Anzeige

Anzeige

Frischwassertank voll oder leer

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Frischwassertank voll oder leer

      Hallo,
      ich leere meinen Frischwasser Tank immer wenn ich ihn 2-3 Wochen nicht benutze. Kürzlich habe ich ein YouTube Video gesehen, wo genau das Gegenteil behauptet wurde, leider ohne Begründung. Man soll den Tank befüllen, auch wenn man einige Wochen diesen nicht nutzt. Hab ich das in der Vergangenheit falsch gemacht?
      Viele Grüße
      Qbi
    • Der Frischwassertank unseres WW wird nach jeder Reise gereingt, getrocknet und so bleibt er bis zur nächsten Reise.
      Vor jeder Reise wird er dann wieder gereinigt und frisch befüllt.
      Selbst der eingebaute Abwassertank wird nach jeder Reise bei uns geleert und gereingt.
    • Ich glaube, beide Varianten haben ihre Vor- und Nach-Teile.

      Tank und Schläuche voll: der Biofilm und Kalk bleibt "weich" und kann mit frischem Wasser und etwas Zitronensäure ausgespült werden. Nachteil: eine Undichtigkeit, Frost (z.B. wenn man wegen Krankheit oder Ausgangssperre im Falle eines Kälteeinbruchs nicht zum WW kann) kann zu Nässe im WW führen........
      Alles leeren, ist unmöglich in einem WW. also züchtet man das, was man nicht will. Zusätzlich trocknet dort, wo trocken der Kalk und Biofilm zu einem harten Belag, der chemisch nur mit entsprechender Keule entfernt werden kann.
    • Ein voller Wassertank verkeimt nicht so schnell wie ein leerer Wassertank. Das Wasser ist wesentlich keimärmer wie die Außenluft. Wenn der Tank voll ist ist der Luftaustausch durch die Temperaturschwankung sehr gering, dadurch kommen weniger belastende Keime ins System. Mit Silber im Tank hat man dann auch keinen Biozidfilm im Tank.

      Gruß Andreas
    • abrabo schrieb:

      Ein voller Wassertank verkeimt nicht so schnell wie ein leerer Wassertank. Das Wasser ist wesentlich keimärmer wie die Außenluft. ..
      Wie soll denn ein leerer Wassertank durch die Außenluft verkeimen? Der ist doch normalerweise geschlossen - wie kommen da Keime aus der Aussenluft rein? Und welche Keime sollen das sein?

      Wir sind seit ein paar Jahrzehnten mit Wohnwagen unterwegs und sind bisher immer die letzte Rückfahrt vor einer längeren Reisepause mit offenen Ablaßventilen und geöffnetem Wasserhahn gefahren - auf dem Abstellplatz zuhause angekommen waren die Leitungen, Boiler und Tank dann leer. Alle Ventile geschlossen - fertig.
      Verkeimungen hatten wir bisher noch nie, Silber im Tank auch noch nie.
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      Wie soll denn ein leerer Wassertank durch die Außenluft verkeimen? Der ist doch normalerweise geschlossen - wie kommen da Keime aus der Aussenluft rein? Und welche Keime sollen das sein?
      Moin,
      genau dshalb wird unser Tank nur bei Bedarf gefüllt und anschliessend geleert und getrocknet

      Gruß Thomas
      ohne Chemie im Trinkwasser
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • lixy schrieb:

      @mhv
      ich hab es gelesen. Wenn die Produkte so gut sind wie das Marketing :evil: , dann ok. Aber wenn ich dies alles Beherzige und Anwende, habe ich weder Zeit noch Geld für Urlaub :xwall: :motz:
      @'lixy
      mir ging es nur um die Aussage "Biofilm und Zitronensäure", dass pass halt nicht.
      Das alles andere eine Melkkuh der Industrie ist, muss jeder für sich entscheiden ob er da mitmacht.
    • Vor Abfahrt vom Camp hab ich den Tank über beide Hähne leerlaufen lassen.
      Daheim den Tank trocken gewischt und bis zum nächsten Einsatz so stehen
      lassen. Auf dem Camp wieder befüllt und erst mal zwei Minuten durchgespült.
      Weil hier das Wasser sehr hart ist, wurde daheim keins eingefüllt. Vor dem
      Einwintern den Tank ausgebaut und gründlich von den Schwebeteilchen, die
      sich am Boden absetzten, gereinigt und wieder eingebaut. Ablagerungen in
      den Leitungen gab´s keine und die Pumpe lief nach sechs Jahren nach wie vor
      putzmunter. Wasserzusätze oder Chlor hab ich nie benutzt.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      The sun brings it on the day!
    • JoeH schrieb:

      Wie soll denn ein leerer Wassertank durch die Außenluft verkeimen? Der ist doch normalerweise geschlossen - wie kommen da Keime aus der Aussenluft rein? Und welche Keime sollen das sein?
      Das Thema verkeimen wurde auch schon in der einschlägigen Fachpresse mehrfach behandelt.

      Jeder Wassertank hat eine Belüftung nach außen, sonst käme kein Wasser heraus, wenn nicht Luft nachströmem könnte. Und so gelangt Luft in den Tank, mit jeder temperaturbedingten Dichteänderung und jeder Luftdruckveränderung. Die Physik dahinter läst sich nicht ändern.

      Frag mich nicht welche Keime das sind, ich bin kein Biologe, der könnte dir das eher beantworten. Aber nur mal so am Rande, man hört ja allerorten von der Pollen- und Feinstaubbelastung der Luft und das sind im Vergleich zu Keimen große Partikel die über die Luft verteilt werden. Man könnte ja mal eine mikrobiologische Untersuchung der Tankinnenseite nach langer Standzeit machen lassen, dann weist du nicht nur welche Keime dort siedeln, sondern auch noch wie viele.

      Im endeffekt soll jeder nach seiner Fasson handeln wie er meint. Es wurde so jedenfals mehrfach berichtet. Welche Schlüsse jeder einzelne daraus zieht ist mir persönlich wurscht.

      Im Eingangspost wurde nach der Begrüngung und des Sinns einer Lagerung mit vollem Tank gefragt und die Antwort liegt halt in der unterschiedlich schnellen Verkeimung des Tanks. Das ist für mich logisch und nachvollziehbar.

      Gruß Andreas
    • QBI schrieb:

      Hallo,
      ich leere meinen Frischwasser Tank immer wenn ich ihn 2-3 Wochen nicht benutze. Kürzlich habe ich ein YouTube Video gesehen, wo genau das Gegenteil behauptet wurde, leider ohne Begründung. Man soll den Tank befüllen, auch wenn man einige Wochen diesen nicht nutzt. Hab ich das in der Vergangenheit falsch gemacht?
      Viele Grüße
      Qbi
      Es kommt drauf an.
      Wenn du Silberionen in dem Frischwasser hast, kann du das Wasser bis zu 6 Monate im Tank lassen.
      Ohne Silberionen würde ich das Wasser auf jeden Fall nicht 2 bis 3 Wochen im Tank lassen.
      Früher haben wir nach jedem Urlaub das Wasser abgelassen, aber wir bekamen Probleme mit Biofilmen in den Leitungen.
      Seitdem füllen wir den Tank mit Silberionenwasser. Nur im Winter lassen wir das Wasser ab und vor der ersten Fahrt im Frühjahr gibt es eine Reinigung der Wasseranlage.
    • by the way:

      Verkeimung im Tank:
      Wer macht sich Gedanken, woher das Wasser und wie es in den Tank kommt ?

      Lebensmittelechte Wasserschläuche oder Kannen/Kanister werden kaum eingesetzt!
      Und auch Silberinonen haben Nebenwirkungen

      Gruß Thomas
      der sein Trinkwasser ( Kaffee, Tee oder Sodastrema) nur aus dem 5 Liter-Handkanister verwendet
      Einbautank nur für Spülen, Kochen oder Händewaschen
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • abrabo schrieb:

      JoeH schrieb:

      Wie soll denn ein leerer Wassertank durch die Außenluft verkeimen? Der ist doch normalerweise geschlossen - wie kommen da Keime aus der Aussenluft rein? Und welche Keime sollen das sein?
      Das Thema verkeimen wurde auch schon in der einschlägigen Fachpresse mehrfach behandelt.
      Jeder Wassertank hat eine Belüftung nach außen, sonst käme kein Wasser heraus, wenn nicht Luft nachströmem könnte. Und so gelangt Luft in den Tank, mit jeder temperaturbedingten Dichteänderung und jeder Luftdruckveränderung. Die Physik dahinter läst sich nicht ändern.

      Frag mich nicht welche Keime das sind, ich bin kein Biologe, der könnte dir das eher beantworten. Aber nur mal so am Rande, man hört ja allerorten von der Pollen- und Feinstaubbelastung der Luft und das sind im Vergleich zu Keimen große Partikel die über die Luft verteilt werden. Man könnte ja mal eine mikrobiologische Untersuchung der Tankinnenseite nach langer Standzeit machen lassen, dann weist du nicht nur welche Keime dort siedeln, sondern auch noch wie viele.
      ..
      Wenn tatsächlich Keine auf diese Art und Weise in den Tank kämen, dann bräuchten die anschliessend noch Nahrung, Sauerstoff, Licht, Feuchtigkeit usw..
      Sorry, aber das ist meiner Meinung nach ziemlich unwahrscheinlich, dass sich auf diesem Weg eine Kultur im Wassersystem bilden kann.
      Meiner Meinung nach kommen Keime auf zwei Weg ins Wassersystem eines Caravans: Entweder über das Wasser oder über Verunreinigungen beim Arbeiten (Befüllen, Reinigen, etc.) am Tank.

      Biofilme entstehen an den Grenzflächen von Wasser zu anderen Medien, aber nicht an den Grenzflächen Luft zu anderen Medien, soweit ich weiss.
      Und Silbermittel verlangsamen (hemmen) nur das Wachstum von Keimen, verhindern es aber nicht komplett und töten auch keine Keime ab - schreiben ja auch die Hersteller i.d.R dazu.

      Daher halte ich es für unwahrscheinlich, dass sich in einem leeren, trockenen Tank mehr Keime bilden wie in einem mit Wasser befüllten Tank. Das habe ich bisher auch noch nie gehört.
      Grüsse, Joe :w
    • Hallo zusammen,

      vor der ersten Ausfahrt erfolgt die Reinigung und das Durchspülen des Wassersystems, dann befüllen, im Herbst vor dem Einwintern wird alles abgelassen und durchgeblasen. Fertig. Silberkugel drin und in Zeiten, in denen nicht gereist wird einmal die Woche Wasserhähne auf und kurz durchspülen. Mache ich seit die Wohnwagen vor meinem Haus stehen so, das sind jetzt 17 Jahre.

      Grüße von Wolfgang
    • Nach dem Winter: Wasser rein, Silberkugel oder Silbervlies dazu. Fertig.
      Vorm Winter: Wasser raus und Silberkugel, bzw. Silbervlies raus. Fertig.
      Wozu Reinigen und Durchspülen, wenn man doch das Silberzeugs drin hat?

      Silberkugel und Silbervies aber nass lagern, also zum Beispiel in einem Marmeladenglas.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.