Anzeige

Anzeige

LasDunas Costa Brava

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Jetzt wurde Katalonien vom RKI offiziell als Risikogebiet eingestuft. Somit auch Testpflicht zum Urlaubsende für uns.
      Hatte noch einen Funken Hoffnung, aber jetzt wird storniert ;(
      Wünsche allen erholsame Urlaubstage, wo auch immer.

      Grüße aus dem Murgtal

      Thomas
    • Wir hatten unseren Frühsommer-Aufenthalt auf dem AMFORA auf September verschoben gehabt.
      Jetzt allerdings haben wir auch diesen Aufenthalt storniert und uns das Geld gutschreiben lassen.

      Es tut mir sehr leid für die Campingplätze an der Costa Brawa, aber ich denke es ist besser in dieser
      Situation nicht zu fahren - besonders wenn man schon etwas älter ist.
    • Das Wetter hier auf dem Las Dunas ist sehr schön!

      wir fühlen uns, bedingt der geringen Auslastung und der daraus resultierenden Abständen, hier sicherer als auf einem überfüllten Campingplatz in Deutschland.

      Bei der nun offiziellen Reisewarnung des AA würden wir aber nicht hierher losfahren!
    • JoeH schrieb:

      Provencler schrieb:

      Habs soeben aus dem Radio erfahren. Offizielle Reisewarnung, heißt das, bei Rückkehr Testpflicht?
      Ja, Test und/oder Quarantäne, kommt auf den Heimatlandkreis an.
      Kam gerade noch in den Nachrichten: Wer zurück kommt, muss auf jeden Fall in Quarantäne. Wer sich testen lässt, kann damit ggf. die Quarantäne verkürzen.
      Für diejenigen, die bereits dort sind und anschliessend in Quarantäne müssen, gilt während der Quarantänezeit die Lohnfortzahlung gemäss InfSG.
      Rechtlich unklar hinsichtlich der Lohnfortzahlung ist bis jetzt nur, wenn jemand trotz Reisewarnung noch längere Zeit am Reiseort verbleibt und dann anschliessend in Quarantäne muss.
      Keine Lohnfortzahlung gibt es, wenn jemand trotz bestehender Reisewarnung in ein Risikogebiet reist und anschliessend in Quarantäne muss - aber das ist ja lange bekannt.
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      Kam gerade noch in den Nachrichten: Wer zurück kommt, muss auf jeden Fall in Quarantäne. Wer sich testen lässt, kann damit ggf. die Quarantäne verkürzen.
      Für diejenigen, die bereits dort sind und anschliessend in Quarantäne müssen, gilt während der Quarantänezeit die Lohnfortzahlung gemäss InfSG.
      Rechtlich unklar hinsichtlich der Lohnfortzahlung ist bis jetzt nur, wenn jemand trotz Reisewarnung noch längere Zeit am Reiseort verbleibt und dann anschliessend in Quarantäne muss.
      Keine Lohnfortzahlung gibt es, wenn jemand trotz bestehender Reisewarnung in ein Risikogebiet reist und anschliessend in Quarantäne muss - aber das ist ja lange bekannt.
      So schaut es aus. Ich frage mich nur wie man bei Campern nachvollziehen will, wo diese Urlaub gemacht hatten und das einiege das bestimmt ausnutzen werden um die Quarantäne zu umgehen und den dadurch resultierenden evtl. Lohnausfall.

      Gruß, Klaus
    • Ruhrpottknabe schrieb:

      JoeH schrieb:

      Kam gerade noch in den Nachrichten: Wer zurück kommt, muss auf jeden Fall in Quarantäne. Wer sich testen lässt, kann damit ggf. die Quarantäne verkürzen.
      Für diejenigen, die bereits dort sind und anschliessend in Quarantäne müssen, gilt während der Quarantänezeit die Lohnfortzahlung gemäss InfSG.
      Rechtlich unklar hinsichtlich der Lohnfortzahlung ist bis jetzt nur, wenn jemand trotz Reisewarnung noch längere Zeit am Reiseort verbleibt und dann anschliessend in Quarantäne muss.
      Keine Lohnfortzahlung gibt es, wenn jemand trotz bestehender Reisewarnung in ein Risikogebiet reist und anschliessend in Quarantäne muss - aber das ist ja lange bekannt.
      So schaut es aus. Ich frage mich nur wie man bei Campern nachvollziehen will, wo diese Urlaub gemacht hatten und das einiege das bestimmt ausnutzen werden um die Quarantäne zu umgehen und den dadurch resultierenden evtl. Lohnausfall.
      Gruß, Klaus
      Es gibt immer schwarze Schafe, die versuchen irgendwie gesetzliche Regelungen zu umgehen. Blöd ist es halt, wenn man dann erwischt wird - sei es, weil man an COVID-19 erkrankt, der Chef weiß, das man dort in Urlaub war oder Fotos auf Facebook einen überführen.
      Wenn man schon gegen Regeln verstösst, sollte man auch die Konsequenzen akzeptieren.
      Grüsse, Joe :w
    • Neu

      Kumpel mit Familie ist gerade auf Las Dumas , vorhin mit telefoniert . Alles kein Problem ,alles super ,

      nicht soviel Leute da , alles gut . Ich weiß nicht was ich davon halten soll . Wir sind in NRW geblieben ,

      ist mir sicherer !
      LG Axel :0-0:
    • Neu

      Wir mögen die Bucht von Rosas auch sehr gern, da gibt es eine Vielzahl von schönen CP, auch ein paar kleinere, die wir ehr vorziehen.
      Aber im Moment möchte ich da auch nicht sein, einfach schon weil ich keine Lust hätte, anschließend für 14 Tage in Quarantäne gehen zu müssen, so wie es jetzt festgelegt wurde.
      Grüsse, Joe :w
    • Neu

      Eigentlich wollten wir schon im Mai zum Aquarius, es war im letzten Jahr geplant und gebucht.
      Ich musste aber stornieren wegen einer ungeplanten OP. Der Betrag wurde auf meinen Wunsch
      für den Herbst gutgeschrieben.
      Den Herbstaufenthalt (Sept./Okt.) haben wir wegen der aktuellen Lage auch storniert, auch der
      Betrag wurde gutgeschrieben, das zusammen mit der obligatorischen Bearbeitungsgebühr von 35 €.
      Das nenne ich ein kundenfreundliches Geschäftsgebaren, sie wollten mir sogar das Geld zurück senden.
      Da wir aber für 2021 geplant haben lassen wir das Geld dort als Guthaben.

      Uns tut es leid für die Betreiber der CP's, wir wollen hoffen das es alle überstehen.

      Max
    • Neu

      Der nächste Lockdown kommt bestimmt, könnte wetten vor unserem Urlaub Ende August.
      Eine Frage in die Runde, glaubt Ihr wirklich nächstes Jahr ist alles wie es war???
      Ich glaube das nicht.
      Wollten nach Tarragona, haben wir schon vor Wochen abgeschrieben, jetzt steht Cavallino auf unserer Liste. Aber wirklich dran glauben tue ich nicht.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher