Anzeige

Anzeige

Mercedes V-Modell als Zugfahrzeug für 2000kg Wowa

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • j.b. schrieb:

      ... die elektrisch betätigte Heckklappe beim V hat keine Begrenzung, d.h. bei Widerstand schaltet die nicht ab, sondern drückt immer weiter
      ?( Bei meiner V-Klasse (EZ 07/2015) hatte die elektrische Heckklappe eine 'Begrenzung'; bei einem Widerstand hat sich der Antrieb abgeschaltet und somit nicht weiter gedrückt.

      Ich konnte die elektrische Öffnung der Heckklappe jederzeit durch Festhalten der Klappe unterbrechen. Genauso funktioniert es bei meinem jetzigen GLE auch.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Hab da mal eine Frage an diejenigen die einen Vito/V-Klasse als Zugfahrzeug verwenden:
      Benötigt ihr zusätzliche Wohnwagenspiegel?

      Mein Vito ist über die Spiegel 2,24 Meter breit. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Wohnwagen bis 2,2 Meter Breite - es könnte zum Beispiel der Hobby OnTour 460 DL werden.
      Kann ich diesen 2,2 Meter breiten Wohnwagen ohne Zusatzspiegel ziehen?
    • Hetz_mich_nicht schrieb:

      ... Vito/V-Klasse als Zugfahrzeug verwenden:
      Benötigt ihr zusätzliche Wohnwagenspiegel?
      Ja, ich hatte bei meiner V-Klasse (ebenso wie bei den vorherigen Vito und Viano) im ’Wohnwagen-Betrieb’ immer Zusatzspiegel dran. Allerdings war/ist mein Wohnwagen immer 2,50m breit.

      Bei einer Wohnwagenbreite von nur 2,20m könnte man ggf. auf die Zusatzspiegel verzichten. Ich würde es nicht machen, da man mit den normalen Fahrzeugspiegeln u.U. die hinteren Kanten des Wohnwagens nicht sieht. Das muss man halt mal austesten.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • dercamper96 schrieb:

      j.b. schrieb:

      ... die elektrisch betätigte Heckklappe beim V hat keine Begrenzung, d.h. bei Widerstand schaltet die nicht ab, sondern drückt immer weiter
      ?( Bei meiner V-Klasse (EZ 07/2015) hatte die elektrische Heckklappe eine 'Begrenzung'; bei einem Widerstand hat sich der Antrieb abgeschaltet und somit nicht weiter gedrückt.
      Ich konnte die elektrische Öffnung der Heckklappe jederzeit durch Festhalten der Klappe unterbrechen. Genauso funktioniert es bei meinem jetzigen GLE auch.
      So sollte es eigentlich immer sein - mein Octavia damals hat abgeschaltet sobald nur ein kleiner Wiederstand kam....es kann meiner Kenntnis nach - ähnlich wie bei Fensterhebern - einen Schwenkbereich geben, in der diese Programmierung noch nicht greift und der Motor läuft...

      Die Heckscheibe kann ich auch separat aktuell öffnen - nutze das aber so gut wie nie...so unterschiedlich ist es.

      @Hetz_mich_nicht
      gehen tut das schon - aber auf der Autobahn sieht man mit Zusatzspiegeln schon deutlich weiter nach hinten...ich würde es lassen und zusätzliche Spiegel nehmen...
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn
    • Können auf jeden Fall, aber eigentlich solltest Du beide Enden des Wowa sehen können, das dürfte knapp werden.
      Als ich noch einen 230er Wowa hatte, bin ich Kurzstrecken aber immer ohne Zusatzspiegel gefahren, war sogar in Österreich so in einer Polizeikontrolle, ohne Beanstandungen.
      Dennoch würde ich eher zu Zusatzspiegeln raten, man sieht einfach besser und niemand kann meckern.
      LG
    • dercamper96 schrieb:

      Ich konnte die elektrische Öffnung der Heckklappe jederzeit durch Festhalten der Klappe unterbrechen. Genauso funktioniert es bei meinem jetzigen GLE auch.
      Hallo,
      ich habe es vor fünf Minuten ausprobiert, zumindest bei meinem GLE ist es genauso wie damals bei meiner V-Klasse, das "Unterbrechen durch Festhalten" funktioniert nur beim Schließvorgang, NICHT ABER BEIM ÖFFNEN. (Betätigung durch Öffnungstaste des Schlüssels)

      Gruß
      Jörg
    • Jackson schrieb:

      Mein 2017er GLE unterbricht den Öffnungsvorgang bei einem Hindernis.
      Meiner ist aus 2018, ich habe den Deckel eben so festgehalten, das ich schon Angst hatte, es könnte etwas kaputtgehen...
      ..Der drückt erbarmungslos weiter.... ?(

      Beim Schließvorgang hingegen "reichen zwei Finger", um die Klappe anzuhalten.

      Und genauso war es bei meinem V.

