Anzeige

Anzeige

Kabelquerschnitt für 50m

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Kabelquerschnitt für 50m

      Hallo,

      da ich nun auf der Warteliste nach oben gerückt bin, bekam ich eine Parzelle auf einem Dauercampingplatz.

      Leider ist der Stromkasten ziemlich weit weg. Da stellt sich die Frage, was für ein Kabel und vor allem mit welchem Querschnitt bei ca. 50m? Im Handel sind Kabel für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich mit 1,5qmm und mit 2,5qmm erhältlich. Ich habe einen befreundeten Elektriker gefragt, der meint 1,5mm reicht. Aber der ist kein Camper. Was sagen die Camper, die sich auch mit Strom/Spannung auskennen zu dieser Meinung?

      Meine Hauptstromverbraucher sind eine maximal 2000 Watt ziehende Elektroheizung sowie ggf. im Sommer eine Truma Saphir Compact.

      Danke schonmal,
      HM
    • Hallo,
      Da hat dein Freund dich aber schlecht beraten. Fürs Campen sind 2,5mm auf einigen Plätzen sogar vorgeschrieben, es wird zwar nicht kontrolliert aber sinnvoll ist auf jeden Fall, gerade wegen der Länge.
      Mfg Manfred
    • tura schrieb:

      Antwort ohne wenn und aber:

      Erlaubt sind eh nur 2,5 mm² und das maximal 25m ohne irgendwelche Adapter und Verlängerungen.
      Ok, das bedeutet aber, dass ich die Parzelle garnicht nutzen kann. Dann muss ich aber auf den Platz verzichten und warten, bis ich einen anderen bekomme.

      Andere Frage: Warum sind eigentlich Verlängerungskabel in der Länge von 50m mit 1,5 und 2,5mm Querschnitt erhältlich, wenn deren Verwendung illegal ist ???
    • tura schrieb:

      Antwort ohne wenn und aber:

      Erlaubt sind eh nur 2,5 mm² und das maximal 25m ohne irgendwelche Adapter und Verlängerungen.
      Hallo,
      das mag so sein, aber bei den Plätzen wo die Kästen zu weit entfernt liegen,
      ignorieren sogar die Platzbetreiber dies.

      Also nimmt man den nächst sichere Möglichkeit

      Gruss Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Diese Frage würde ich einfach dem Betreiber stellen. Schriftlich.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • [50 Meter Leitung]

      Haem schrieb:

      Ich habe einen befreundeten Elektriker gefragt, der meint 1,5mm reicht
      Autsch.

      Haem schrieb:

      Aber der ist kein Camper.
      Das macht nichts.

      Haem schrieb:

      Was sagen die Camper, die sich auch mit Strom/Spannung auskennen zu dieser Meinung?
      Gesellenschein abgeben.
      Wenn nicht gar Meister.
      Gerade einen jahrelang ausgebildeten und in der Praxis stehenden muss - nachts um 2 wachgerüttelt - das Thema "Schleifenimpedanz" nicht fremd sein.

      Aber verrate einmal, die stark die Sicherung im CP-Anschlusskasten ist.
      Heißt: Wie viele Ampere die liefern kann.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • MBj1703 schrieb:



      @Haem: der Elektriker hat grundsätzlich recht. Bei 50m und 2kW reichen die 1.5mm2.
      Ich würde aber immer höher gehen. In deinem Fall einfach ohne Verlängerung und Co. ein 2.5mm2 Erdkabel in einem Stück verlegen und gut.
      Danke für den Kommentar.

      Im Internet gibt's ja durchaus Rechner mit denen man das berechnen kann. Und die habe ich inzwischen bemüht. Es kommt raus, dass 1,5 gerade so geht, und man mit 2,5mm auf der sicheren Seite ist, ganz dem entsprechend, was Du geschrieben hast.
    • MBj1703 schrieb:

      Du schreibst immer, also wärst du "DER" Elektriker und dann ist die hälfte falsch oder Blödsinn :thumbdown:
      Ein Sicherung liefert keine Ampere!!


      Strom wird nicht geliefert, der wird geleitet. Und die Sicherung begrenzt den Strom, der durch die Leitung fließt. Nennt sich dann Leitungsschutz.


      @Haem: der Elektriker hat grundsätzlich recht. Bei 50m und 2kW reichen die 1.5mm2.
      Ich würde aber immer höher gehen. In deinem Fall einfach ohne Verlängerung und Co. ein 2.5mm2 Erdkabel in einem Stück verlegen und gut.


      Nein, reicht nicht. Wenn mit 16A abgesichert ist, sind 1,5 qmm auf die Länge zu wenig. Davon abgesehen gibts für den Campingplatz eigene Vorschriften, die ein Minimum von 2,5 qmm vorschreiben.
      Der Ton von @treckertom ist tatsächlich selten von übertriebener Höflichkeit, aber er hat wenigstens Ahnung von der Sache.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • MBj1703 schrieb:

      Du schreibst immer, also wärst du "DER" Elektriker und dann ist die hälfte falsch oder Blödsinn :thumbdown:
      Ein Sicherung liefert keine Ampere!!

      @Haem: der Elektriker hat grundsätzlich recht. Bei 50m und 2kW reichen die 1.5mm2.
      Ich würde aber immer höher gehen. In deinem Fall einfach ohne Verlängerung und Co. ein 2.5mm2 Erdkabel in einem Stück verlegen und gut.
      Diese zwei zwei Normen vom VDE: DIN VDE 0100-708 „Campingplätze“ und DIN VDE 0100-721 „Caravan“ sind also Blödsinn und falsch?
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Hallo,

      nun auch noch meinen Senf zum Thema.
      Die DIN ... 721 gilt genau genommen nur für fliegende Leitungen auf dem CP.
      Daher auch die Forderung "Gummikabel".
      Hier geht es jedoch um ein ortsfest zu verlegendes Kabel.
      Daher ist immer ein Erdkabel vorzuziehen (Umwelteinflüsse, Beschädigungen).

      Wichtig ist hier eine entsprechend den Anforderungen installierte und geprüfte Sicherungseinrichtung im WW mit eigenem FI und LSs.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Erdkabel 50m 5x1,5 zu 5x2,5 sind 18 Euro mehr bei 50m. Also da muss ich nicht überlegen das dickere Kabel zu nehmen. Lieber etwas dicker auslegen, vielleicht kommt ja mal das Ladegerät für das E-Fahrzeug dazu ;) und bei einem Dauercampingplatz wird man das Kabel ja auch nicht ständig ein- und ausrollen! :thumbsup: