Anzeige

Anzeige

Ungarn Balaton / Plattensee 2020. Ist das was? Empfehlungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Thermalcamping schrieb:

      Der Camper der vom Campingplatz in das Bad fahren muss, den gibt es fast nicht mehr.
      Das sehe ich genauso. Wir sind morgens vor dem Frühstück für 45 min in ein oder zwei Thermalbecken, danach Dusche, anschliessend Frühstück. Kleiner Spaziergang, eine Massage, ausruhen. Mittags noch einmal ein Gang in die Thermalbecken, danach Dusche, anschließend ein kleiner Ausflug in die Umgebung - abends vor dem Abendessen dann wieder ein Gang in die Thermalbecken, dabei immer bequem vom Wohnwagen in Badekleidung zu den Thermalbecken. Erst Anziehen, ins Auto oder auf´s Rad, dann Umziehen und ins Becken wäre da viel zu umständlich.

      Thermalcamping schrieb:

      Natürlich mit unterschiedlichem Preis, denn es ist schon ein Unterschied ob ein Bad über 17 unterschiedliche Becken, Wasserrutschen , Sprungturm, usw oder über nur 3 Becken verfügt. Ungarn bietet doch in allen Bereichen für jeden Geschmack u. für jeden Geldbeutel das Passende.
      Dem stimme ich auch zu, jeder hat da einen anderen Bedarf. Wenn unsere Enkel dabei sind, fahren wir sicher nicht nach Mesteri, sondern suchen ein Thermalcamping mit umfangreicheren Angebot auf. Für uns zwei allein zum reinen Relaxen, Bücher lesen und ein paar Wohlfühlanwendungen hingegen war Mesteri ideal.

      Thermalcamping schrieb:

      Es ist richtig der Camper der an den See oder Meer oder Fluß fährt ist in der Regel kein Camper für ein Thermalbad.
      Oder alles zu seiner Zeit, wir mögen beides - gut, daß es dafür unterschiedliche Angebote gibt.
      Dieses Jahr fahren wir nach Griechenland und werden auf dem Hinweg einen Zwischenstop in der Gegend um Szeged in einem Thermalcamping machen, um dort ein paar Tage zu relaxen.
    • Ein Forumsfreund der sich aber heute leider nicht mehr meldet, seit seine Frau in Rente ist. Er hat früher einen schönen Stellplatz in Deutsch-Jahnsdorf gehabt. Vielleicht hat er keine Zeit mehr und ist mit dem Wohnmobil unterwegs. Schade eigentlich, das man nichts mehr von ihm hört.
      Er hat mal ein Video vom Thermalcamping Papa gemacht.

      Ich finde das sehr realistisch er geht auf alles ein.

      youtube.com/watch?v=O7rzMJv2gVA


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Willi,

      gibt es eigentlich eine Übersicht welches Bad für, ne besser gegen welche Erkrankung hilfreich ist?

      Den Platz in Zamardi hatte ich mir mal vor Jahren angesehen als wir in einer FEWo in Siof. Also waren.

      Fendtine schrieb:

      Wenn ich nochmal nach Ungarn fahren sollte, dann wird es eher nicht Papa, sondern ein Platz am Balaton, wahrscheinlich wieder Camping Napfenhy. Das ist der sauberste Platz, den ich je besucht habe.

      ich hab das Nordufer - damals Camping Tihany (gibt es nicht mehr, war direkt rechts vor der Fähre) als Mückenparadies in nur insoweit schlechter Erinnerung. War aber so um 1978 ff.
      Ist das auf dem von Dir bevorzugten Platz kein Problem mehr? Die Schilfgürtel als Brutstätte gibt es doch lt. aktueller Bilder immer noch.

      Willi,

      gibt es eine Aufstellung der Thermalbäder welches Wasser bei welcher Erkrankung Heilwirkung entfacht?
      Wir sind zu Balatonzeiten - egal von wo immer nach Heviz gefahren.

      Den Platz in Zamardi hab ich mir bei einem der letzten Aufenthalte in Siofok Also mal angesehen. Hatte mich damals nicht so vom Hocker gerissen. Fand die Parzellen viel zu klein. Aber die Kirmes war für die mitgefahrenen Kinder ein Spass.

      Kennst Du den Aussichtsturm in törekki?

      Muss mal gucken was die so an Preisen aufrufen.

      Gruß

      Norbert
    • Servus Norbert,
      ich bin zwar nicht Willi, habe aber dennoch ne Antwort für dich.

