Anzeige

Anzeige

Dethleffs cgo undicht

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Dethleffs cgo undicht

      Hallo zusammen,
      leider habe ich nach dem Winter festgestellt, dass mein 2016er 495QSK am Bug undicht ist. Wasser dringt ein und das Querbrett hinter dem Bett sowie beide Wandverkleidungen sind schon in Mitleidenschaft gezogen worden!
      Ich habe über Facebook mitbekommen, dass das beim Modell cgo kein Einzelfall ist und Dethleffs bekannt sein müßte.
      Garantie wurde abgelehnt wegen nicht gemachter Dichtigkeitsprüfung (wurde vom Vorgänger versäumt und war mir nicht bekannt)
      Hat hier jemand auch dieses Problem?
      Mit geht es darum, die Ursache herauszufinden, mein Händler kennt das Problem scheinbar nicht.
      Der Wohnwagen steht nun schon eine Woche dort..und ich soll nun mal eben 450 Euro zahlen....er hat die Gaskastenleiste und die linke Aussenleiste neu abgedichtet (Stundenlohn immerhin 95,-- netto)

      Ausserdem haben sich auf dem Badspiegel viele schwarze Flecken gebildet....was wohl auf mindere Qualität hindeutet.....hat hier jemand ähnliche Probleme?

      Danke euch !
    • Mit dem Wassereinbruch am Bug habe ich auch gehört. Ein Forumsmitglied hat auch dazu angeraten so alle 5 Jahre die Leiste der Gaskastenklappe zu entfernen und mit neuer Dichtmasse wieder zu befestigen. Das werde ich diese Woche bei mir auch noch machen. Ansonsten ist bei mir zum Glück alles trocken und scheinbar dicht...
    • Ich hab den Wohnwagen 2018 gebraucht gekauft. Der Vorbesitzer hat ihn 2016 neu gekauft.
      Da es mein erster Wohnwagen war, habe ich nicht auf den Dichtigkeitsnachweis geachtet, nun ist die Garantie dahin...
      Allerdings würde ich schon gerne wissen wo die Schwächen des cgo‘s in Bezug auf die Dichtigkeit am Bug sind...
      Mit den Schubladen hatten wir ja auch schon unsere Probleme...
      Und der Badspiegel ist auch dahin...
    • Hätte ich wohl besser schon letztes Jahr geschaut...

      Bilder sind vom Bug in Fahrtrichtung rechts. Aber es sieht noch nicht ganz so schlimm aus. Ich hoffe, das Dekaseal kommt morgen an.
      Dateien
    • Stromschlag schrieb:

      Hätte ich wohl besser schon letztes Jahr geschaut...

      Bilder sind vom Bug in Fahrtrichtung rechts. Aber es sieht noch nicht ganz so schlimm aus. Ich hoffe, das Dekaseal kommt morgen an.
      Hast Du auch keine Dichtigkeitsprüfung machen lassen?
      Ich ärgere mich zwar jedes Jahr über die Abzocke (sowas sage ich selten, aber in dem Fall trifft es einfach zu), aber es schein einfach notwendig zu sein. Und wahrscheinlich eine gute Rechtsschutzversicherung...

      lg
      Gernot
    • tng schrieb:

      Stromschlag schrieb:

      Hätte ich wohl besser schon letztes Jahr geschaut...

      Bilder sind vom Bug in Fahrtrichtung rechts. Aber es sieht noch nicht ganz so schlimm aus. Ich hoffe, das Dekaseal kommt morgen an.
      Hast Du auch keine Dichtigkeitsprüfung machen lassen?Ich ärgere mich zwar jedes Jahr über die Abzocke (sowas sage ich selten, aber in dem Fall trifft es einfach zu), aber es schein einfach notwendig zu sein. Und wahrscheinlich eine gute Rechtsschutzversicherung...

      lg
      Gernot
      Die ersten 2-3 mal habe ich das noch gemacht. Aber es ist A: viel zu teuer und B: sind mir die 35km zum Händler zu weit, damit er Unterbodenschutz unter den Wagen sprüht und mich fragt ob es irgendwo feucht ist ;). Selbst wenn ich jetzt das Holzbrett von einem Tischler in der CNC Maschine neu machen lasse komme ich noch günstiger weg.
      Wäre jetzt auch das letzte Jahr der Dichtigkeitsgarantie.
    • Ich habe den Vatertag dann mal dazu genutzt die Leiste neu zu machen.
      Benötige Materialien:
      - Schraubendreher Torx 20
      - Schraubendreher PH 2
      - DekaSeal
      - Kunststoffschaber und Reiniger

      Wenn man die beiden Endkappen abgeschraubt hat (PH 2) kann man die Außenteile aus der Leiste ziehen. Danach dann auch die Klappe.
      Die Leiste an Sich ich mit Torx Schrauben gesichert. Hat sich in den 5 Jahren schon einiges an Schmutz dort gesammelt. Alles sauber machen, neues Dekaseal drauf (habe eine 4/5 Kartusche gebraucht.

      An den Schraubenlöchern kann man sehen, dass das GFK spröde geworden ist und wo sich die Feuchtigkeit den Weg sucht (Laufnasen). Allerdings denke ich, dass ich keinen Wasserschaden von außen habe, sondern das es an dem Abwasserschlauch lag. Der liegt nänlich genau da in der Ecke. Daher wohl auch der leichte Rotschimmel. Der ging mit warmen Wasser und Seife gut ab. Die Verfärbung in der Ecke ist allerdings geblieben. Vielleicht mache ich mir auch mal die Mühe und schraube das Brett ab. Sollten auch nur ein paar Schrauben sein.

      PS: Beim Zusammenbau erst die Klappe, dann die Endstücke einbauen :)
      Dateien
    • DanielM schrieb:

      War die leiste denn gut zu befestigen mit den alten schrauben in den alten löchern?
      Man muss halt wirklich schrittweise per Hand fest ziehen, dann geht es. Nur die linke Schutzkappe greift nicht mehr zu 100%. Aber die Schraube ist im GFK und den Rest erledigt das Dekaseal.

      tng schrieb:

      Abwasserschlauch im Bug? Warum ist da einer? Bad ist hinten, Küche seitlich, vorne ist doch nichts mit Abwasser?
      Der liegt da zusammengerollt drin, wenn ich ihn nicht angeschlossen habe. Sprich beim Abbau vom Wagen kommt der da rein. Natürlich noch mit der Restfeuchte...
    • natürlich habe ich nicht bis zum urlaub gewartet, heute die klappenbefestigung neu eingedichtet, bevor was undicht wird/sein könnte, ein ganz schöner schmodder dahinter. Die schrauben haben entgegen meiner befürchtung richtig grip beim anziehen gehabt. Lediglich die 2 kleinen abdeckkäppchen der kreuzschrauben in abschlusskappen sind sofort beim versuch der demontage zerbröselt.