noch einige Fragen die ich gerne im Vorfeld geklärt hätte und wo ich im Netz noch keine eindeutige Antwort finden konnte.
      Deshalb meine Fragen mal hier in gesammelter Form:
      - Einzugsmaß für das Vorzelt müsste ja laut Katalog 980 cm sein. Kann das jemand selbst nachgemessen bestätigen?
      - Wie hoch ist die Kederschiene montiert?
      - Wie sind die Durchgangsmaße/ Innenmaße der seitlichen vorderen Serviceklappe? (Brauch ich für die maximale Tischgröße)
      - Wo habt ihr euer Autarkpaket bzw die Moverbatterie verbaut? In dem Staukasten unter der Dinette die am Bad liegt?
      - Paßt der Mover "Enduro EM203 bzw dessen Obelink Pendant" vor oder hinter die Achse? Wo ist der sinnvollste Montageort? Brauch ich Adapterplatten?
      - Wie lang ist eure Sackmarkise? Komme ich mit einer Fiamma XL420 hin?
      - Welches Vorzelt habt ihr? (Möchte je nach Jahreszeit Markise und Vorzelt wechseln)
      - Sind Verzurrösen unter dem Stockbett montiert? Wenn nein: Gibt es im Rahmen bereits vormontierte Schraubpunkte?

      Dies sind die ersten Fragen die mir zu unserem neuen Baby einfallen. Eventuall kommen noch mehr dazu.............

      Die Konfiguration sieht wie folgt aus:
      - Knaus Sport 500 QDK Silver Edition

      Zusätzlich zum Silver Paket:
      - Auflastung auf 1700 kg
      - Dometic Klima
      - Frischwasseranzeige
      - 17 Zoll Alu s vom Südwind
      - Teppich
      - Garagentür im Heck
      - Cosy Gedöns

      Falls euch noch weitere Anregungen für Nachrüstungen einfallen bzw falls es besondere Dinge gibt auf die wir bei Abholung achten sollten immer her damit.

      PS Ne Truma DuoControl CS werde ich wohl auch noch nachrüsten. Bin mir aber noch nicht zu 100% sicher.
    • Solltest du einen Slim Tower Kühlschrank haben, und während der Fahrt Kühlen willst, brauchst du einen Mono oder Duo Control CS. Denn laut Preisliste ist der Slim Tower nur auf 230V und Gas angeschlossen.
    • Achja, ich würde auf jeden Fall einen Mover nachrüsten! Denn ich denke, das du bei der Austattung und einer 4 köpfigen Familie die 1700kg fast erreichen wirst! Es sei denn du packst das Vorzelt und anderes Gedöns ins Auto! Und 1700kg bewegst du auf einer Wiese nicht mehr so einfach!
    • Okay.....die 230 V /Gasantriebsvariante war mir beim Kühlschrank nicht bewußt.
      Dann kommt in jedem Fall eine Duo Control rein.

      Das ich einen Mover nachrüste ist in jedem Fall beschlossene Sache. Es ist nur die Frage wohin mit der Technik im Innenraum.
    • Nimm einen Alko Mover, ist von der Montage recht einfach und der hat keine Steuerelektronik! Du brauchst im Innenraum nur die Batterie und einen Hauptschalter. Zudem sind die Löcher im Chassis zur Befestigung schon vorhanden.
    • und falls du noch auf die Bestellung deines WW noch Einfluss nehmen kannst, würde ich, wenn möglich, die 1900kg Achse nehmen! Ablasten ist nur eine Eintragung, auflasten von 1700 auf 1900 kostet über 3000€ im Nachgang. Ich habe zwar einen 580FSK, aber ohne Klima und liege mit duchsortierter Ausrüstung immer bei rund 1700kg!! :(
    • Eine 1900er Achse ist beim 500 QDK Sport nicht möglich.
      1700 ist das max mögliche. Reicht mir aber auch hin.......falls ich zuviel Gewicht habe kommt es halt in den Bus. Hab ja mit 5 Stück genug Auswahl :)

      Der Anschluß der Elektronik ist kein Thema für mich da ich schon drei Enduros verbaut habe. Bin eigentlich zufrieden mit denen.
      Mir geht es rein um das wissen wo die Batterie am besten aufgehoben ist bzw ob der Enduro vor oder hinter die Achse muß und ob ich Adapter brauche.

      Aber den Alko werde ich mir auch beim O ansehen..........
    • Ich würde die Batterie auf die Seite bauen, die von Natur aus, leichter ist. Da beim 580FSK die Küche und das Bad auf einer Seite sind, habe ich sie gegenüber, nah an der Achse montiert. Am besten du wiegst den WW und entscheidest dann nach dem Gewicht! ;)
    • Masterplancamper schrieb:

      Eine 1900er Achse ist beim 500 QDK Sport nicht möglich.
      1700 ist das max mögliche. Reicht mir aber auch hin.......falls ich zuviel Gewicht habe kommt es halt in den Bus. Hab ja mit 5 Stück genug Auswahl :)

      Der Anschluß der Elektronik ist kein Thema für mich da ich schon drei Enduros verbaut habe. Bin eigentlich zufrieden mit denen.
      Mir geht es rein um das wissen wo die Batterie am besten aufgehoben ist bzw ob der Enduro vor oder hinter die Achse muß und ob ich Adapter brauche.

      Aber den Alko werde ich mir auch beim O ansehen..........

      vor der Achse werden Adapterplatten benötgt weil M Fahrwerk. Hinter der Achse nur die Verstärkungsbleche, müsste man aber nachmessen und schauen was Enduro vorschreibt.
      Der WW sollte so 1250kg wiegen, mit 1700kg hat man schon ordentlich Zuladung.
    • Okay
      Die ersten Fragen sind ansatzweise geklärt.
      Aber da wir doch sehr kurzfristig nach Holland zu Obelink sind würde ich ganz gerne doch noch die eine oder andere Antwort bekommen.
      Gerade wegen dem Vorzelt.......

      - das Einzugsmaß für das Vorzelt müsste ja laut Katalog 980 cm sein. Kann das jemand selbst nachgemessen bestätigen?
      - Wie hoch ist die Kederschiene montiert?
      - Wie sind die Durchgangsmaße/ Innenmaße der seitlichen vorderen Serviceklappe? (Brauch ich für die maximale Tischgröße)
      - Wo habt ihr euer Autarkpaket bzw die Moverbatterie verbaut? In dem Staukasten unter der Dinette die am Bad liegt?
      - Wie lang ist eure Sackmarkise? Komme ich mit einer Fiamma XL420 hin?
      - Welches Vorzelt habt ihr? (Möchte je nach Jahreszeit Markise und Vorzelt wechseln)
      - Sind Verzurrösen unter dem Stockbett montiert? Wenn nein: Gibt es im Rahmen bereits vormontierte Schraubpunkte?
    • Kleines Update:
      Nachdem wir uns zwei Tage durch Obelink gekämpft haben sind Entscheidungen gefallen.
      Wir konnten uns zuerst nicht auf "entweder Zelt oder Sackmarkise" einigen.
      Jetzt nehmen wir beides.
      Für die schlechte Jahreszeit ist es, dank Megaangebot, ein Kampa Classic Air Expert 380 inkl. seitlichem Anbau geworden.
      Mal sehen wie es sich an unsere Dose schmiegt. Vor allem mit der großen Klappe............
      Und für die schön Wetter Touren werde ich noch eine Fiamma XL bestellen. Die Länge wird nach Abholung noch bestimmt da es ja anscheinend niemanden gibt der sich an nen 500er ne Markise gehängt hat.
      Als Tisch ist es ein Westfield Avantgarde geworden. Der Verstellmechanismus der Beine hat mich echt überzeugt. Da kann ich auch mit den abgeschrägten Plattenecken und dem fehlenden Netz unterhalb leben.

      Technick wie Mover usw ist wegen der Garantie noch nicht gekauft. Aber das wird nachgeholt sobald wir von der ersten Tour wieder im Lande sind.

      Der Rest waren 3 Einkaufswagen voll "dies und das"............meine Frau war glücklich und meine Karte leer. :)

      Zu dem Laden selbst:
      Die Größe ist unfassbar........aber das Chaos mittendrin auch. Zum Teil sieht es in den einzelnen Abteilungen je nach Kundenfrequenz wie in einem Ramschladen aus.
      Kann ich persönlich mit leben aber jeder der dort hinfährt und etwas anderes erwartet wird enttäuscht.
      Zum Teil waren die Verpackungen so stark beschädigt das ich gedacht habe das die Sachen schon seit 10 Jahren in den Gitterboxen rumliegen.

      Zum Verkaufspersonal bin ich der Meinung: Viele "junge/ billige" Arbeitskräfte machen dort den Preisunterschied zur Konkurenz. Zumindest habe ich dem einen oder anderen "immer freundlichen" Verkäufer in den Gesprächen auf den Zahn gefühlt und mein Wissen hat sich in einigen Fällen nicht unbedingt mit den Verkäufern gedeckt.
      Auch kannten sie z.T. ihre eigene Abteilung nicht. Bsp wollte ich den Preis des neuen Bedienteil/ Anzeigeteil der Duocontrol wissen. Muß man nicht im Kopf haben aber wenn das gesuchte zwei Regalplätze neben dem Beratungsort liegt sollte man schon wissen das man es im Regal hat und auch dementsprechend nicht erst aufwändig einen Preis raussuchen.
      Ich habe es leider nicht gesehen da ich, ob der Menge, einfach überfordert war.

      Fazit: Zum anschauen/anfassen der Wunschartikel ist der Laden in jedem Fall eine Reise wert. Gerade wenn man bedenkt das alleine die Vorzeltabteilung schon Fußballfeldgröße hat.

      Für mich reicht aber diese eine Besuch hin. Ich würde alles im Netz bestellen und gut ist.


    • Benutzer online 1

      1 Besucher