Anzeige

Anzeige

Fragen zum Mazda CX 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Fragen zum Mazda CX 5

      Hallo,

      fährt jemand hier nen Mazda CX 5 ( Diesel) als Zugfahrzeug/ im Gespannbetrieb ?

      Wir planen unter Umständen den Kauf eines gebrauchten Mazda CX 5.
      Wunschfahrzeug wäre aus meiner jetzigen Sicht ein junger Gebrauchter, so ab BJ 2017 / 2018, Mazda CX 5, 2,2 Diesel, AWD, ggf mit Automatik, Sports Line mit Technik Paket.

      Eingesetzt werden soll der Wagen als Alltags Familienfahrzeug und Zufahrzeug für einen (normalen) 2 t. Tandem- Achsanhänger bzw. einen 1750 kg schweren Hobby 540 UL. Das Fahrzeug sollte als eingetragenes Leergewicht über 1750 kg haben, da wir mit dem WW die Tempo 100 Regelung für Gespanne in D in Anspruch nehmen wollen.

      Allerdings habe ich einige Fragen und hoffe hier auf Antworten:

      Wie hoch ist die Oberkannte der Anhängerkupplungskugel bei normal beladenem Fahrzeug über dem Boden ? ( bitte um Angabe mit welcher AHK und welcher Bereifung) Gibt es da Unterschiede, da ja einige Varianten an Anhängerkupplung angeboten werden?

      Wie fährt es sich mit hoher Beladung / voller Ausnutzung der zulässigen Stützlast (im Gespannbetrieb)?

      Gibt es bzw habt ihr ein Höherlegungsfahrwerk oder Schlechtwegefahrwerk für dieses Fahrzeug ?

      Gibt es eine Möglichkeit die zulässige Stützlast auf 100 kg zu erhöhen ?

      Wie sind die Erfahrungen mit dem CX5 im Gespannbetrieb mit Schaltgetriebe und mit Automatik (Fahrwerkabstimmung, Langstreckentauglichkeit, Kraftstoffverbrauch, langsames rangieren Rückwärts mit schwerem Anhänger) ?

      Danke

      Gruß

      Horst
    • interessant, gibt es die schon am Kiosk, im Readly Abo ist nr. 12 noch nicht verfügbar.

      Gruß
      Ralf

      Der seit 1 Woche einen CX-5 hat, die konkreten Fragen aber noch nicht beantworten kann ....
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Der CX5 ist sicherlich ein sehr schönes Auto, hat sich bei uns aber nicht als gutes Zugfahrzeug gezeigt...

      Das es ihm als Benziner an Drehmoment fehlt, war vorher klar. - Ein Diesel hätte aber für mich aufgrund meines übrigen Fahrprofils keinen Sinn gemacht.

      Die 84kg Stützlast sind nicht wirklich viel. Mit Fahrrädern auf der Deichsel waren wir deutlich drüber, deshalb mussten die Räder jetzt auf's (hohe) CX5-Dach wandern.

      Der CX5 hat eine recht geringe Leermasse, weshalb das mit der 100er Zulassung schwierig werden könnte. Bei uns stehen 1574kg im Schein. Ein Diesel mit Automatikgetriebe hat natürlich ein paar Kilo mehr. Ob's für 1750kg reicht...?

      Die Fahrt mit 1600-1700kg am Haken, und damit grob einem 1:1 Verhältnis bei uns, würde ich als unruhig bezeichnen. Wir haben mittlerweile viel optimiert, was die Ladungsverteilung und Ausnutzung der Stützlast angeht, ideal ist es aber immer noch nicht.

      Bevor Du Dich für einen CX5 entscheidest, sieh Dir mal die Versicherungsklassen für 2020 an. - Evtl. vergeht Dir dann schon die Lust. Der Mazda ist seit 2017 in den Typklassen enorm gestiegen. Ich zahle für meinen jetzt ungefähr das, was ich für einen Porsche Cayenne zahlen würde... X(

      Gruß,
      Sascha
    • WW717 schrieb:

      Der CX5 hat eine recht geringe Leermasse, weshalb das mit der 100er Zulassung schwierig werden könnte. Bei uns stehen 1574kg im Schein. Ein Diesel mit Automatikgetriebe hat natürlich ein paar Kilo mehr. Ob's für 1750kg reicht...?
      ......

      Mein CX-5 Diesel Automatik hat eine Leermasse von 1759 kg im KFZ Schein (Zulassung Teil I) stehen.

      Ich meine im COC steht etwas mehr, müsste ich aber schauen.
      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Leergewicht Diesel Sports Line AWD Autom. Bj. 2018 beträgt 1763 kg. Höhe der AHK habe ich nicht parat.
      Haben auch einen Hobby 540 UL und kann über die Fahreigenschaften nichts negatives sagen.
      Geringe Stützlast wird durch entsprechende Beladung berücksichtigt und gut.
      Einzig die Versicherungsklasse, wie WW717 bereits angemerkt hat, ist schon ganz beträchtlich.
      Hatte vorher einen BMW X3, der war um einiges günstiger.
      Trotzdem stelle ich dem CX5 ein gutes Zeugnis als Zugfahrzeug aus. :thumbsup:

      Gruß schloppi
      Adam hatte keine Schwiegermutter, er lebte im Paradies !
    • Ich fahre den CX 5 Revolution Top AWD Autom. mit 178 PS und bin mit ihm als Zugfahrzeug sehr zufrieden. Bei aktuell 42000 km habe ich einen Gesamtdurchschnittsverbrauch von 7,1 l auf 100 km bei zügiger, aber sehrwohl vorausschauender Fahrweise. Im Hängerbetrieb verbrauche ich ca. 10 l auf 100 km.
      Die Stützlast war noch nie ein Problem, einfach entsprechend beladen. Nach derzeitigem Stand wird mein nächstes Fahrzeug wieder ein CX 5 Diesel, dann mt 185 PS.
    • Da mein BMW 330d BJ 2008 euro4 langsam in die Jahre kommt und ich schon mal nach einem Euro6 Fahrzeug Ausschau halte, habe ich mich für den Mazda 6 interessiert.
      Sehr gefälliges Design, fast italienisch und zuverlässige japanische Technik (dachte ich!!) Das Mazdas gerne rosten weiss ich auch, dem wäre ich mit einer zusätzlichen Hohlraumversiegelung begegnet.
      Aber als ich das hier gesehen habenMazda verkokt steht für mich fest: ein Mazda Diesel kommt mir nicht auf den Hof!
      Nicht, dass es Verkokungen bei anderen Marken nicht gibt, auch BMW und VW/Audi haben mit neueren Motoren Probleme mit Verkokungen.
      Das schlimme an dem Mazda ist der total verbaute, unzugängliche Motor, die schlechte Ersdatzteilversorgung und schlechte Mazda Werkstätten in Deutschland. Die Kiste im Video ist eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.
      Ich behalte lieber meinen 330d oder kaufe mir noch einen alten Mercedes W204 220cdi. Die Dinger halten!
      Eigentlich bin ich ein Freund von japanischen Fahrzeugen, Benziner und Hybrid können die Japaner besser als die Deutschen,
      aber Diesel konnten sie noch nie!
    • @Hannes 99: Ich fahre jetzt den 5. Mazda und den 3. Mazda Diesel, ich kann deine Aussagen in keiner Weise bestätigen.

      Back to topic:

      EU-Übereinstimmungsbescheinigung: Tatsächliche Masse des Fahrzeuges: 1820 kg

      Den Bericht in der AutoBild-Allrad Ausgabe 12/2019 hab ich mittlerweiler auch (in Readly) gelesen, hat ziemlich gut abgeschnitten finde ich.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Naja,

      durch die unvorstellbar teure Voll- und Teilkasko ist der aktuelle CX 5 auf dem deutschen Markt leider so gut wie tot.

      Es bleibt zu hoffen, dass Mazda Deutschland hier schnellstens initiativ wird und versucht zu retten, was noch zu retten ist. Das heißt z. B. Reduktion der AW-Vorgaben, Senkung der Preise der relevanten Ersatzteilpreise um mindestens 2/3 etc.

      Mal sehen, ob Mazda dieses Modell am Deutschen Markt noch am Leben halten will oder fallen lässt.

      Schade! Eigentlich hat mir der Wagen gut gefallen.

      Gruß Rainer
    • ...ich sehe gerade, dass es andere Mazda Fahrzeuge, z. B. CX 3 und Mazda 6 auch erwischt hat, wenn auch nicht so schlimm wie den CX 5.

      Da bahnt sich für Mazda eine Katastrophe an.

      In unserer Region würde der CX 5 bei einigen Versicherungen schon gar nicht mehr oder nur unter extremen Auflagen in der Kasko versichert.

      Ich hoffe, dass Mazda Deutschland schnell reagiert.

      Gruß Rainer
    • Typklassen Mazda CX5 2.0 Benziner: HK17 TK26 VK24

      Cayenne V6tdi: HK24 TK32 VK31
      Cayenne Turbo S; HK27 TK31 VK31

      Ich denke, dass da selbst bei 30% eine gehörige Differenz dazwischen liegt. Und, ich glaube auch nicht, dass 84KG Stützlast in irgend einer Weise ein Problem darstellen.

      Bei über 14.000 Neuzulassungen in De von Januar bis September von "tot" zu sprechen, halte ich für etwas gewagt.
    • jürgen_jl schrieb:

      Typklassen Mazda CX5 2.0 Benziner: HK17 TK26 VK24

      Cayenne V6tdi: HK24 TK32 VK31
      Cayenne Turbo S; HK27 TK31 VK31

      Ich denke, dass da selbst bei 30% eine gehörige Differenz dazwischen liegt. Und, ich glaube auch nicht, dass 84KG Stützlast in irgend einer Weise ein Problem darstellen.

      Bei über 14.000 Neuzulassungen in De von Januar bis September von "tot" zu sprechen, halte ich für etwas gewagt.
      Ich habe auch einen Mazda-Händler direkt um die Ecke und habe mir die Fahrzeuge öfters angesehen.
      Im Nachhinein bin ich froh um meinen Ateca 2.0 TSI

      Typklassen
      HK 13
      VK 19

      Sorry, OT :undweg:
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • lada-horst schrieb:

      Hallo,

      fährt jemand hier nen Mazda CX 5 ( Diesel) als Zugfahrzeug/ im Gespannbetrieb ?

      Wir planen unter Umständen den Kauf eines gebrauchten Mazda CX 5.
      Wunschfahrzeug wäre aus meiner jetzigen Sicht ein junger Gebrauchter, so ab BJ 2017 / 2018, Mazda CX 5, 2,2 Diesel, AWD, ggf mit Automatik, Sports Line mit Technik Paket.


      Automatik darf m.W nicht die volle Last von 2,1 To. Wir haben daher einen Schalter

      Je nach genauem Datum kann es noch die alte oder neue Ausführung des CX5 sein.

      Eingesetzt werden soll der Wagen als Alltags Familienfahrzeug und Zufahrzeug für einen (normalen) 2 t. Tandem- Achsanhänger bzw. einen 1750 kg schweren Hobby 540 UL. Das Fahrzeug sollte als eingetragenes Leergewicht über 1750 kg haben, da wir mit dem WW die Tempo 100 Regelung für Gespanne in D in Anspruch nehmen wollen.


      Bei uns wird er jm Alltag eingesetzt. Bei Urlaubsfahrt hängen knapp 2To hinten dran. Daher keine Tempo 100. Das wird nach Konfiguration etwas knapp bei dir.


      Allerdings habe ich einige Fragen und hoffe hier auf Antworten:

      Wie hoch ist die Oberkannte der Anhängerkupplungskugel bei normal beladenem Fahrzeug über dem Boden ? ( bitte um Angabe mit welcher AHK und welcher Bereifung) Gibt es da Unterschiede, da ja einige Varianten an Anhängerkupplung angeboten werden?


      Kann ich grad nicht messen.Wir haben die Orginal AHK. Der WW steht leer gerade.


      Wie fährt es sich mit hoher Beladung / voller Ausnutzung der zulässigen Stützlast (im Gespannbetrieb)?
      Ich kann beim besten Willen keinen signifikanten Unterschied zum X3 feststellen. Er zieht ihn souverän ohne Murren auch über die Alpen oder an Steigungen wie am Luganer See

      Gibt es bzw habt ihr ein Höherlegungsfahrwerk oder Schlechtwegefahrwerk für dieses Fahrzeug ?

      Ich kenne zumindet keines


      Gibt es eine Möglichkeit die zulässige Stützlast auf 100 kg zu erhöhen ?

      Lt Mazda Nein



      Wie sind die Erfahrungen mit dem CX5 im Gespannbetrieb mit Schaltgetriebe und mit Automatik (Fahrwerkabstimmung, Langstreckentauglichkeit, Kraftstoffverbrauch, langsames rangieren Rückwärts mit schwerem Anhänger) ?


      Gespann in der Fahrt Top. Anfahren mit 2 To kein Problem. Rückwärts am Berg muss man auch schon mal die Kupplung schleifen lassen...Klar bei dem Gewicht. Das kommt zum Glück wenig vor. Fahrwerk eher weich abgestimmt aber nicht schaukelig oder unkomfortabel. Ein Kurvenräuber ist der CX5 eh keiner. Langstrecke brauchen wir 6,5 Liter im Gespann ca 10,5-11 Liter. Schaltung ist kurz und knackig. Im Solobetrieb ist die Beschleunigung für ein so grosses SUV gut.


      Danke

      Gruß

      Horst
      Hallo Horst,

      zur einfachen Übersicht alle Antworten in Rot

      Gruss Wolfgang
    • Wenn ich mal Zeit habe, such ich mal die Statistiken raus, aus denen hervorgeht durchschnittlicher Schadensaufwand pro Fahrzeug und Schadenshäufigkeit. Schon lange habe ich das Gefühl dass die Einstufungen irgendwie nicht ganz die Realität widerspiegeln.

      Aber, auch richtig: der CX 5 ist das am dritt-häufigsten geklaute Modell 2017. Allerdings ist die Schadenssumme im Vergleich zu den beiden Spitzenreitern Q7 und ML 63 AMG ja eher niedrig.
    • jürgen_jl schrieb:

      Typklassen Mazda CX5 2.0 Benziner: HK17 TK26 VK24

      Cayenne V6tdi: HK24 TK32 VK31
      Cayenne Turbo S; HK27 TK31 VK31

      Ich denke, dass da selbst bei 30% eine gehörige Differenz dazwischen liegt. Und, ich glaube auch nicht, dass 84KG Stützlast in irgend einer Weise ein Problem darstellen.

      Bei über 14.000 Neuzulassungen in De von Januar bis September von "tot" zu sprechen, halte ich für etwas gewagt.
      Das sind evtl. die Typklassen des Vorgängers.

      Die aktuelle KF Serie hat leider im kommenden Jahr HK 16 - 18, TK 32 und VK 29 und das ist in dieser Klasse schon extrem.

      Abwarten, wie sich die Verkaufszahlen entwickeln. Die extremen Einstufungen werden erst im kommenden Jahr wirksam und den Besitzern bzw. Käufern ja erst jetzt bewusst.

      Gruß Rainer
    • Hallo

      Danke für eure Antworten, Beiträge und Anmerkungen zu meinen Fragen.

      Laut meinen Infos dürfen sowohl der 184 PS AWD Schalter als auch der 184 PS AWD Automatik 2100 kg Anhängelast ziehen.

      Unser Hobby 540 UL hat ein ZGG von 1750 kg. Der 184 PS AWD Automatik CX 5 wäre also schwer genug für die Tempo 100 Regelung.

      Leider ändert es nichts an der recht hohen Typenklasseneinstufung.

      Mal sehen wie uns der CX5 bei einer Probefahrt gefällt. Noch ist nichts entschieden. Unser jetziges treues „großes“ Zugfahrzeug muss im April 2020 zur Hauptuntersuchung. Danach wissen wir genauer wie es weitergeht.

      Gruß

      Horst
    • Die Probefahrt wird euch gefallen. Und nur um € zu sparen, ein Zugfahrzeug anzuschaffen, was einem nicht zusagt? Na ich weiß nicht. Wir sind mit unserem zufrieden, trotz der hohen Nebenkosten. Camping ist nunmal teuer......geworden.
    • Hallo,

      Falls wir uns von unserem jetzigen „ großem“ Zugfahrzeug trennen, dann soll der Nachfolgere wieder „ der Richtige“ werden.

      Da wäre der CX 5 Sportsline mit Technik Paket und dem 184 PS Diesel als Automatik aus unserer jetzigen Sicht schon ziemlich an unseren Idealvorstellungen. Daher auch meine vielen Fragen zum Mazda

      Gruß

      Horst