Anzeige

Anzeige

Welche Route und Zwischenübernachtungen von Bonn nach Sibenik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Welche Route und Zwischenübernachtungen von Bonn nach Sibenik

      Hallo, wir wollen nächstes Jahr in die Nähe von Siebenik. Wir starten in Bonn. Welche Strecke ist sinnvoll, über Passau, Graz usw oder über Villach, Karawankentunnel usw.? Und welche Zwischenübernachtungen könnt ihr auf den Strecken empfehlen?
      Fahrabschnitte plane ich von Bonn ca 650 km, dann 2x rd. 350 km.
      Besten Dank für eure Vorschläge.
      Norbert
    • Camp Spik ist gut, da kannst dir dann den Karawankentunnel sparen und über Arnholdstein, Tarvis fahren klappt super, so hatten wir das letztes Jahr gemacht

      der Autobahnabschnitt in Italien kostet da nichts, sobald es dann runter geht von der Autobahn kommt ein Schild, ich glaube LKW 3,5 oder 7,5 Tonnen verboten, nicht beeindrucken lassen, Strecke geht super zu fahren und sobald man in Slowenien ist, ist die noch besser ausgebaut
    • Hallo,

      falls ihr die Route über Graz fahrt, bietet sich kurz vor der slowenischen Grenze die Übernachtung beim Dorfheuriger in Unterschwarza an
      oliver-kocht.at/camping.html
      Damals konnten wir sogar angekuppelt stehen. Es gibt gute Sanitäranlagen und leckeres Essen im Biergarten oder Restaurant.

      LG Ute
      :w In jeder Minute in der man sich ärgert, verliert man 60 glückliche Sekunden:w
    • Aus dem Rhein-Main Gebiet fahren wir auch über Passau. Wir finden das entspannter als um München rum und die A8 nach Salzburg.
      Wir haben auf der Rücktour den CP Schatzlmühle an der Phyrn-AB besucht.
      Die Gegend fanden wir so gut, das wir 2 Nächte geblieben sind.
      Empfehlenswert ist dort das Sensenmuseum.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Ich würde über Passau/Graz fahren. Die Strecke in SLO und HR kenne ich nicht gut, aber in Österreich ist es sehr entspannt auf der A9. Nur zwischen Voralpenkreuz und Bosrucktunnel gibt es ein paar kurze Abschnitte, auf denen es sich manchmal kurz staut. Das ist aber nichts im Vergleich zur A8 (D) und A10 (A). Billiger tanken kann man in Österreich nahe der Ausfahrt Trieben beim Ringl. Die ist weit genug von der Grenze, so dass ich hier noch nie Wartezeiten an der Zapfsäule hatte. Außerhalb der Geschäftszeiten tankt man mit Karte am Automaten. Meine Kreditkarte ging nicht, aber die Maestro/EC. Ansonsten empfiehlt sich die Spritseite vom ÖAMTC.

      Übernachten ganz in der Nähe von der A8 (A) bei Schallerbach auf einem Stellplatz. Ob Wohnwagen derzeit erlaubt sind, kann man nachfragen. Preislich ganz in Ordnung. Einfacher als ein Campingplatz, aber auch unkomplizierter. Die Therme in der Nähe kenne ich nicht, wäre vielleicht einen Test wert.