Anzeige

Anzeige

Vorstellung 98er Fendt Platin 510 TG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Vorstellung 98er Fendt Platin 510 TG

      Hallo!

      Wagen heißt LUMPI - Namensgeber ist auf einem der Fotos zu finden ;)
      Nach einer durchwachsenden Suche nach einem gebrauchten Wohnwagen, siehe hier, ist es dieses Wochenende (dann doch, hatte ich ganz am Anfang der Suche eher auf dem Schirm (spätestens nachdem uns kurz vor Silvester auf dem Weg aus Süddeutschland i.d. Norden gefühlt 15!! angehängte Fendts hintereinander auf der Autobahn entgegengekommen sind)) ein Fendt geworden. Hatten noch einige (kein Fendt) bei Privaten im Visier und haben bei einem Händler (Braucks) geschaut, aber irgendwie alles etwas trostlos.


      Die nackten Tatsachen:
      Verkäufer Bj. 1934 mit dem Wagen bis letztes Jahr aktiv unterwegs gewesen, dann Frau erkrankt - Wagen dem Rücken gekehrt ohne noch Energie in irgendetwas zu legen.
      Heißt: Zustand (positiv ausgedrückt) liebevoll verwohnt, Übergabe mit Pütt un Pann, allerhand Krusch, aber auch alles an Kabeln, Kurbeln, 3/4 volle Gasflasche, usw.

      • Fendt Platin 510TG, Bj. 98, Zulassung 2001
      • Therme
      • Mover - Truma
      • Solar (2018?)
      • 12V Autark
      • Vorzelt (DWT)


      letzes Jahr erneuert:
      • Batterie
      • Radlager
      • Antischlingerkupplung
      • div. Lichter/Leuchten aussen


      Erfahrungen / Probleme:
      • Beim anhängen beide Glühlampen im Auto durchgebrannt - Zufall? (Nicht weitersagen Von Hamburg 250km mit Fern/Nebellicht nach Hause gefahren ....)
      • Auf Gas funktioniert soweit alles
      • Strom, naja - Sicherung i.d. Garage ist rausgeflogen (ist auch schon mal passiert, daher weiß ich nicht woran es liegt, leider komme ich nicht a.d. Sicherung...), bis dahin ging Kühlschrank/Licht




      FRAGEN:
      • Gebläse, funktioniert, aber nicht viel mehr als laue Luft - geht da mehr oder ist das dem Typ/Alter geschuldet?
      • Satantenne - der Trümm auf dem Dach gefällt mir garnicht - ist das noch was wert oder runter/weg? Erneuern? Schauen eigdl. selten fern....
      • Erneuerung Kederleisten - Leisten auch runter und Dichtband erneuern. oder ohne Not eher Finger davon?
      • Nach Einbruch hat der Wagen ein Neues Fenster bekommen, leider kein Fendt - was mach ich mit den kleinen Löchern?
      • Aussenklappe gerissen - bekommt man sowas noch in Orignal von Fendt?



      Die Bilder sind viele und sehr realistisch, so wie übernommen.... Wer auf 1+ Wägen steht, braucht nicht klicken...


      FOTOS

      Was erkennt Ihr (aus eigener Erfahrung) was ggf. dringend gemacht werden sollte?

      Soll kein Riesenrefit werden, aber bissl was zum Lebenserhalt wollen/müssen wir schon machen.
      Mir scheint die Substanz nicht die schlechteste (hoffe natürlich damit zu sehr daneben zu liegen).

      Mir ist klar dass es ggf. bessere/günstigere/wasauchimmergibt - jetzt haben wir ihn und sind gewillt das beste draus zu machen.
    • Also der Pflegezustand ist mehr als bescheiden, und das war auch schon vor der Krankheit der Frau so. In einem Jahr vermost und vergammelt so ein Wagen nicht in dieser Art. Das geht schon länger.

      Was mir auf die Schnelle auffällt.

      - Angabe mit Baujahr 1998 nicht plausibel, Wenn ich es richtig sehe, hat er ein TY in der Fahrgestellnummer, was für Modelljahr 2000 stehen müßte. Also Bauzeitraum August 99 bis Juli 2000.
      - Der Wagen gehört einmal richtig gewaschen und allen Grünspan und Regenstreifen entfernt. Dann kann man mehr zur äußeren Hülle sagen.
      - Da haben Profis an den Kederleisten gewerkelt (aufgebogen).
      - Das schwarze Fenster hinten links ist nicht original - Wasserschaden? richtig repariert?
      - Stoßdämpfer einmal neu bitte, kostet nicht die Welt
      - Der Radlauf auf der rechten Seite stammt von einem älteren Baujahr (ab 2006), Warum wurde der ausgetauscht? (linke Seite ist auf keinem Bild zu sehen)

      Bewegt sich die Antenne während der Fahrt? Der kreisförmige helle Rand deutet darauf hin --> Lackschaden, durchgeschliffen?
      Rund um das Antennenrohr nach innen viel Grünspan -> hier droht/ist Undichtkeit, da dort vermutlich Wasser stehen bleibt

      Was ich noch machen würde:
      - WW waschen und einwachsen. Der alte Lack braucht Pflege, besonders wenn bisher nichts oder nur wenig in dieser Richtung gemacht wurde
      - Einmal kompletten Bremsenservice incl. Grundeinstellung des Gestänges
      - Abschmieren des Zugrohres
      - Unterboden prüfen und neu versiegeln --> zum Beispiel mit Dekaphon 9735
      - WW komplett ausräumen und leer wiegen. Dann das ausgeräumte Gerödel sichten und nur brauchbares und richtiger Anzahl (zu zweit braucht man kein 6 teiliges Geschirrset als Beispiel) einräumen, voeher wiegen und in Excel-Liste eintragen --> Übersicht über WW-Inhalt und Gewicht

      Zu deinem Problem mit der Umluft. Das liegt bestimmt an einem total verdreckten Lüftermotor, ähnlich wie in diesem Beitrag.
      Gebläse ausbauen und säubern ist hier beschrieben

      Der blau raushängende Leistenfüller kann leicht ersetzt werden. Ersatzteile findet man z. Bsp. auf der Hobby-Fendt-Ersatzteile-Seite

      Und jetzt viel Spaß mit dem neuen WW. Ein Fendt ist was solides, auf dem man aufbauen kann. Aber auch ein altes Schätzchen braucht Pflege
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • F3ar schrieb:

      Puuuh.... das sieht nach verdammt viel Arbeit aus. Viel Erfolg dabei
      Findest du?

      Je nach Einstellung zur Sache und nach Handwerklichem Geschick sieht das aber auch nach MACHBAR aus.

      Ausschlag kann nur der Preis geben. Ohne es wirklich selbst gesehen zu haben, würde ich mir keine Auskunft zutrauen. Im Großen und Ganzen schaut der WW gut aus. Vom Dreck abgesehen.
    • Anwofa schrieb:

      Ausschlag kann nur der Preis geben.
      Die vom Verkäufer aufgerufenen € 9.500,00 für einen "topgepflegten Wohnwagen mit Vorzelt" finde ich für dieses Schätzchen doch sehr überzogen. Da kann ich für den Käufer und TE nur hoffen, dass er deutlich weniger dafür bezahlt hat.

      Zuerst einmal würde ich das Teil außen und innen gründlich reinigen, um ggf. Schäden/Beschädigungen besser erkennen zu können. Nicht alles, was man auf den Bilder sieht, muss sich gleich als 'Katastrophe' entpuppen. Aber, die eine oder andere Baustelle zeigt sich schon. Auf einige ToDos hat ja @Peugeotpik schon hingewiesen. Und einige 'Unebenheiten' in der Außenhaut könnten tatsächlich auf Alufraß hindeuten.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Mal zur Einordnung des Preises.
      Ich hab mal in die Preisliste für das Modelljahr 2003 geschaut.
      Ein Fendt Platin 510 TG hat laut vorliegender Liste einen Grundpreis von 14610,00 €. Dann könnten evtl. noch aufpreispflichtige Zusätze dazugekommen sein, die wir nicht kennen.

