Anzeige

Anzeige

SUV oder Geländewagen als Zugfahrzeug

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • das mit dem schräg auf die Fähre fahren funktioniert nur bedingt. Manchmal bauen die eine Rampe auf die Rampe, die ist so schmal da kann man nicht schräg drauf. So GNV Allegra in Genua.
      In Olbia war das auch blöd dieses Jahr, da macht die Betonplatte am Hafen einen Knick nach unten, es hat so ausgesehen, dass das locker geht. Aber bin doch ganz leicht auf der Betonplatte hängen geblieben. Aber wenn es nur ganz leicht ist geht das schon ohne das was beschädigt wird.
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 geplant Griechenland, Italien (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Ich hab das je nach Wasserstand in Norwegen auch schon erlebt mit dem Wohnmobil. Das konnte ich aber dank Luftfeder hinten anheben. Ich kenne einige mit Wohnmobilen die sich hinten 2 Rollen drunter gebaut haben. Das sind kleine Scvwerlastrollen. Hat da jemand mal was bei Wohnwagen gesehen? Ist es da eventuell möglich? Wenn man oft Fähre fährt hilft das vielleicht.
    • Sauerlump schrieb:

      Ich hab das je nach Wasserstand in Norwegen auch schon erlebt mit dem Wohnmobil. Das konnte ich aber dank Luftfeder hinten anheben. Ich kenne einige mit Wohnmobilen die sich hinten 2 Rollen drunter gebaut haben. Das sind kleine Scvwerlastrollen. Hat da jemand mal was bei Wohnwagen gesehen? Ist es da eventuell möglich? Wenn man oft Fähre fährt hilft das vielleicht.
      Die Rollen würden ja nur Sinn machen, wenn man die an einem stabilen Punkt der Karosserie befestigen kann. Beim WW hört das Chassis ja meist schon weit vor den Stützfüßen auf. Dann würde, wenn man solche Rollen an die Ecken montiert, bei einem Hindernis im schlimmsten Fall die Achse in der Mitte entlastet werden und das gesamte WW-Gewicht lastet auf den Rollen, die sich dann nur am WW-Boden abstützen, und der Deichsel. Möchte nicht sehen, was dann passiert. Beim Wohnmobil ist es genauso, nur gibt es da Rahmenverlängerungen, unter denen man so etwas ggf. befestigen kann.
      2015: Freizeitcenter Oberrhein, Südseecamp
      2016: Aufenfeld, Kleinenzhof, Breitenauer See, Lindlbauer Inzell, Burgstaller, Südseecamp
      2017: Aufenfeld, Schwarzwälder Hof, Harfenmühle, Burgstaller, Schwanenplatz, Südseecamp
      2018: Aufenfeld, Hegau Camping, Gülser Moselbogen, Ca Pasquali, Hopfensee
      2019: Aufenfeld, CP Pilsensee, Union Lido, Hopfensee