      Da ich seit 40 Jahren nach Ungarn fahre, kenne ich mich da auch aus :) .

      Meines Wissens nach, gibt es keine Auflistung aller Thermalbäder in Ungarn, wo man auf einen Blick die unterschiedlichen Wirkungsgrade und Konzentration vom Heilwasser auf einen Blick vergleichen kann.
      Gruß
      Andi
    • Ich kenne auch keine Aufstellung, welches Wasser für welche leiden gut sind.
      Doch in der Regel steht das meist in der Homepage.
      Ich habe mit den knieen, das nennt sich Gonarthrose, eine Operation hätte ich aber nicht gerne in meinen Alter. Für mich waren die besten Wasser in Tamasi und jetzt in Mesteri.
      Tamasi da muss man ins Bad gehen, und in Mesteri ist man schon im Bad.
      Ich war das erste mal in Zamardi 1972 zum Treff mit DDR verwandte. Der Platz war gerade eben mal ein Jahr alt. Es gab da verschieden grosse Plätze ich nahm immer einen Extraplatz.
      Viel Jahre sind wir dort gewesen, nicht weil der Platz uns so gut gefiel, nein, wir waren eine grosse Familie und trafen uns dort.
      Meine Verwandte sind Tot, aber ich verkehre noch mit Freunde aus Dresden und aus Österreich.
      Damals (1972) war aber der Campingplatz in Zamardi Standard, man fand kaum einen besseren.
      Tut mir Leid,dass ich dir da nicht weiterhelfen kann.

      Vielleicht findest du hier etwas

      izito.de/ws?q=heilb%C3%A4der%2…bf352172cea684a9577f92f8e


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Willipitschen schrieb:

      Ein Forumsfreund der sich aber heute leider nicht mehr meldet, seit seine Frau in Rente ist. Er hat früher einen schönen Stellplatz in Deutsch-Jahnsdorf gehabt. Vielleicht hat er keine Zeit mehr und ist mit dem Wohnmobil unterwegs. Schade eigentlich, das man nichts mehr von ihm hört.
      Er hat mal ein Video vom Thermalcamping Papa gemacht.

      Ich finde das sehr realistisch er geht auf alles ein.

      youtube.com/watch?v=O7rzMJv2gVA
      Das ist ein Super -Video , gedreht von einem Fachmann den ich sehr schätze. Leider habe ich auch keine Verbindung mehr. Die emfohlene Anwendung bei dem Heilwasser von Papa ist auf der Homepage vom Campingplatz zu lesen Auch die Anzahl der gelösten Mineralien pro Liter Heilwasser. Die Aufstellung Kur in Ungarn -Indikationen ist noch aus der Zeit, wo Papa noch nicht Heilbad war. Gruß Gerhard
    • Dedel schrieb:

      Moin Gemeinde!

      Da Schweden und langsam zu langweilig wird und Kroatien immer voller, haben wir überlegt, ob Ungarn nicht etwas für uns wäre.

      War jemand dieses Jahr da?
      Wir wären 2 Erwachsene, 2 Kinder (7+11) und die Fellnase.

      Baden wäre schon fast Pflicht (auch der Dog).
      Gastro in der Nähe wäre toll, damit ich nicht so oft kochen muß.

      Wie sind Land und Leute? Was ist toll was geht gar nicht?

      Oder ist der Balaton ausgelutscht?

      Danke schon mal für Eure Tipps... :w

      Moin Dedel,

      wir waren im Juli 2019 auf dem Napfeny, unterwegs mit zwei Kindern (jedoch mit vier und zwei Jahren um einiges jünger). Baden mit dem Hunde ist im Balaton nicht gestattet, angeblich gibt es am ganzen Balaton nur eine Möglichkeit seinen Hund ins Wasser zu lassen.
      Für die Kindern wird, wenn man es in Anspruch nehmen möchte, von Dienstag bis Sonntag bei der Kinderanimation div. Aktivitäten von basteln, Sandburgenbauen, Olympiade, Disco Abends, Fackelumzug etc. pp einiges geboten. Unsere Große fand es super, der Kurze hat bei div. Sachen, wenn wir dabei waren, ebenfalls mitgemacht. Sollte daran kein Interesse bestehene, es flitzen genügend Jungs und Mädels im gleichen Alter sämtlicher Nationalitäten über den Platz, es gibt jedoch keinen kostenlosen Wlan-Zugang, der kostet extra und ist, in meinen Augen, recht teuer.
      Die Sanis sind recht einfach, jedoch immer sauber und bieten genügend Platz zum ablegen der üblichen Utensillien, das Restaurant ist gut, im Supermarkt bekommt man alles was man für 14 Tage Campingurlaub benötigt, nebenan gibt es Obst.
      In Revfülöp selbst gibt es einen neuen Konzum mit allem, direkt daneben ein Geschäft mit dies und das für den tägliche Badebedarf und einen wirklich guten Metzger mit einer superleckeren groben Bratwurst (leider Mittwoch oder Donnerstag), am Hafen gibt es Eisdielen, Restaurants etc.
      Auflüge nach Tapolca in die unterirdischen Seen sind möglich, oder halt div. Besichtigungen am/um den Balaton selbst. Hier kann ich aber nicht viel dazu beitragen, da wir im Urlaub eher Urlaub machen und weniger unterwegs sind.
      Zum Übernachten auf dem Weg zum Balaton halten wir in Traissen am Terassen-Camping an, dort kann man angekoppelt stehen bleiben, ein Kleinigkeit essen, den Pool nutzen oder im Ort selbst Essen gehen. Auf dem Rückweg halten wir dann in Iggensbach am Gasthaus Weihermühle an.

      Die Leute sind durch die Bank weg freundlich, aber nicht übertrieben nett, halt ganz normal. Mit deutsch und englisch kommt man immer überall weiter, Kartenzahlung ist weit verbreitet, preislich hat Ungarn angezogen, aber auch dort möchte man halt so gut es geht Leben und ein anständiges Auskommen haben (wie bei uns auch), daher finde ich diese Diskussionen über teuer/billig immer mühlselig.
      Das einzige was mir jetzt wirklich nicht besonders gefällt, es sieht in Ungarn halt wie überall in Mitteleuropa aus, da ist die kroatische Küste schön ein gewaltiger Unterschied.
      Manuel aus Witten



      Du sollst nicht langsam sein :0-0:
    • Hallo Manuell, kann schon verstehen, das es dir dort nicht so gut gefällt. Ich war ja viele Jahre mit Verwandte und Freunde am Südufer, in Zamardi, wir haben uns dann im Kommunismus auch mal in Révfülop (Hafenphilip hi hi) um gesehen, uns hat es damals auch von der Gegend dort nicht gefallen. Aber Ungarn ist mehr als Balaton. Es gibt dort sehr schöne Ecken. Aggtelek dort gibt es sehr schöne Tropfsteinhöhlen, Budapest ist eine sehr schöne Stadt mit einer schönen Markthalle. Es gibt in Budapest unwahrscheinlich viel Sehenswertes, für jedes Interesse ist was vorhanden.
      Und überall kommt man mit der U-Bahn hin. Ist man 65 Jahre und EU Bürger, kann man umsonst nur mit dem Ausweis fahren.
      Ist man jünger, lohnt sich eine Tageskarte. Bei jeden Urlaub muss ich einmal nach Budapest fahren und einmal nach Siofok.

      Die Markthalle am Ende der Vaci u.

      Von Budapest kann man zum Sisichloß nach Gödelle mit der Hév fahren. Oder nach Sentendre, eine kleine Stadt, die einer spanischen Stadt gleicht.
      Kartenzahlung mache ich in Ungarn grundsächlich nicht, weil dort meist ein schlechter Kurs gerechnet wird, und es Gebühren kostet.
      Ich ziehe mein Geld am Bankomaten, geht mit einigen Banken kostenlos.
      Ob ich dieses Jahr fahre liegt dran wie es mit den Virus aussieht.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Mensch, jetzt habe ich schon 4 Seiten dieses Threads durchgelesen und weiß immer noch nicht, wo man in Ungarn mit Familie und Hund weilen kann. Vielleicht weiß es noch jemand anders? Hund lasse ich auf keinen Fall länger alleine im Wohnwagen. LG
    • Geisterfahrerin schrieb:

      Mensch, jetzt habe ich schon 4 Seiten dieses Threads durchgelesen und weiß immer noch nicht, wo man in Ungarn mit Familie und Hund weilen kann. Vielleicht weiß es noch jemand anders? Hund lasse ich auf keinen Fall länger alleine im Wohnwagen. LG
      wir wahren auf Camping Papa.
      war echt TOP
      waren auch mit Hund.
      sehr sauber , tolles und leckeres Restarant

      VG
      Markus
    • Zeeland schrieb:

      Geisterfahrerin schrieb:

      Mensch, jetzt habe ich schon 4 Seiten dieses Threads durchgelesen und weiß immer noch nicht, wo man in Ungarn mit Familie und Hund weilen kann. Vielleicht weiß es noch jemand anders? Hund lasse ich auf keinen Fall länger alleine im Wohnwagen. LG
      wir wahren auf Camping Papa.war echt TOP
      waren auch mit Hund.
      sehr sauber , tolles und leckeres Restarant

      VG
      Markus
      Danke :-). Gibt es auch einen Hundestrand?
    • Geisterfahrerin schrieb:

      Danke :-). Gibt es auch einen Hundestrand?
      Hi @Geisterfahrerin, den Hinweis von Markus @Zeeland bzgl. CP Papa kann ich nur voll unterschreiben. Der Platz ist wirklich spitze.
      Wir waren dort mehrmals mit unseren Tölen, und es gibt hinter dem CP (also außerhalb) eine Art kleiner Baggersee. Der ist durchaus hundetauglich und wird auch vom CP offiziell als solcher empfohlen. Einer meiner Stinker mag Wasser, der ging rein, der andere kann auf Wasser durchaus verzichten, der blieb dann halt trocken.
      Als "Hundestrand" würde ich das nicht bezeichnen, eher als eine "Efrischungsgelegenheit für Hunde"...
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph

      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020



      One more voyage to go! (Nightwish)
    • Geisterfahrerin schrieb:

      Vielen Dank! Ich suche halt mehr so etwas wie in der Toskana oder auch in der Camargue, wo man den ganzen Tag schön am Strand liegen kann mit Hund.
      Wenn Du auf dem CP Napfeny in der ersten Reihe einen Platz bekommst, kannst Du den ganzen Tag mit Deinem Hund direkt vor Deinem Wohnwagen liegen und bist damit vielleicht 15 oder 20 m von der Wasserlinie entfernt. So haben wir das vor 3 Jahren gemacht.

      Hier müsste man das von oben sehen: balatontourist.hu/de/campingpl…rkufte-am-balaton/napfeny
      Viele Grüsse, Joe

      "Wir riefen Arbeitskräfte, und es kamen Menschen." (Max Frisch)
    • Hallo,
      ich habe grade entdeckt, dass der Platz auf der linken Seite erweitert wurde. Weiß jemand ob dort ein Zugang in's Wasser möglich ist?

      Zum Thema Hund, auf dem CP Napfeny dürfen keine Hunde mit auf die Wiese am Wasser oder ins Wasser. Stellplatz in erster Reihe, wie mein Vorschreiber empfohlen hat, wäre eine Alternative. Hundedusche ist am mittleren Waschhaus vorhanden.
      Im Dunkeln habe ich damals jemanden gesehen, der seinen Hund ins Wasser gelassen hat :huh: und an die Leinenpflicht hat der eine oder andere sich auch nicht gehalten.
      Ganz klar _meine Meinung_ , für Herrchen / Frauchen die ihre Hunde Frei halten, ist dieser Platz der Falsche, außer die Vorschriften haben sich seit dem geändert.

      :w aus MV
      2014: Ostseecamping Zierow; Wesenberg Weißer-See; Südseecamp
      2015:
      Familiencampingpark Senftenberger-See; Alfsee
      2016:
      Seehof Schweriner-See; Am-Hohen-Hagen Dransfeld
      2017:
      Stubbenfelde-Usedom; Aktiv-Camping Neue Donau; Camping Napfeny; Danaupark Camping_Klosterneuburg; CP am Tropical Islands
      2018: LuxOase; Rohrer Stirn_Meiningen; Freizeitcenter Oberrhein
      2019: Familiencampingpark Senftenberger-See; Reisemobil-Stellplatz Graz; UNION-LIDO; Halali-Park, Mocki_Leipzig
    • el-em-zeh schrieb:

      Zum Thema Hund, auf dem CP Napfeny dürfen keine Hunde mit auf die Wiese am Wasser oder ins Wasser.
      Das ist nicht nur da so, Hunde dürfen am ganzen Balaton nicht ins Wasser gehen. Sicher sieht man nwelche, die ihre Hunde ins Wasser lassen, aber es ist verboten.
      Ist genau wie an einer Verkehrsampel, man muss bei Rot halten, trotzdem fahren einige durch.
      Und Leinenpflicht gib es auf alle Campingplätze


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen