Anzeige

Anzeige

LIFEPO4 - Billig- Teuer, was ist der Unterschied

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • LIFEPO4 - Billig- Teuer, was ist der Unterschied

      Hallöchen allerseits

      unsere Womo-Batterie muss demnächsts altershalber ersetzt werden. Als Ersatz soll es eine LIFEPO4 Batterie werden. Nach längerer Suche im WWW habe ich feststellen müssen, das es 75AH Batterien für EU 500 sowie für EU 1200 gibt. Worin ist da die Preisdifferenz begründet? Worauf muss beim Kauf einer LIFEPO4 geachtet werden?

      Gruss
      yogi
      Solange wir mit dem Wowa unterwegs sind, haben wir keine Zeit um alt zu werden

      ej-auf-tour.ch/
    • Tach jan

      ich habe schon diverse Internetseiten durchsucht, überall findet man ein bisschen Informationen, aber bisher habe ich keine umfassende Zusammenstellung gefunden.

      jan022 schrieb:

      Ließ dich hier mal ein, man findet eine Menge dazu
      Meinst du hier im Forum? Habe auch schon gesucht, bin aber nicht schlauer geworden.

      Gruss
      yogi
      Solange wir mit dem Wowa unterwegs sind, haben wir keine Zeit um alt zu werden

      ej-auf-tour.ch/
    • Ich versuche es mal grob zu umreißen.
      LiFePo ist nur die Bezeichnung des Akkutypes (also auf welcher Chemie das Teil funktioniert).
      Sodann unterscheiden sich die Akkupacks hinsichtlich der Qualität. Ein "matched" Pack ist teurer, weil dann die Kapazitäten der einzelnen Zellen geprüft werden und somit alle Zellen dann fast exakt die Kapazität haben.
      Dann kommt die umgebende Elektronik zum tragen. BMS oder Balancer.
      Letztendlich noch das Ladegerät passend zum LiFePo.
      Es gibt allerdings auch schon Akkupacks die 1:1 gegen z.B. Motorradbatterien ohne weitere Umbauten ausgetauscht werden können.

      Wenn unsere Blei-Gel das nächste Mal "über den Jordan geht" werde ich mir wohl ein Pack aus Winston Zellen zusammenstellen und mit einem BMS aussstatten.
      Zu dem Zeitpunkt als unsere alte Blei-Gel kaputt gegangen ist, waren LiFePos einfach noch zu teuer (bei entsprechender Kapazität)..

      Ein Rundum-Sorglos-Packet sind die Victron. Da ist alles in einem Gehäuse zusammengefasst und man braucht nur der Bedienungsanleitung zu folgen.
      Und die sind natürlich dann auch teurer....
      Gruß,
      lonee
    • Hallo,
      ich habe dieses Jahr meine schwere AGM Batterie gegen einen sehr leichten LiFePO4 Akku getauscht. Die alte AGM Batterie hatte 55A und wurde nur für den Mover verwendet. Der LifePO4 Akku hat nun 20A und reicht für das movern aus.
      Der Akku ist von i-tecc mit eingebauten Balancer und dem passenden Ladegerät. Kosten für beide Teile insgesamt 205,85€

      Achim
    • Hallo ,

      Lifepo Akkus sind echt klasse aber zur Zeit noch viel zu teuer im Vergleich zur Gel bzw AGM Batterien .

      Ich hoffe der " Chinaman "mischt den Markt auf und dann werden sie auch deutlich günstiger - war vor Jahren mit den Solaranlagen bzw Zellen ja nichts anders = sehr teuer - jetzt bekommt man aus China 100 Watt Paneele für ca. 50 € :thumbup: Solarregeler gib es da für 15 bis 20 € Eine 100 Watt Solaranlage für WW oder WM komplett mit allem gibt es schon für < 150 €

      Wer eine " Energiewende " zu erneuerbaren Energien möchte , muss auch dafür sorgen das sie für alle bezahlbar ist !

      LG Seadancer

      Beitrag von Gipsermeister ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Spam! ().
    • Hallo ,

      ja hab auch schon welche mit 10 A für kleiner 10 € gesehen ^^ - hatte in meinem Beispiel einen 30 A genommen .

      Ich möchte zur nächsten Saison auf unsern WW für Saisoncamping eine 165 Watt Zelle aufs Dach montieren

      ebay.de/i/352772172044?chn=ps&…4cMhx_5z93cRoCEIMQAvD_BwE

      Zwei 100 Watt sind zwar ähnlich teuer aber man braucht dafür dann aber auch doppelt so viel Montagematerial

      ebay.de/itm/enjoysolar-Monokri…770ff9:g:lnsAAOSwkClci6ft

      LG Seadancer

      P.S : Habe gerade eins mit 270 Watt für 145 € gefunden das noch besser als das mit 165 Watt

      ebay.de/itm/Solarpanel-Solarmo…729896:g:HnEAAOSwQFhcXFHR
    • Hallo damfino,
      stimmt genau, ein 50Ah LiFePO4 ist nicht gleichzusetzen zu einem 50Ah BleiAkku. Wenn ein 100Ah Bleiakku getauscht werden soll gegen einen LiFePO4, so reicht ein 60Ah LiFePO4 Akku. Und bei weniger Ah Bleiakku dann auch weniger Ah LiFePO4 im gleichen Verhältnis.
      Und wie gesagt, der 20Ah LiFePO4 Akku in meinem WW reicht zum movern.

      Achim
    • toledo2006 schrieb:

      Und wie gesagt, der 20Ah LiFePO4 Akku in meinem WW reicht zum movern.
      den habe ich hier schon mehrmals empfohlen :w Movern, elektrische Stützen und 1 Abend Licht und Wasser sind kein Problem.


      Seadancer schrieb:

      Hallo ,

      ja hab auch schon welche mit 10 A für kleiner 10 € gesehen ^^ - hatte in meinem Beispiel einen 30 A genommen .




      P.S : Habe gerade eins mit 270 Watt für 145 € gefunden das noch besser als das mit 165 Watt

      ebay.de/itm/Solarpanel-Solarmo…729896:g:HnEAAOSwQFhcXFHR
      Die Kombination geht, macht aber keinen Sinn. Für ein 30V Panel braucht man einen MPPT Regler der deutlich mehr als 10€ kostet. Mit PWM kommen von möglichen 270W keine 130W an.
      Das andere Modul mit 165W und knapp 19V passt für PWM. Wenn es heiss wird sinkt die Spannung, da bringt ein MPPT keinen Mehrwert.
    • Hallo ,

      ein MPPT Regler mit 30 A vom Chinaman bekommt man auch für ca. 30 € - übrigens kommen die meisten MPPT Regler die direkt in Deutschalnd für deutlich mehr verkauft werden auch alle aus China - wahrscheinlich aus der gleichen Fabrik wie der günstige aus China .

      z.B.

      ebay.de/itm/Neu-MPPT-Solar-Lad…94062d:g:ChYAAOSwMmBVsK1L

      Es muss nicht alles teuer gekauft werden - das identische gibt es meist irgendwo auch deutlich günstiger :thumbup:

      LG Seadancer
    • Ich habe auch eine 60 Ah LiFeYp04 verbaut: nothnagel-marine.de/product_in…S-LP12V60AH-Batterie.html

      Die nutze ich für den Alko Mammut und für den gelegentlichen Autark-Betrieb, Vorteil ist das der Akku wirklich leicht ist (12 KG).
      Allerdings auch mit knapp 400 € auch kein Sonderangebot. Würde den aber trotzdem wieder kaufen, über 10 Minuten movern (der Akku ist bis 180 A belastbar) und zwei Nächte autark sind kein Problem, der Unterspannungspiepser meldet sich auch dann noch nicht.

      Gruß
      Jörg
    • glaube nicht dass das ein echter MPPT ist.
      Hier gibt es mehr Info dazu, schaut nach dem gleichen Ding aus.
      Spannung vom Solarpanel nur von 18-24V.
      Auf den Bildern fehlt offensichtlich die Spule. Ein MPPT ist nichts anderes als ein geregelter StepDown DCDC, einer ohne Spule ist mir noch nicht untergekommen. Für 30A ist das Ding normalerweise nicht zu übersehen, groß und schwer.
    • Hallo ,

      wenn MPPT bei der Artikelbeschreibung angegeben ist sollte es auch auch ein MPPT Regler sein.

      Stromertrag sollte schon möglichst groß sein da an dem Standort wo die Solarzelle steht eben keine 12 Std. die Sonne drauf scheint . In der Zeit ( 4 bis 8 Stunden je nach Jahreszeit ) ohne Beschattung sollte die Batterie möglichst voll werden .

      Wir möchten ggf auch mal abends 2 bis 3 stunden auch mal Fernseh schauen können und danach noch genügend Strom für die Beleuchtung und die Wasserpumpe übrig haben .

      Als Batterie habe ich fürs erste eine 120 AH AGM Solar Batterie eingeplant - ggf kommt dann darauf das Jahr noch eine gleiche dazu . Da der WW nur zweimal im Jahr für eine Strecke von 30 km auf der Strasse bewegt wird spielt das Gewicht keine so große Rolle . Daher ist auch wegen der sehr hohen Kosten kein LIFEPO4 Akku notwendig !

      Leistungshunrige Verbraucher wie z.B. einen Mover haben und brauchen wir auch nicht .

      Der Fernseher mit ca 30 Watt ist der Verbraucher der am meisten die Batterie entleert . Komplette Beleuchtung ist mit LED und die Wasserpumpe wird nur kurz für das Wasch / Spülbecken genutzt .

      Die Solaranlage muß die ganze Saison ( April bis Oktober ) die Batterie allein aufladen ( es steht kein 230 V Anschluß zur Verfügung )

      LG Seadancer
    • Moin,


      "LIFEPO4 - Billig- Teuer, was ist der Unterschied" ist ein wirklich interessantes, aktuelles Thema.
      Leider gibt es herstellerseitig keine einheitlichen Ausstattungsmerkmale.
      Ein technisch/wirtschaftlicher Vergleich ist daher nur sehr schwer möglich.
      Hinzu kommen auch die persönlichen Erfahrungen der einzelnen Nutzer.

      Wie wäre es, wenn wir zusammen eine Tabelle mit den unterschiedlichen Ausstattungen aufstellen?
      Merkmale wären z.B.:
      - Größe: Ah
      - Abmessungen [mm]
      - Preis
      - Winterfestigkeit: LiFePO4 / LiFeYPo4
      - Ladezyklen max.

      - Batterie-Managementsystem BMS: eingebaut / nicht vorh.

      - eingebaute / mitgelieferte Lademöglichkeiten mit Angabe der max. Werte: 230V / Solar / 12V
      - Ausgänge mit Größenangabe: Mover / Verbraucher
      - ...

      Wer kennt weitere Kriterien?
      Wer möchte sich aktiv hierzu mit einbringen?
      Infos und Anregungen hierzu bitte als PN, um diesen Threat hier nicht zu überfrachten.
      Ich würde dann diese Tabelle mit Nennung der "Informanten" aufstellen und pflegen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Hallo,
      ich habe seit kurzem einen Victron BlueSolar MPPT 75/15 Solarladeregler. Der läßt sich über Blutooth mit dem Smartfone koppeln und man kann alle Parameter / Erträge usw. einsehen. Auch andere Batterietypen lassen sich so einstellen. Bin mit dem Regler sehr zufrieden, kostet halt etwas mehr.
      2019: 3 Billionen Tonnen Kohlenstoff in der Atmosphäre, 1 Billionen Tonnen bis jetzt vom Menschen freigesetzt.
      mfg leo2e