Anzeige

Anzeige

Stromverbrauch Wohnwagen auf dem CP

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Neu

      Camperer schrieb:

      Es ist doch vollkommen sinnlos darüber zu lamentieren, angeblich für andere mitzahlen zu müssen.
      Wem das nicht passt, muss halt CP mit Pauschale meiden.
      Wer allerdings glaubt, bei Pauschale, Gas sparen zu müssen, ist in meiner Meinung nach auch ein ganz feiner Zeitgenosse.
      Es erstaunt mich immer wieder auf welch absurde Ideen manche kommen.
      Nie im Leben käme ich auf die Idee, Elektro Kochplatten mitzuschleppen.
      Solche Leute sorgen dann für höhere Strompauschalen und meist sind das genau die, die sich über die Nachbarn aufregen.
      Zum Glück verhält sich im wahren Leben die Masse völlig normal und unauffällig.
      LG
      :lol:
      Es ist vollkommen Sinnlos ............... Und dann fängst du genauso an zu lamentieren ;) :undweg:
    • Neu

      ?( Verstehen muss man das ja nicht.

      Die einen jammern rum da die Strompauschale zu hoch ist da sie zu wenig Strom brauchen.

      Wenn jemand so schlau ist und macht hat eine Lösung dafür ist man ein schlechter Camper :thumbdown:

      Ich Jammer halt nicht und pass mich an und somit ist für mich so ein Thread sinnlos.

      Logisch zahle ich nicht 4 Euro pauschal für Strom und brauche nur für 2 Euro.

      Belaste aber die Umwelt mit Gas und gebe zusätzlich Geld aus.

      Die Bedingungen sind vom Platz vorgegeben und wer sich nicht anpassen kann ist selbst schuld.

      Es gibt schon viele Plätze die verlangen eine komplette Pauschale für den Stellplatz mit Strom.

      Da kannst du den Strom noch nicht mal abwählen - und jetzt ??

      Wenn einem was nicht passt bei einem Platz geht man wieder - ganz einfach.

      Zeigt nur das der Bereich Camping immer mehr in die falsche Richtung geht.

      Ein wahrer Camper macht sich nicht so negative Gedanken über andere.

      Vermutlich kommen immer mehr Malle Touristen zum Camping die gewohnt sind morgens um 5 ihre Liege zu reservieren.

      Das sind dann auch die wo in Massen am Strand liegen oder am Buffet stehen und nix anderes zu tun haben um über andere herzuziehen
      - wie sie z.B. ihren Teller füllen oder was die für Badeklamotten an haben.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      225 Tage on Tour :ok
    • Neu

      Sauerlump schrieb:

      Weinsbergfreund schrieb:

      Ein wahrer Camper macht sich nicht so negative Gedanken über andere.
      Ein wahrer Camper hat weder Gasheizung noch Strom und schon gar kein festes Dach. Wir sind doch nix anderes als Luxus verwöhnte Weichpuper die auf ganz hohem Niveau jammern. ;)
      So isses.

      Ich oute mich dann mal als Pauschalstrom Schmarotzer weil ich wenn es nur Pauschalstrom gibt (egal zu welchem Preis) den Keramikheizlüfter mitlaufen lasse und den Kühlschrank (4 kwh /24 Stunden) mit Strom betreibe. Bei kwh genauer Abrechnung (egal zu welchem Preis) heize ich nur mit Gas und der Kühlschrank wird mit Gas betrieben.
      Wo ist das Problem? Ich habe nichts zu verschenken und passe mich nur den Gegebenheiten an. Da gibt es für mich auch nichts zu diskutieren. Bei Abwesenheit den Heizlüfter oder Klimaanlage stundenlang laufen zu lassen weil es ja "nichts" kostet gibt es bei uns aber nicht. Solche Zeitgenossen könnte ich auch erwürgen.
    • Neu

      Sauerlump schrieb:

      Camperer schrieb:

      Es ist doch vollkommen sinnlos darüber zu lamentieren, angeblich für andere mitzahlen zu müssen.
      Wem das nicht passt, muss halt CP mit Pauschale meiden.
      Wer allerdings glaubt, bei Pauschale, Gas sparen zu müssen, ist in meiner Meinung nach auch ein ganz feiner Zeitgenosse.
      Es erstaunt mich immer wieder auf welch absurde Ideen manche kommen.
      Nie im Leben käme ich auf die Idee, Elektro Kochplatten mitzuschleppen.
      Solche Leute sorgen dann für höhere Strompauschalen und meist sind das genau die, die sich über die Nachbarn aufregen.
      Zum Glück verhält sich im wahren Leben die Masse völlig normal und unauffällig.
      LG
      :lol: Es ist vollkommen Sinnlos ............... Und dann fängst du genauso an zu lamentieren ;) :undweg:
      Das war nicht meine Absicht, es ist nur sinnlos :prost:
    • Neu

      Am Bodensee hatten wir im Herbst auch Pauschalstrom.
      In der Übergangszeit war die Fußbodenerwärmung schon sehr angenehm, und der Kühlschrank lief auch über Strom.
      So What? Wofür gibt es den Stromanschluss?
      Richtig damit Heizen (Winter, Minusgrade) würde ich aber nicht.
      Wenn das Alle machgen würden, stünden wir schnell im Dunkeln...
      Der Wohni hat keine Ultraheat, baue ich auch nicht ein, weil zu teuer.
      Als Notheizung hätte ich noch den Heizstab in der Klimaanlage, das reicht.
      Das ist wirklich nur eine Notlösung, weil das Gebläse einen ganz schönen Radau macht.

      An einem Waschhaus stand auch der Hinweis, möglichst mit Gas zu heizen.
      Das betraf aber nur den älteren Teil des CP.
      Bezogen auf den Neueren gab es keine Hinweise.
    • Neu

      EhNieda schrieb:

      Ich oute mich dann mal als Pauschalstrom Schmarotzer weil ich wenn es nur Pauschalstrom gibt (egal zu welchem Preis) den Keramikheizlüfter mitlaufen lasse........... ..Bei Abwesenheit den Heizlüfter oder Klimaanlage stundenlang laufen zu lassen weil es ja "nichts" kostet gibt es bei uns aber nicht. Solche Zeitgenossen könnte ich auch erwürgen.
      Wo ist der Unterschied???

      Wenn es kalt und der Strom pauschal ist, lasse ich einen 400 Watt Keramik-Heizlüfter oder einen Frostwächter auch in stundenlanger Abwesenheit an.
      Wird der Strom pro kWh abgerechnet, läuft die Gasheizung in Abwesenheit auf kleiner Stufe.

      Auf unserem Saisonplatz zahlen wir inzwischen eine Strompauschale von 300€ von März bis Oktober.
      In den ersten Jahren waren wir die "Dummen", weil wir ausschließlich mit Gas (Caravan) und Petroleum (Vorzelt) geheizt haben.
      Inzwischen nutzen wir unsere 6 Ampere beim Heizen mit Strom voll aus.
      :) Gruß Peter :)
    • Neu

      Peter schrieb:

      EhNieda schrieb:

      Ich oute mich dann mal als Pauschalstrom Schmarotzer weil ich wenn es nur Pauschalstrom gibt (egal zu welchem Preis) den Keramikheizlüfter mitlaufen lasse........... ..Bei Abwesenheit den Heizlüfter oder Klimaanlage stundenlang laufen zu lassen weil es ja "nichts" kostet gibt es bei uns aber nicht. Solche Zeitgenossen könnte ich auch erwürgen.



      Auf unserem Saisonplatz zahlen wir inzwischen eine Strompauschale von 300€ von März bis Oktober.
      In den ersten Jahren waren wir die "Dummen", weil wir ausschließlich mit Gas (Caravan) und Petroleum (Vorzelt) geheizt haben.
      Inzwischen nutzen wir unsere 6 Ampere beim Heizen mit Strom voll aus.
      Ok, die Saisoncamper und Dauercamper hatte ich nicht auf dem Schirm.
      Würde ich bei den Gebühren wahrscheinlich auch so machen.

      Was ich mehr sagen wollte sind die Zeitgenossen die z.b. nach dem Frühstück an den Strand gehen, die Klimaanlage den ganzen laufen lassen und dann irgendwann wieder kommen. Fenster bleibt dabei offen, weil der Mief ja aus dem WW oder WoMo raus muss.
    • Neu

      ali1966 schrieb:

      300 Euro für Strom für einen Saisonplatz wäre mir Zuviel.
      Tja, wenn halt jeder Depp, so wie wir inzwischen auch, mit Strom heizt bleibt das nicht aus.
      Deshalb bin ich ja auch gegen eine pauschale Berechnung.
      :) Gruß Peter :)
    • Neu

      onkel wolli schrieb:

      300€ Strom für den Saisonplatz sind doch nur 50€ im Monat.
      Das verbrauchen wir zu Hause auch und das ist doch relativ wenig.
      Das kommt natürlich auf die Auslastung an.Wenn ich die komplette Zeit am Platz verbringe ist das vielleicht OK.
      Ich muss die 300 Euro aber auch bezahlen,wenn man nur zB vier Wochenenden da ist.
      Da wird man ja förmlich zum verschwenden gezwungen und alles mit Strom zu heizen.Bei Saison oder Dauerplätzen finde ich eine Abrechnung über Zähler schon angebracht.

      Roland
    • Neu

      Wir fahren hin und wieder nur für ein (manchmal) verlängertes Wochenende weg. Wenn ich dann auf einem Campingplatz bin, der keine Pauschale für den Strom hat, habe ich schon mehrfach eine halbe Stunde und mehr beim Auschecken wartend an der Rezeption verbracht, bis der Platzwart endlich Zeit hatte, zum Zähler zu fahren, abzulesen und dann endlich die Rechnung fertig zu machen. Da zahle ich am Ende lieber ein paar Euro mehr für eine Pauschale.
    • Neu

      huckyberry schrieb:

      habe ich schon mehrfach eine halbe Stunde und mehr beim Auschecken wartend an der Rezeption verbracht, bis der Platzwart endlich Zeit hatte, zum Zähler zu fahren, abzulesen und dann endlich die Rechnung fertig zu machen
      Um uns das zu ersparen, rufen wir rechtzeitig in der Rezeption an, denn in der letzten ½-1 Stunde vor Abfahrt brauchen wir keinen Strom mehr.
      Hat bis jetzt immer gut funktioniert.
      :) Gruß Peter :)
    • Neu

      Hallo ,

      als Saison bzw Dauercamper benötigt man eigentlich gar keinen Stromanschluß vom CP - im WW bzw Mobilheim kann man alles so einrichten das es mit 12 V oder eben Gas funktioniert . 12 V kann man mit einer passend großen Solaranlage selber erzeugen und in entsprechend großen Batterien speichern . Auf Gewicht bzw Zuladung braucht man ja als Saisoncamper bzw Dauercamper nicht zu achten .

      Auf unserem Saisonplatz kann man so viele Solarpanells aufstellen wie auf die Parzelle passen - es muss nur dafür Sorge getragen werden das keine Gefahr davon ausgeht .

      Wir werden für diese Saison es erstmal mit einem 265 W Zelle und einer 120 AH Batterie probieren - sollte das nicht ausreichen gibt es halt das nächste Jahr noch ein gleiche Solarzelle dazu . Unser Stellplatz ist groß genug die Panels mit Aufständerung passend zum Sonnenstand auszurichten .

      300 € Pauschal pro Saison für den Strom bezahlen würden wir auf keinen Fall - dafür bekommt man ja schon eine wie oben aufgeführte Solaranlage .

      LG Seadancer
    • Neu

      Hallo ,

      ist wohl von Platz zu Platz verschieden ob es erlaubt ist oder auch nicht . Bei uns haben wir ausschließlich die Möglichkeit selber den benötigten Strom zu erzeugen - 230 V aus der Steckdose gibt es nicht !

      Ich persönlich finde Panels die man da hinstellen kann wo sie den höchsten Ertrag haben und in der Neigung verstellbar sind deutlich besser als platt auf dem WW Dach angebrachte Panels die ggf auch noch von Bäumen etc beschattet werden .

      LG Seadancer