Anzeige

Anzeige

Heißluftfriteuse, Miniofen oder Omnia???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Diese großen Backofentöpfe sind echt Mal eine Idee! Die jüngere der beiden Fleischverweigerer ist 11, wird also noch eine zeitlang mitfahren.... vegan ginge deshalb schon nicht, weil ich da nicht mitspielen würde, bei Kindern im Wachstum. Leider ist man Mann und meine kleine das komplette Gegenteil eines Vegetariers... Speck und Würstchen kann man zu allem essen, auch zu Pfannkuchen <X .
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Strom wäre mir jetzt ehrlich gesagt egal, wenn ich ihn zahlen muss,dann ist das halt so. Ich habe Urlaub!
      Essen gehen ist Mal ganz nett, aber 14 Tage am Stück für fünf Personen? :/ - ganz abgesehen davon, dass es wesentlich entspannter ist, wenn die Kids nach dem Essen direkt wieder auf Tour gehen können und nicht noch warten müssen, bis die Eltern ausgetrunken haben (von in Ruhe ein Glas Wein genießen will ich da gar nicht reden!!!)
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Wir haben den Omnia und ich finde gerade die Vielseitigkeit genial. Gekauft haben wir den gebraucht, mit tollem Rezeptebuch.
      Es gibt auch einige Webseiten mit tollen Rezepten - gerade vegetarische Aufläufe sind gut zu machen, aber auch mal einen Käsekuchen, TK Croissants, Brötchen aufbacken,...
      nur schau ich noch nach der Silikonform, dann hat man es zum Reinigen leichter. Reicht bei uns auch für 5 Personen, muss man halt etwas Zeit einplanen aber wir sind ja im Urlaub
    • Wir haben auch den Omnia und sind zufrieden damit.
      Letzes Jahr hatten wir neben uns ein älteres seniles Ehepaar mit Wohnmobil aus Belgien.Die hatten einen Backofen und eine Friteuse welche oberhalb des Backofens stand.Die hatten den Backofen an und die Pizza darin.Ob die Friteuse auch an war weiss ich nicht.Dann sind sie an den Strand gegangen.Ich habe Brandgeruch bemerkt.Zuerst dachte ich das bei uns etwas schmorte bis der Spanier gegenüber "Fuego" rief.Da sah ich,dass aus dem Wohnmobil starker Rauch kam.Ich habe denen den Strom gekappt und bin zum Strand gelaufen.Ich habe den Belgiern auf französich erklärt,dass Ihr Wohnmobil brennt.Die sahen mich nur fragend an.Erst als ich auf deutsch sagte,dass ihr Wohnmobil brennt kamen sie in die Gänge.Ich habe dann dem Camper gesagt,dass er die Gasflaschen entfernen sollte.Er meinte,dass die geschlossen wären und nichts passieren könnte.Er ging mit einem Handfeuerlöscher in das Fahrzeug um den Brand zu bekämpfen.Inzwischen waren Mitarbeiter des CP mit einem grossen Feuerlöscher gekommen.Der Belgier weigerte sich die in das Fahrzeug zu lassen.
      Die Pizza ist verbrannt und hat Feuer gefangen und dabei das Öl der Friteuse in Brand gesetzt.Nachdem die Friteuse aus dem Fahrzeug entfernt wurde konnte der Brand gelöscht werden.Die Luft stank nach verbranntem Plastik.
      Die Belgier haben noch 2 Nächte in dem Wohnmobil verbracht bevor sie abgereist sind.
      Das Leben auf dem CP kann gefährlich sein.
      Bin etwas vom Thema abgekommen.

      Gruss Parabol
    • Wo es möglich ist, nehmen wir die Heißluftfriteuse, die kann vieles zaubern.
      Den Omnia haben wir wieder verkauft wegen Alluminium, deshalb gibts auch keine Aluschalen auf dem Grill.
      Pizza geht ganz gut in einer Elektropfanne, einen 2 Platten E-Kocher haben wir auch dabei.
      Da wir ja Ende Februar für ca 8 Wochen unterwegs sind, bin ich gespannt, wie das mit der Kocherei wird...
    • Wir haben eine Heissluftfriteuse und Omnia mit. Omnia nehmen wir hauptsächlich für Kuchen, Aufläufe und weil es Spaß macht damit was zu zubereiten.
      Die Fritteuse nutzen wir hauptsächlich für Aufbackbrötchen und Pommes für die Kids. Ist ganz praktisch für zwischendurch wenn die Kids Hunger haben. Checken Nuggets und Pommes gehen immer :)
      Viele Grüße

      2018 Campingpark Umag
      2019 Ferienpark Tweebruggen
      2019 Kamperdorp de Zandstuve
      2019 Camping via Claudia
      2019 Camping Burgstaller
      2019 Lanterna Premium Camping Resort
    • Gegen einen Airfryer spräche für mich
      außer dem Stromverbrauch auch der Platzbedarf, evtl. noch das Gewicht.
      Backofen:
      Wie oben: Strombedarf, Platz & Gewicht,
      es sei denn, er läuft auf Gas und ist fest installiert.


      Wir führen einen Omnia mit, incl. Gitter & Silikonform. Damit geht fast alles:
      Brötchen aufbacken, Aufläufe, Pommes (die fürn Backofen), Kuchen, Brot ...
      Der Omnia reicht aus, vier Normalesser zu bekochen.
      Alternativ kann man ja noch Nudeln, Reis, Kartoffeln seperat kochen
      oder Brot / Brötchen reichen.


      Zusätzlich fährt noch ein Coleman-Klappbackofen mit.
      Und ein Holzkohlegrill (eigentl. sogar zwei).

      Kochen tun wir auf Benzin (Coleman, 2-flammig), im Vorzelt natürlich.
      Unterwegs auf die Schnelle auf Gas (im Wagen, aber dort nur Wasser)
      oder vor der Dose auf einem flachen Kartuschenkocher.

      Das reicht uns - wir sind auf Campingurlaub.
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • Stimmt, die Heißluftfritteuse ist echt ein Kasten!

      Und eine "echte" Fritteuse würde ich nicht mitnehmen, nicht Mal wegen der Brandgefahr, hätte schon Angst, wenn die auf der Fahrt umkippt - das Öl bekommt man nie mehr aus dem Wohnwagen. ( Und ich brauche das Ding zu Hause schon nicht)

      Aber scheinbar haben ja doch einige einen airfryer dabei - haben die weniger Watt oder???
      Ich hab nur bei den großen geschaut... Die XXL Versionen waren alle ähnlich von der Leistung.
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Wir hatten früher auch Backofen, Omnia usw. Jetzt haben wir seid 2 Jahren einen Halogenofen. Da geht alles drin sogar Kuchen. Außerdem hat er nur 1400 Watt. Bisher konnte ich ihn immer betreiben
      Klar der ist groß aber für die Fahrt kommt er auf den Boden ins Bad und am Platz auf den Küchenschrank im Vorzelt. Ansonsten benutzen wir den sehr oft zu Hause.
      Grüßle aus dem schönen Kraichgau Sylvia :0-0:
    • Ich hatte damals keinen Herd mit Backofen im Wohnmobil und war es Leid keine Brötchen morgens selber aufbacken zu können. Also haben wir uns den Omina geholt und konnten auch beim Frei stehen morgens Brötchen backen, oder unterwegs beim Rasten. Aufläufe haben wir auch drin gemacht. Der Ofen ist einfach Klasse. Wenn, dann sollte man ihn komplett nehmen mit der Silikoneinlage.
      Im Wohnwagen haben wir jetzt den Backofen mit im Herd und der Omina wird kaum noch genutzt. Ich finde ihn absolut Top.
    • Weinis schrieb:

      Wo es möglich ist, nehmen wir die Heißluftfriteuse, die kann vieles zaubern.
      Den Omnia haben wir wieder verkauft wegen Alluminium, deshalb gibts auch keine Aluschalen auf dem Grill.
      Pizza geht ganz gut in einer Elektropfanne, einen 2 Platten E-Kocher haben wir auch dabei.
      Da wir ja Ende Februar für ca 8 Wochen unterwegs sind, bin ich gespannt, wie das mit der Kocherei wird...
      Das frage ich mich auch die ganze Zeit. Alle kaufen Bio Lebensmittel achten auf Plastik und essen aus einem Alu Topf, welchen wir überall aus den Küchen verbannt haben und die Bäcker kaum noch ohne Unterlagen verwenden?

      Gleiches Thema wie Melamingeschirr und Formaldehyd. Dabei kosten Alternativen keinen Cent mehr.
    • Die Dosis macht das Gift.

      Ich gehe davon aus das die Menge an Formaldehyd die ich über die Campingurlaube in meinem Leben aufnehme
      mir weniger Lebenszeit raubt als ein Besuch im Möbelhaus oder Musterhauspark.

      Ähnliches würde für 4 Wochen Omnia im Vergleich zum täglichen Deodorant gelten so wir denn einen hätten.

      Belegen kann ich das freilich nicht.

      Ich kaufe aber auch nichts wo Bio draufsteht sondern sofern möglich regional.
      Bio Kartoffeln aus Ägypten oder Bio Erdbeeren im September, das passt für mich nicht zusammen..

      PS. welche Alternative zu Melamin sprichst du an? Bambus? Edelstahl? Glas?
    • Enti1976 schrieb:

      Stimmt, die Heißluftfritteuse ist echt ein Kasten!



      Aber scheinbar haben ja doch einige einen airfryer dabei - haben die weniger Watt oder???
      Ich hab nur bei den großen geschaut... Die XXL Versionen waren alle ähnlich von der Leistung.
      Trotz wir eine XL Größe haben, geht das noch von der Größe. Ca. 30x35x30.
      Auf unserer steht 1500Watt. Hatten bisher noch keine Probleme auf den Plätzen
      Viele Grüße

      2018 Campingpark Umag
      2019 Ferienpark Tweebruggen
      2019 Kamperdorp de Zandstuve
      2019 Camping via Claudia
      2019 Camping Burgstaller
      2019 Lanterna Premium Camping Resort
    • Enti1976 schrieb:

      Und eine "echte" Fritteuse würde ich nicht mitnehmen, nicht Mal wegen der Brandgefahr, hätte schon Angst, wenn die auf der Fahrt umkippt - das Öl bekommt man nie mehr aus dem Wohnwagen. ( Und ich brauche das Ding zu Hause schon nicht)
      Hallo ,

      wir haben eine normale Friteuse im WW - die wird aber mit Frittierfett statt mit ÖL befüllt . Wenn das erkaltet ist ist es fest und es kann nichts auslaufen . Selbst wenn wir sie am Abend vor der Abreise noch benutzen ist das Fett bis zum Morgen wieder fest so das man sie gut transportieren kann .

      Da wir nur zu Zweit sind reicht uns so eine kleine Friteuse : lidl.de/de/silvercrest-mini-fr…chTrackingOrigPageSize=36

      Selber gemachte Pommes im Urlaub sind einfach nur super lecker und selbst Fondue ist im Urlaub kein Problem - bei nur 900 W gab es bisher auch noch nie Probleme bei geringer Absicherung des CP Stromanschlußes .

      LG Seadancer
    • Wir haben so ein Ding seit 2 Jahren mit........
      Meine Frau macht damit Brot, Kuchen natürlich auch Pommes, zum fertigbacken von Brötchen eignet sie sich besonders.
      Die gleich haben wir übrigens auch z.H.
      Man sollte aber darauf achten das sie die 1400 Watt nicht übersteigt, das übrigens bei allen Elektrogeräten die man auf
      den CP mit nimmt.

      airfryer.jpg
    • Benutzer online 1

      1 Mitglied