Anzeige

Anzeige

Ungarn Balaton / Plattensee 2020. Ist das was? Empfehlungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ungarn Balaton / Plattensee 2020. Ist das was? Empfehlungen?

      Moin Gemeinde!

      Da Schweden und langsam zu langweilig wird und Kroatien immer voller, haben wir überlegt, ob Ungarn nicht etwas für uns wäre.

      War jemand dieses Jahr da?
      Wir wären 2 Erwachsene, 2 Kinder (7+11) und die Fellnase.

      Baden wäre schon fast Pflicht (auch der Dog).
      Gastro in der Nähe wäre toll, damit ich nicht so oft kochen muß.

      Wie sind Land und Leute? Was ist toll was geht gar nicht?

      Oder ist der Balaton ausgelutscht?

      Danke schon mal für Eure Tipps... :w
      Beste Grüße
      Sönke

      Forum (Kultur), ein realer oder virtueller Ort, wo Meinungen untereinander ausgetauscht werden können, Fragen gestellt und beantwortet werden können (von Suchfunktion steht da nix :undweg: )

      Stammtisch der RegionalenUserGruppe Hamburg und Umgebung! -> Schau mal bei uns vorbei <-
    • Hallo,

      unser Besuch ist vor 3 Sommer am Plattensee Nordseite gewesen, war SCHÖN . Auch die Kinder fanden es Super.
      Mit Hund könnte schwierig sein, soweit ich weiß überall Hundebadeverbot im See. Auf Campingplatz waren Hunde an Leine erlaubt, Hundeduschen vorhanden, auf Liegewiesen am Wasser dürfte aber keiner mit.
      Um Plattensee herum gibt es viel zu entdecken, auch für Kinder wird einiges geboten (z.B. Wasserpark in Füred).
      Essen gehen, war überall Gut und Günstig zu finden.

      :w aus MV
      schon folgende Regionen mit Wohnwagen besucht:
      Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern
      Österreich: Niederösterreich, Steiermark
      Ungarn: Veszprém
      Italien: Venetien
    • Ich war bisher immer am Südufer in Zamardi. Liegt ca. 15 Km von Siofok entfernt. Siofok ist für mich die schönste Stadt am Balaton.
      Versorgung ist gut, alle große deutsche Supermärkte sind in Siofok vertreten, zusätzlich noch der englische Tesco.
      Mit dem Hund da hat der Vorschreiber Recht, überall ist es verboten, den Hund in den Balaton zu lassen, auch wenn keine Verbotsschilder da stehen.
      Ungarn ist nicht mehr billig aber immer noch preiswert, vor allen Dingen was den Service betrifft.
      Man kann immer noch in einer guten Csarda für 10 € essen, mit einen Getränk dabei.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Wir waren Ende August bis Anfang Oktober diesen Jahres in Ungarn unterwegs - ein herrlicher und absolut entspannender Urlaub. Dabei waren unsere beiden Enkel (5 und 6 Jahre) und zeitweise unsere Nichte (34 Jahre)
      Im Schwerpunkt eine Woche in einem Thermalbad (Mesteri), dann auf dem Balatontourist Camp Napfeny in Revfülöp.

      Insgesamt verläuft das Leben wesentlich ruhiger als in Italien, Spanien oder Frankreich. Die Menschen, die uns begegneten waren allesamt sehr freundlich und nett.
      In Geschäften, Lokalen etc. findet sich fast immer jemand, der Deutsch spricht - Verständigungsprobleme hatten wir nie.
      Lebensmittel und Restaurants sind ein ganzes Stück günstiger als in Deutschland, Treibstoff hingegen nicht. Wir waren fast immer essen und haben gut und lecker gegessen - es gibt mit Masse einheimisches Gerichte, Italiener, Asiaten etc. findet man sehr selten. (Was aber kein Nachteil war.)
      Wie @Willipitschen schon schrieb,sind so ziemlich alle Einkaufskonzerne (leider) schon in Ungarn vertreten, egal ob Discounter wie Aldi, Lidl oder Supermärkte (Spar), Baumärkte (Obi) oder Drogeriemärkte (Roßmann, DM).

      Warum leider? Weil dadurch, wie in vielen anderen Ländern auch, das typische Wochenmarktwesen im Rückgang ist. Einige gibt es noch, auch in festen Markthallen - ein Besuch dort lohnt sich meist.
    • Vielen Dank @TomD für diese Auskunft.
      Wie wart Ihr mit dem Camp Napfeny zufrieden?

      Bei allen Bewertungen zum Balaton wurden überwiegend schlechte Zustände der Sanis bemängelt. Das schreckt ein wenig ab.
      Beste Grüße
      Sönke

      Forum (Kultur), ein realer oder virtueller Ort, wo Meinungen untereinander ausgetauscht werden können, Fragen gestellt und beantwortet werden können (von Suchfunktion steht da nix :undweg: )

      Stammtisch der RegionalenUserGruppe Hamburg und Umgebung! -> Schau mal bei uns vorbei <-
    • Hallo @Dedel,

      möchte mich den Erfahrungen der Vorschreibern anschließen. Wir fahren regelmäßig Anfang des Jahres nach Papa . Eintrittspreise ins Schwimmbad (Fußweg 100m) sind inkludiert. Das Bad hat ein schönes Aussengelände für Kinder. Das Thermalbad selber ist etwas in die Jahre gekommen, aber trotzdem ok.
      Fußläufig kann man Papa erreichen. Dort gibt´s alles für den täglichen Bedarf inkl. Restaurants und Supermärkte. Es gibt an einem bestimmten Termin auch ein Stadtfestivals, wo viele Attraktionen für Kinder und Erwachsen angeboten werden.

      Hier verbringt man einen ruhigen, günstigen und netten Urlaub. Kinder sind überall sehr willkommen.

      Die Markthalle wurde leider im letzten Jahr abgerissen. Sie soll aber wieder neu aufgebaut werden.
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Dedel schrieb:

      Vielen Dank @TomD für diese Auskunft.
      Wie wart Ihr mit dem Camp Napfeny zufrieden?

      Bei allen Bewertungen zum Balaton wurden überwiegend schlechte Zustände der Sanis bemängelt. Das schreckt ein wenig ab.
      Wir waren zum Ende der Saison da und der Platz war bestenfalls zu einem Drittel ausgebucht, trotzdem wurden die Sanis mehrfach täglich geputzt, waren also immer sehr sauber ... es sei, denn der Vorbenutzer ... aber das kennt man ja
      Das Sanigebäude in Platzmitte (quasi in Verlängerung der Zufahrt stehend) ist wohl älteren Datums, wir standen - in Blickrichtung See - rechts vom Eingang, das dortige Sani-Gebäude machte einen etwas neueren Eindruck.
      Insgesamt waren wir mit dem Platz sehr zufrieden. Wir haben recht viele Touren gemacht, bis hin nach Budapest, natürlich auch nach Heviz, mit der Fähre rüber nach Siofok uvm..
      Das Restaurant am Platz ist ganz ok. Vom Platz runter an der Hauptstrasse rechts und nach ~ 300 m links hoch kommt man zu Toth, der hat dort eine Restaurant und einen kleinen Laden, absolut empfehlenswert. Im Restaurant gibt´s diverse günstige Mittagsmenüs und natürlich Speisen a la Carte. Fährt/geht man vom Platz runter gleich links - vor den Bahnschienen - kommt man am See längs zu der kleinen Mole, bei der es auch diverse Lokalitäten gibt - wir haben uns da ab und an leckeres Langos geholt oder im Restaurant Gomba gefuttert.
    • TomD schrieb:

      Warum leider? Weil dadurch, wie in vielen anderen Ländern auch, das typische Wochenmarktwesen im Rückgang ist. Einige gibt es noch, auch in festen Markthallen - ein Besuch dort lohnt sich meist.
      Wenn du in Celldemölk gewesen wärst, ca 7 KM von Mesteri entfernt, hättest du einen Wochenmarkt gefunden.
      Wobei ich sagen muss. Mesteri ist nichts für Kinder, man sieht auch fast nur alte Leute dort. Liegt in einen Gebiet von 4-5 Dörfern, aber es gibt noch nicht mal ein Geschäft dort.
      Zum Einkaufen muss man entweder nach Celldemölk oder Savar fahren. Ist eben kein Touristenviertel.


      ArnoGo schrieb:

      möchte mich den Erfahrungen der Vorschreibern anschließen. Wir fahren regelmäßig Anfang des Jahres nach Papa . Eintrittspreise ins Schwimmbad (Fußweg 100m) sind inkludiert. Das Bad hat ein schönes Aussengelände für Kinder. Das Thermalbad selber ist etwas in die Jahre gekommen, aber trotzdem ok.
      Der Campingplatz ist einfache Spitze. Aber das Bad, seitdem es inkludiert ist, fahre ich dort nicht mehr hin. Mir ist das Bad zu dreckig, überall sieht man das grüne Zeug in den Fugen, das Wasser wird nur einmal im Jahr gewechselt, und es muss noch aufgeheizt werden, da es zwar als Thermalwasser aus der Erde kommt, aber nicht heiß genug.
      Die Außenanlagen für Kinder sind in Ordnung
      Und da ich eben nicht jeden Tag baden gehe, will ich eben auch das Bad nicht jeden Tag zahlen.

      wohnwagen-forum.de/index.php?thread/101646-badeurlaub/
      Leider muss man die Bilder anklicken, wenn man sie sehen will.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Hi,

      war vielfach am Balaton. Erst am Nordufer auf der Spitze der Halbinsel wo die Fähre ablegt, dann nach Entfall des dortigen Campingplatzes nur noch am Südufer rund um Siofok.

      Das Südufer hat mir wegen der besseren Verkehrsanbindung deutlich besser gefallen und vor allem auch, weil es dort wesentlich weniger Schilfgürtel und damit wesentlich weniger Mücken gibt.

      Ich kann mich an Urlaube auf der Nordseite erinnern, wo wir von abends 8 bis 10 im verschlossenen Vorzelt gesesses sind um der Mückenplage einigermaßen zu entkommen. Selbst die Flugzeug-Sprühaktionen der Ungarn hat da nicht viel bewirkt. Das ist aber der Vollständigkeit halber schön länger her.

      Norbert
    • Ich war eben auch immer am Südufer, ist auch schöner für Kinder, weil der See dort flach ist.
      Der Platz in Tihany, wovon der Dortmunder sprach, liegt genau gegenüber von Szantod , wo ich immer auf den Platz war.

      Thermalbäder ist auch nichts für Kinder.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Dedel schrieb:

      Ich weiß nicht, ob Thermalbäder was für die Kidz sind....
      Wassereutschen gibts da nicht, oder?
      Oja,

      für Kinder ist es da schon toll. Es gibt mehrer Wasserrutschen, Bespassung, Becken. Aktionstage... Guckst du
      Nur alles ein wenig ruhiger, wie an anderen Touristenorten.

      Das Thermalbad ist in einer separaten Halle. Dort sind natürlich nur ältere Mitmenschen.

      Wenn du keinen Touristenrummel wie am Balaton haben, günstig und gut essen gehen möchtest, ist das schon eine Alternative.. In Papa gibt es mehr Einwohner als Touristen! :D
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Willipitschen schrieb:

      Mir ist das Bad zu dreckig, überall sieht man das grüne Zeug in den Fugen, das Wasser wird nur einmal im Jahr gewechselt, und es muss noch aufgeheizt werden, da es zwar als Thermalwasser aus der Erde kommt, aber nicht heiß genug.
      Hallo Willipitschen,

      das kann ich so nicht bestätigen. Das Wasser wird ständig gewechselt. Vielleicht war es früher auch anders.

      Zitat: Bedingt durch die ergiebigen Heilquellen in Papa, wechselt sich das Wasser in den Becken täglich. Dadurch muß man nur den gesetzlich vorgeschriebenen Anteil von 1mg Chlor pro Liter zusetzen.

      Das einzige was nicht so schön ist, sind die Duschen im Bad. Aber dafür hat man ja den tollen Sanitärbereich auf dem CP.

      Wir fahren seit 2 Jahren, ca. 4 Wochen auf den Platz. Das Wasser vertragen meine Frau und ich sehr gut, auch wenn wir uns eine Stunde täglich einweichen :) . Auch stinkt nichts nach Chlor. Selten ein besseres Wasser erlebt. Wir waren in einigen Thermen in Deutschland, wo wir das Wasser gar nicht vertragen haben.

      Wenn man natürlich nur ab und zu ins Bad geht, lohnt sich der Mehrpreis des Platze nicht. Aber der CP hat schon eine gute Qualität.
      Aber jeder hat da seine Meinung . :prost:
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Hallo,


      Wir waren damals auch auf CP Napfeny schöner CP für Kinder. Mücken war kein Problem. Waschhäuser im Juli durchgehend Sauber, wird ständig gereinigt. Wir standen direkt neben dem mittleren Waschhaus, der Stellplatz war nicht toll, zu unruhig. Am besten auf rechte Seite einen Platz suchen, so mein Eindruck. Essen auf CP war gut, kalte Wassermelone war am besten bei 40°C und mehr ^^ . Im Ort und am Hafen konnte man überall lecker Essen. Gut auf Nordseite sind noch die Berge mit den Aussichttürmen, da lohnt der Aufstieg. Sonnt haben wir auch Tagesausflüge mit PKW gemacht, die Wege sind lang am Balaton :_whistling: . Füred zum Wasserpark, Siofok Einkaufsbummel, Thiany Autofähre als Abkürzung,in Keszthely waren kleine Ausstellungen (Museum) und einen Tag Budapest sightseeing.
      Der Zirkus dahmals gleich neben dem CP war auch Super, unbingt mit Kinder hingehen wenn einer da ist.

      Der Norden war schön, aber wenn ein zweites mal Balaton dann fahren wir auf Südseite, jedenfalls habe wir es gleich so besprochen.

