Anzeige

Anzeige

Platzprobleme mit großem WoWa?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Chris1980 schrieb:

      na dann hoffe ich mal das durch den Abwurfschacht nicht das große Geschäft geworfen wird
      ..
      Keine Sorge - ich werf natürlich nichts ab. Außer ab und an Bonbonfallschirme für die Kids.

      Chris1980 schrieb:

      ..
      Bei der Hinfahrt haben wir eigentlich immer Bolognaisesauce mit dabei (die koche ich vorher zu Hause), die wird warm gemacht und Nudeln dazu gekocht. Da wir meinten nach Bella Italia fahren ist das die perfekte Einstummung auf den Urlaub

      Da ich mittlerweile an rund 280 Tagen/Jahr mit dem Gespann on Tour bin, ist bei mir fast immer Hinfahrt oder Rückfahrt. Und wenn der WoWa nicht rollt, steht er auf meinem Basecamp bei Bordeaux und ist dann da mein "zuhause" - also wird immer am/im WoWa gekocht.
    • Chris1980 schrieb:

      Kann ich nur empfehlen. mit einem 2,3 Meter breiten Wohni auch gut zu fahren
      Was verstehst du unter „großer Wohnwagen“? ?( Ich gehe davon aus, dass alle „großen“ Wohnwägen zwangsweise auch 2,5m breit sind.

      CPs haben die Einschränkung, dass man sie zu bestimmten Zeiten befahren muss. Ich bin eher ein Nachtmensch, d.h. wir persönlich fahren abends los und kommen dann irgendwann in der Nacht am Etappenziel an. Die Kids schlafen derweil schon auf ihren Sitzen und werden dann „umgelegt“. Am nächsten Morgen geht’s irgendwann relativ gemütlich weiter.
    • Robinson schrieb:

      um mal wieder zur Eingangsfrage zurück zu kehren: Große Wohnwagen haben ja gemeinhin auch den Vorteil, zumindest einige Liter Kilo Zuladungsreserve zu haben, so dass man die diversen alkfreien Bierchen, die auf die Blase drücken, sozial- und umweltverträglich in der Bordtoilette entsorgen kann, ohne gleich überladen zu sein. :D Ende Ironie

      Zum eigentlichen Thema: An anderer Stelle war hier die Suche nach großen Parzellen ausgerufen, weil der Wowa eine Gesamtlänge von 6,77 Metern hatte. :?:

      Was versteht man hier im Forum allgemein und diesem Trööt konkret unter groß???
      Groß für mich :D ,ab 8.60 m und 2.50 m Breit.
      Fürs Feine der SUV (MB ML) den Rest macht der Ranger :thumbup:
    • Robinson schrieb:

      Dann solltest Du mal nach F reisen - dort hat es auf den Raststätten und auch den einfachen Aire tolle Sitzgelegenheiten: Holzbänke, Tische etc., wo man sehr schön pausieren kann.
      volle Zustimmung, da können sich deutsche Rastanlagen eine Scheibe von abschneiden :thumbup:

      Für 4-5 Std. mal kurz die Augen schließen reicht uns eine gute Rastanlage allemal, zumal die kurze Pause nach 23 h erfolgt und wir so kaum eine Chance hätten auf einen CP zu kommen.
      In Frankreich und Spanien würden wir nie auf einem Autobahnrastplatz übernachten :!:

      Ein langer Wohnwagen hat auch den Nachteil der Windanfälligkeit, im Rhonetal Richtung Mittelmeer schauckelt es den LMC teilweise ordentlich durch, deshalb auch die mehrsprachigen Warnschilder beachten :thumbup:
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • AlexG schrieb:

      keine 10 mal rangiert und schon standen wir einigermaßen drin in der winzigen Parzelle!
      Beachtliche Leistung! Das ist ja schon beinahe ein 3-Achser... Brauchst sicher einen 12-16-Zylinder zum ziehen... :whistling:
      Aber CPs mit derart winzigen Parzellen würde ich nie aufsuchen :undweg:
      Grüße aus Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph
    • Benutzer online 1

      1 Besucher