Anzeige

Anzeige

Die E-Mission: Abgasfrei ans Mittelmeer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wer Reichweite für überbewertet hält, mag doch nur mal auf die Autobahn gehen.
      Stoßstange an Stoßstange. Und die Kennzeichen sind nicht aus der Umgebung, zu mindestens nicht die meisten.

      Und die jetzt alle elektrisch.

      Und dann wollen alle an die Ladesäule. Alle 250 km.
      Da gehen dann die Warteschlangen zum Laden über 5 km die Autobahn rückwärts.
      Natürlich nur in der Ferienzeit.
      Und wegen den zwei mal im Jahr, das geht dann schon. :undweg:

      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Das ist der eine Aspekt.
      Wer tankt heute direkt an der Autobahn?
      Genauso wird es sich mit den Preisen bei den Ladesäulen verhalten.
      Also wird man im Einzelfall abwägen, ob man nicht doch den nächsten Ort anfährt.
    • Neue Technik entwickelt sich immer langsam und Schritt für Schritt. Horrorszenarien kann man sich überall und für vieles ausdenken.
      Prepper sind hier immer allen voraus :anbet:
    • schrubber schrieb:

      " 300km reichen doch dicke, danach eine halbe Stunde Ladepause, Klo, Kaffee, pappiges Fischfilet, Spielplatz."
      Sorry 300 km ist ein Witz. Wir sind mit unserem Wohnwagen fast das ganze Jahr unterwegs. 80% Gespannbetrieb. Wenn E-Autos nur 300 km Reichweite haben im Solobetrieb haben wie weit komme ich dann bei Gespannbetrieb.

      ?( Man könnte sich einen E-Pickup kaufen und auf der Pritsche ein starkes Dieselstromaggregat und währen der Fahrt dann die Batterie laden um ein ordentliche Reichweite zu bekommen. Dann darf ich auch in jede Stadt fahren und auch dann wenn Verbrennermotoren als Antrieb verboten werden. Ich fahre elektrisch! ^^

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Dann dann kommt noch die Gretchenfrage, ob die Ladesäulen-Spur auch für Gespanne geeignet wäre, oder ob man gleich 2 - 3 Ladeplätze platt macht.
      Jedesmal abkuppeln wäre dann auch ein Zusatz-Sport :lol:
    • Hallo,
      z.B. am Tesla SuC wird rückwärts an den Lader gefahren, da wird man in der Regel den Anhänger/Wohni abkuppeln müssen.
      2019: 3 Billionen Tonnen Kohlenstoff in der Atmosphäre, 1 Billionen Tonnen bis jetzt vom Menschen freigesetzt.
      mfg leo2e
    • schrubber schrieb:

      Du ziehst die Aussage aus dem Zusammenhang zum Beitrag auf den sie antwortete. 300km MIT Gespann waren gemeint.
      Da ziehe ich nichts aus dem Zusammenhang. In deinem Beitrag ist nichts von 300km Reichweite mit Gespann.

      Das Tesla Model S hat Solo 610 km Reichweite nach NEFZ. Mit diesem dürfte ich auch meinen Wohnwagen ziehen. Aber wenn ich das lese dann zweifle ich an der Reichweite und leisten kann ich mir diese Teil auch nicht. Es kommt noch dazu wo finde ich in Osteuropa Ladesäulen?


      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Jetzt hast du auch diesen Beitrag nicht richtig gelesen. Also falls du jetzt noch liest, ich wiederhole mich: Ich bezog mich auf den Beitrag vor mir, wo die Reichweite mit Gespann thematisiert wurde. Das habe ich aufgegriffen und geschrieben, dass mir auch 300km reichen. Also bitte nichts falsches behaupten :)
    • Alles ganz schön crazy........

      war jetzt 3 Tage und 2500km unterwegs und habe keycustomer "versorgt" in Frankreich. Von NRW aus über Luxembourg nach Lyon - Clermont Ferrand - Orleans und wieder über Paris nach Hause

      Mit dem Flieger und Leihwagen wären es min 2 Tage mehr gewesen, mit dem Zug min 1 Woche plus mega Taxigeld

      mit so einem motorisiertem Thermomix hätte ich knapp 2 Wochen gebraucht, da in F kaum E-Säulen sind. Teslas schleichen da mit mit max 120 durch die Gegend......Die Autobahnen sind mehr als frei, wenn man zahlt und bei Tempomat auf 150 absolut stressfrei (130 sind erlaubt), sobald man bei Aachen über die Grenze kommt ist schon wieder Anarchie auf der Bahn.

      BTW..... Spritverbrauch........ 2.0 Benziner mit 220 PS ............ 7,4 Liter :thumbsup: Durchschnitt bei 2500km 118km/std......... noch Fragen????? Diesel darf ich ja aktuelll nicht mehr....... das wäre noch weniger gewesen
      Let the good times roll
    • Schon erschreckend, wieviel in Europa beruflich herumgefahren wird.

      Stimmt, in Frankreich konzentriert sich die Ladeinfrastruktur auf die großen Städte, die haben da noch deutlich Aufholbedarf. Ist doch aber auch ganz schön zu sehen dass wir mal nicht die Letzten sind.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher