Anzeige

Anzeige

Camping Cikat

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Camping Cikat

      Hallo,

      nächstes Jahr soll es unser erstes mal nach Kroatien gehen.

      Ich konnte am Camping Cikat PM 15 reservieren. Ich war erstaunt wie wenig Plätze da für nächstes Jahr noch frei waren..

      Kann mir einer was zum Stellplatz sagen, unser Fendt ist 7,5m , Platz soll halb-schattig sein.

      Ich mache mir auch etwas über die Lage den Kopf, direkt an der Promenade, weiter hinten 2-3 Reihe war aber nix mehr gutes frei..


      Die Login-Nr zum online einchecken bekommt man die erst kurz vorher, das geht aus der Reservierungsmail nicht hervor ?

      Wenn man sich dort ein Boot mieten möchte, wie komme ich an den Kroatischen Führerschein ? ( ich habe derzeit noch gar keinen )
      Habe gelesen man kann sich die Unterlagen zusenden lassen und in Kroatien die Prüfung ablegen..???


      Danke im Voraus
    • Hallo,

      meine Cikat-Erfahrungen sind schon etwas her (2007 bis 2011) aber aus meiner Erinnerung ist der PM15 gut anzufahren über den mittleren Weg zur Promenade. Bei der Abreise aufpassen, dass das Heck nicht das Geländer touchiert.
      Erste Reihe hatten wir auch mal. Leider muss ich sagen, nie wieder... Man ist wie auf dem Präsentierteller für jeden, der vorbeikommt - sehr kommunikativ, wenn man Anschluss sucht ;)
      Es empfiehlt sich, das Fahrzeug möglichst weit in der Parzelle abzustellen. Die Leute schrabben gnadenlos mit mitgeführten Wasserspielzeugen, Booten oder Fahrrädern dran vorbei.
      Bei etwas Wind und Gischt hat man schnell eine Salzkruste auf Fahrzeug, Wowa und Vorzelt/Markise. An unserem damaligen Hobby führte dies u.a. zu korrodierten Fensteraufstellern.
      Bei Bora (seltener Yugo) sollte man sehr gute Sturmsicherungen haben. Ideal sind Spanngurte mit Ratsche und kräftige T-Heringe. Der Boden in der ersten Reihe ist steinig. Statt Heringen empfiehlt es sich, Tellerkopfschrauben 8x220 und Wurmi-Haken zu verwenden. Akku-Schrauber mit Torx-Bit nicht vergessen.
      Neben Salz und Sturm gibt es noch Harz und Zapfen von oben. Harz lässt sich z.B. mit Olivenöl und einem Lappen entfernen.
      Abgesehen von diesen kleinen möglichen Widrigkeiten ist halt der Weg zum Waschhaus, zur Rezi, zum Bäcker, etc. steil bergauf.
      Dafür entschädigt der Blick früh morgens und abends. Tagsüber muss man sich mit dem Strandtrubel arrangieren.
      Zum Bootsführerschein: Wenn du den kroatischen Bootsführerschein erwerben möchtest, gilt der auch nur in Kroatien. Davon abgesehen musst du den ja erstmal da unten machen und schon ist der Urlaub rum.
      Besser: Du hast jetzt Zeit bis 2021. Such dir eine Bootsfahrschule und erwerb den Sportbootführerschein See. Der gilt international und du bist auf der sicheren Seite.
      Boote leihen kann man u.a. in Mali Losinj.
      Oder du machst etwas umweltfreundliches mit Spaßfaktor, gehst in die Cikat-Bucht zur Surf- und Katamaranschule „Sunbird“ und lernst Katsegeln. Empfehlenswert ist eine Anmeldung weit vor Urlaubsbeginn, da in der Hauptsaison ziemlich gut besucht.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Hallo,
      Katsehmgler hat das meiste bereits gesagt.
      Der Platz sollte reichen.

      Ist direkt an der Promenade wo viele vorbeilaufen.

      Nehmt eure Räder mit, ich habe fast immer auf das Auto verzichtet.

      Gegen den Harz von den Pinien habe ich ein Abschattungsnetz mit.
      Fürs Auto eine Autoplane.
      Damit ist die Arbeit des Harzentfernens geringer.

      Sunbird kann ich sehr empfehlen.
      Habe letztes Jahr den Surfschein gemacht.

      Mir hat es auf Cikat immer gefallen.

      Grüße Peter
    • Ob das mittlerweile so die Regel ist bzgl. Parken, weiß ich nicht. Es wäre aber eine Option, statt auf der Parzelle zu parken.
      Falls der Parkplatz ggü. der Rezeption gemeint ist, gib Acht auf die nicht normgerecht gewachsenen Pinien. Eine davon ist mir mal in die Heckscheibe „gesprungen“ :wacko:
      Zu warm... du bist auf einer Insel, von Meer und Wind (evtl. mal laues Lüftchen) umgeben. Das fühlt sich anders an, angenehmer. Dennoch muss man ja nicht unbedingt in der größten Hitze fahren. Es sind viele Radfahrer unterwegs, ihr wärt also keine Exoten ;)
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Cikat ist leider kein Geheimtipp mehr.
      Für die einen wegen des Meers, für die anderen aufgrund der Nähe zu Mali Losinj und für die nächsten wegen des Aqua Parks.
      Radfahren war Mitte Ende August für mich kein Problem. Ich bin aber auch nicht wärmeempfindlich.
      Die Pinien sind generell etwas mit Vorsicht zu geniessen. Nicht den Wohnwagen direkt neben den Stamm stellen. Beim Bora wiegen die doch sehr.
      Deswegen auch die Sturmabspannung,
      die natürlich bei Premium Vorzelten (so man mir erklärt hat) nicht benötig wird.
      Ich habe leider kein solches und spanne ordentlich ab.
      Im übrigen standen wir letztes Jahr mehrere Stunden vor der Brücke von Krk aus Festland.
      Aber war halt Pech.
      Cres und Losinj sind es m.E. wert.

      Gruss Peter
    • Katsegler schrieb:

      Hallo,

      meine Cikat-Erfahrungen sind schon etwas her (2007 bis 2011) aber aus meiner Erinnerung ist der PM15 gut anzufahren über den mittleren Weg zur Promenade. Bei der Abreise aufpassen, dass das Heck nicht das Geländer touchiert.
      Erste Reihe hatten wir auch mal. Leider muss ich sagen, nie wieder... Man ist wie auf dem Präsentierteller für jeden, der vorbeikommt - sehr kommunikativ, wenn man Anschluss sucht ;)
      Es empfiehlt sich, das Fahrzeug möglichst weit in der Parzelle abzustellen. Die Leute schrabben gnadenlos mit mitgeführten Wasserspielzeugen, Booten oder Fahrrädern dran vorbei.
      Bei etwas Wind und Gischt hat man schnell eine Salzkruste auf Fahrzeug, Wowa und Vorzelt/Markise. An unserem damaligen Hobby führte dies u.a. zu korrodierten Fensteraufstellern.
      Bei Bora (seltener Yugo) sollte man sehr gute Sturmsicherungen haben. Ideal sind Spanngurte mit Ratsche und kräftige T-Heringe. Der Boden in der ersten Reihe ist steinig. Statt Heringen empfiehlt es sich, Tellerkopfschrauben 8x220 und Wurmi-Haken zu verwenden. Akku-Schrauber mit Torx-Bit nicht vergessen.
      Neben Salz und Sturm gibt es noch Harz und Zapfen von oben. Harz lässt sich z.B. mit Olivenöl und einem Lappen entfernen.
      Abgesehen von diesen kleinen möglichen Widrigkeiten ist halt der Weg zum Waschhaus, zur Rezi, zum Bäcker, etc. steil bergauf.
      Dafür entschädigt der Blick früh morgens und abends. Tagsüber muss man sich mit dem Strandtrubel arrangieren.
      Zum Bootsführerschein: Wenn du den kroatischen Bootsführerschein erwerben möchtest, gilt der auch nur in Kroatien. Davon abgesehen musst du den ja erstmal da unten machen und schon ist der Urlaub rum.
      Besser: Du hast jetzt Zeit bis 2021. Such dir eine Bootsfahrschule und erwerb den Sportbootführerschein See. Der gilt international und du bist auf der sicheren Seite.
      Boote leihen kann man u.a. in Mali Losinj.
      Oder du machst etwas umweltfreundliches mit Spaßfaktor, gehst in die Cikat-Bucht zur Surf- und Katamaranschule „Sunbird“ und lernst Katsegeln. Empfehlenswert ist eine Anmeldung weit vor Urlaubsbeginn, da in der Hauptsaison ziemlich gut besucht.

      Gruß, Uli
      Hallo Uli,
      ihr seid ja auch mit einem Schlauchboot unterwegs.Wo meldest du das Boot an?
      Im Hafen von Mali Losinj ?
      Slippen kann man ja auf einem Campingplatz in der Nähe.
      Oder wo machst du das?
      Ich habe ein Honwave mit 30 PS Tohatsu.

      Gruß Uwe
    • Hallo Uwe,
      ich bin zwar mit einem „Schlauchboot“ unterwegs, allerdings mit einem Smartkat, ohne Motor.
      Angemeldet habe ich immer in Cres beim Hafenkapitän - sehr nette Dame.
      Erkundige dich aber mal, ob es evtl. mittlerweile eine Möglichkeit in Mali Losinj gibt.
      Bzgl. Slippen bin ich überfragt, auf Cikat hatte ich kein eigenes Boot bei.
      Achte nur auf Wetterwarnungen und hol das Boot bei Sturm/Bora an Land. Da hat es schon einige von der Boje gerissen oder mitsamt Boje in die Felsen gehauen.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Hier noch mal eine Frage in die Runde
      Darf man auf dem Platz mit Holzkohle grillen?
      Wir waren letztes Jahr auf dem Bjela Uvala in Porec und hatten dort ein Hauszelt gemietet.
      Im Inventar war unter anderem ein Holzkohlegrill,der auch von allen eifrig benutzt wurde obwohl angeblich nur mit Gas gegrillt werden durfte.
      Da hat das keinen interessiert.