      Und was im Auge des Verkäufers "Top gepflegt" bedeutet, sieht man ja auf den Bildern.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Jo mei ...
      Schön und gut gepflegt ist anders.
      Im Großen und Ganzen gesehen aber vermutlich schon okay soweit.


      olliHST schrieb:

      FRAGEN:


      - was mach ich mit den kleinen Löchern?
      - Aussenklappe gerissen - bekommt man sowas noch in Orignal von Fendt?
      - Satantenne ...
      Bei den kleinen Löchern würde ich mal überprüfen, ob und inwieweit es da Undichtigkeiten gibt.
      Aussenklappe - sieht unschön aus, einem Fendt nicht würdig. Läßt sich reparieren (unschön)
      oder austauschen (kostet), bekommst Du als E-Teil.
      Satantenne - so lassen würde ich das nicht. Klar wäre die auch ersetzbar, aber wenn Du eh keinen Wert drauf legst,
      baue sie ersatzlos ab und dirchte das Loch gut ab. Ggf. kannst ja den Mast drin lassen, aber dann würde ich auch
      danach sehen, daß alles noch gut dicht ist.


      olliHST schrieb:

      Mir ist klar dass es ggf. bessere/günstigere/wasauchimmergibt - jetzt haben wir ihn und sind gewillt das beste draus zu machen.
      Naja - Geduld ist eine Zier ... jetzt haste den Wagen und ich denke auch, wie meine Vorredner
      "Pflegezustand" ist relativ, die techn. Probleme wurden schon angesprochen, sind behebbar,
      eine Grundreinigung und techn. Durchsicht (Bremsen, Elektrik, Gas, Fahrwerk) auf alle Fälle notwendig.

      Klar, daß man immer was besseres finden kann, viel Glück und Durchhaltvermögen voraus gesetzt,
      aber wo will man da ansetzen und wo aufhören und mit einem Fendt liegst Du eh im leicht höheren Preissegment.
      Jedenfalls, anch einer Torfgrube sieht er nicht aus - aber am Hand anlegen kommst Du nicht vorbei
      und ich nehme stark an, das hast Du bereits bei der Besichtigung erkannt - oder?
      Dementsprechend hoffentlich auch bei der Preisverhandlung angesetzt.


      Peugeotpik schrieb:

      Also der Pflegezustand ist mehr als bescheiden, und das war auch schon vor der Krankheit der Frau so. In einem Jahr vermost und vergammelt so ein Wagen nicht in dieser Art. Das geht schon länger.
      Ja und "aber" ....
      Der Wohnwagen ist ca. 20 Jahre alt, der Vorbesitzer bereits Mitte 80 ...
      Also ich denke, in dem Alter schreibt man, je nach körperlicher und geistiger Verfassung,
      die Worte "Energie" und "Elan" schon deutlicher kleiner, als Jahrzehnte davor.

      Das spiegelt sich m.E.n. deutlich an dem WoWa wider: Pflegezustand, kl. Rempler, Reparatur-Stau.
      Nur gut, daß es ein Fendt ist - der steckt das leichter weg, als so ein Leichtbau anderer Hersteller.
      Der alte Herr war sicher nicht (mehr) in der Lage, die Sachen in Schuß zu halten, wie z.B.
      sich unter den Wagen zu legen, ihm aufs Dach steigen, usw. - das hätte er dann für teuer Geld machne lassen müssen.
      Wer weiß, vlt. hat er eh schon im Blick gehabt, den in Kürze weg zu geben?


      Peugeotpik schrieb:

      Und jetzt viel Spaß mit dem neuen WW. Ein Fendt ist was solides, auf dem man aufbauen kann. Aber auch ein altes Schätzchen braucht Pflege
      So ist das - finde ich auch.


      Sofern Du den WoWa nicht weit wegstehen hast und handwerklich und werkzeugtechnsich in der Lage bist,
      bekommst Du den schon wieder in absehbarer Zeit und zu vertretbaren Kosten fit und sauber aufgehüppscht.
      Fahruntüchtig ist er ja nicht und so kannst Du Dir das Projekt Stück für Stück übers Jahr antun
      und siehst dann während den nächsten Ausfahrten, wo noch was zu machen ist.

      Viel Spaß dabei und schöne Urlaube damit!
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • dercamper96 schrieb:

      Anwofa schrieb:

      Ausschlag kann nur der Preis geben.
      Die vom Verkäufer aufgerufenen € 9.500,00 für einen "topgepflegten Wohnwagen mit Vorzelt" finde ich für dieses Schätzchen doch sehr überzogen. Da kann ich für den Käufer und TE nur hoffen, dass er deutlich weniger dafür bezahlt hat...
      € 9.500,00 ist in der Tat ein sportlicher Preis - wir haben für unseren Fendt gleichen Baujahrs und vergleichbarer Neupreis vor zwei Jahren (also damals jünger) für 7.500 € verkauft, allerdings tatsächlich topgepflegt und mit neuen Reifen, "frischem" TÜV und Gasprüfung.

      Ansonsten ist das ein guter Wagen, ich würde ihn auch erst einmal ordentlich reinigen und dann ggf in einer Werkstatt eine professionelle Dichtheitsprüfung machen lassen, damit man genau weiß, ob irgendwo noch ein Problemherd besteht.
    • Wow, danke für die freundlichen Antworten!
      Des grossen Rätsel Lösung:
      7700€, haben wir bezahlt, 8 hätte er gern gehabt....
      mir war ein Mover wichtig, um ihn vorwärts in Garage fahren zu können (wg. Zwischendecke) , hat überraschenderweise problemlos funktioniert :) ...

      Dort steht er jetzt erstmal trocken. Habe dass Glück eine Garage mit Grube zu haben, kann also Ruhe alles in angehen...
      Auch wenn bei diesem Wetter selbst Garage keinen Spaß macht...

      Ich freue mich wirklich über eure Antworten, da es meine Einschätzung unterstreicht und Mut macht, sich dem Schätzchen anzunehmen...

      Finde übrigens TÜV bis Mitte 21 nicht so schlecht.... Und dafür wurde ja technisch auch schon was gemacht...
      Zum Profiwowa Heini werde ich ihn wohl nicht bringen, eher in meine Schrauberbude dass die nochmal schauen...

      Satantenne schleift auf dem Dach - blöd, aber der Mast könnte ja vllt. Nochmal nützlich sein sein? WLAN verstärker oder so?
    • Soll von mir auch wirklich nicht böse gemeint sein .. ich gönne euch wirklich tolle Urlaube damit ..

      Tüv beim Wowa hat leider mit dem Zustand des Aufbaus nichts zu tun ..

      Licht , Bremsen , reifen = Plakette

      lass uns an deiner Verwandlung teilhaben ..
      :0-0:
    • ABurger schrieb:

      Aussenklappe - sieht unschön aus, einem Fendt nicht würdig. Läßt sich reparieren (unschön)
      oder austauschen (kostet), bekommst Du als E-Teil.
      weißt Du wo?

      ABurger schrieb:

      Sofern Du den WoWa nicht weit wegstehen hast und handwerklich und werkzeugtechnsich in der Lage bist,
      bekommst Du den schon wieder in absehbarer Zeit und zu vertretbaren Kosten fit und sauber aufgehüppscht.
      Fahruntüchtig ist er ja nicht und so kannst Du Dir das Projekt Stück für Stück übers Jahr antun
      und siehst dann während den nächsten Ausfahrten, wo noch was zu machen ist.

      Viel Spaß dabei und schöne Urlaube damit!
      :ok :w

      Peugeotpik schrieb:

      - Angabe mit Baujahr 1998 nicht plausibel, Wenn ich es richtig sehe, hat er ein TY in der Fahrgestellnummer, was für Modelljahr 2000 stehen müßte. Also Bauzeitraum August 99 bis Juli 2000.
      - Der Wagen gehört einmal richtig gewaschen und allen Grünspan und Regenstreifen entfernt. Dann kann man mehr zur äußeren Hülle sagen.
      - Da haben Profis an den Kederleisten gewerkelt (aufgebogen).
      - Das schwarze Fenster hinten links ist nicht original - Wasserschaden? richtig repariert?
      - Stoßdämpfer einmal neu bitte, kostet nicht die Welt
      - Der Radlauf auf der rechten Seite stammt von einem älteren Baujahr (ab 2006), Warum wurde der ausgetauscht? (linke Seite ist auf keinem Bild zu sehen)

      Bewegt sich die Antenne während der Fahrt? Der kreisförmige helle Rand deutet darauf hin --> Lackschaden, durchgeschliffen?
      Rund um das Antennenrohr nach innen viel Grünspan -> hier droht/ist Undichtkeit, da dort vermutlich Wasser stehen bleibt

      Mit dem Bj weiß ich nicht, steht so in de
      Warum wurde an der Leiste rumgehebelt, kann es einen plausiblen Grund geben?
      Fenster wurde nach Einbruchschaden ausgetauscht.... Löcher darüber sind von den alten Fendt Fenstern, da ja die Scheibe da in einer extra "Schiene" hängt
      Was stimmt mit Dämpfern nicht? Noch die Originalen?
      Radlauf??? Schau ich morgen mal

      Ja, Antenne bewegt sich, scheint aber nicht durch.....

      Devilinside schrieb:

      Anwofa schrieb:

      Ich würde mir erstmal ein 5Liter Gebinde Sgrassatore zulegen :D

      Ich sagte ja... das ganze macht der Preis
      Dann sieht er vielleicht irgendwann auch so aus :
      caraworld.de/wohnwagen/fendt/p…g-vorzelt-sonnendach.html


      Joa, darüber könnte man sich sich sicher noch weiter auslassen - hab hier offen und ohne was zu verändern die Bilder der Übernahme gezeigt.... und damit hat`s sich`s auch - lieber so als ne aufpolierte Kiste, wo versucht wird die Schwachstellen zu übertünchen - Meine Meinung dazu...

      Um ihn so aussehen zu lassen, brauche ich 1,5 Stunden.... mach schöne Fotos und schreib nen blumigen Text - Wagen steht dann immer noch 900km weit weg ich weiß rein garnichts...
      Mehr mag ich zu hättewölltekönnte auch nicht sagen
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Peugeotpik schrieb:

      Was ich noch machen würde:
      - WW waschen und einwachsen. Der alte Lack braucht Pflege, besonders wenn bisher nichts oder nur wenig in dieser Richtung gemacht wurde
      - Einmal kompletten Bremsenservice incl. Grundeinstellung des Gestänges
      - Abschmieren des Zugrohres
      - Unterboden prüfen und neu versiegeln --> zum Beispiel mit Dekaphon 9735
      - WW komplett ausräumen und leer wiegen. Dann das ausgeräumte Gerödel sichten und nur brauchbares und richtiger Anzahl (zu zweit braucht man kein 6 teiliges Geschirrset als Beispiel) einräumen, voeher wiegen und in Excel-Liste eintragen --> Übersicht über WW-Inhalt und Gewicht

      Zu deinem Problem mit der Umluft. Das liegt bestimmt an einem total verdreckten Lüftermotor, ähnlich wie in diesem Beitrag.
      Gebläse ausbauen und säubern ist hier beschrieben
      DANKE für die Tips!

      Zur Kederschiene: reicht neue Kederschnur einziehen oder alles ab und neu abdichten?
      Welche Kederschnur nehmen, reicht Ebay oder gibt es da besseres?
    • ganz schöne Urlaube mit eurem Fendt!
      Den bekommst du schon wieder zum blühen

      Würde aber auch einmal gründlich auf Feuchtigkeit untersuchen. Entweder selber, wenn du irgendwie Zugriff auf ein Messgerät hast (Wir haben das zum Beispiel in einer Werkstatt in der Arbeit rumliegen, das leihe ich mir ab und an) oder du lässt es machen. Dann hast du Gewissheit über die Feuchte deines Fendts, alles andere bekommst du mit ein bisschen Schweiß und Spucke wieder auf Vordermann
    • Herzlichen Glückwunsch zum neuen Wagen!! Ich würde die Antenne komplett raus machen und ein Blech überkleben (Dichten) dann bist du da auf der sicheren Seite :thumbsup:
      Bei der Kederleiste entweder ist er irgendwo gegen gekommen oder er wollte an der Stelle auch das Vorzelt einziehen können, nur die Machart sieht nicht so schick aus. Eventuell mit einem Kederdorn und etwas geduld mit kleinem Hämmerchen wieder zu richten. Du könntest den Leistenfüller (dieses "Dichtband" auf den Eckleistenprofielen erneuern, dann siehst du die darunter liegenden Schrauben, sollten die alle noch gut sein würde Ich die Finger von den Eckleisten (Kederleisten) lassen, den Leistenfüller bekommst du bei jedem Händler oder im Internet musst nur die Breite wissen. Ist Meterware, ich meine das hätte mich für 18 Meter knapp 20€ gekostet. Dann weißt du aber wie der Zustand ist. Zum wieder anbringen des Leistenfüllers hat sich bei mir eine zurecht geschnittene Silikonspritzen spitze bewährt.
      Grüße Johannes