Anzeige

Anzeige

Empfehlungen gesucht: Hundebuggy/trolley für alte Schäferhündin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Empfehlungen gesucht: Hundebuggy/trolley für alte Schäferhündin

      hallo forumsfreunde,
      so wie es aussieht, will unserer 13,5 alte weiße schäferhündin luna auch noch den neuen wohnwagen erleben, der im februar kommen soll. leider ist sie nicht mehr ganz so gut zu fuß. wir denken deshalb darüber nach, ob wir uns so einen hundeagen zum schieben zulegen.... der sollte natürlich praktisch sein, sprich gute bereifung, möglichst einstieg von hinten und ausstieg nach vorne....? und das ganze noch in klappbar-/zerlegbar - wie soll man das teil sonst im auto/caravan mitbekommen???
      freue mich da über eure empfehlungen
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Wir haben für unseren 14,5 Jahre alten Weimaraner den Hundeanhänger Comfort Wagon M. Er läßt sich mit Stroller Kit zum Hundebuggy aufrüsten. Er läßt sich schnell ohne Werkzeug zusammenbauen, Packmaß ist für uns ok. Die Verarbeitung ist sehr gut, gute Matrialwahl und anständige Schweißnähte. Leider ist der Anhänger preislich kein Schnäppchen, aber wir meinen, er ist sein Geld wert. Wenn unser Hund nicht mehr lebt, kommt der neue als Welpe rein. Dieser Anhänger ist eine Anschaffung für mehrere Hundegenerationen.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
    • Wir haben für unseren 14,5 Jahre alten Weimaraner den Hundeanhänger Comfort Wagon M. Er läßt sich mit Stroller Kit zum Hundebuggy aufrüsten. Er läßt sich schnell ohne Werkzeug zusammenbauen, Packmaß ist für uns ok. Die Verarbeitung ist sehr gut, gute Matrialwahl und anständige Schweißnähte. Leider ist der Anhänger preislich kein Schnäppchen, aber wir meinen, er ist sein Geld wert. Wenn unser Hund nicht mehr lebt, kommt der neue als Welpe rein. Dieser Anhänger ist eine Anschaffung für mehrere Hundegenerationen.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
    • wildhueter schrieb:

      Wir haben für unseren 14,5 Jahre alten Weimaraner den Hundeanhänger Comfort Wagon M. Er läßt sich mit Stroller Kit zum Hundebuggy aufrüsten. Er läßt sich schnell ohne Werkzeug zusammenbauen, Packmaß ist für uns ok. Die Verarbeitung ist sehr gut, gute Matrialwahl und anständige Schweißnähte. Leider ist der Anhänger preislich kein Schnäppchen, aber wir meinen, er ist sein Geld wert. Wenn unser Hund nicht mehr lebt, kommt der neue als Welpe rein. Dieser Anhänger ist eine Anschaffung für mehrere Hundegenerationen.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
      macht schon mal einen super eindruck, eigentlich brauch ich die anhänger-funktion ja gar nicht... mit dem stroller kit ginge es, hat zusammen zwar einen stolzen preis, wäre aber egal..... wie einfach ist aufbau und zerlegen denn wirklich?
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      LG Kristin

      "Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" Hildegard von Bingen
    • Kristinl schrieb:

      Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      Den haben wir auch. Bisherige nutzung nur als jogger. Transportieren derzeit 15 kg mix nach kreuzband op da er nur max. 20 min. Am Stück laufen darf.
      Leicht und einfach montierbar und bisher kein Problem mit vorderrad.
    • Kristinl schrieb:

      Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      wahrscheinlich meist du dieses modell.. gibt ja schieinbar auch nur eins von trixie.... bei trixie ist das mit maximalgewicht von 30 kg angegeben, wäre etwas wenig für unsere 35 kg-luna.... bei amazon werden bei dem teil aber 40 kg geboten....werde den hund morgen erstmal ausmessen...
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Kristinl schrieb:

      Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      Wenn das Vorderrad schwergängig lenkt, einfach die schwarze Abdeckkappe oben lösen, das Vorderrad aus dem Lager ausbauen und Drehstab und Lager reinigen.
      Da ist, trotz Kapselung, bestimmt eine Menge Staub drinnen.

      Also reinigen und danach mit gutem (säurefreiem!) Fett neu einfetten und zusammenbauen, schon flutscht das wieder.
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)
    • Hab mich der Größe vertan, wir haben die Version Comfort Wagon L. Ist bis zu 70kg Zuladung. Unser Hund wiegt 45 kg bei einer Schulterhöhe von fast 70cm.Der Anhänger ist leicht und schnell zusammengebaut. Es geht locker unter einer einer Minute. Es gibt davon Videos im Netz. Ich hatte mir mehrere verschiedene Anhänger angesehen, Die anderen haben mir nicht zugesagt. Mangelnde Zuladung, ungünstige Matrialwahl z. Bspl. Stahl, viel zu schwer, also wurden zu dünne Wandstärken gewählt um noch irgendwie ein vernünftigiges Gewicht zu realisieren. Teils habe ich auch grottenschlechte Schweißnähte gesehen. Dies kann ich sehr gut beurteilen, da ich mit der Beurteilung von Schweißnähten meinen Lebensunterhalt verdiene, Stichwort ZfP. Au#erdem ist der Aspekt der Fahrwerkfederung gerade bei älteren und schweren Hunden nicht zu verachten, es ist für sie einfach komfortabler.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
    • wildhueter schrieb:

      Hab mich der Größe vertan, wir haben die Version Comfort Wagon L. Ist bis zu 70kg Zuladung. Unser Hund wiegt 45 kg bei einer Schulterhöhe von fast 70cm.Der Anhänger ist leicht und schnell zusammengebaut. Es geht locker unter einer einer Minute. Es gibt davon Videos im Netz. Ich hatte mir mehrere verschiedene Anhänger angesehen, Die anderen haben mir nicht zugesagt. Mangelnde Zuladung, ungünstige Matrialwahl z. Bspl. Stahl, viel zu schwer, also wurden zu dünne Wandstärken gewählt um noch irgendwie ein vernünftigiges Gewicht zu realisieren. Teils habe ich auch
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
      hört sich alles gut an, werde mir das teil wohl mal in natura ansehen wollen irgendwo...bin mir nicht sicher, ob für unsere luna als schäferhündin eine nummer kleiner nicht ausreichen würde....die l-version sieht ja schon deutlich sperriger aus als m, obwohl eigentlich hauptsächlich die breite mehr ist....umdrehen kann sie sich in der kleinen box mangels mobilität sowieso nicht mehr und zum hinsetzen muss eigentlich sowieso das dach geöffnet sein, sonst passt das nicht... luna ist immer noch bester dinge, hat nur leider wenig kraft mehr in den hinterläufen, so dass wir sie manchmal mittels eines tragegeschirrs beim aufstehen oder treppensteigen unterstüzten....im auto hat sie derzeit ein trenngitter was ihr eine liegefläche von ca. 95 x 60 bietet, höhe ist natürlich deutlich mehr als bei den fahrradanhängern.... im auto fühlt sie sich da sauwohl und fährt leidenschaftlich gern große strecken.. und schläft. und schläft . und schläft..
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Beim Schäferhund würde ich die Größe L nehmen. Bei einer Tour egal ob kurz oder etwas länger sollte der Hund sich anständig hinlegen können. Dazu eine gute Matte, ich habe eine orthopädische in exakt in den richtige Maßen für einen deutlich besseren Preis, als das Orginal. Ich hatte den Anhänger angeschafft, weil bei meinen Hund das Chassis, vor allen hinten, immer schlechter wurde. Leider ist beim es in den letzten 3 Tagen so schlecht geworden, dass wir ihn heute einschläfern lassen mussten. Der Anhänger wird auch seinen Nachfolger schon als Welpen gute Dienste leisten. Vom Packmaß hatte ich keine Probleme gehabt. Ok der Geländewagen war nie groß beladen und jetzt der Amarok hat auch Platz ohne Ende. Aber das wichtigste ist, der Hund muss sich wohl fühlen und sicher transportiert werden.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
    • wildhueter schrieb:

      Beim Schäferhund würde ich die Größe L nehmen. Bei einer Tour egal ob kurz oder etwas länger sollte der Hund sich anständig hinlegen können. Dazu eine gute Matte, ich habe eine orthopädische in exakt in den richtige Maßen für einen deutlich besseren Preis, als das Orginal. Ich hatte den Anhänger angeschafft, weil bei meinen Hund das Chassis, vor allen hinten, immer schlechter wurde. Leider ist beim es in den letzten 3 Tagen so schlecht geworden, dass wir ihn heute einschläfern lassen mussten. Der Anhänger wird auch seinen Nachfolger schon als Welpen gute Dienste leisten. Vom Packmaß hatte ich keine Probleme gehabt. Ok der Geländewagen war nie groß beladen und jetzt der Amarok hat auch Platz ohne Ende. Aber das wichtigste ist, der Hund muss sich wohl fühlen und sicher transportiert werden.
      Gruß aus dem Emsland
      Klaus
      die schwere entscheidung wird bei uns gefühlt auch im laufe des jahres oder spätestens übernächstes jahr anstehen.... mit den knochen hinten wird es bei ihr auch nicht besser.... da sie sonst toppfit ist, wird die entscheidung irgendwann bei uns liegen....platzprobleme hast du in deinem zugfahrzeug ja wirklich nicht... danke für deine tipps.
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Gwenn schrieb:

      ich hatte für meine Weisse Dame Kaya diesen hier Doggyhut. er hätte nicht einen deut kleiner sein dürfen, sie passe gerade von der Länge her rein um es noch bequem zu haben.
      Kaya.jpg
      hallo gwenn,
      wie ist eure alte kaya denn da reingekommen? von vorne... ist ja rechte eng, kaum wendeplatz in der größe v.a. wenn der hund etwas unmobiler ist....
      ansonsten hab ich deinen alten tipp Port Grimaud, CP „Les Mures“ noch auf dem zettel.. wir suchen hier an anderer stelle im forum nach empfehlungen für die cote d'azur in der ersten märzhälfte. bekommen einen neuen caravan und müssen den gleich ausprobieren, und müssen anfang der osterferien wieder hier sein.. wollten uns schon immer die mimosenblüte anschauen :-)also sehr früh... les mures hat aber noch zu... mal sehen, wo wir da landen. ich glaub der hund will unbedingt noch den neuen wohnwagen erleben :) auch wenn er oft wackeling auf den (hinter)beinen ist....
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Hallo Klaus,

      meine Omi konnte sich in dem Buggy noch recht gut drehen, weil er recht groß war...das klappte trotz wackeligem Hinterteil recht gut :ok

      Der Les Mures macht erst am 04.04.2020 seine Tore auf ;( In Cavalaire-sur-Mer sind 3 CP schon am 15.03.2020 auf...vielleicht hilft euch das.

      Aber sicher will eure Omi noch das neue Woni einweihen :thumbsup: meine Omi war 2015 über 14 und hat sich gedacht...mit dem neuem Ding, lass ich die Olle nicht alleine fahren 8) ...somit musste sie im September noch unsere Bretange reise mit machen....und sie hatte sooooo viel Spaß :love: Mitte Dezember ist sie dann gegangen ;(
    • DieselMitch schrieb:

      Kristinl schrieb:

      Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      Wenn das Vorderrad schwergängig lenkt, einfach die schwarze Abdeckkappe oben lösen, das Vorderrad aus dem Lager ausbauen und Drehstab und Lager reinigen.Da ist, trotz Kapselung, bestimmt eine Menge Staub drinnen.

      Also reinigen und danach mit gutem (säurefreiem!) Fett neu einfetten und zusammenbauen, schon flutscht das wieder.
      Danke dir für den Tipp :thumbsup: Werde ich mal an meine bessere Hälfte zur Durchführung weiterleiten :)
      LG Kristin

      "Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" Hildegard von Bingen
    • willkomm2000 schrieb:

      Kristinl schrieb:

      Wir haben den Hundefahrradanhänger von Trixie Größe L und dazu das Jogger - Umbaukit. Genutzt haben wir ihn für unsere zwei Bulldoggen die zusammen 27 kg auf die Waage bringen. Wir nutzen ihn seit vier Jahren regelmäßig im Urlaub um mit den Hunden größere Touren zu machen. Das einzige Manko bisher ist das Vorderrad, das ist mittlerweile schwer lenkbar. Der Wagen ist faltbar und die Räder mit wenigen Griffen ohne Werkzeug abnehmbar. Wir waren bisher sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das Vorderrad gab's überhaupt nichts zu beanstanden bisher.
      wahrscheinlich meist du dieses modell.. gibt ja schieinbar auch nur eins von trixie.... bei trixie ist das mit maximalgewicht von 30 kg angegeben, wäre etwas wenig für unsere 35 kg-luna.... bei amazon werden bei dem teil aber 40 kg geboten....werde den hund morgen erstmal ausmessen...gruß aus ostwestfalen
      klaus
      Nicht ganz, wir haben diesen: https://www.trixie.de/heimtierbedarf/de/shop/Hund/Unterwegs/FahrradJoggen/Fahrrad-Anhaenger/?card=10241 in Größe L nebst dazu bestellbarem Umbaukit. Er ist allerdings auch nur bis 30 kg beladbar.
      LG Kristin

      "Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" Hildegard von Bingen