Anzeige

Anzeige

Dethleffs 480 QLK Alternativen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Dethleffs 480 QLK Alternativen

      Hallo!
      Wir hatten jetzt als 5-köpfige Familie 4 Jahre lang einen KIP Wohnwagen, ziemlich kurz und sehr schmal (208cm). Leider muss ich ihn wegen eines Wasserschadens abgeben (Da habt ihr mir hier im Forum schon super weitergeholfen - auch wenn ich ihn jetzt letzlich doch abgeben werde). Wir sind mit dem WoWa aber sehr gut zurechtgekommen. Wir kommen also mit relativ wenig Platz aus. Ich habe jetzt den 480 QLK von Dethleffs gefunden und finde die Raumaufteilung total cool und innovativ - dabei ist er eigentlich ganz ähnlich zu unserem KIP von 1987
      Gibt es diese Aufteilungen mit Etagenbett, flexibler Längs-Mittel-Sitzbank, Festbett noch von anderen Herstellern? Darf ruhig nen Tick größer sein. Ich bin 188 und die Betten im Dethleffs 190cm
      Würde mich freuen, wenn ihr Kenner mir kurz weiterhelfen könntet - danke!



      Dethleffs 480 QLK -
      unser KIP hatte je genau so eine umbaubare Sitzgruppe vorne und hinten. Und zusätzlich laienhaft überbaut mit einem Ikea Hochbett

      Ich habe übrigens erst nach gebrauchten Wohnwagen gesucht - aber die Preise kommen mir im Moment mega hoch vor . Legt man noch etwas drauf, hat man einen neuen... oder beurteilt ihr das anders?

      VG!
    • Der ist baugleich zum Bürstner Premio Life und LMC Sassino.
      Diesen Grundriss gibt es ausschließlich in diesen 3 Modellen und leider auch nicht „größer“.
      Wir fanden ihn auch genial, bis wir probegelgen haben. Mit 180cm ist mir das Bett schon viel zu kurz. Ich kann mich zwischen beiden Außenwänden mit Kopf und Fuß „verkeilen“ mit 188cm wirst du nur in Embryonenhaltung schlafen können...
    • Kneffi schrieb:

      Der ist baugleich zum Bürstner Premio Life und LMC Sassino.
      Diesen Grundriss gibt es ausschließlich in diesen 3 Modellen und leider auch nicht „größer“.
      Wir fanden ihn auch genial, bis wir probegelgen haben. Mit 180cm ist mir das Bett schon viel zu kurz.
      Moin Kneffi,
      das Bett ist 190! Habe heute drin gelegen und fand ihn genial! Das Bett ist genau so lang wie das unseres KIP (189cm) - und dort hat mich nicht die Länge sondern der Matratzenkomfort gestört. Ich schlafe selten vollständig ausgestreckt. Meine Frau ist auch nur 168 - für uns würde das passen. Etwas schwierig, dass man dann mit den Füßen und dem Kopf in den Rollos hängt - wie lange die das dann mitmachen ist die Frage...
      Ich finde das ist ansonsten eine echt gelungene Raumaufteilung.
      Auch wie flexibel es durch den Tisch in der Mitte wird: 2 Können mit auf dem Bett sitzen und von dort aus mitspielen oder ihr frühstück knuspern. Über den Stockbetten ist auch so viel Platz, dass man da locker sitzend lesen kann.
      Mir ist so ein offenes WoWa-Konzept lieber als die klassischen Familiengrundrisse wo man sich an einer Mittelsitzgruppe eines 230cm breiten WoWa's die Schienbeine gegenseitig blau tritt.
      Nach Bürstner und LMC gucke ich gleich mal! LMC ist eine Spur wertiger / teurer, oder?
      Danke für den Tipp!
    • die drei Modelle werden alle bei LMC in Sassenberg gebaut. Nur die höher positionierten Linien von Dethleffs werden auch tatsächlich in Isny produziert. Und wenn es der gleiche Grundriss ist, würde ich wegen der Karosseriebauweise und der 12jährigen Dichtheitsgarantie den LMC nehmen. Der Grundriss ist schon cool, wird ja auch in Weltreisemobilen häufig eingesetzt.
    • massel schrieb:

      Nach Bürstner und LMC gucke ich gleich mal! LMC ist eine Spur wertiger / teurer, oder?
      Danke für den Tipp!
      Sind baugleich, laufen alle vom selben Band, und unterscheiden sich nur in geringen Details. Ich glaub nicht, das da einer wertiger oder besser ist als ein anderer.
      LMC sieht von innen live recht altbacken aus. Aber das ist Geschmackssache.

      Ja der Grundriss ist genial. Uns waren Bett und Küche zu klein.
      Daher haben wir uns für den C‘Go 515rk entschieden. Und etwas umgebaut... ein Vorjahresmodell war nicht viel teurer als ein Bestellfahrzeug vom doch schlechter ausgestatteten Cjoy.
    • Kneffi schrieb:

      massel schrieb:

      Nach Bürstner und LMC gucke ich gleich mal! LMC ist eine Spur wertiger / teurer, oder?
      Danke für den Tipp!
      Sind baugleich, laufen alle vom selben Band, und unterscheiden sich nur in geringen Details. Ich glaub nicht, das da einer wertiger oder besser ist als ein anderer.LMC sieht von innen live recht altbacken aus. Aber das ist Geschmackssache.

      Ja der Grundriss ist genial. Uns waren Bett und Küche zu klein.
      Daher haben wir uns für den C‘Go 515rk entschieden. Und etwas umgebaut... ein Vorjahresmodell war nicht viel teurer als ein Bestellfahrzeug vom doch schlechter ausgestatteten Cjoy.
      C'Go 515RK den?
      Der Grundriss ist eigentlich mein Favorit gewesen, bis ich den 480QLK gefunden habe.
      Was habt ihr denn umgebaut?
      im 2020er Katalog ist ja nur der 525 KR drin - wohl eine Weiterentwicklung mit Hubbett dann.
    • Ja den.
      Es wird noch den ein oder anderen Neuwagen als Restbestand geben.
      Wir haben in die Rundsitzgruppe ein Festbett mit Lattenrosten eingebaut. Echte 140x200 mit noch 20cm Luft am Fußende :-).
      Mehr eigentlich nicht.
      Die Sitzgruppe hinten reicht auch für 4.
      Ok... geradeso, aber wir sind eh Sommercamper. Finden die Sitzgruppe aber bequemer als eine Seitensitzgruppe.
      Alternativ kann man ja auch hinten unten auf 200x200 Liegefläche umbauen.
    • Kneffi schrieb:

      massel schrieb:

      Nach Bürstner und LMC gucke ich gleich mal! LMC ist eine Spur wertiger / teurer, oder?
      Danke für den Tipp!
      Sind baugleich, laufen alle vom selben Band, und unterscheiden sich nur in geringen Details. Ich glaub nicht, das da einer wertiger oder besser ist als ein anderer.LMC sieht von innen live recht altbacken aus. Aber das ist Geschmackssache.

      Ja der Grundriss ist genial. Uns waren Bett und Küche zu klein.
      Daher haben wir uns für den C‘Go 515rk entschieden. Und etwas umgebaut... ein Vorjahresmodell war nicht viel teurer als ein Bestellfahrzeug vom doch schlechter ausgestatteten Cjoy.
      Der LMC hat zumindest im Boden kein Holz und XPS, Unterboden ist GFK. Also gerade der pflegeintensivste und gefährdetste Teil ist dort besser, als bei Dethleffs. Und es sind 12 Jahre Dichtheitsgarantie.

      Insofern "baugleich" ist relativ, wenn der eine Holz/EPS und der andere PU/XPS/GFK im Boden hat.
    • Das ist echt nicht leicht. Was mir im 480QLK wahrscheinlich fehlen würd, ist eine Möglichkeit sich im Bett irgendwo halbsitzend anzulehnen. Die Tablet-TV-und-Wein-Position
      Aber je länger man darüber nachdenkt, desto mehr Luxusprobleme fallen einem ein. Alles Luxusprobleme...

      camp7 schrieb:

      Kneffi schrieb:

      massel schrieb:

      Nach Bürstner und LMC gucke ich gleich mal! LMC ist eine Spur wertiger / teurer, oder?
      Danke für den Tipp!
      Sind baugleich, laufen alle vom selben Band, und unterscheiden sich nur in geringen Details. Ich glaub nicht, das da einer wertiger oder besser ist als ein anderer.LMC sieht von innen live recht altbacken aus. Aber das ist Geschmackssache.
      Ja der Grundriss ist genial. Uns waren Bett und Küche zu klein.
      Daher haben wir uns für den C‘Go 515rk entschieden. Und etwas umgebaut... ein Vorjahresmodell war nicht viel teurer als ein Bestellfahrzeug vom doch schlechter ausgestatteten Cjoy.
      Der LMC hat zumindest im Boden kein Holz und XPS, Unterboden ist GFK. Also gerade der pflegeintensivste und gefährdetste Teil ist dort besser, als bei Dethleffs. Und es sind 12 Jahre Dichtheitsgarantie.
      Insofern "baugleich" ist relativ, wenn der eine Holz/EPS und der andere PU/XPS/GFK im Boden hat.
      guter Punkt, wichtige Information!! Danke. Wir werden den WoWa sicher ca. 8-10 Jahre noch halten. Ob die Kinder dann noch mitwollen, und vielleicht auch ihr eigenes Zelt bevorzugen sei mal dahingestellt.
      GFK im Boden erhöht zwar den Wiederverkaufswert aber so lange wird auch wohl eine Holzplatte halten.
    • massel schrieb:

      Hallo!
      Wir hatten jetzt als 5-köpfige Familie 4 Jahre lang einen KIP Wohnwagen, ziemlich kurz und sehr schmal (208cm). Leider muss ich ihn wegen eines Wasserschadens abgeben (Da habt ihr mir hier im Forum schon super weitergeholfen - auch wenn ich ihn jetzt letzlich doch abgeben werde). Wir sind mit dem WoWa aber sehr gut zurechtgekommen. Wir kommen also mit relativ wenig Platz aus. Ich habe jetzt den 480 QLK von Dethleffs gefunden und finde die Raumaufteilung total cool und innovativ - dabei ist er eigentlich ganz ähnlich zu unserem KIP von 1987
      Gibt es diese Aufteilungen mit Etagenbett, flexibler Längs-Mittel-Sitzbank, Festbett noch von anderen Herstellern? Darf ruhig nen Tick größer sein. Ich bin 188 und die Betten im Dethleffs 190cm
      Würde mich freuen, wenn ihr Kenner mir kurz weiterhelfen könntet - danke!



      Dethleffs 480 QLK -
      unser KIP hatte je genau so eine umbaubare Sitzgruppe vorne und hinten. Und zusätzlich laienhaft überbaut mit einem Ikea Hochbett

      Ich habe übrigens erst nach gebrauchten Wohnwagen gesucht - aber die Preise kommen mir im Moment mega hoch vor . Legt man noch etwas drauf, hat man einen neuen... oder beurteilt ihr das anders?

      VG!
      Insbesondere Dein letzter Satz war für uns der springende Punkt. Gute bis sehr gute Gebrauchte Sind/waren uns zu teuer. Für ein 15 Jahre altes Schätzchen 8000€ ist heftig und dann eben noch den für uns passenden Schnitt.

      Wir sind beim Premio Life 490TK gelandet. Neben mir gibt es hier noch drei bis vier die Dir sowohl beim Bürstner als auch beim Dethleffs ggf. weiterhelfen können. U.a. Bolle und e3882

      Sowohl Frau mit 1,76 und ich mit 1,80 kommen gut mit dem Bett parat. Das Lattenrost war insbesondere meiner Frau zu unbequem. Konnte aber schnell und kostengünstig geändert werden.

      Unsere beiden Kinder sind in ihren Betten sehr gerne und für drei Kinder gebe es ja auch eine Lösung.

      Dethleffs wurde es bei uns wegen der Optik nicht. LMC gibts erst seit letztem Jahr und wäre optisch auch nicht unseres.


      Für weitere Infos kann man den hier wohnwagen-forum.de/index.php?t…0-tk-erfahrungen-gesucht/

      mal reinsehen.


      Meinen persönlicher Favorit wohnwagen-forum.de/index.php?t…m-weg-zum-premium-deluxe/

      :D

      Bald im übrigen mit umfangreichem Update meinerseits.


      oder hier wohnwagen-forum.de/index.php?t…-480-qlk-neuer-grundriss/


      Wenn fragen sind, einfach fragen.
    • Danke euch erstmal.
      Ich behalte trotzdem auch gebrauchte Wohnwagen im Blick.
      Hier z.b. ein 2004er knaus südwind (klick) 230cm breit im klassischen FamilienGrundriss für knapp 10.000 Euro
      Stutzig macht mich unterboden versiegelt. Macht man das?
      Ist zwar 16 Jahre alt, aber dafür auch 7.000 Euro billiger.
    • Also auf den Blick ist der doch super.
      Manchmal wird bei der Dichtigkeitsprüfung irgendwas druntergesprüht, vielleicht meint er sowas.
      Auf den zweiten Blick wäre ich (auf meiner Erfahrung bei der Suche in diesem Preissegment basierend) sehr skeptisch.
      Die Aussage Verkauf im Auftrag heißt, er weiß eigentlich gar nix über den Wagen oder will dadurch vorgeben nix zu wissen.
      Somit wird er alle Fragen mit einem Schulterzucken beantworten.
      Es gibt keine Angabe zum Gesamtgewicht.
      Ich vermute daher er wird 1500kg haben. Dazu ein nicht unerhebliches Mehrgewicht durch die Austattung, da wird nicht üppig Zuladung sein.
      Da er anscheinend in einer Scheune stand ist er auch trocken... zumindest dem Anschein nach.
      Alles in allem würde ich mir den angucken!
      Verkäufer sollte eine schriftliche Vollmacht von dem der im Fahrzeugbrief steht haben, inkl. Ausweiskopie zwecks Unterschriftvergleich

      Aber: Wo schläft Kind 3?
      Und setzt euch in die Dinette, du siehts es schon auf den Fotos, das es da für die die innen sitzen eng mit den Füßen wird (Radkasten).
    • Wir hatten zu Kinderzeiten (ab 9 und 3 Jahren) einen Südwind 500 FDK BJ 2004 und das war lange ein treuer Begleiter.
      Innenlänge 532 cm.


      2004-knaus-sdwind-mcimg-600_crwlr16843_3_1449761646.jpg2004-knaus-sdwind-mcimg-600_crwlr16843_1_1449761628.jpg

      Grundriss.jpg
      Knaus Südwind 500 EU
    • Der Wowa im Link schaut aus wie unser damaliger Südwind 500 FDK, sogar das Bj ist gleich. Da stimmt die Bezeichnung nicht, einen 540er hat es glaube ich nicht gegeben. 500 oder 550, wobei der 550er eine etwas größere Diente hatte.
      Die Preise sind mittlerweile so hoch, dass ein 2004 er noch um 10.000 € kostet. Bestimmte Grundrisse sind sehr gefragt und entsprechend teurer.
      Wir hatten unseren 500 FDK nach ca. 10 Jahren fast für das gleiche Geld verkauft.
      Schau doch mal nach einem Azur, die sind noch hochwertiger.

      Gruß Klaus
      Knaus Südwind 500 EU
    • Am Ende musst du entscheiden, was du willst.
      Ich sage kurz, wie es bei mir war:
      Der C Joy 480 wurde in der Caravaning nur kurz vorgestellt (Bericht Messe Stuttgart). Ich war mir sicher, dass ich endlich meinen Neuen Wohnwagen gefunden habe. Gebrauchtkauf war keine Option.
      Nach einigen Monaten konnte ich ihn dann betrachten: WOW und was der alles hat etc etc (waren ja von unseren alten Modellen viel weniger gewohnt). Zum Abschluss der Runde beim Händler sind wir in einen CGO 535 eingestiegen. "Was will man mit so einem großen Wohnwagen" War unser Tenor ungefähr. Und sind wieder gefahren.
      Zwischenzeitlich haben wir noch den Adria Aviva 472PS in Betracht gezogen. Das ist ein super durchdachter Wohnwagen. Leider ist das Elternbett für uns zu klein.
      Was es unterm strich geworden ist? Der ach so große 535 QSK. Es ist einfach ein Gewinn im vergleich zum C JOY. Es ist mehr raum, er war besser ausgestattet etc. Das Bad sieht besser aus, da das Waschbecken aussen liegt und voll verkleidet ist... Wenn ich die Ausstattung abrechne (ATC, Dechselandeckung, Crash Sensor, TV Halter, großer Kühlschrank, Küche mit Auszügen und noch so ein paar Kleinigkeiten), war der CGO kaum teurer.
      Unterm strich ist ein CGO der wohnlichere Wohnwagen. Der CJoy hat mir zu "offene" Kinderbetten und der Kühlschrank ist einfach zu klein. Wenn ich neue Kaufe, dann mit so wenig Kompromissen wie möglich. Für einen Camper 530 hätte es finanziell evtl noch ganz knapp gereicht, aber ein Zugfahrzeug wächst auch nicht auf Bäumen. Der Camper 500 war keine Option, da er auf dem Markt selten vertreten und deswegen nicht günstiger als der 530 war.
      Eines muss ich noch sagen: Komischerweise werden Weinsberg Modelle in der Regel preislich über den Dethleffs Modellen gehandelt. So habe ich es zumindest letztes Jahr erlebt.
      Aber jeder hat andere Vorstellungen und das ist auch gut so.
      Das war jetzt meine Geschichte, Kneffi´s war ähnlich. Wie wird deine?
    • Hallo zusammen.
      Der Frank hat mich gerufen, da bin ich. :P

      Also ich habe einen 480 QLK und wir sind im großen und ganzen zu frieden.
      Meiner Meinung nach gibt es viele verschiedene Herangehensweisen um sich einen WW auszusuchen bzw. die Ansprüche eines jeden sind anders sodass ihr nur die Meinungen sammel könnt und das für euch richtige herausfiltern müsst.
      Klar ist das die C-Joy Familie kein Luxus Caravan ist (außer der vom Rheinländer, der ist Premium Deluxe :ok ).
      1. Ich finde den Grundriss genial! Durch die Möglichkeit den Tisch einfach weg zu schieben ergibt sich eine menge Platz und viel Bewegungsfreiraum. Ich denke die meisten Campen überwiegend wenns warm ist und eh viel drausen stattfindet warum soll ich dann den WW mit einem Tisch versperren den ich nicht brauche.
      2. Es ist zu viert sehr komfortabel am Tisch zu sitzen. Sogar sechs Personen sind möglich.
      3. Der Wohnwagen ist super easy zu Fahren und läuft schön hinterm Auto.
      4. Meiner wiegt irgendwas um die 1040Kg leer und hat 1500Kg z.g.w. das ist glaube ich echt gut!
      5. Ich möchte keinen Towerkühlschrank haben der nur mit Strom läuft weil immer ein Display läuft. Ich möchte keine Displays und Steuerungen damit meine Heizung läuft. Ich finde die " Alte Technik" so wie sie seit Jahrzehnten läuft toll und für meine Bedürfnisse ausstreichen. Ich kann meinen Wagen Irgendwo hinstellen mach eine Gaspulle dran und es ist warm und der Kühlschrank kalt. Ich denke so ist es auch auf dauer Störungs unempfindlicher.
      Außerdem kannst du 2-3 Fahrräder in die Garage stellen(außer du bestellst dir 3 Stockbetten)

      Was nicht so gut ist.
      - Keine Möglichkeit vernünftig zu Duschen ( brauche ich nicht)
      - Richtiges Warmwasser nur über 230V
      - Heizungsumluft nur über 230V
      - Hohe Stützlast schon im leeren zustand.
      - wenige Steckdosen
      - Ablagefläche in der Küche eher gering
      - Rollos im Elternbett
      - Wassereinfüllstutzen ist innerhalb des Vorzeltes und total bescheuert angebracht.
      - Eingangstür Kolloidert mit Küchenfenster (alternativ Schiebefenster)

      Der C-Go ist bestimmt wertiger hat aber für mich gewisse nachteile z.B. höheres Gewicht, Kühlschrank,Sitzgruppe mit dem Kotflügel verbaut usw.
      Und wenn du von gebraucht um die 10K ausgehst dich dann auf einen C-Joy für 15k begibst, ist der Weg zum C-Go doch noch weit. Auch wenns nur 3-5 Tausend sind.


      So mehr fällt mir nicht ein.

      ausser das der 480 QLK der Beste Wohnwagen der Welt ist :D :ok
      :undweg:
      Gruß Björn