Anzeige

Anzeige

Wassereintritt am großen Bugfenster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wassereintritt am großen Bugfenster

      Hallo,

      wir sind seit gestern zurück aus Ruhpolding und haben anscheinend ein Problem mit dem großen Bugfenster an unserem Tendenza 495 SFR (Modelljahr 2018). Sowohl auf der Hin, als auch auf der Rückreise hatten wir teilweise Regen und bei unseren Pausen stellten wir fest das es auf Fensterbank an der Sitzgruppe jedesmal nass war und sich eine Wasserlache gebildet hat.
      Man kann die Wassertropfen gut an der oberen Fensterdichtung erkennen, ich denke das der Fahrtwind das Wasser "reindrückt". Es war nicht dramatisch viel, trotzdem haben wir heute morgen sofort den Händler kontaktiert, da wir noch bis Juni Garantie haben.

      Im Stand dringt dort kein Wasser ein, alles richtig trocken :_whistling:

      Hat/hatte jemand ähnliche Probleme und kann berichten wie diese behoben wurden ?(

      Danke vorab, Rainer :w
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • Hallo Rainer,

      das Thema wurde hier schon öfters angesprochen. Wenn Du in der Suchfunktion "Undichtes Bugfenster" eingibst findest Du ausreichend Lesestoff.

      Hatte ich bei meinem Vorgänger Wohnwagen auch. Scheint ein Problem bei Fendt zu sein (nicht nur bei Fendt).

      Behoben wurde dies bei meinem durch ein neues Fenster, allerdings war da bereits auch ein Riss drin.

      Unbedingt noch in der Garantiezeit beheben lassen.

      Viel Erfolg
      Claus
      Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum :0-0:


      Mitleid erhältst Du kostenlos, Neid musst Du Dir hart erarbeiten
    • Moin Rainer,

      das hatten wir bei unserem Tabbert leider auch. Das Fenster wurde auf Garantie getauscht (inkl. Dichtungen), weil es ganz leicht durchhing. War erkennbar am ungleichmäßigen Spaltmaß oben am Fenster; Übergang der "Klemmleiste" (zur Befestigung am WoWa) zum eigentlichen Fenster. Danach trat beim fahren in Kombination mit sehr starken Regen an der unteren Dichtung, am mittleren Verschluss, noch minimal Feuchtigkeit ein. Nach einer Feinjustierung durch den Händler bleibt jetzt aber alles trocken.

      VG,
      Michael
    • Hallo Rainer

      Grob gesagt
      Das gebogene Fenster passt nicht 100 Prozent auf den gebogenen Rahmen.

      Händler kümmert sich ja drum
      Absonsten im Dunkeln mal mit einer kleinen Taschenlampe entlang ableuchten
      Evtl auch mit einem Blatt Papier oder 200 Gramm Pappe versuchen, zwischen Dichtung/Fenster

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Camper-Toby schrieb:

      Hallo Rainer

      Grob gesagt
      Das gebogene Fenster passt nicht 100 Prozent auf den gebogenen Rahmen.

      Händler kümmert sich ja drum
      .......hallo Thomas,

      alles ging heute ratz fatz, der Händler hat sich sehr schnell auf unsere Mail hin gemeldet und nach einem kurzem Telefonat und dem Umstand das ich heute noch Urlaub habe, stand der Tendenza zwei Stunden später in Mönchenglatzbach beim Dealer auf dem Hof :thumbup:

      Das Problem ist bei Fendt wohlbekannt und wir bekommen eine neue Frontscheibe, da die alte mittig nicht richtig anliegt. Der Mechaniker hat genau wie von dir geschrieben eine Taschenlampe und Pappe zu Hilfe genommen.

