Anzeige

Anzeige

Vorsicht bei Panorama Bugfenster - Knaus Sport Silverselect. 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Vorsicht bei Panorama Bugfenster - Knaus Sport Silverselect. 2019

      Moin zusammen,

      vor Abgabe zur ersten Dichtigkeitsprüfung haben wir am Wochenende festgestellt, dass sich das Panorama Bugfenster bei Sonneneinstrahlung verformt. Es wurde auch schon im Forum darüber berichtet. So extrem wie in dem anderen Fall im Forum ist es nicht. Dort konnte das Verdunklungsrollo nicht mehr geschlossen werden. Gleichwohl verformt sich auch unser Fenster an der Unterkante an der das normale Bugfenster angrenzt. Dies führt leider dazu, dass das Panramafenster an den unteren (äßeren) Ecken sowie an den Seiten wo die Krümmung ist auf dem Lack aufliegt und diesen abscheuert.

      Wenn das Fenster abkühlt (z.B. über Nacht) ist die Verforumung wieder verschwunden. Solche probleme hatten wir mit den Panorama Fenstern in unseren Wohnmobilen nie.

      Bin mal gespannt was Knaus dazu sagt. Irgendwie ärgerlich, wir wollen das Panorama Fenster nicht missen.

      VG
    • Okay..unser Händler versucht uns abzuspeisen... Die Krümmung des Fensters beeinträchtigt in keiner Weise die Dichtigkeit.. Der abgeschliffene Lack sei egal. Mache jetzt selber ein paar Bilder und ein Schreiben das direkt an Knaus geht.
      Bei manchen Sachen frage ich mich echt wie das durchgeht. OKAY es ist unser erster Wohnwagen und Knaus ist auch kein Premium Produkt. Aber die Verarbeitung ist teilweise so einfach und popelig.... Auch wenn man kein Edel Nussholz oder Kirschbaum verarbeitet, kann man doch trotzdem sauber arbeiten. Würde schätzen das mindesten 50% aller versenkter Schraube schief eingezogen sind. Solange sie halten stört mich das nicht... aber ich hätte vermutlich den Anspruch die dinge gerade reinzudrehen.
    • Die Knausis werden Dir vermutlich mitteilen, dass Dein Vertragspartner der Händler ist und Du Dich deshalb an den Händler wenden muß. Der stellt dann, wenn er will, einen Garantieantrag bei Knaus. So ist der Weg!


      lg vom Provencler
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Der Vertragspartner ist in jeden Fall der verkaufende Händler. Mit dem Hersteller hat man keinen Vertrag. Der Hersteller übernimmt die Garantie- oder Kulanzbeteiligung auf Vorabantrag des Händlers. So war es mehrmals in unserem Falle.
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Markisencamper schrieb:

      Gewährleistung hat man gegenüber dem verkaufendem Händler.
      Garantie hat man gebenüber dem Garantiegeber und das ist eher der Hersteller.

      Provencler schrieb:

      Der Vertragspartner ist in jeden Fall der verkaufende Händler. Mit dem Hersteller hat man keinen Vertrag. Der Hersteller übernimmt die Garantie- oder Kulanzbeteiligung auf Vorabantrag des Händlers. So war es mehrmals in unserem Falle.
      So ganz stimmt das nicht, nicht nur der verkaufende Händler, sondern jeder Händler ist zuständig.

      Den geschilderten Sachverhalt nehmen wir mit Bedauern zur Kenntnis.

      Gerne teilen wir Ihnen mit, dass all unsere Kunden durch den Kauf eines Fahrzeuges unserer Marken eine Europagarantie erhalten. D. h. bei auftretenden unerwarteten Beanstandungen oder Dichtigkeitsprüfungen können Sie sich gerne an jeden unserer kompetenten Knaus Vertragshändler wenden. Auf die Terminvergabe haben wir jedoch keinerlei Einfluss.


      Welche Vertragspartner sich in Ihrer Nähe befinden, können Sie aus unserer Homepage www.knaus.de entnehmen.

      Aus einer mir zugestellten E-Mail
    • Eschi1 schrieb:

      Markisencamper schrieb:

      Gewährleistung hat man gegenüber dem verkaufendem Händler.
      Garantie hat man gebenüber dem Garantiegeber und das ist eher der Hersteller.

      Provencler schrieb:

      Der Vertragspartner ist in jeden Fall der verkaufende Händler. Mit dem Hersteller hat man keinen Vertrag. Der Hersteller übernimmt die Garantie- oder Kulanzbeteiligung auf Vorabantrag des Händlers. So war es mehrmals in unserem Falle.
      So ganz stimmt das nicht, nicht nur der verkaufende Händler, sondern jeder Händler ist zuständig.

      Entschuldigung!
      Das ist richtig. Jeder Vertragshändler kann nach vorheriger Genehmigung seitens des Herstellers die Garantiearbeiten durchführen. Man beachte: Auf die Terminvergabe hat der Hersteller keinen Einfluß!
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Ist zwar nur halb zum Thema hilft natürlich dem TE nicht weiter, aber ich verstehe immer nicht wie man sich großflächige Frontfenster bei einem Wohnwagen überhaupt kaufen kann? Und diesen dann am besten noch als Reisecaravan einsetzen. Da müsste mich der Grundriss schon mega anmachen (z.B. Heckbad) damit ich das akzeptieren könnte.

      Alleine schon die Konstruktion eines jeden Frontfenster in seiner Größe und Form + zum Himmel positioniertem Einbau mit gedrehter Anordnung (Regen bei Undichtigkeiten aller Art) + Steinschläge beim Fahren + Kondenswasser an der nach innen geneigten Scheibe sind aus meiner Sicht wie eine ... naja sagen wir mal ... Sollbruchstelle. Setzt man da jetzt noch das Panoramafenster oben drauf reden wir von einer Potenz, nicht mehr von einer Verdopplung der Anfälligkeit.

      Beim WoMo wird das deshalb deutlich stabiler sein, weil sich z.B. bei teilintegrierten direkt darunter das Fahrerhaus befindet. Das versteift den Aufbau an der Front / im Wind gewaltig und damit ist die Aufbauhöhe der Materialien in denen sich das Panoramadach einbetten deutlich niedriger und damit garantiert formstabiler.

      Wie gesagt ich möchte da niemand etwas aus- oder einreden und ich hoffe Dein Problem wird gelöst und Du kannst Deinen WW nutzen wie von Euch gewünscht. Trotzdem zeigt mir persönlich Deine Problemstellung von solchen Grundrissen "eher" Abstand zu nehmen, auch wenn sie vom Wohnwert bei richtiger Ausrichtung des Bugs wirklich toll sind!
      Absolutionen lösen bei mir einen Automatismus des Infragestelles aus!!! :whistling:
    • Naja ist unser erster Wohnwagen. Das Bugfenster wollen wir nicht mehr missen. Macht den ganzen Wohnwagen heller und wirkt geräumiger. Zum Thema Steinschläge kann ich noch nichts sagen. Aber bis zum Panorama Dach wird nix hochkommen..das normale Bugfenster ist Grundriss bedingt. Ein anderer Grundriss käme für uns nicht in Frage. Egal ob in NL, Südtirol oder Gardasee die Sitzecke im Bug mit den Zahlreichen Fenstern hat sich bewährt, insbesondere bei Kälteren Temperaturen hat es was vom Esstisch aufs Wasser zu Blicken. Kondenswasser hat sich an dem Panorama Fenster noch nie gebildet. Das unmittelbar angrenzende Heki 2 sorgt für ausreichend Belüftung, selbst im Winter an der Nordsee. Die Verformung ist nicht Konstruktionsbedingt, sonder eher dem Material geschuldet. Andere Hersteller scheinen da besser unterwegs zu sein. Mal abwarten was draus wird.
    • Die extreme Verformung hatte ich schon in einen anderen Beitrag gesehen. Das "Scheuern" war bisher hier nur im Forum beim Bugfenster aufgetreten. Es ist ein wenig ernüchternd, dass der Mangel auch nach der Nachbesserung erneut auftritt. Schein ein Material oder Konstruktionsmangel zu sein.

      Bin mal gespannt was Knaus dazu sagt. Aussagekräftige Bilder sind jetzt an unseren Händler gegangen. Will nicht wissen wie das Fenster bei über 30 Grad und Sonne aussieht. Im letzten Jahr waren wir nur in kühlen Gefilden unterwegs.
    • Mein Händler hat mir jetzt geschrieben, ich soll Fotos vom Schaden der beiden Fenster und die entsprechende Polyplastic-Nummer übermitteln. Bei letzteren handelt es sich um weiße Aufkleber. Den vom Bugfenster habe ich gleich gefunden, nur den Aufkleber vom Panoramafenster konnte ich nicht finden. Habt ihr eine Ahnung wo sich dieser befindet? Was sagen eigentlich eure Händler zu der Causa?