Anzeige

Anzeige

Geräteschuppen -haus, ich brauche eure Erfahrungsberichte

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Geräteschuppen -haus, ich brauche eure Erfahrungsberichte

      Wir dürfen ja noch nicht auf unseren Dauerstellplatz aber ich mache mir natürlich schon Gedanken für welche Art von Geräteschuppen ich mich entscheiden soll.
      Metall-Kunststoff oder Holz.
      Der Untergrund ist schon fertig, gepflastert in einer Größe von 2.50 x 1,60 m..
      Vorgestellt habe ich mir ein "Häuschen" von ungefähr 2 x 1,30m. Zur Zeit tendiere ich zu Metall, schnell aufgebaut (wenn alles passt) und nicht so pflegeintensiv wie eins aus Holz.
      So denke ich, aber da ich noch keine Erfahrungen diesbezüglich gemacht habe (neue Dauercamperin) hoffe ich auf eure Empfehlungen, und wenn es geht das ihr mir gleich einen guten Hersteller nennt.
      Vom sonnigen linken Niederrhein grüßt, Jullie
    • unser erste Getäteschuppen war auch aus Metall, der große Nachteil an den Metallschuppen ist das diese viel Kondenswasser Schwitzwasser bilden. Kartons fingen an zu schimmeln, Polster und Sonnenschirmen hatten Stockflecken bekommen.
      Seit ca. 20 Jahren haben wir ein Holzschuppen und die Probleme sind damit verschwunden. Mit einer guten Lasur wie zb. von Xyladecor ist der Pflegeaufwand relativ gering. Auf unserem Dauerplatz sind die Blechschuppen fast alle verschwunden.

      Mit Kunststoff habe ich keine Erfahrung gemacht bin da aber skeptisch von wegen der Sonneneinstrahlung, die Sonne bekommt mit der Zeit alles kaputt.
      Leider kann ich auf keine PN - Nachrichten antworten, die Administratoren haben versäumt mir dies zu ermöglichen. ;(
    • Wir haben im Februar gerade so ein Gerätehaus aus Metall aufgebaut.
      Aufgrund der einfacheren Pflege ist es ein Metallhaus geworden.

      Ich habe lange gesucht. Der Markt ist ziemlich unübersichtlich.
      Scheinbar günstige Angebote sind oft aus besserem Staniolpapier gefertigt.
      Wandstärken von 0,15 bis 0,25 mm sind dort Standard.

      Schlußendlich haben wir uns für ein Angebot von STABILO entschieden.
      Der Preis war ok und vor allem, die Blechstärke war 0,5 mm.
      Die Lieferung erfolgte anständig verpackt auf Palette.
      stabilo-fachmarkt.de/geraeteha…r-metall-7-9-qm/a-914386/

      Für die Montage brauchst du sicher einen ganzen Tag und mußt auch zu zweit sein.
      Dazu Akkuschrauber und 8 mm Gabel-, oder Ringschlüssel für die Verschraubungen.
      Und am Besten baust du an einem windstillen Tag auf sonst fliegen die Bleche davon.

      Geht am Besten wie bei Ikeamöbeln: Alles vorsortieren, in der richtigen Reihenfolge ablegen und dann genau nach Plan zusammenschrauben.
      Den Rahmen für den Boden haben wir großzügig mit Schlagdübeln im Plattenboden versenkt.

      Wenn man nicht ganz pingelig alles im Winkel aufbaut, so daß die Schraublöcher immer perfekt übereinander sind, ( besonders beim Dach )
      empfiehlt sich noch ein 4mm Bohrer um die Löcher nachzubohren.
      Wichtig sind auch die Kunststoffscheiben unter den Schrauben, sonst hast du eine Tropfsteinhöhle.

      Unsere Hütte mit 8qm hat zwischenzeitlich klaglos Sabine überstanden, genauso wie den verregneten Februar und März.

      Viel Spaß beim Aussuchen und beim Aufbauen.


      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Moin,
      vor der Entscheidung stand ich in den letzten Wochen auch - aber für den Garten

      Ich hätte meinen vorhanden Unterstand mit Holz selbst ausbauen können.
      Türe Fenster habe ich noch. An Kosten dazu wären ich bei ca. 350,00 gelandet

      Geworden ist es die günstigste Variante von der Toom Billigmarke "B1"
      Gerätehaus.jpg

      Ist die kleinste Variante, grösser wäre besser, wenn Platz vorhanden.
      Aufbau ist einfach, aber recht zeitintensiv und fummelig. Bitte auch nur mit 2 Personen.
      Über den Vermerk, bei Wind nicht aufbauen, hatte ich geschmunzelt.
      Durch die federleichten Bauteile aber unbedingt beachten!

      Ich kann das Haus aufgebaut, wenn ich mich innen verklemme, anheben und versetzen. =O
      Also am Fundament bitte befestigen.
      Stabil, wie ein Holzhaus ist es nicht, dafür aber hoffentlich pflegeleichter.

      Für den Rasenmäher, Häcksler, Gartenwerkzeug und sonstiges Gerümpel,
      immer noch besser, als die Garage zu blockieren

      Gruß Thomas
      vom sonnigen rechten Niederrhein :w
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Nach zwei Blechhütten, kommt für mich nur noch eine Holzhütte in Frage.
      Wer da mehr, als nur einen Rasenmäher und seine Gartengeräte reinstellen will,
      kommt an einer Holzhütte kaum vorbei.
      Kein Kondenswasser mehr und auch keine saunaartige Hitze mehr.
      Außerdem habe Holzhütten richtige Türen und keine wabbeligen
      Schiebetüren aus Blech und meist auch noch Fenster.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
    • Markisencamper schrieb:

      und keine wabbeligen
      Schiebetüren aus Blech
      ;( Das ist der Schwachpunkt !!

      Meine ist schon über 10 Jahre alt aber die Türen kosten mich den letzten Nerv.

      Mittlerweile gehen die immer wieder aus der Führung.

      ….. und ja die Feuchtigkeit gerade an der Decke ist Mist.

      Für Brennholz lagern wenn die in der Sonne steht ist es allerdings optimal.

      Da brauchst du nicht lange für das ablagern das trocknet richtig schnell :D

      Meine kommt aber auch weg und ich mauere was gescheites hin.( Zuhause )

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      225 Tage on Tour :ok
    • Wir haben dieses Jahr einen Kunststoff-Geräteschuppen von Keter gestellt, und was soll ich sagen... von dem Preis Leistungsverhältnis bin ich echt enttäuscht.
      Sauteuer, man wagt sich nicht wirklich schwere Dinge gegen die Wände zu lehnen, Die Schließbeschläge setzten trotz Kunststoff bzw. Gummibeschichtung bereits Rost an (Aufbauzeitpunkt Juni diesen Jahres).
    • Hallo, wir und fast alle unsere Nachbarn haben einen Biohort. Nach der Hagelfront letztes Jahr im Juni war alles kaputt außer denen und der Streicher Fahrradgarage. Alles aus Kunststoff hatte riesige Löcher und war ein Fall für den Sperrmüll. Der Biohort hatte keine einzige Delle. Würde ich immer wieder kaufen. Musst du halt schauen wegen den Maßen, wir haben den Platz nach der Größe vom Gartenhaus pflastern lassen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher