Anzeige

Anzeige

Welche Sicherung für 2000W Wechselrichter

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • gonso schrieb:

      Naja 100A sind 100A ob da jetzt 3, 12, 400 oder 1000V anliegen. Wärme kommt vom fließen I nicht vom Druck V.
      Bin aber kein Elektroniker

      Sepp. schrieb:

      Dann solltest du besser ruhig sein
      Und dennoch hat er @gonso recht, 100A sind 100A egal bei welcher Spannung.
      und mal so nebenbei @Sepp., zu schreiben „dann solltest du besser ruhig sein ist schon mehr als dreist! Das kann man auch höflicher formulieren wenn man der Meinung ist jemand hätte keine Ahnung und die grundsätzliche Aussage hier ist nicht falsch! Es ging klar um ein Querschnitt.

      Aber grundsätzlich scheint es Thema auch nicht weiter relevant oder hat nochmal einer was, außer den Eingangspost von dem Themenstarter gehört?
    • 100A sind 100A, das ist richtig, aber aus dem Kontext gerissen.
      Den die Abgabe ist ohne der Angabe des Spannungsniveaus nicht vergleichbar.

      So gesehen wären Äpfel = Birnen da beides Obst ist.

      Meine Aussage ist nicht dreist sondern direkt ohne beleidigend zu sein. Bei Themen die bei fehlender Kompetenz mit dem Tod enden können muss man nicht jedem Honig ums Maul schmieren, aber es scheint als müsse man das in diesem Forum.

      Das gefährliche an Foren ist und bleibt dass jeder seine Meinung zu Themen publizieren kann von dem er nichts versteht.
      schöne Grüße
      Sepp
    • Ich hab kein Problem mit meinem Unwissen.

      War halt der irren Annahme das bei es bei einer Sicherung um die Absicherung der Leitung geht.
      Hier im speziellen um das Überhitzen zu vermeiden. Da hatte ich immer gedacht das deshalb auch Kabel in der Erde, Leitungen an der Luft oder an der Wand jeweils andere Absicherungen benötigen.

      Auch wenn bei uns die Hausanschlüsse nicht in 220V Ausgeführt sind, egal.

      100A sind 100A Jup bei 12V laufen da 1200W und bei 220V 22kW drüber.
      Man erhöht ja die Spannung nicht weil es dann gefährlicher wird sondern weil dann die Leitung weniger Wiederstand hat.
      Toll das man dann bei 220V 22kW übertragen kann und die Leitung genau soviel Verlust (Abwärme) erzeugt wie die 1200W bei 12 V.

      Is halt blöd das im Wohnwagen die Leitung beim Kaffeekochen glüht.
      Bei 166A is dann eh eher der Anslchuß bzw. die Verbinder das Problem aber egal.
      Caravelair Family Antares Style 496 - besetzt mit 4 Personen
    • Die Spannung hat mit dem Wiederstand nix am Hut.
      Und im wohnwagen ist es ganz einfach, entweder Leitung extrem kurz oder extrem dick.

      Ich versuche von der Batterie zum Wechselrichter unter 30cm zu bleiben. Sollte machbar und damit mit kleinem querschnitt zu realisieren sein.
      Ich belasse es aber auch bei 500W, das reicht wenn mal ohne Landstrom übernachtet wird für das nötigste.

      Schau mal bei Youtube die Videos von wcs Goch, oft sehr interessant und lehrreich vor allem was kabelquerschnitt angeht.
    • Foggy schrieb:

      Äh interessant einen Hausanschluss mit der 12V Komponente von Fahrzeugen zu vergleichen.

      Das ist wje Äpfel mit Pferden zu vergleichen.

      Da sträuben sich mit die Haare als gelerntem Energie Elektroniker Fachrichtung Betriebstechnik (bei einem großen Energieversorger)
      Autsch.
      Bist du sicher mit dem, was du als Fachmensch schreibst?
      An sich sollte dann im Rückenmark verankert sein:
      Stromstärke dimensioniert als Erstansatz den Leiterquerschnitt und die Kontakte
      Spannung die Isolierungsstärke.
      Zusammen mit der Verlegeart, Umgebung, Temperatur und Leitungslänge
      Hier geht es vorrangig um Stromstärke, da ist es - wie schon korrekt von anderen angemerkt - egal, ob 1, 12, 230 oder 400.000 Volt.
      Von daher ist de Vergleich der Leitungsstärke und Kontakte mit einen 100 A Hausanschluss durchaus passend.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Foggy schrieb:

      Mir durchaus alles bewusst.
      Genauso so gut wie alle zur Zeit gängigen Vorschriften zur Installation von 230V Anlagen in Fahrzeugen.
      Es geht um 12V mit hohen Stromstärken, nicht um 230V Installationen in Fahrzeugen
      Es bleibe daher die Äppel und Birnen unklar.
      Stromstärke bleibt Stromstärke, egal ob Appel- oder Birnbaum (in Ribbeck im Havelland)
      Das sind Ampere, auch wenn es alles bewusst sein mag.
      Und das diese immer den Leitungsquerschnitt dimensionieren, egal ob 230V (Äppel) oder 12V (Birnen) oder 1V (Zwetschgen).
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ist mir bewusst.
      Scheinbar ist es ein Problem von mir persönlich bwenn einer den Vergleich zwischen 12v im Fahrzeug und einem Hausanschluss macht.

      Ich sehe es als großes ganzes und doch strikt getrennt.

      Was da bei Laien bei raus kommt hab kann gut in den Videos von WCS Goch sehen.
    • Foggy schrieb:

      ...

      Was da bei Laien bei raus kommt hab kann gut in den Videos von WCS Goch sehen.
      Zu den Videos, ich hab mir mal ein paar davon angeschaut - die empfinde ich sowas von schrottig, da kann man doch nicht ernsthaft zuschauen. Fast nur Gemecker und sehr wenig Interessantes dabei - scheint mir wie der Versuch die Autodoktoren zu kopieren, ohne Erfolg. Werde ich mir definitiv nicht mehr anschauen.
    • Mag ja sein, aber die informativen Szenen, sind dann im Verhältnis viel zu wenig. Es drängt sich mir der Verdacht auf, das es um eigene Werbung und schlechtreden von der Konkurrenz geht. Das könnte man sicher viel besser machen, vor Allem , wen der Chef da etwas stringenter am Thema bliebe
    • Wenn es für Laien wenig bringt, ist es am Thema vorbei, denn Profis sollten diese Videos nicht benötigen.
      Ich hab mir doch noch ein paar Videos versucht anzuschauen und auch die wichtigen Stellen rausgepickt - letztlich ist mir dafür die Zeit zu schade, denn geschätzt sind die wichtigen Teile weniger als ein Drittel der Zeit des Videos.

      Für mich (!!!) passt es halt nicht und ich finde in diversen Foren weit mehr Informationen und Hilfe als bei diesen Videos.
    • tricker schrieb:

      Foggy schrieb:

      ...

      Was da bei Laien bei raus kommt hab kann gut in den Videos von WCS Goch sehen.
      Zu den Videos, ich hab mir mal ein paar davon angeschaut - die empfinde ich sowas von schrottig, da kann man doch nicht ernsthaft zuschauen. Fast nur Gemecker und sehr wenig Interessantes dabei - scheint mir wie der Versuch die Autodoktoren zu kopieren, ohne Erfolg. Werde ich mir definitiv nicht mehr anschauen.
      Ging mir auch so. Da kam eher das Gefühl des Fremdschämens auf. Aber egal, jeder wie er mag.
    • Ich schaue die Videos ganz gern. Der Mann ist schon etwas speziell in seiner Art, aber ich habe auch einiges gelernt, und oft ist es auch lustig. Zum Beispiel als er die schöne Lithium Batterie vom Dach warf. Die hätte ich gern genommen. Ich brauche zwar keinen Bus mit meiner einen Batterie, aber die Idee, alle Batterien über ein Bussystem zu verwalten, und auch das Steuergerät dazu hat mir gefallen, mit dem er jede Lithiumzelle einzeln abfragen und laden kann. Oder die dicken Solarregler, Panels mit austauschbaren Dioden und anderes.

      ich bin aber auch sicher, dass er nicht jedermanns Geschmack trifft.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren