Anzeige

Anzeige

Die E-Mission: Abgasfrei ans Mittelmeer

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Irgendwas raffe ich da nicht. Deren Restreichweite deutet auf etwa 30kWh/100km hin, was realistischen 10l Diesel pro 100km entspricht. Im Fenster 20-80% SoC lädt das Ding mit konstant 150kW am HPC. Da müsste man in drei Stunden also im Schnitt locker 200km weit kommen, also 2:30h fahren, 30min. laden. Das sind anderthalb Tage...
    • Wenn man 'mal bedenkt mit welchen Hindernissen Berta Benz zu kämpfen hatte um mit ihrem "Automobil" von Mannheim nach Pforzheim und zurück zu kommen - so musste das "Benzin" in einer Apotheke gekauft werden - sind die Hindernisse für ein elektro-getriebenes Fahrzeug eher gering. Auch damals gab es eine große "Kommune" von Skeptikern, Besserwissern und Pessimisten, die aber den Siegeszug des Verbrennungsmotors nicht verhindern konnten - sogar der Satan wurde bemüht -. Das wird schon mit der E-Mobilität und/oder der Wasserstofftechnik - denn das Verbrennen fossiler Brennstoffe ist endlich und die Menschheit will wohl auch dann noch mobil bleiben, wenn diese verbraucht sind.
      Liebe Grüße aus dem Rheinland

      Wolfgang
    • Die Reichweite eine E-Autos egal welches, ist doch so schlecht wie mein ehemaliger Ford Taunus 6 Zyl. mit V-Motor der 10,5 l/100km damit. Tankinhalt 55 l.
      Mit meinem jetzigen GLC habe ich eine Reichweite von rund 500 km mit einem Wohnwagen der rund 2,5 t wiegt.
      Wo ist das E-Auto das dies schafft auch mit kurzen Tankstopps?

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • onkel wolli schrieb:

      In einigen Jahren gibt es sicherlich auch E-Auto mit mehr Reichweite oder man nimmt halt ein Plug in Hybride.
      Die Optimisten sagen: "Das beste aus beiden Welten"
      Die Pesimisten sagen: "Die Nachteile beider Konzepte vereint"
      Die "Realisten" sagen: "Der Mehrwert rechtfertigt nicht den Aufwand"

      Wir werden sehen wohin die Reise geht.
      Für mich steht jedenfalls fest, so geht es nicht weiter und wir müssen nicht nur den Antrieb sondern das ganze Auto neu denken.
      Bislang hat Komfort, Wachstum und Sicherheit jeden Fortschritt in der Antriebstechnick aufgefressen.
    • onkel wolli schrieb:

      In einigen Jahren gibt es sicherlich auch E-Auto mit mehr Reichweite oder man nimmt halt ein Plug in Hybride.
      Mercedes E-Klasse Hybrid:

      Der E63 darf technisch keinen Anhänger ziehen, weil das seine Kupplung (NAK) nicht verkraftet. Gleiches trifft übrigens auch auf den E300 BT Hybrid zu
      Tierschutz in Deutschland und Kroatien => Urlaubspfoten e.V. Mein Urlaubsdomizil => Istrien
    • Lutz schrieb:

      onkel wolli schrieb:

      In einigen Jahren gibt es sicherlich auch E-Auto mit mehr Reichweite oder man nimmt halt ein Plug in Hybride.
      Mercedes E-Klasse Hybrid:
      Der E63 darf technisch keinen Anhänger ziehen, weil das seine Kupplung (NAK) nicht verkraftet. Gleiches trifft übrigens auch auf den E300 BT Hybrid zu
      Kleiner Tipp: es gibt noch andere Hersteller als MB. Und die haben pih mit vernünftigen Anhängelasten im Programm
    • Das ewige Thema Reichweite. Ich verstehe nicht, warum wir uns immer daran verbeißen. 300km reichen doch dicke, danach eine halbe Stunde Ladepause, Klo, Kaffee, pappiges Fischfilet, Spielplatz. Ich muss doch nicht das ganze Jahr über so einen Riesenakku herumschleppen, nur um 2x im Jahr durchzufahren. Wer das braucht tankt auch sein Verbrennerauto täglich voll. Das E-Auto wird sich durchsetzen, aber wie immer bei Neuerungen, bei der jungen Generation.
    • schrubber schrieb:

      Das ewige Thema Reichweite. Ich verstehe nicht, warum wir uns immer daran verbeißen. 300km reichen doch dicke, danach eine halbe Stunde Ladepause, Klo, Kaffee, pappiges Fischfilet, Spielplatz. Ich muss doch nicht das ganze Jahr über so einen Riesenakku herumschleppen, nur um 2x im Jahr durchzufahren. Wer das braucht tankt auch sein Verbrennerauto täglich voll. Das E-Auto wird sich durchsetzen, aber wie immer bei Neuerungen, bei der jungen Generation.
      Das sehe ich auch so.
      Der Stress entsteht allerdings deutlich vor Ende der Reichweite, weil man sich ja erst mal nicht auf eine funktionierende Schnellladestation verlassen kann.
      Wenn ich bei einem Fehlschlag 50 km weiter zockeln muss, versagt dann langsam das Deo!
      Also kräftigen Moppel an Bord haben für den Notfall :D .
      Die Erfahrung wird es lehren...
    • Hallo,

      >>>Der Stress entsteht allerdings deutlich vor Ende der Reichweite, weil man sich ja erst mal nicht auf eine funktionierende Schnellladestation verlassen kann.
      Wenn ich bei einem Fehlschlag 50 km weiter zockeln muss, versagt dann langsam das Deo!

      Klar, da steht ja auch nur eine Schnellladesäule. Ich war letztens in Kassel Staufenberg an der A7. Da wurde gerade von 4 auf 20 Stalls upgegradet. Als Alternative stehen das auch noch 4 Stationen von Inonty.
      Bei einigen die hier schreiben hat man das Gefühl, das die noch nie rein elektrisch gefahren sind.
      2019: 3 Billionen Tonnen Kohlenstoff in der Atmosphäre, 1 Billionen Tonnen bis jetzt vom Menschen freigesetzt.
      mfg leo2e