Anzeige

Anzeige

Einreise Schweden unter Corona

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • JoeH schrieb:

      Was siehst Du da für einen konkreten Zusammenhang?
      Hallo Joe,

      ich hatte es als Frage gepostet. Ich vermute aber auch, dass die Sterberate in den letzten, sagen wir mal 2 Jahren, extrem überproportional ansteigen dürfte.
      Demzufolge wollte ich die 1,3 Jahre nicht 1:1 ansetzen wollen.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      JoeH schrieb:

      Was siehst Du da für einen konkreten Zusammenhang?
      Hallo Joe,
      ich hatte es als Frage gepostet. Ich vermute aber auch, dass die Sterberate in den letzten, sagen wir mal 2 Jahren, extrem überproportional ansteigen dürfte.
      ...
      Ist sie ja nicht, sie liegt in der fraglichen Altersgruppe ü60 nur um 0,01% höher im Vergleich zu Deutschland.
      Dagegen ist sie in Schweden in den Altersgruppen 20 - 29 Jahre und 30 - 39 Jahre proportional deutlich höher wie in Deutschland.
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      Ist sie ja nicht, sie liegt in der fraglichen Altersgruppe ü60 nur um 0,01% höher im Vergleich zu Deutschland.
      Dagegen ist sie in Schweden in den Altersgruppen 20 - 29 Jahre und 30 - 39 Jahre proportional deutlich höher wie in Deutschland.
      Meinen letzten Informationen zufolge, ist aber die Gesamtinfektionszahl pro 100.000 Einwohnern, kaum höher als in Deutschland.
      Wenn bei den jüngeren Bürgern die Todesrate höher sein sollte, würde ich es eher auf ein schlechteres Gesundheitssystem schieben wollen.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      JoeH schrieb:

      Ist sie ja nicht, sie liegt in der fraglichen Altersgruppe ü60 nur um 0,01% höher im Vergleich zu Deutschland.
      Dagegen ist sie in Schweden in den Altersgruppen 20 - 29 Jahre und 30 - 39 Jahre proportional deutlich höher wie in Deutschland.
      Meinen letzten Informationen zufolge, ist aber die Gesamtinfektionszahl pro 100.000 Einwohnern, kaum höher als in Deutschland...
      Die Gesamtinfektionszahl pro 100.000 Einwohnern in Schweden liegt momentan um etwa 46% über der in Deutschland, wenn ich mich nicht verrechnet habe: 33.459/10,2 Mio vs. 180.328/83,2 Mio
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      Die Gesamtinfektionszahl pro 100.000 Einwohnern in Schweden liegt momentan um etwa 46% über der in Deutschland
      Hallo Joe,

      da haben wir unterschiedliche Quellen, was nicht ungewöhnlich ist, bei den Meldungen.
      Macht aber nichts und ich höre gern andere Meinungen. Normalerweise würde mich das Thema, zumindest dieses Jahr, überhaupt nicht interessieren.
      Meine Tochter will aber ab Juli für fast 3 Monate über Schweden, Finnland und Norwegen eine Tour machen. Allerdings mit ganz ungewöhnlicher Ausrüstung und Fahrzeug.
      Dies noch eher weit weg von der Zivilisation. Die sind noch viel verrückter als wir. Da geht es auch ins Wasser, wenn auf dem See in Finnland noch teilweise Eis ist.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      JoeH schrieb:

      Die Gesamtinfektionszahl pro 100.000 Einwohnern in Schweden liegt momentan um etwa 46% über der in Deutschland
      Hallo Joe,
      da haben wir unterschiedliche Quellen, was nicht ungewöhnlich ist, bei den Meldungen...
      Die Quellen sind alle ziemlich gleich in den Zahlen und allen öffentlich zugänglich, aktuelle Zahlen gibt´s z.b. hier: coronavirus.jhu.edu/map.html
      Grüsse, Joe :w
    • Hallo Joe,

      die Zahlen aus Deinem Link sind für mich nicht vergleichbar mit der Bevölkerungszahl und somit subjektiv zu beurteilen.
      Leider finde ich die Grafik im Netz jetzt nicht. Stammt aber hier aus dem Forum. Da konnte man Länder auswählen und hat genau an der Farbe der Linien und den Zahlen sehen können, wie das im Verhältnis aussieht.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      Hallo Joe,

      die Zahlen aus Deinem Link sind für mich nicht vergleichbar mit der Bevölkerungszahl und somit subjektiv zu beurteilen.
      Leider finde ich die Grafik im Netz jetzt nicht. Stammt aber hier aus dem Forum. Da konnte man Länder auswählen und hat genau an der Farbe der Linien und den Zahlen sehen können, wie das im Verhältnis aussieht.

      VG Klaus
      Ich hatte es nur grob geschätzt, aber man kann es auch ausrechnen:

      Schweden hat 10,2 Mio Einwohner, Deutschland 83,2 Mio Einwohner, in Schweden sind 33.459 Fälle erfasst, in Deutschland 180.328.

      Das ergibt 33.459 : 102 = 328 Fälle pro 100K Einwohner für Schweden
      und 180.328 : 832 = 217 Fälle pro 100K Einwohner für Deutschland

      Damit liegt Schweden um 111 Fälle pro 100K Einwohner über Deutschland, das entspricht um 51 % höhere Fallzahlen pro 100 K Einwohner.
      .
      Grüsse, Joe :w
    • Neu

      mft schrieb:

      Auf einem Sonntag wird der Kompressor oder Rasenmäher angeworfen. Wir sind ja systemrelevant, uns passiert ja nix. Anzeige verläuft ins Leere.
      Was ist denn nicht in Ordnung, wenn jemand aufem Sonntag was tun will?
      Wenn ich ne lange Woche hab, komm ich teilweise samstags nich wirklich früh nach hause, da bleibt einem nur der Sonntag um noch anfallende Tätigkeiten auszuführen.

      Und Du zeigst sowas an? Wat iss den hier kaputt?

      Kopfschüttelnde Grüße, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Neu

      ElaO schrieb:

      Vieles was in Schweden passiert bzw. wie die Schweden selbst damit umgehen, wird hier in der Presse falsch oder aus dem Zusammenhang gerissen, dargestellt.
      Ich habe Verwandte in Schweden und weiß von daher was real dort passiert.
      Und es ist dort auch genauso wie hier, das nicht alle Bürger mit dem wie es gehandhabt wird, einverstanden sind.
      Wenn ich mich unwohl fühlen würde dorthin zu fahren, würde ich es lassen - tu ich aber nicht. Ich habe keine Bedenken mich anzustecken, nicht anders als hier auch.
      Und den Gastronomen wie auch der Touristik geht es wie unserer. Keine Kunden - keine Einnahmen! Wer brüllt den hier am lautesten nach Lockerungen? Die die in den Urlaub wollen und die die mal wieder ins Restaurant, Kneipe etc. möchten.
      Den Schweden geht es nicht anders, nur das sie sich selbst beschränken - oder eben auch nicht. Genau wie hier!
      Hallo Ela,

      als ausgewiesene "Schweden-Expertin" hier im Forum und dann auch noch mit Verwandtschaft in SE wollte ich mal fragen, wie denn so die "allgemeine Stimmung" der Schweden gegenüber Urlaubern und vielleicht ganz speziell deutschen Campern so ist? Sind wir da überhaupt "willkommen" aktuell?

      Meine Familie und ich wollten eigentlich im Rahmen unserer Elternzeit 4-6 Wochen durch Schweden und auch Norwegen fahren. Norwegen hab ich für mich gedanklich bereits abgehakt, aber nach Schweden würden wir auf jeden Fall gerne fahren (so ab Anfang Juli).

      Kannst Du was zu der "Stimmung" sagen? Vielen lieben Dank. :thumbup:

      viele Grüße
      Stefan
    • Neu

      Hallo Stefan,

      Naja Expertin..... :|

      Es sind ja Moment Aufnahmen, wenn sich jemand positiv oder negativ einem Deutschen gegenüber äußert. Das kann 100 km weiter wieder ganz anders sein!
      Was ich bislang von Campern, die momentan gerade da sind, gehört habe - war durchweg positiv. Es ist sogar vorgekommen, das andere schwedische Camper auf dem Platz die Deutschen bedauerten, weil es bei uns so große Beschränkungen gibt.
      Auch die Grenzkontrollen an den Fähren waren problemlos. Es wird aber wohl umfangreicher kontrolliert, ob z.B. mitgeführte Hunde angemeldet sind. Ich vermute man hat jetzt einfach die Zeit, weil die Fähren relativ leer sind.
      Es wird auf Abstand geachtet und auch nicht jeder Campingplatz hat geöffnet, bzw. öffnet später.

      Meine Mutter sagt, das man bei ihr auf dem Land von Anfang an sehr bewusst mit dem Virus umgegangen ist. Man wurde teilweise nur Einzeln nach Voranmeldung in kleine Läden rein gelassen.
      Meine Kusine hat vor Wochen das Hotel komplett geschlossen, mittlerweile ist es mit Hygieneregeln wieder geöffnet.

      Wir fahren am 24.07 mit der Stena von Kiel!

      Viele Grüße
      Ela
      Ich möchte mal so sterben wie meine Großmutter - friedlich schlafend, nicht kreischend wie ihr Beifahrer!
    • Neu

      ElaO schrieb:

      Hallo Stefan,

      Naja Expertin..... :|

      Es sind ja Moment Aufnahmen, wenn sich jemand positiv oder negativ einem Deutschen gegenüber äußert. Das kann 100 km weiter wieder ganz anders sein!
      Was ich bislang von Campern, die momentan gerade da sind, gehört habe - war durchweg positiv. Es ist sogar vorgekommen, das andere schwedische Camper auf dem Platz die Deutschen bedauerten, weil es bei uns so große Beschränkungen gibt.
      Auch die Grenzkontrollen an den Fähren waren problemlos. Es wird aber wohl umfangreicher kontrolliert, ob z.B. mitgeführte Hunde angemeldet sind. Ich vermute man hat jetzt einfach die Zeit, weil die Fähren relativ leer sind.
      Es wird auf Abstand geachtet und auch nicht jeder Campingplatz hat geöffnet, bzw. öffnet später.

      Meine Mutter sagt, das man bei ihr auf dem Land von Anfang an sehr bewusst mit dem Virus umgegangen ist. Man wurde teilweise nur Einzeln nach Voranmeldung in kleine Läden rein gelassen.
      Meine Kusine hat vor Wochen das Hotel komplett geschlossen, mittlerweile ist es mit Hygieneregeln wieder geöffnet.

      Wir fahren am 24.07 mit der Stena von Kiel!

      Viele Grüße
      Ela
      vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Das hört sich doch eher positiv an :thumbup:

      Wir waren die letzten 4 Jahren auch bereits in SE, sind aber immer über die Brücken gefahren und ich wollte auch nie mit der Fähre fahren...vielleicht sollte ich mich aber damit beschäftigen :(
    • Neu

      Hejhej schrieb:

      Wir waren die letzten 4 Jahren auch bereits in SE, sind aber immer über die Brücken gefahren und ich wollte auch nie mit der Fähre fahren...vielleicht sollte ich mich aber damit beschäftigen :(

      Denke nicht das es notwendig sein wird (außer ihr wollt kurzfristig los).

      In Dänemark gibt es am 29.05. die nächste große Zusammenkunft und ich denke, dass danach mindestens die Durchreise erlaubt sein wird und auch zumindest die Grenzen für nachweisliche (Ferienhaus) Urlauber geöffnet werden dürften. Aber NOCH ist das natürlich Spekulation...

      Sind auch noch mit uns am ringen was mit unserer Buchung der Fähre passieren wird!? Eigentlich wollten wir dieses Jahr nur als Durchreise durch Schweden und weiter nach Norwegen. Wird sich erledigt haben. Aber das hier oben stehende Feedback innerhalb von Schweden liest man in Facebook Gruppen von Urlaubern vor Ort teilweise leider auch anders.

      Aber noch sind es ja gute zwei Monate, mal sehen was bis dahin ist.

      Zur Not lassen wir die Fähre verfallen und bleiben in Dänemark (was bis dahin wohl definitiv gehen sollte).

      Gruß, René
      :w Gruß aus Minden :w
    • Neu

      Strahlemann schrieb:

      Aber das hier oben stehende Feedback innerhalb von Schweden liest man in Facebook Gruppen von Urlaubern vor Ort teilweise leider auch anders.
      Hallo René,

      ich habe keinen FB-Account...was wird denn da so geschrieben? Tatsächlich Anfeindungen oder sogar Beschädigungen an Autos/Wohnwagen? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, aber man weiß ja nie, gab es ja scheinbar auch innerhalb DE, wenn man mit einem anderen Kreiskennzeichen im ‚falschen‘ Landkreis unterwegs war. :xwall:

      Berichte doch mal bitte.

      Danke und viele Grüße
      Stefan
    • Neu

      Hej!

      Also von Vandalismus und Co. habe ich noch nichts gelesen.

      Es gab aber teilweise Bilder (auch außerhalb der Städte) wo dann auf Bullis oder Fahrzeugen mit ausl. Kennzeichen hinten "GO HOME" oder ähnliches drauf geschrieben wurde (also auf das dreckige Auto quasi)!

      Dann liest man häufiger von Campingplätzen die dicht bleiben oder wo nur Schweden angenommen werden, da diese ja (wenn überhaupt, eigentlich sollen Reisen ja vermieden werden) im Umkreis bleiben sollen. Oder es werden nur Saisonplätze angeboten.

      Auch sind (vor allem im begehrten Süden) im Sommer noch mehr Plätze voll wie ohnehin schon, weil die Schweden alle in Schweden bleiben. Da fehlt dann die Spontanität schon etwas...

      Außerdem gibt es ja quasi null Maßnahmen vor Ort, somit dürfte das Ansteckungsrisiko vor Ort deutlich höher sein, wenn die Plätze im Sommer voll belegt sind. Da sind Freisteher, Womo Fahrer und Co. natürlich dann weniger von betroffen.

      Aber noch steht das Thema für mich eh nicht zur Debatte.

      a) gibt es auch hier noch eine Reisewarnung bis Mitte Juni
      b) haben wir eh noch keinen Urlaub
      c) ist Dänemark noch dicht, ergo würden wir eh nicht bis zur Fähre kommen

      Stand heute ist meine Frau aber schon eher skeptisch, ob sie dieses Jahr überhaupt in Schweden bleiben will... Sie liest natürlich auch einiges und dann auch so reißerische Überschriften wie "Die Alten werden im Stich gelassen!" und Co.! Hat nen faden Beigeschmack bei ihr bewirkt, wo sie doch ansonsten so positiv auf die Schwedinnen und Schweden eingestimmt ist.

      Wir werden sehen...

      Gruß, René
      :w Gruß aus Minden :w
    • Neu

      Hallo René,

      Danke für die ausführliche Rückmeldung.

      Die Bundesregierung plant ja scheinbar ab Mitte Juni die Reisewarnung aufzuheben. Das ist zwar noch nicht entschieden, sollte dann aber hoffentlich so kommen. Ob wir dann als Deutsche jedoch nach Dänemark und Schweden "reinkommen", ist ja noch mal eine andere Sache. Wobei zumindest die Schweden die Grenze für uns nicht komplett zugemacht haben.

      Wir wollten dieses Jahr eher nach Mittelschweden bzw. eigentlich auch nach Norwegen...da leben eher weniger Menschen und somit würde mir die Ansteckungsgefahr an sich nicht so viel Kopfzerbrechen bereiten. Hier in DE ist's in jedem Supermarkt "gefährlicher".

      Alles ein großer Mist...

      viele Grüße
      Stefan
    • Neu

      eksim02 schrieb:

      Am letzten Sonntag im NDR Ostsee Report war ein schöner Betrag zum Umgang mit Coronavirus und Alten Menschen.
      Vielleicht mal in der ARD-Mediathek anschauen ?
      Ha det Så bra
      Hallo eksim02,

      ich habe mir tatsächlich die Zeit genommen und den Beitrag (bzw. die relevante Passage) angesehen. Mir erschließt sich jedoch nicht, was Du uns damit sagen wolltest im Bezug auf diesen Thread hier? Ich kann darin weder erkennen, dass ausländische Urlaubsgäste nicht willkommen wären, noch sonst etwas. Auch der(Zitat Deines Beitrags: "...Umgang mit...Alten Menschen.") ist doch nicht schlecht? Jeder kann im Dorf-ICA bestellen und dann wird es ausgeliefert, niemand muss (zumindest in dem im Beitrag gezeigten Ort) sein Haus verlassen, wenn er/sie denn nicht will.
      Also klär mich doch bitte mal auf....Danke Dir :)

      viele Grüße
      Stefan
    • Neu

      Hejhej schrieb:

      Ob wir dann als Deutsche jedoch nach Dänemark und Schweden "reinkommen", ist ja noch mal eine andere Sache. Wobei zumindest die Schweden die Grenze für uns nicht komplett zugemacht haben.
      Seit dem 25.05.2020 darf man scheinbar wieder die dänische Grenze passieren um nach Schweden in Urlaub zu fahren:

      Seit dem 25.05.2020 sind auch Durchreisen durch Dänemark für Personen mit festem Wohnsitz in Deutschland zu einem Urlaubsaufenthalt z.B. auf Sylt oder in Schweden erlaubt.

      Quelle: kopenhagen.diplo.de/dk-de/-/2318568
    • Neu

      Damit wäre ich NOCH vorsichtig.

      Gestern gab es solche Infos mit Datum 29.05.! Selbst der NDR hat dies geteilt. Auf der dänischen Originalseite las man aber null davon.

      Aber ja, die Dänen setzen sich im Mai noch zusammen und dann wird es wohl der neue Stand werden. Vielleicht auch inkl. Urlaub im dänischen Ferienhaus!?

      Gruß, René
      :w Gruß aus Minden :w