      Rainer :w
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • Moerser schrieb:

      Das Problem ist bei Fendt wohlbekannt und wir bekommen eine neue Frontscheibe, da die alte mittig nicht richtig anliegt.
      Hallo Rainer,
      ärgerlich! :motz:

      Aber wenn der Fehler so abgewickelt wird, ist man etwas besänftigt...... :rolleyes:

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Moerser schrieb:

      alles ging heute ratz fatz, der Händler hat sich sehr schnell auf unsere Mail hin gemeldet und nach einem kurzem Telefonat und dem Umstand das ich heute noch Urlaub habe, stand der Tendenza zwei Stunden später in Mönchenglatzbach beim Dealer auf dem Hof
      Der Händler ist dann wohl Camping Kr..., da haben wir 2019 auch gekauft. Bitte mal auf dem Laufenden halten, wie die Abwicklung gelaufen ist.
    • ………das kann ich gerne machen, bisher waren wir mit verschiedenen Anliegen sehr zufrieden :thumbup:

      @Thomas.....wenn das neue Frontfenster montiert wurde, habe ich dann 2 Jahre Garantie auf die erbrachte Montage/das Fenster, oder endet diese dann mit der des Wohnwagens im Juni 2020 :?:
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • Moerser schrieb:

      @Thomas.....wenn das neue Frontfenster montiert wurde, habe ich dann 2 Jahre Garantie auf die erbrachte Montage/das Fenster, oder endet diese dann mit der des Wohnwagens im Juni 2020
      Wenn das im Rahmen der Gewährleistung repariert wird ( sollte auf dem Reparaturnachweis als solches beschrieben sein), dann beginnt der 2-Jahreszeitraum für diesen Mangel erneut zu laufen.
      Wenn das im Rahmen der Garantie geschieht, dann endet das üblicherweise mit dem Ablauf des Garantiezeitraums - in Deinem Fall im Juni 2020.

      Wir hatten ein ähnliches Problem mit unserem Tabbert, da hat der Fahrtwind das Wasser quasi die Bugwand hochgedrückt und unter der Dichtung durchgedrückt. Das hat bei Tempo 100 km/h stattgefunden - bei Tempo 80 km/h hingegen nicht, da war der aufgebaute Druck wohl nicht hoch genug.

      Seitdem haben wir keinen Wagen mit großem Bugfenster mehr genommen.
    • Hallo,

      wir haben einen 560 SKM Bj 2016 mit dem bekanntlich gleichen Problem. Letztes Jahr stellten wir auch fest, dass im oberen Bereich des Bugfensters ein ca. 1,5cm großer Spalt war, und bei einer Regenfahrt das Wasser auf der Ablage stand. Die Scheibe wurde anstandslos von Fendt ersetzt und duch meinen Händler eingebaut. Ein paar Tage später, September 2019, hatte ich nach einer Regenfahrt wieder Wasser auf der Ablage, und siehe da, die Scheibe hatte wieder einen Spalt, zwar nicht mehr 1,5cm, aber es reichte für ein paar Tropfen. Danach wurde die Scheibe wieder bemängelt (einstellen kann man ja nichts), und seit dem ist nichts mehr geschehen. Ich habe vor Kurzem bei Fendt angerufen, und erhielt die Aussage, dass an diesem Problem gearbeitet wird, und dass schon eine neue Scheibe entwickelt worden wäre, aber noch nicht genügend Scheiben produziert sind um alle Händler und Kunden zu beliefern, da anscheinend doch sehr viele Wohnwagen betroffen sind. Ich bekomme aber auf alle Fälle irgendwann Anfang dieses Jahres wieder eine neue Scheibe....
    • Hallo,

      wir haben einen 515 SG Bj. 2015. Hatten das gleiche Problem mit dem Bugfenster. Damals, Frühjahr 2018 wurde uns dann mitgeteilt, dass wir eine neu konstruierte Scheibe eingebaut bekommen, bei der angeblich dieses Problem nicht mehr auftreten kann. Diese wurde dann im April 2018 geliefert und eingebaut. Habe danach auch feststellen können, dass der Anpressdruck im oberen Bereich tatsächlich ein höherer war.
      Wie du peterbe jetzt aber schreibst, müsste ja nochmals eine Neukonstruktion des Bugfensters erfolgt sein.
    • ……..unser Tendenza ist von 06 2018, folglich sollte da ja eigentlich dann schon eine überarbeitete Scheibe montiert sein :_whistling: Ich mache mir da auch keinen großen Kopf, der Händler macht diesbezüglich auch einen sehr entspannten Eindruck das (bekannte) Problem in den Griff zu bekommen :thumbup:

      Ich werde berichten wie es weitergeht.
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • Hallo,
      gestern kam ein Anruf meines Händlers, ob ich am Wochenende unseren WW zuihm bringen könnte, um das Bugfenster zu reparieren. Nun wird aber, entgegender Aussage vom Fendtmitarbeiter, kein neues Fenster eingesetzt (wir haben jabereits ein Neues drinn), sondern das obere waagrechte Stück der Dichtung gegeneine neu entwickelte ausgetauscht. Es sei ein Feldversuch von Fendt und eswerden nur drei Händler mit den Dichtungen beliefert, die nach Einbau einFeedback abgeben sollen, damit Fendt die Freigabe für alle Betroffenen gebenkann, oder eben auch nicht.
      Mal sehen, ob dann Ruhe einkehrt.
    • peterbe schrieb:

      Hallo,
      gestern kam ein Anruf meines Händlers, ob ich am Wochenende unseren WW zuihm bringen könnte, um das Bugfenster zu reparieren. Nun wird aber, entgegender Aussage vom Fendtmitarbeiter, kein neues Fenster eingesetzt (wir haben jabereits ein Neues drinn), sondern das obere waagrechte Stück der Dichtung gegeneine neu entwickelte ausgetauscht. Es sei ein Feldversuch von Fendt und eswerden nur drei Händler mit den Dichtungen beliefert, die nach Einbau einFeedback abgeben sollen, damit Fendt die Freigabe für alle Betroffenen gebenkann, oder eben auch nicht.
      Mal sehen, ob dann Ruhe einkehrt.
      ……..sehr interessant, wir haben die Auskunft erhalten das eine neue, geänderte Scheibe montiert wird. Du kannst ja mal berichten wie es bei dir weiter geht.

      glotzi schrieb:

      Bin ich froh kein Bugfenster zu haben
      …...für uns keine Option, zumal wir die Sitzgruppe vorne im Bug haben. Das ist unser vierter Wohnwagen mit Bugfenster und es ist der erste wo wir Probleme/Undichtigkeiten mit dem Frontfenster haben.
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • ...für uns ist "kein Bugfenster" auch keine Option, zumal, wenn du am Morgen aufwachst, und schon vom Bett aus den Rundumblick geniesen kannst. Einfach toll.
      Wie gesagt, bei uns wurde schon letzten Sommer das Fenster gegen ein angeblich neu konstruiertes getauscht, und nach ein paar Tagen hatte ich wieder einen kleinen Spalt. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass mit einer anderen Dichtung dieser Spalt danach dicht ist. Als das getauschte Bugfenster wieder undicht war, habe ich damals schon zu meinem Händler gesagt, dass es doch viel einfacher wäre, eine dickere Dichtung zu konstruieren, als ständig neue Bugfenster. Der Spalt bei unserem 560er mit der getauschten Scheibe war auch wirklich nur noch ca. 2mm, aber es reicht eben für ein paar Tropfen während der Fahrt bei Regen.
    • So, gestern habe ich unseren Wowa zum Händler gebracht. Als ich mit dem Werkstattmeister sprach, meinte dieser, es wird jetzt doch eine komplett neue Dichtung rindsum eingebaut. Diese Dichtung ist aber neu konstruiert, hat eine doppelte Dichtlippe und ist im Allgemeinen dicker. Die Werkstatt selber hat diese neue Dichtung noch nie eingebaut, und unserer Wowa ist der Erste. Danach muss er und zwei weitere Werstätten ein Feedback an Fendt geben, damit die Dichtung für alle betroffenen Wowas eine Freigabe zum Einbau erhält. Fendt selber wird diese Dichtung bestimmt auch schon getestet haben, aber wird eben das Feedback der Werstätten vor der Freigabe auch noch wollen.
      Soweit der Stand jetzt.
    • Hallo

      Ja da bin ich mal gespannt.

      Ich bin nicht überzeugt von so einer Lösung.

      Die Dichtung mag dann an den Stellen wo das Fenster nicht richtig anliegt abdichten allerdings wird ein höherer Druck an anderen Stellen ausgeübt.

      Daher prüfe auch wie sich das Fenster schließen lässt.

      Wenn das einfach zu schwer geht würde ich das nicht akzeptieren.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      225 Tage on Tour :ok