Anzeige

Anzeige

Wasserschaden? Zurückgeben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wasserschaden? Zurückgeben

      Wir sind absolute super Anfänger und haben heute unseren ersten Wohnwagen entgegengenommen.

      Bei der Übergabe war kein Strom da, deswegen konnte man uns bzgl. Wasser nichts zeigen.

      Als das Wasser und der Strom später ging und wir das Wasser testeten, kam aus einem Hahn kaum Wasser.
      Wir merkten dann, dass hinten rechts im Wohnwagen Wasser steht.
      Unten lief es mittig in einem Strahl (wie wir jetzt wissen beim ventil) raus.
      Zusätzlich hinten rechts hat es auch getropft.

      Ein netter Nachbar hat es sich angeschaut und dann die Ventile aufgedreht, da es noch winterfest war.

      Jeztz kann ich hinten rechts das Holz eindrücken und vor allem von unten, wenn man unter dem Wohnwagen liegt.
      Die Stelle im wohnwagen ist in der Ecke und ca. 7x10 cm groß.

      Muss man hier was tun oder trocknet das von selbst?
      Es waren vll 10 l, die ausgelaufen sind.
      Vll 4 l davon hinten rechts.

      Ist es gefährlich für den nächsten Winter, so dass Feuchtigkeit in den Wohnwagen kommen könnte?

      Soll man den unserer Meinung sonst Top Wohnwagen lieber zurückgeben?
      Ganz billig war er nicht.

      Danke für eure hilfe/tipps
      Dateien
    • Versuch122 schrieb:

      Ganz billig war er nicht.
      Eine ziemlich relative Aussage.
      Einem Eskimo sind 10°C zu heiß, dem Kenianer friert dabei was ab ...

      Das Foto verheißt jedenfalls nichts Gutes.

      Irgendwann werden Deine Angaben sicher präziser und man kann Dir detaillierter antworten.
      Bis dahin ... raten wir mal mit Rosendahl ...

      Welcher Wohnwagen, Modell, Baujahr?
      Sonstiger Zustand (Fotos?), welche weiteren Defekte?
      Innen schon mal alle Türen aufgehabt, Oberschränke, Stauräume, alle Ecken?

      Dann: Was hast Du handwerklich drauf?

      Gib doch mal Butter bei die Fische.


      Versuch122 schrieb:

      Soll man den unserer Meinung sonst Top Wohnwagen lieber zurückgeben?
      An wen zurück - Händler oder privat. Was steht im Kaufvertrag dazu?


      Versuch122 schrieb:

      Ist es gefährlich für den nächsten Winter, so dass Feuchtigkeit in den Wohnwagen kommen könnte?
      Es ist nicht nur im Winter feucht. Außerdem kommt die Feuchtigkeit von oben.
      Vom Boden aus hüpft Dir da kein Wasser oder Schnee rein.
      Aber ...
      so wie das auf dem Bild aussieht, kam der Schaden nicht von einmaligem Wasserkontakt zustande.
      Da steckt mehr hinter .... rate ich jetzt mal so drauf los ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • Ist ein Hobby, Baujahr 1999 mit einigen Extras.
      Sonst m.m. nach sehr guter Zustand..
      Kühlschrank ist kaputt, dafür gibt es einen im vorfeld

      Ansonsten wohl alles Top.
      Haben gestern grundreinugung gemacht.
      Nirgends sonst sind auffällige Stellen.

      Kosten waren 6700 Euro
      Auf einem dauerstellplatz mit sonst 10 Jahren Wartezeit.
      Kautf von privat, die ihn erst im November übernommen haben und nie genutzt, da die Frau (nachweislich) leider erkrankt ist.
      Aussage war, dass er dicht ist.
      Im Kaufvertrag steht, dass er genommen wird wie gesehen.

      Handwerklich bin ich nicht geschickt.
      Was schätzt ihr kostet da eine Reparatur?
      Würde versuchen,ob das der Verkäufer zahlt.
    • oh je, da wirst Du vermutlich schlechte Karten haben. Privat gekauft wie gesehen - keinerlei Ansprüche.

      Ich bin nahezu sicher, die Vorbeseitzer wussten von dem Schaden, auch wenn leider die Krankheit der Frau wohl noch als gute Erklärung missbraucht werden konnte. Die haben 10 Jahre gewartet, ihn dann im November gekauft und nun verkaufen sie ihn wieder... Das riecht mehr als verdächtig.

      Dicht ist er ja, diese Aussage bezieht sich i.d.R. auf Wasser oder Feuchtigkeit das von außen eindringen könnte.

      Wir hatten in unserem das selbe Problem: Die Leitungen und Ablassventile waren undicht (wohl mal nicht restentleert und dann aufgefroren). Auch erst nach dem Kauf bemerkt. Handwerklich waren wir zum damaligen Zeitpunkt ähnlich befleckt wie Du. Aber es war kein Techniker zu finden, der sowas auf einem CP beheben hättte können oder wollen. Also blieb uns nichts anderes übrig, als doch selbst Hand anzulegen. Dazu erstmal den PVC-Belag hochziehen. Evtl. Möbel lassen sich in aller Regel leicht demontieren. Dann sieht man das Außmaß, ob noch was zu retten ist oder nicht. Ich denke mal positiv für Dich weil es auch bei uns so war: Der Schaden war bei uns zwwar nur im oberen Bodenbrett. Bei Dir geht es aber offenbar komplett durch. Sofern die Tragbalken die alle ~40cm im Boden sind stabil sind sollte das alles machbar sein. Von unten das Holz ausschneiden bis in Bereiche, wo es furztrocken ist. Dann neues Brett rein (mit Holz-Unterbodenschutz auf Wachsbasis von unten neu versiegeln), mit gelochten Blechverbindern mit dem bisherigen Boden verschrauben. Von oben dann neue Styroporisolierung rein. Anschließend -und das ist das Wichtigste- oben großflächig auch neues Brett zuschneiden und mit einem wasseraktivierendem 2K-Kleber (weiß leider den Namen nicht, aber ein Caravanhändler mit Werkstatt kann Dir sicher Tips geben) und Zahnspachtel auf Styropor und Tragbalken ausstreichen, mit Wasser leicht besprühen als Aktivator und dann SCHNELL das zuvor auf Passgenauigkeit geprüfte Brett aufpressen und zahlreich auf den Tragbalken verschrauben. Dieser Kleber quillt auf und verpresst somit das ganze Bodensandwich wieder zu einer stabilen Einheit damit es nicht beim drauf Laufen durchhängt oder schwingt. Anschl. neuen PVC-Bodenbelag drauflegen und alles war fast wie neu.

      Glaub uns, das hat uns auch viel Arbeit gemacht und viele Tränen gekostet weil wir so traurig über den "Fehlkauf" waren. Aber das war dann, als es fertig war schnell wieder vergessen und wir genießen ihn nun schon seit etlichen Jahren ohne weiteren Schäden. Der Boden ist nach wie vor bombenfest. Und alle Wasserleitungen und Ablasshähne haben ich dann natürlich eh neu eingezogen - versteht sich von selbst.
      Wie gesagt, wir waren handwerklich absolute Laien. Man wächst aber mit seinen Aufgaben. Und wenn wir das hingekriegt haben...

      Kopf hoch, nur Mut und Ärmel hochkrempeln. Es wird Dir nichts anderes übrigbleiben...
      Ach ja: Wir kontaktierten den Verkäufer und er war so kulant uns € 1.000 zu erstatten. Ob er es wirklich nicht wusste oder doch? ...bringt nix drüber nachzudenken. Du wirst es ihm nur schwer nachweisen können.
      Ich wünsche Euch gutes Gelingen und vielleicht einen ebenso kulanten Verkäufer.

      LG
      flateric3 :) :) :)
      HOTEL - nein danke !

      ...das Leben ist zu kurz für schlechten Wein !
    • Hier war wohl der begehrte Dauerplatz der Preistreiber ..

      Grade in der jetzigen Zeit wird da viel verlangt , bei uns gehen Plätze auch nur mit hohen Ablösesummen an den nächsten ..


      Also wird das stark in eure Entscheidung mit einfließen .

      Arbeit haste eh immer bei so einer Übernahme ..

      Was hat er den sonst zu bieten ? Vorzelt , Überdach , möbliert ..

      Edit : Weißt du den warum Wasser hinten aus der Ecke kam ?
      :0-0:
    • Hallo,
      ich habe nur von einer feuchten Stelle 7x10cm am Boden rund um Ablassventil gelesen.
      Für mich kein Grund für eine Rückgabe. Das sollte machbar sein zu Reparieren und irgendwo findet sich eine*r der das macht.
      Ggf wird sich der Verkäufer noch dran beteiligen.

      :w aus MV
      2014: Ostseecamping Zierow; Wesenberg Weißer-See; Südseecamp
      2015:
      Familiencampingpark Senftenberger-See; Alfsee
      2016:
      Seehof Schweriner-See; Am-Hohen-Hagen Dransfeld
      2017:
      Stubbenfelde-Usedom; Aktiv-Camping Neue Donau; Camping Napfeny; Danaupark Camping_Klosterneuburg; CP am Tropical Islands
      2018: LuxOase; Rohrer Stirn_Meiningen; Freizeitcenter Oberrhein
      2019: Familiencampingpark Senftenberger-See; Reisemobil-Stellplatz Graz; UNION-LIDO; Halali-Park, Mocki_Leipzig
    • flateric3 schrieb:

      oh je, da wirst Du vermutlich schlechte Karten haben. Privat gekauft wie gesehen - keinerlei Ansprüche.
      Ganz so einfach ist das zum Glück nicht, selbst bei Privatverkäufen.
      Dies ist ein versteckter Mangel der sehr wohl der Gewährleistung unterliegt, da das Holz ja schon schwarz ist und das deutet darauf hin das hier schon länger ein Wasser eindringen vorliegt.

      Allerdings wenn es wirklich nur diese eine Stelle ist würde ich das über den Kaufpreis nachverhandeln und das in Stand setzen lassen (wenn ich es selber nicht hinbekomme)
    • Devilinside schrieb:

      Hier war wohl der begehrte Dauerplatz der Preistreiber ..

      Grade in der jetzigen Zeit wird da viel verlangt , bei uns gehen Plätze auch nur mit hohen Ablösesummen an den nächsten ..


      Also wird das stark in eure Entscheidung mit einfließen .

      Arbeit haste eh immer bei so einer Übernahme ..

      Was hat er den sonst zu bieten ? Vorzelt , Überdach , möbliert ..

      Edit : Weißt du den warum Wasser hinten aus der Ecke kam ?
      Vorzelt vorgelegt, möbliert mit kühl- und Gefrierschrank, Mikrowelle, 2 Tische und 8 Stühle, Rasenmäher

      Ich weiß leider nicht, wo das Wasser herkommt....habe es gestern ja nur zufällig entdeckt
    • mopeto schrieb:

      flateric3 schrieb:

      oh je, da wirst Du vermutlich schlechte Karten haben. Privat gekauft wie gesehen - keinerlei Ansprüche.
      Ganz so einfach ist das zum Glück nicht, selbst bei Privatverkäufen.Dies ist ein versteckter Mangel der sehr wohl der Gewährleistung unterliegt, da das Holz ja schon schwarz ist und das deutet darauf hin das hier schon länger ein Wasser eindringen vorliegt.

      Allerdings wenn es wirklich nur diese eine Stelle ist würde ich das über den Kaufpreis nachverhandeln und das in Stand setzen lassen (wenn ich es selber nicht hinbekomme)
      o.k.
      Das wäre gut.
      Hast du ne Quelle...ich finde nur, dass bei "gekauft wie gesehen" man keine recht habe
    • Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, hast du zumindest kein Kostenrisiko wenn du einen Anwalt fragst.
      Gekauft wie besehen, Privatkauf etc. ist kein Freibrief. Das kann dir ein Anwalt am besten erklären.
      Zuvor würde ich jedoch mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen, dann weißt du wie er dazu steht.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Versuch122
      willst du den Wohnwagen stehen lassen oder auch verreisen?

      Wenn er nur steht würde ich den Wohnwagen noch mal genau anschauen, mit dem Vorbesitzer reden und das grob richten.
      Schau doch mal ob das Wasser von innen oder von aussen kommt.

      Wenn das der ganze Schaden ist, hebt der noch 10 Jahre solange er nicht bewegt wird. Gerade weil du ja auf den Platz wolltest.
      Schau aber bitte den Boden noch mal überall an ob es noch mehr solche stellen gibt.

      Der Wohnwagen ist von 99 das sind 21 Jahre. Der wird nicht mehr neu.
      Da kaufe ich zwei Bretter klebe das mit Sika oben und unten Drunter und dann hebt der Wohnwagen noch seine Zeit.

      x-file schrieb:

      Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, hast du zumindest kein Kostenrisiko wenn du einen Anwalt fragst.
      Ganz ehrlich, da verdient nur der Anwalt.
      Der Wohnwagen wird nicht besser und neuer.

      Und der Ärger bringt nicht viel.

      Harry
    • Ich habe sonst nirgends etwas festgestellt.
      Habe aber nee Werkstatt die Bilder gezeigt und die meint, da ist definitiv Schimmel drin.

      Da dort u sere Kids schlafen sollen, ein No-Go für mich.

      Er soll nicht bewegt werden, aber zur Werkstatt müsste man ihn bringen.

      Ich finde leider keine Aktenzeichen...
    • Verkäufer überlegt.

      Gab ihm 2 Optionen gegeben:
      Zurücknehmen oder 230 EUR zahlen, dass es jemand anschaut und danach die Reparatur zahlen.

      Notfalls habe ich Rechtsschutz...aber ich glaube und hoffe, dass es soweit nicht kommt.
      Wobei ich immer noch nix finde, außer arglistig verschwiegenen Mängeln