Anzeige

Anzeige

Anhängelasten der beliebtesten 20 SUV's... aus der Caravaning

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Wilfried,

      nun ja, der Fehler ist dermaßen augenfällig, dass er für mich nicht die große Rolle spielt. Bei der ungebremsten maximalen Anhängelast sollten halt im Regelfall 750 kg stehen, das wäre allerdings langweilig.
      Mich irritieren eher die unteren Werte. Gibt es einen Tiguan, der nur 1300 kg oder einen Kuga, der nur 1200 kg ziehen darf? Das wäre mir neu.

      Grüße von Wolfgang
    • habe also alles richtig gemacht... :thumbsup:
      Gruß
      Claus


      Mai 2017: Marina di Venezia --- Sommer 2017: Seecamping Berghof
      Mai 2018: Marina di Venezia --- Sommer 2018: Seecamping Berghof
      Mai 2019: Marina di Venezia --- Sommer 2019: Seecamping Berghof
      Mai 2020: Marina di Venezia --- Sommer 2020: Seecamping Berghof
      Mai 2021: ...
    • Rapido420 schrieb:

      oder einen Kuga, der nur 1200 kg ziehen darf? Das wäre mir neu.
      Moin,
      ja - der grösste Motor konnte anfänglich sogar nur 750 kg ( ja - gebremst) ziehen. :thumbdown:
      Wurde wohl geändert, aber anscheinend gibt's den Motor auch nicht mehr. ?(
      Wohl weil der neue auf den Transporten anrollt :rolleyes:

      Auch die
      1,5 l TDCi - 2 x 4, 6-Gang manuell (MMT6)
      2,0 l TDCi - 2 x 4, 6-Gang PowerShift (MPS6)
      dürfen nur 1.200 kg bei 12 %

      Gruß Thomas

      Das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      Demnächst mit Ford Ranger Wildtrak 4x4[b] - 2.0 l BI-Turbo 212 PS
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo ,

      die wirklich mickrige Anhängelast der kleinen SUV ist echt unmöglich . Trotz genügend Motorleistung hat z.B. der Hyundai Kona weniger Anhängelast als der neue Suzuki Jimny ( 1300 kg ) trotzdem der deutlich weniger PS hat .

      Unser Zugeselchen hat mit 166 PS eine ähnliche Motorleistung wie z.B. der am stärksten motoresierten Kona -, darf aber serienmäßig 1600 kg auf die Kugel nehmen - aufgelastet ohne Garantieverlust sogar 1850 kg

      Anhängelasten von 1200 kg und darunter sind für einen SUV / Geländewagen echt ein Witz - ein Lada Niva ist nun weiß Gott kein großer und vor allen Dingen mit 83 PS kein stark motoresierter GW - der hat aber bis zu 1490 kg gebremste Anhängelast :thumbup:

      LG Seadancer
    • O.k., danke Dir Thomas,

      meine am Frühstückstisch zugegebenermaßen aus dem Bauch heraus formulierte Antwort war natürlich nicht gerade das Ergebnis einer fundierten Recherche. Trotzdem für mich überraschend wenig, bei manchen Modellen bzw. Motorisierungen. Ich hatte mal für zwei Jahre einen Kuga. Nun ja, ich habe mich damals für andere Modelle, außer meinem, nicht groß interessiert.

      Grüße von Wolfgang
    • Camper-Toby schrieb:

      Moin,ja - der grösste Motor konnte anfänglich sogar nur 750 kg ( ja - gebremst) ziehen. :thumbdown:
      Wurde wohl geändert, aber anscheinend gibt's den Motor auch nicht mehr. ?(
      Wohl weil der neue auf den Transporten anrollt :rolleyes:

      Auch die
      1,5 l TDCi - 2 x 4, 6-Gang manuell (MMT6)
      2,0 l TDCi - 2 x 4, 6-Gang PowerShift (MPS6)
      dürfen nur 1.200 kg bei 12 %

      Gruß Thomas

      Jau!

      Dem 2 Liter Ecoboost fehlen zu Anfang die Freigaben für mehr Anhängelast. Dies wurde später dann noch geändert auf 1500kg. Entweder nachträglich per Bescheinigung von Ford oder dann später über das CoC Dokument.

      Ich finde die 1500kg zwar auch noch wenig, ist aber wohl der Motor-/Getriebekombination geschuldet.

      Der Motor viel mit Umstellung auf WLTP und EURO 6d TEMP erst raus, war dann zum Schluss aber mit etwas geringerer Leistung wieder bestellbar. Beim jetzt neuen Modell viel er dann ganz raus (wie ja einige andere auch).

      Ford ist da eh recht "lustig" was die Anhängelasten betrifft. Ich kenne kaum andere Hersteller die in einer Modellreihe so viele verschiedene Anhängelasten hat wie Ford.

      Gruß, René
      :w Gruß aus Minden :w
    • tng schrieb:

      Viele SUVs sind ja auch nur optisch "geländegängig".
      Hallo ,

      da hast du Recht - einige haben noch nicht mal einen einfachen Allradantrieb 8o . Von Untersetzung und Sperren mal ganz abgesehen .

      z.b. mit einen Opel Crossland X , Ford Ecosport und die Minis vom VW Konzern sind Ausflüge auf unbefestigten Wegen genauso wenig möglich wie mit einem VW Polo /Golf & co .

      Interessant sind immer die Werbespots die solche PKW , im Offroad Einsatz zeigen - ich hoffe die Besitzer solcher Fahrzeuge versuchen solche Fahrten nie nachzumachen 8o

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      Interessant sind immer die Werbespots die solche PKW , im Offroad Einsatz zeigen - ich hoffe die Besitzer solcher Fahrzeuge versuchen solche Fahrten nie nachzumachen
      Darum geht es den Käufern dieser Art Fahrzeuge ja auch nicht.
      Ich kenne jedenfalls niemand, der mit seinem glänzenden und blankpolierten SUV ins Gelände fährt.
      Ich war selber viele Jahre mit einem SUV unterwegs, und der konnte 3,5t ziehen.
      Gefahren habe ich so ein Auto, wegen dem hohen Einstieg, dem (trügerischen) Gefühl der Sicherheit, der Sicherheit, in jeder Situation genügend Reserven zur Verfügung zu haben.
      Und last but not least, es war ein bequemer Reisewagen, ungeeignet für Innenstädte und enge Parkhäuser.
    • Hallo,

      ich gehe davon aus, die meisten vor allem kleineren SUV werden u.a. wegen dem erhöhten sitzen gekauft, und nicht wegen Geländefahrten oder zum Anhängerziehen...

      Die Anhängelast vom Opel Crossland X ist ja ein Witz. Weil ichs nicht glauben konnte, hab ich gerade mal auf der Opel-HP geschaut, die Angaben stimmen:
      Fahrzeuggewicht 1174-1361 (abhängig von Motorisierung)
      Anhängelast gebremst (12% Prüfsteigung) 650-870 (abhängig von Motorisierung)
      Zul. Gesamtgewicht (kg) 1690-1855 (anhängig von Motorisierung)

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      2018: De Kleine Wolf (NL) - TerSpegelt (NL) - Sonnensee, Versmold
      2019: De Wildhoeve (NL) - Blauer See, Lünne - TerSpegelt (NL) - Pommernland, Usedom - Arterhof, Bad Birnbach
    • Es gibt ja auch noch die den SUV´s ähnlichen Crossover, die mit Gelände
      nix am Hut haben, dafür erhöhte Sitzposition mit sehr guter Weitsicht
      voraus. Meiner ist so einer, bequem, zuverlässig und die 1.300 kg gebremst
      reichen bei meinem Bedarf dicke aus.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      "Hoffnung ist wie die Sonne. Wenn du nur an sie glaubst, wenn
      du sie sehen kannst, wirst du niemals die Nacht überstehen."
    • Moin,
      man muss sich ja auch einmal die Bedeutung der Abkürzung SUV auf der Zunge zergehen lassen.
      Da steht auch nix von Geländegängigkeit.......

      Eine hohe Anhängelast kommt ja auch von einem hohen Eigengewicht, in Kombi mit einem
      starken Motor und stabiler Kraftübertragung.
      SUV's sind zu 99 % einfach "hochgesetzte Fahrzeuge", bei einigen kommt noch 4 x 4 dazu,
      was es aber auch im "normalen" Fahrhzeug gibt

      Nich umsonst gibt es eine Klasse, die sich "Geländewagen" nennt

      Gruß Thomas

      Das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      Demnächst mit Ford Ranger Wildtrak 4x4[b] - 2.0 l BI-Turbo 212 PS
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Wer ein geländegängiges Fahrzeug tatsächlich braucht, wird nicht zu den üblichen SUV greifen. Wir fahren z.b. nicht ohne Grund den Land Cruiser und den Hilux.

      Die reine PS-Zahl sagt noch nichts über mögliche Anhängelasten aus, da spielen Getriebe, Bremsen, Karrosserieaufbau, Motorkühlung etc. ggf. auch eine Rolle.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Mosel; CP Büsum; CP Melk; CP Szeged/H; CP Enigma/SRB; CP Chalkidiki/GR; CP Athens/GR; CP Nafplio/GR, CP Peloponnes/GR;
    • Hallo,

      etwas OT, passt aber trotzdem grundsätzlich zum Thema: Warum fahre ich einen SUV oder wie er bei Toyota heißt: RAV?

      Es musste ein Toyota sein. Ist halt so. Pickup scheidet aus. Mir zu unpraktisch und ebenso, wie der Landcruiser, zu groß. Fahrradtransport im Innenraum seit Jahren Pflicht. Höhere Sitzposition gewünscht (Kürzlich musste ich einen 3er BMW 340i vor den Wohnwagen spannen. Geile Karre, super Zugeigenschaften, aber dann das Aussteigen: Ächtz 8o ).

      Die zulässigen Anhängelasten sind bei Toyota, bis auf die beiden, die ich ohnehin ausgeschlossen habe, oftmals ein Witz. Also RAV4. Und nachdem es den nicht mehr mit Diesel gibt, wurde es halt ein Hybrid. Tja, so geht es. Wollte allerdings auch nicht mehr tauschen :thumbsup: .

      Naja - und wer den Hochglanzprospekten Glauben schenkt, auf denen SUV's oder auch Wohnwagen in freier Landschaft, an einsamen Stränden, alleine stehend oder fahrend abgebildet sind, der hat die dann mögliche Enttäuschung beim Herunterholen auf den Boden der Tatsachen ohnehin mehr als verdient :D :D .

      Grüße von Wolfgang
    • Soweit ich mich erinnern kann, ist der einzige Werbespot eines Allradlers,
      der im Offroadterrain ausgeführt wird, der des Jimny. Den hammse einen
      Geröllabhang hochgeprügelt.

      Letzte Woche kam übrigens in "auto mobil" ein Allrad-Vergleichstest zwischen
      Lada Niva, Duster und Suzi SX 4. Das prähistorische Russenwägelchen war der
      einzige, der einen Skihang bis hoch schaffte und hat in Summe der Punkte die
      beiden anderen abgeledert.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      "Hoffnung ist wie die Sonne. Wenn du nur an sie glaubst, wenn
      du sie sehen kannst, wirst du niemals die Nacht überstehen."
    • Hallo Zusammen,

      bei den gezeigten Wägelchen kann man teilweise nicht von SUV reden.
      Damit kann ich noch damit zum Eissalon fahren. Der passende (Gewichtsmäßig)
      Wohnwagen ist mir dann aber zu klein.
      @bukinawolf, der Lada war ja auch der einzige Wagen in dem Test, der ohne Elektronik
      funktionierte. Mechanisch halt.
      Viele Grüße aus Westfalen
      Uwe
    • Hallo ,

      gibt zig Werbespots wo Offroadeigenschaften vorgespiegelt werden die es nicht gibt :thumbdown:
      z.B. beim Ford Ecosport und Ford Focus Activ der eine fährt über einen aufgeschütteten Sandberg einer Baustelle , der andere fährt auf einer Sandpiste bis auf einen einsamen Strand ( beide Fahrzeuge haben keine Allradantrieb und somit ist beides komplett unmöglich )

      Das sind nur die die mir spontan eingefallen sind - mit etwas suchen im WWW finden sich aber noch zig Beispiele dafür .

      Suzuki , die eigentlich als Spezialist in Sachen Offroadtauglich Fahrzeuge galten , gibt es ja auch nur noch einen richtigen geländetauglichen PKW - das ist der Jimny .

      Bis zum Modellwechsel 2015 war der Suzuki Vitara ja auch noch ein echter GW - danach leider nur noch ein SUV ;( .



      LG Seadancer