Anzeige

Anzeige

Was habt Ihr so an solarer Autarkpower?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Was habt Ihr so an solarer Autarkpower?

      Würde mich einfach mal interessieren wieviel Power so verbaut ist.

      Mein System ist ja recht „normal“. 120wp Solar, 95Ah AGM. Reicht für ein autarkes WE locker.

      Jetzt mit dem Wechselrichter ist es eigentlich schon wieder zu klein....
      Am liebsten hätte ich noch ein 2.tes 120wp Panell und ne 100AH Lithium Batterie.

      Aber nach oben gibt es ja keine Grenzen.

      Wer bietet mehr :lol:
    • Schleppmeister schrieb:

      Hallo LMCOlli,

      wir haben auch das Autarkpaket ab Werk mit der 95 Ah AGM-Batterie.

      Bedingt durch das Hochdach haben wir 2 ext. Solarpanels (eines davon Faltbar) mit je 100 wp, die über eine ext. Neutrik Buchse / Stecker Lösung angeschlossen werden.

      Gruß

      Schleppmeister
      Auch ne interessante Lösung :prost: :ok
    • Mein Autarkpaket ist ab Carport und besteht aus 120 Wp faltbares Solarpanel, 40 Ah LiFePo4 und kein Wechselrichter. Reicht ohne Nachladen einige Tage und mit Sonne viel länger.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • LMCOlli schrieb:

      Schleppmeister schrieb:

      Hallo LMCOlli,

      wir haben auch das Autarkpaket ab Werk mit der 95 Ah AGM-Batterie.

      Bedingt durch das Hochdach haben wir 2 ext. Solarpanels (eines davon Faltbar) mit je 100 wp, die über eine ext. Neutrik Buchse / Stecker Lösung angeschlossen werden.

      Gruß

      Schleppmeister
      Auch ne interessante Lösung :prost: :ok
      Sieht auch interessant aus und man kann der Sonnenrichtung folgen und die max. Leistung rausholen. Der Anschlusskasten mit der Neutrik-Buchse ist an dem Deichselholm angeklebt und hält bombig. Ist natürlich immer mit etwas Aufwand verbunden ... aber dafür ist man ja im Urlaub. :)
      Gruß

      Schleppmeister

      Solar_01.jpgSolar_02.jpg
    • Ich hatte beim alten Tabbert ein Victron 175W Panel, Victron PPT Laderegler und Optima 50Ah Yellowtop.
      Nur mit Licht und Wasserpumpe reichte es ewig, Wechselrichter hab/hatte ich nicht und TV läuft auf 220V.
      Licht und Wasser zu haben wenn der ganze Camping wegen Stromausfall die ganze Nacht im Dunkeln liegt ist schon ganz schön praktisch.
      Ich hab ebenfalls noch ein faltbares 120W Panel und werd warscheinlich beim jetzigen einen Aussenanschluss montieren damit ich bei Bedarf das Faltpanel anschliessen könnte.

      Klima wird nicht funktionieren, dafür aber der Ventilator
      Kühlschrank funzt auch auf Gas
      TV muss nicht sein, komm gut ohne zurecht
      Internet ist wichtig, das funzt aber mit 12V
      Kaffeemaschine ist bei mir eine Italienische Mokka die funktioniert (schleppend Langsam) auf Gas wenn der Strom für die Induktionsfelder weg ist
      Laptop ist eine stromfressende Lenovo Workstation mit ziegelgrossem Netzteil und 19V Spannung und 230W/220V, da gibts keine 12V Netzteile dafür, daher müsste da ein Wechselrichter her
      alles andere läuft auf 12V oder USB 5V, daher kein Problem


      LMCOlli schrieb:

      Jetzt mit dem Wechselrichter ist es eigentlich schon wieder zu klein....
      Naja, das kommt draufan was Du anschliesst/anschliessen willst...
      Die 95Ah AGM mit 100Ah LiFePo tauschen bringt schon mal viel.
      Berechne mal wieviel Du max benötigst, dann kannst Du ausrechnen was auf's Dach soll

      Schleppmeister schrieb:

      die über eine ext. Neutrik Buchse / Stecker Lösung angeschlossen werden.
      Ja, Neutrik-Stecker wäre die erste Wahl für einen Aussenanschluss

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • LMCOlli schrieb:

      Mein System ist ja recht „normal“. 120wp Solar, 95Ah AGM. Reicht für ein autarkes WE locker.
      Sehe ich genau so und habe das gleiche. Wenn allerdings der Laptop den ganzen Tag dran hängt, in Betrieb ist und geladen wird, reicht es bei ca. 6 Stunden Sonne gerade für einen Tag. Der frisst am meisten.
      Wechselrichter mit 600W reiner Sinuswelle ist verbaut, wird aber eigentlich nicht mehr benötigt und per Natoknochen getrennt.
      Beispiel heute:
      Max. 6 Stunden Sonne. Landstrom abgeschaltet. Zum Frühstück, zwecks Wasserkocher, für ca. 10 Minuten Landstrom eingeschaltet. Danach wieder aus. Laptop ab ca. 10:30 an. Dient als Hotspot für Muttis Handy. Tochter kurz vor der Geburt. Mittags für etwa eine Stunde Landstrom, da das Rotkraut auf der kleinen Gasflamme zu stark kochen würde, lieber auf der Elektroplatte auf Stufe eins. Gegen 23:30 Uhr bei 11,8V Fernseher verpixelt. Landstrom an. Jetzt gehe ich ins Bett und schalte diesen ab.
      In dieser bescheidenen Konstellation liegen meine Kosten für Strom bei um die 40 Cent. Morgen, aufgrund der vorhergesagten Wetterlage, mit Sicherheit bei Null.
      Heizung, Boiler und Kühlschrank natürlich mit Gas.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • troms schrieb:

      2X 100 Wp auf dem Dach, aufständerbar und händisch der Sonne nachführbar. 1x 100 Wp mobil mit ca. 10 Meter Kabel und separaten Laderegler. Batterien 300 AH LiFePo 4

      Gruß troms
      Damit bist du momentan vorne mit der Power. :anbet:
      Sehr interessant die ganzen Aufbauten :ok
    • @WorldCruiser1964.

      Ohne Wechselrichter reicht die Power ewig. Selbst bei schlechtem Wetter.
      Spannend wird es bei mir erst mit Senseo und Gebläse.
      Gebläse braucht 4ah da 230v Version Senseo 5ah pro Tasse.

      Wenn es einigermaßen hell ist, bekomme ich 4-6 AH zurück.

      Beste Investition wäre die Lithiumbatterie. Doppelte Power dann bei 100 ah.

      Aber soooo teuer.
    • Moin Moin, hatten auch jahrelang Standart 120er Panel und 110 AH AGM, eine gute Lösung.

      Man wird bequemer und in der neuen Wohndose wurde es etwas mehr.
      3x150er Panels und 200 AH LiFePO4 Batterie mit Wechelrichter 2000 W reine Sinuswelle.
      Hab die Batterie bisher nie unter 30% runterbekommen, also passt für uns so.
      Der einzige Stromfresser ist die Klima über den Wechselrichter aber für 2-3 Stunden abends
      zum runterkühlen reicht es allemal aus.
      Tagsüber schafft der Dachventilator dafür das nicht allzuviel Stauhitze entsteht das entlastet ungemein.

      Ansonsten läuft lediglich der Föhn meiner Frau am Wechselrichter und die Ladegeräte für die Zahnbürsten.

      Fernseher läuft über 12 V und war serienmäßg verbaut sonst hätten wir garkeinen.
      Alle anderen Verbaucher laufen über 12 V oder USB 5 V.

      @ WorldCruser1964
      Unser Lenovo Laptop hat auch 19 V und wir haben ein Ladegerät für kleines Geld gefunden welches
      von 12V auf 19 V adaptiert und den Weg über den Wechselrichter erspart.

      Lithiumbatterie ist schon klasse da sie eben auch beim Laden richtig viel Strom aufnimmt gegenüber den AGMs.
      Stromertag liegt so bei 25 AH bei Sonne und auch noch 2-5 AH wenn keine Sonne und grauer Himmer herscht.
    • Weitereise schrieb:

      @ WorldCruser1964
      Unser Lenovo Laptop hat auch 19 V und wir haben ein Ladegerät für kleines Geld gefunden welches
      von 12V auf 19 V adaptiert und den Weg über den Wechselrichter erspart.
      Kannst Du mal einen Link dazu schicken?
      ich hab eine P70, der frisst unter Vollast die Amperes wie Kekse und hat einen UBS-förmigen, gelben Anschluss und mus so richtig kräftig sein.
      Ich und viele andere P70 Benutzer haben stundenlang gesucht und nix 12V gefunden

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • Ich habe eben einen Link erhalten wo regelbare Netzteile mit den nötigen 11.5A bei 20V liefern können, somit könnte das funktionieren,
      wenn ich dazu noch den Lenovo Stecker finden würde sollt es eigentlich funktionieren.

      ABER, mein P70 kostet um 3000€ und da ist es mir schlicht und einfach zu riskoreich mir ein Netzteil zu basteln mit dem ich den Lappie frittieren könnte.

      Sollte ich das Problem mit ungenügender Leistung der noch zu verbauenden Solaranlage hätte, dann würd ich entweder eine weiter Batterie oder ein weiteres Solarpanel installieren.
      Das ersetzt locker die etwa 10% Verlust eines Wechselrichters und den Überschuss kann ich sonst wie verbraten.
      Einen 300W Wechselrichter kostet kaum was und ich kann ihn ins Auto, aufs Boot oder sonstwohin mitnehmen wenn er dort gebraucht wird.
      ich würd aber entweder
      einen guten Pure Sinus 750W Wechselrichter für alles
      oder einen guten Pure-Sinus 300W nur für den Lappie und einen günstigen 750-1000W damit ich an dem auch noch eine Flex, Stichsäge oder sowas anschliessen könnte wenn
      mal was abseits gebaut werden müsste.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)