      Gruß
      Jörg
    • j.b. schrieb:

      dercamper96 schrieb:

      Ich konnte die elektrische Öffnung der Heckklappe jederzeit durch Festhalten der Klappe unterbrechen. Genauso funktioniert es bei meinem jetzigen GLE auch.
      ... GLE... das "Unterbrechen durch Festhalten" funktioniert nur beim Schließvorgang, NICHT ABER BEIM ÖFFNEN.
      ?( Ich muss die Klappe beim Öffnen in der Garage immer ‚manuell‘ stoppen, damit sie nicht an den tief hängenden Garagentormotor haut. Also, bei meinem GLE (Bj. 10/2017) kann das Öffnen definitiv manuell unterbrochen werden. Und genauso war es bei meiner V-Klasse.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • dercamper96 schrieb:

      Ich muss die Klappe beim Öffnen in der Garage immer ‚manuell‘ stoppen, damit sie nicht an den tief hängenden Garagentormotor haut. Also, bei meinem GLE (Bj. 10/2017) kann das Öffnen definitiv manuell unterbrochen werden.
      Das funktioniert bei meinem auch, (habe das gleiche Thema mit dem tiefer hängenden Antrieb des Tors), allerdings nur durch die Betätigung der rotbeleuchteten Taste in der Heckklappe oder auf den Druck auf die Fernbedienungstaste, nicht aber durch manuelles Festhalten der Klappe per Hand, funktioniert bei mir wie schon geschrieben nur beim Schließen der Klappe.

      Funktioniert das denn bei Dir auch durch "Festhalten" der Heckklappe per Hand ?

      Wenn ja, dann müßte ich mit meinem "Besen" mal in die Werkstatt, denn das nervt... ?(
      Würde mich allerdings wundern, bei meinem V war es ja genauso... würde ja fast schon an "ein Wunder grenzen", wenn man in zwei verschiedenen Autos den selben Fehler hat.

      Wäre nett, wenn Du mir dazu noch eine Info geben würdest... :thumbsup:

      Gruß
      Jörg
    • Jackson schrieb:

      Ich habe ebenfalls in der Garage nicht ausreichend Platz. Die Decke habe ich an der entsprechenden Stelle mit Schaumstoff verkleidet. Hier kann ich den Deckel einfach gegenlaufen lassen. Der Deckel stoppt automatisch.

      Viele Grüße
      ..Also doch mit meiner Kiste in die Werkstatt... ?(

      Danke Dir für die Info ! :thumbsup:

      dercamper96 schrieb:

      Leider kann ich momentan nix ausprobieren, denn ich bin - ohne Auto - unterwegs und erst am 05.01. wieder zurück.
      ..Dann mal "frohes Fest und guten Rutsch" :thumbsup:

      Ist aber auch nicht mehr nötig, bei @Jackson funktioniert es ja auch, es liegt wohl an meiner Kiste... ?(

      Trotzdem vielen Dank !

      Gruß
      Jörg
    • Hetz_mich_nicht schrieb:

      Hab da mal eine Frage an diejenigen die einen Vito/V-Klasse als Zugfahrzeug verwenden:
      Benötigt ihr zusätzliche Wohnwagenspiegel?

      Mein Vito ist über die Spiegel 2,24 Meter breit. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Wohnwagen bis 2,2 Meter Breite - es könnte zum Beispiel der Hobby OnTour 460 DL werden.
      Kann ich diesen 2,2 Meter breiten Wohnwagen ohne Zusatzspiegel ziehen?
      So, wollte mal Rückmeldung geben. Gestern haben wir unseren neu erstandenen Wohnwagen abgeholt:
      es ist ein Hobby Ontour 490 SFf geworden. Breite 220cm.

      Ich bin ohne Zusatzspiegel gefahren. Das war völlig problemlos! Der schmale Wohnwagen ist bis zum Heck mit dem normalen Spiegel sichtbar.
      Etwa 2/3 der Spiegelfläche bleiben frei für den Rückblick. Links und rechts überhaupt kein Problem - bin begeistert!

      Mal sehen was ich jetzt mit den neuen Zusatzspiegeln mache. ;(
    • Hetz_mich_nicht schrieb:

      Hetz_mich_nicht schrieb:

      Hab da mal eine Frage an diejenigen die einen Vito/V-Klasse als Zugfahrzeug verwenden:
      Benötigt ihr zusätzliche Wohnwagenspiegel?

      Mein Vito ist über die Spiegel 2,24 Meter breit. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Wohnwagen bis 2,2 Meter Breite - es könnte zum Beispiel der Hobby OnTour 460 DL werden.
      Kann ich diesen 2,2 Meter breiten Wohnwagen ohne Zusatzspiegel ziehen?
      So, wollte mal Rückmeldung geben. Gestern haben wir unseren neu erstandenen Wohnwagen abgeholt:es ist ein Hobby Ontour 490 SFf geworden. Breite 220cm.

      Ich bin ohne Zusatzspiegel gefahren. Das war völlig problemlos! Der schmale Wohnwagen ist bis zum Heck mit dem normalen Spiegel sichtbar.
      Etwa 2/3 der Spiegelfläche bleiben frei für den Rückblick. Links und rechts überhaupt kein Problem - bin begeistert!

      Mal sehen was ich jetzt mit den neuen Zusatzspiegeln mache. ;(
      Kannst du die hintere Ecke/Kante in deinem Spiegel sehen?
      Ich schätze mal nicht.
      Sollte das nicht der Fall sein, dann brauchst du offiziell Zusatzspiegel.
      Bei einer Kontrolle stehst du sonst da.
      Ich würde sie trotzdem montieren,
      weil man einfach mehr sieht.
      In der Stadt, durch kleinere Dörfer, auf der Landstraße oder beim rangieren brauche ich mehr sicht als auf der Autobahn.

      Viele Grüße
      CaVa