Anzeige

Anzeige

Suche Empfehlung App / Navi für Wohnwagen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Jepp, hab auch das Garmin 780 gekauft, alles gut inklusive der Rückfahrkamera.

      Natürlich kann das Navi Strecken raussuchen die für die eingegebnen Maße besser sind. Aber den genauen Algorithmus hab ich noch nicht durchschaut. Eine Umleitung (Stauwarnung) an der Ostsee war nicht so doll! Und die direkte Anfahrt eines CP kann das Navi ja auch nicht "umgehen"

      Trotzdem, bisher alles Positiv (bis auf die gekaufte Blitzer-App von Garmin)

      grus
      Lg Udo

      Geh fott
    • ChipHer schrieb:

      Jepp, hab auch das Garmin 780 gekauft, alles gut inklusive der Rückfahrkamera....Eine Umleitung (Stauwarnung) an der Ostsee war nicht so doll! Und die direkte Anfahrt eines CP kann das Navi ja auch nicht "umgehen"

      Trotzdem, bisher alles Positiv (bis auf die gekaufte Blitzer-App von Garmin)...
      Das mit der Anfahrt zum Campingplatz hapert oft daran dass der POI (Wegpunkt) im Kartenmaterial nicht korrekt gesetzt ist. Ich hatte diese Erfahrung das letzte Mal bei einem Campingplatz im Harz: der Wegpunkt liegt mitten auf dem Campingplatz - das Navi routet über Feldwege und einen 20cm breiten Trampelpfad :cursing: dahin.

      Besser definiert man einen eigenen Wegpunkt der direkt an der Rezeption liegt. Hilfsmittel dazu ist GoogleEarth. Da kann man genau auf den Platz herunter zoomen und sieht deutlich wo die Rezeption ist. Ist ja meistens auch auch auf der Webseite des Platzes beschrieben. Manchmal benötigt man noch einen zusätzlichen Routenpunkt auf der Zufahrtstrasse zum Platz.

      Ich plane das gerade bei größeren Urlauben mit mehreren Stationen sehr genau. Habe keine Lust mit dem Gespann auf eine Einbahnstraße, einen Wanderweg, über einen Bach oder durch einen geschlossenen Zaum geführt zu werden. 8)
    • wir sind super zufrieden mit unserem TomTom go Camper....führt uns auch mal im Ausland in die Irre..aber weniger wie unsere Alten...und die Stau/Unfall Angaben in Echtzeit mit gegebf. Umleitungsangeboten sinf top! Wir würden es wieder kaufen.
    • Neu

      Bin seit langem recht zufrieden mit Magic Earth (ME) unterwegs. Es bietet auch für Camper einige interessante Funktionen bei bestem Routing. Habe dazu verschiedene Kurzanleitungen angelegt, um die Möglichkeiten von ME vorzustellen.Wer zu ME Fragen hat, melde sich.

      Ich habe die Möglichkeiten des ME-Höhemodells für die Routenplanung anhand von zwei Beispielen vorgestellt plus einem YT-Video aus Norwegen, das es in sich hat.
    • Neu

      RC23 schrieb:

      Bin seit langem recht zufrieden mit Magic Earth (ME) unterwegs. Es bietet auch für Camper einige interessante Funktionen bei bestem Routing. Habe dazu verschiedene Kurzanleitungen angelegt, um die Möglichkeiten von ME vorzustellen.Wer zu ME Fragen hat, melde sich.

      Ich habe die Möglichkeiten des ME-Höhemodells für die Routenplanung anhand von zwei Beispielen vorgestellt plus einem YT-Video aus Norwegen, das es in sich hat.
      hallo rc 23,

      hab mal vor 1- 2 jahren magic earth ausprobiert, weil ich ja diese topografischen kartenansichten liebe...bin damit aber nicht warm geworden, weiß nicht mehr warum

      kannst du mal aus deiner erfahrung mit magic earth kurz folgende fragen zusammenfassen:

      a) es gibt ja keinen web-rotuenplaner für magic-earth.. kann man elegant eine route mit zwischenzielen manuell eingeben.. und die zwischenziele ggf. elegant anpassen oder wieder löschen?
      b) funktioniert das ganze auch off-line
      c) was gibt es für kosten für nutzung in europa?

      freue mich über eine kurze zusammenfassung aufgrund deiner erfahrungen
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Magic Earth (ME) hat sich in den letzten zwei Jahren kräftig weiter entwickelt. An den Höhenprofilen bin ich schuld ;) und habe sie gemeinsam mit den Entwicklern bei General Magic gestaltet.

      Beim Routenplanen kann man recht gut die ME 3D-Darstellung (Topografie mit Berg und Tal) nutzen, um sich die Route vorher genau im Geländeprofil anzuschauen. Im Fahren bekommst du einen guten Eindruck von der Route. Der Blickwinkel auf die Route hat sich gegenüber der alten Version etwas erhöht, sodaß man eine längere Route mehr im Voraus sieht. Das kann man noch verstärken, indem man mit Daumen und Zeigefinger aus der Karte herauszoomt. Diese manuelle Einstellung kannst Du wieder zurücknehmen durch Antippen des Icons mit Fadenkreuz. Mehr hier

      Für die Höhenprofile habe ich noch zwei zusätzliche Erklärungen angelegt, wie man am besten damit arbeitet, und wo versteckte Bedienmöglichkeiten zu finden sind. (Cursor/Zeiger in der Anzeige Straßenbeschaffenheit)

      alle Kurzanleitungen mit Thread
    • Neu

      RC23 schrieb:

      Magic Earth (ME) hat sich in den letzten zwei Jahren kräftig weiter entwickelt. An den Höhenprofilen bin ich schuld ;) und habe sie gemeinsam mit den Entwicklern bei General Magic gestaltet.
      boah, wnn du der magic-experte schlecht hin bist, kannst du bestimmt aus der hüfte meine drei fragen beantworten... bevor ich mich durch app und hilfetexte quäle, wäre das eine erste entscheidungshilfe :)

      kannst du mal aus deiner erfahrung mit magic earth kurz folgende fragen zusammenfassen:


      a) es gibt ja keinen web-rotuenplaner für magic-earth.. kann man elegant
      eine route mit zwischenzielen manuell eingeben.. und die zwischenziele
      ggf. elegant anpassen oder wieder löschen?
      b) funktioniert das ganze auch off-line
      c) was gibt es für kosten für nutzung in europa?

      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Hi
      Nach ein paar nervenaufreibenden Jahren mit einem Garmin Camper bin ich zum TomTom Go Camper.
      Hätte ich früher machen sollen, hätte mir einigen Ärger erspart.
      Super Teil das TomTom, die Echtzeitstauanzeigen sind sehr genau.
      Gruß
    • Neu

      willkomm2000 schrieb:

      Kannst du mal aus deiner erfahrung mit magic earth kurz folgende fragen zusammenfassen:


      a) es gibt ja keinen web-rotuenplaner für magic-earth.. kann man elegant
      eine route mit zwischenzielen manuell eingeben.. und die zwischenziele
      ggf. elegant anpassen oder wieder löschen?
      b) funktioniert das ganze auch off-line
      c) was gibt es für kosten für nutzung in europa?

      gruß aus ostwestfalen
      klaus

      Aus Ostwestfalen kommen meine Vorfahren... kenne also die Gegend um Bünde/Herford mit Wiehengebirge besser.
      Inzwischen bin ich in München gelandet.

      ad a) Magic Earth (ME) ist eine reine App-Anwendung. Routen können mit beliebig vielen Zwischenzielen unter verschiedenen Randbedingungen angelegt werden. Mehr hier

      Zur Routenplanung mit ME gibt es verschiedene Möglichkeiten. Tipp #1 , Tipp #2

      ad b) Ja, die Karten lädst Du Dir zu Hause im WLAN auf die externe SD-Karte und navigierst dann Offline. Online Daten werden nur für aktuelle Verkehrsdaten gebraucht, um so z.B. Stauumfahrung uvm. möglich zu machen.

      ad c) Die App ist komplett kostenlos, keine versteckten Abos. Wie das möglich ist, obwohl für General Magic etwa 50 Mitarbeiter an ME und anderen Produkten entwickeln, steht hier.

      Grüße

      Rüdiger

    • Neu

      Hallo Rüdiger,
      was ist der direkt unterschied zwischen
      • magic earth
      und
      • OsMand+


      Mit OM komme ich gut zurecht, speziell abseits der gut Strassen
      z.B. zum Radeln oder Wandern.
      Ich hatte mal ME installiert und probeweise gefanhren.
      Kartenmaterial scheint das gleiche zu sein wie bei OM, die Ansicht fand ich damals nicht so gut

      Handling mit Kartendownload mittels PC oder WLAN scheint auch gleich zu sein

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Neu

      Osmand+ ist ein gutes Navi Tool für Wanderer, Radfahrer und OSM Mapper. Osmand kann eine Menge, ist aber beim Routing deutlich langsamer als ME. Ein Auto mit ME Navi ist schon drei Ecken weiter, während Osmand noch an der Route rechnet.

      Selbst im OSM Forum - traditionell mit einigen Osmand Usern besetzt - sind viele User auf ME umgeschwenkt, wenn es um Straßenrouting geht. Dort gibt es einen Riesen Thread zu ME.

      - Osmand und ME nutzen die gleiche OSM Basis und können somit Offline Routing.
      - Osmand und ME benutzen unterschiedliche Routing-Algorithmen.
      - ME bekommt eine eigene Kartenoberfläche mit vielen POIs aus diversen Quellen und nicht nur aus OSM.
      - ME fährt in einer speziellen 3D-Ansicht und schwenkt im Kreuzungsbereich auf 2D und dies fließend... smooth... und natürlich zurück.
      - Navi Ansagen in ME sind mit einer menschlichen Stimme hinterlegt, die ein angenehmes Routing ermöglicht.

      Schau Dir mal die Möglichkeiten von ME an. Hier gibt´s Futter.
    • Neu

      RC23 schrieb:


      ad a) Magic Earth (ME) ist eine reine App-Anwendung. Routen können mit beliebig vielen Zwischenzielen unter verschiedenen Randbedingungen angelegt werden. Mehr hier

      Zur Routenplanung mit ME gibt es verschiedene Möglichkeiten. Tipp #1 , Tipp #2

      ad b) Ja, die Karten lädst Du Dir zu Hause im WLAN auf die externe SD-Karte und navigierst dann Offline. Online Daten werden nur für aktuelle Verkehrsdaten gebraucht, um so z.B. Stauumfahrung uvm. möglich zu machen.

      ad c) Die App ist komplett kostenlos, keine versteckten Abos. Wie das möglich ist, obwohl für General Magic etwa 50 Mitarbeiter an ME und anderen Produkten entwickeln, steht hier.


      Rüdiger


      hallo rüdiger,
      als leidenschaftlicher navi-app tester, hab ich mir die app mal (näher angeschaut). hat sich ja echt einiges getan. reicht auf jeden fall für den hausgebrauch :)

      was mir aufgefallen ist:

      hab mal probeweise eine route eingegeben (bin sie aber noch nicht gefahren).... sieht man diese topographische 3 d-ansicht mit berg-und tal nur im online-modus oder nur während der fahrt.....? sah ansonsten so aus wie eine leichte mischung aus 2 d und 3d. mat hatte aber nicht das gefühl, dass man durch die berge fährt.... eine funktion routenvorschau o.ä. hab ich auch nicht gefunden?

      zur königsklasse fehlen mir noch solche funktionen wie routenimport /-export / - speicherung...

      benutze gern navi apps auch auf dem motorroller für die große fahrt. dann routenplanung über die super app "kurviger" und import in beliebiges navigationssystem...
      früher war copilot meine lieblingssoftware, durch verkauf und mehrfaches update taugt das leider gar nicht mehr....

      wenn es mal ganz schnell gehen muss, ist meine lieblingsanwendung im moment tatsächlich tomtom go. planung über den web-routenplaner mit profilen für motorradfahrer und angaben zur kurvigkeit und hügeligkeit, ein mausklick und das ding ist auf dem handy....

      sag mal was zu dieser 3-d-ansicht... vielleicht überzeugst du mich ja noch


      gruß aus deiner alten heimat ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      @RC23
      Danke Rüdiger,
      für die Erklärung

      Gruss Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Neu

      das ist ja alles sehr interessant... aber MotorrolerApps ...
      hier ist eigentlich der Trööt für Camper und Wohnwägen....

      RC23 - die bekannten Navis haben für mein Dafürhalten desöfteren die schmalen Strassen nicht so ganz auf dem Schirm.... wenn du dann ne Wohndose mit 250 cm Breite dran hast, dann ist dein Zugfahrzeug mit Spiegeln schon 260 - 270 cm Breit. Und da wird es auf mancher Strasse verdammt eng,
      Wie gut kommt eure SW damit klar und erkennt und warnt vor zu schmalen Strassen...und zwar rechtzeitig.
    • Neu

      Ritchie schrieb:

      das ist ja alles sehr interessant... aber MotorrolerApps ...
      hier ist eigentlich der Trööt für Camper und Wohnwägen....

      RC23 - die bekannten Navis haben für mein Dafürhalten desöfteren die schmalen Strassen nicht so ganz auf dem Schirm.... wenn du dann ne Wohndose mit 250 cm Breite dran hast, dann ist dein Zugfahrzeug mit Spiegeln schon 260 - 270 cm Breit. Und da wird es auf mancher Strasse verdammt eng,
      Wie gut kommt eure SW damit klar und erkennt und warnt vor zu schmalen Strassen...und zwar rechtzeitig.
      moped oder caravan: das eine schließt das andere ja nicht aus......

      und wie schon häufig hier beschrieben, haken bislang alle apps für caravans an diesem problem zumindest:

      zitier mich mal selber oben aus der sygic truck besprechung:
      "wie auch bei den anderen apps werden gespanne über länge/breite/höhe definiert. keine infos gibt es darüber, welche (alpen)straßen für caravans generell gesperrt sind. meine referenzstrecke dazu: sygic truck führt mich auch über den zirler berg von innsbruck nach seefeld, obwohl der in dieser richtung für gespanne gesperrt ist.. - wie alle anderen apps auch... außerdem macht sygic truck manchmal trotz meines kleinen gespanns ziemlich umwege.... von daher nutze ich lieber das einfache sygic oder im moment eher tomtom go, da mir dort die stauanzeigen besser gefallen. sygic und tomtom haben übrigens web-routenplaner, wo man elegant am pc eine route planen kann (nutz ich oft v.a. für das moped). mit einem mausklick befindet sich die route bei sygic und tomtom auf dem navi. das ist super."

      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Ja, das ist auch noch eine Vision von mir: ME warnt bei der Routenplanung und Fahrt vor zu schmalen Straßen in Abhängigkeit der eingestellten Breite des Wohnmobils oder Wohnwagens.

      Das könnte man schaffen, wenn dies in OSM als Attribut getaggt wird. Etwas verständlicher: OSM kann alle möglichen Attribute (Straßeneigenschaften) übernehmen, wenn dies vorher mit der OSM Gemeinde abgestimmt ist und dann in die OSM Karte eingetragen wird.

      Mapper sind Leute, die Karten in der Natur oder auf dem Sofa zuhause aufnehmen und in OSM bearbeiten. Ich habe als Ziel, für interessierte Camper eine OSM Bearbeitung Light anzubieten, wo man in einfacher Art wichtige Daten für Camper in die OSM Karte einträgt und per Knopfdruck nach OSM hochlädt.

      Die Daten sind dann sofort online verfügbar. Es gibt Prüfalgorithmen, die beim Eintragen auf Syntax und Datenwert überprüft werden und damit einen gewissen Schutz vor Fehleintragungen bieten.

      Jede Eintragung in OSM wird mitgeschrieben, d.h. wer hat wann was geändert. Zusätzlich gibt es im Hintergrund erfahrene OSM Fachleute, die immer wieder OSM Karten nach Auffälligkeiten abscannen und sich melden, wenn etwas Auffälliges beobachtet wird. So hatte ein User vor Monaten einen Wald an der A11 zum See erklärt. Das sah lustig aus: Man fuhr in Brandenburg an der A11 entlang und sah einen See neben sich, obwohl dort Bäume stehen. Die Geschichte mit dem See ist bereits ausgebügelt und alles wieder gut.

      ME holt sich aktuell alle drei Monate den aktuellen OSM Stand, verarbeitet diesen und bringt uns dann ein Karten-Update... so der Ablauf. Mit interessierten Mitstreitern möchte ich diese Camper Version vorbereiten und parallel mit ME zusammenarbeiten. Die interaktiven Höhenprofile für die Route habe ich bei ME ins Ziel gebracht und die Lösung hat mich überzeugt. Was in diese Camper Version auch reingehört ist die max. Brückenlast und die Durchfahrtshöhe bei Brücken o.ä.

      Das Ganze bedeutet aber, daß viele Camper vor Ort unterwegs mitarbeiten und die Daten für OSM aufnehmen. Wenn der Ablauf easy und selbsterklärend ist, denke ich, werden im Laufe der Zeit viele Camper mitmachen, da sie davon profitieren. Die Entwickler bei ME sind offen, wenn man gute Argumente und Lösungsvorschläge bringt. Das habe ich mehrfach erlebt. Ich beginne jetzt mit der Initialphase, wo man die Randbedingungen und Lösungsansätze entwirft und einen Workflow findet. Später wird getestet und mit Kurzanleitungen veröffentlicht.

      Wenn ich ein Grobkonzept habe, werde ich zunächst mit ME und danach mit allen Beteiligten wie Camper und OSM Usern die Lösung rund machen. Wer jetzt schon Interesse hat mitzuarbeiten, melde sich bei mir. Es sollen OSM, Android und iOS User in diesem Team vertreten sein.

      Grüße

      Rüdiger
    • Neu

      willkomm2000 schrieb:

      ... sieht man diese topographische 3 d-ansicht mit berg-und tal nur im online-modus oder nur während der fahrt.....? sah ansonsten so aus wie eine leichte mischung aus 2 d und 3d. man hatte aber nicht das gefühl, dass man durch die berge fährt.... eine funktion routenvorschau o.ä. hab ich auch nicht gefunden?

      zur königsklasse fehlen mir noch solche funktionen wie routenimport /-export / - speicherung...


      sag mal was zu dieser 3-d-ansicht... vielleicht überzeugst du mich ja noch
      Ja, ME bietet eine Routenvorschau und zwar eine Feine. Selbstverständlich mit Berg und Tal in einer 3D-Darstellung. Habe dazu ein weiteres Kurz-Tutorial angelegt ergänzt mit einem Video.

      In ME gibt es aktuell keine Routenimport/-exportfunktion. Eine Routenspeicherung, ja, über den Verlauf.

      Man kann kml-Dateien importieren, um damit POIs von Fremdanbietern reinzuholen. Anleitung

      Eigene POIs in ME angelegt lassen sich in persönlichen Ordnern abspeichern, was ich gern mache.

      Die 3D-Ansicht der Topografie im Gelände wird in den Screenshots und im Video klarer.

      Aber beim Autofahren sollte man ja auf die Straße schauen und nicht auf das Navi. ;)
    • Neu

      RC23 schrieb:

      Ja, ME bietet eine Routenvorschau und zwar eine Feine. Selbstverständlich mit Berg und Tal in einer 3D-Darstellung. Habe dazu ein weiteres Kurz-Tutorial angelegt ergänzt mit einem Video.
      das ist ja tricki, da muss man aber erstmal drauf kommen, dass man die aktuelle position überschreiben muss, damit da "vorführung" erscheint. kommt ja keiner drauf...nicht mal mit versuch und irrtum.... könnte man das nicht eleganter lösen?

      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Benutzer online 3

      3 Besucher