      :w aus MV
      schon folgende Regionen mit Wohnwagen besucht:
      Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern
      Österreich: Niederösterreich, Steiermark
      Ungarn: Veszprém
      Italien: Venetien
    • ArnoGo schrieb:

      Zitat: Bedingt durch die ergiebigen Heilquellen in Papa, wechselt sich das Wasser in den Becken täglich. Dadurch muß man nur den gesetzlich vorgeschriebenen Anteil von 1mg Chlor pro Liter zusetzen.
      Ich weiß nicht wo du das Zitat her hast. Ich habe mich Freitag dort mit einen Pensionierten Tierarzt getroffen. Er war froh wenn er deutsch reden konnte.
      Dann habe ich ihm die Treppe gezeigt die vom Außenbecken hoch geht.
      Er hat dann den Schwimmmeister gerufen, und ihm das gezeigt. Der hat einen Besen genommen, das abgekehrt, und alles schwamm im Becken.
      Der Tierarzt hat geschimpft, da meinte der Schwimmmeister, das wird doch im Filter fest gehalten.
      Stellt sich mir aber auch die Frage, wie ist es mit Keime, bleiben die auch im Filter hängen.
      Ich persönlich habe keine Linderung meiner Knien empfunden, deshalb habe ich oft das Bad in Savar und Mesteri besucht.
      Da kommt das Wasser mit 72 ° aus der Erde, und ich kann wieder schmerzfrei gehen.
      Ich will das Bad nicht mies machen, da soll eben jeder entscheiden, ob ihm das Bad zusagt, schreibe hier nur von meinen eigenen Erfahrungen, und habe eben die Konsequenz gezogen, da eben nicht mehr hin zu fahren, solange das Bad inkludiert ist.
      Ich weiß aber auch, das der Besitzer Gerhard Hofmann früher auch gegen die Inkludierung war, dies ihm aber von Badbetreiber (Bad gehört der Stadt) auf gezwungen wurde.
      Soviel zu meiner Meinung.
      In Mesteri riecht das Wasser auch nicht nach Chlor, ich habe einen Bericht nach Beitrag 11 kopiert.

      Möchte noch betonen, das ich den Besitzer vom Campingplatz persönlich kenne, und der Platz einfach erste Sahne ist, Ich bin auch eigentlich immer für den Platz hingefahren und nicht fürs Bad.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Willipitschen schrieb:

      Ich weiß nicht wo du das Zitat her hast.
      Hallo Willipitschen,

      guckst du hier


      Willipitschen schrieb:

      Ich persönlich habe keine Linderung meiner Knien empfunden, deshalb habe ich oft das Bad in Savar und Mesteri besucht.
      Vergleich des Mineralgehalts in ungarischen Heilbädern.
      Die Höhe sagt natürlich nichts über die Wirksamkeit aus. Aber uns hat es immer sehr geholfen morgens ins heiße Wasser mit 37° zu steigen. Auch hatten wir nie irgendwelche Hautreaktion. Dies war leider in vielen deutschen Heilbädern anders.
      Die anderen Heilbäder in Ungarn kenne ich noch nicht. WIr wollten aber im nächsten Jahr mal eine Rundtour zu den anderen Bädern starten und unsere Erfahrungen erweitern.



      Willipitschen schrieb:

      da eben nicht mehr hin zu fahren, solange das Bad inkludiert ist.
      Den Preis in der Nebensaison für 27,70€ für 2 Personen inklusive kostenfreier unbegrenzter Badnutzung empfinde ich nicht zu hoch.



      Willipitschen schrieb:

      für den Platz hingefahren und nicht fürs Bad.
      Ja, das kann man durch die nahe Ortslage gut machen. Aber dann muß ein ACSI Preis her. :) Schade das man nicht wählen kann. Dachte Gerhard Hofmann hat einen guten Draht zum Bürgermeister. ;)
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • ArnoGo schrieb:

      a, das kann man durch die nahe Ortslage gut machen. Aber dann muß ein ACSI Preis her. Schade das man nicht wählen kann. Dachte Gerhard Hofmann hat einen guten Draht zum Bürgermeister.
      ACSI Preis wird es in Papa nicht mehr geben, in der Form wie man das kennt, da der Badpreis inkludiert ist..
      Bekommst dann nur soviel wie wenn du im ADAC bist, oder hier als Forum Vergünstigung-
      Hast das schon richtig gesehen, das die Anzahl der Mineralien nicht die Heilwirkung beeinflussen müssen, es kommt auch darauf an, was drin ist.
      Sonst wäre ja normales Mineralwasser auch ein Heilwasser.
      Vor 10 Jahren hätte ich den Unterschied auch nicht erkannt, da waren meine Knieen noch in Ordnung.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen