Anzeige

Anzeige

Taugt Gaspedaltuning was?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Taugt Gaspedaltuning was?

      Das in manchen Situationen zu träge reagieren meines Diesel-Turbo-Motors auf das Gaspedal kann schon nerven und den Puls beschleunigen, wenn man z.B. noch schnell vor einem herannahendem Auto über die Kreuzung will oder zum Überholen ansetzt. Würde da ein Gaspedal-Tuning was nutzen? Das soll ja den "Befehl" des Gaspedals bis zu 60% schneller an den Motor übermitteln.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.

      Beitrag von juergenmv ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Spam! ().
    • Ich habe es nachgerüstet am Grand Cherokee und serienmäßig in B-Klasse und finde es gut und brauchbar. Nachgerüstet sollte es die Konformität haben neben dem E Prüfzeichen. Also kein billig E-bay.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • ich bezweifel das es irgendwas bringt, durch solche teile wird ja nur künstlich die kennlinie des gaspedals verändert. Das heißt, vollgas ist vollgas und dieser befehl geht auch so vom poti ans steuergerät. Diese kleinen zusatzteile sorgen nur dafür das die kennlinie geändert wird und je nach einstellung. Z.b. schon bei halb betätigtem pedal der befehl ans steuergerät geht, als wenn vollgas gegeben wäre. Oder im eco modus bei 3/4 gasstellung das signal ans stg so ist als wäre nur halbe gaspedalstellung. Das problem der trägheit wird man damit nicht beseitigen können, weil die trägheit nicht ursächlich vom gaspedal kommt, sondern von, drosselklappenstellung, abgasgeschwindigkeit, einspritzmenge, drehzahl, turbinenradstellung, nockenwellenversteller usw, usw. Hinzu kommt das viele moderne diesel und benzinmotoren wenn man im unteren Drehzahlbereich vollgas gibt, diesen befehl nicht mit 100% weitergeben, da um den motor zu schützen und ein klopfen oder nageln und somit schläge auf den kolben pleuel, oder ähnliches zu verhindern. Das heißt je nach drehzahl und programmierung der stg kannst du zwar sagen mit deinem fuß, bitte jetzt vollgas, aber umgesetzt wird das so noch lange nicht. Daran ändert auch kein gaspedaltuning was. Gefühlt tut sich da vielleicht was aber nur weil bei halber stelllung schon der 90 oder 100% befehl weitergegeben wird. Da könnte man auch einfach mehr vollgas fahren anstatt teillast. Wie gesagt an vollgas ändert sich nix. 100% sind nunmal 100%.
      Und die zahl mit 60% schneller übermittelt , einfach erklärt, für einen pedalweg von 0-100% wenn du mit deinem Fuß drauf trittst ,sagen wir mal, benötigst du 0,4 sek für den weg. Wenn das pedal jetzt aber bei 50% stellung das signal für 100% weitergibt, sind das logischerweise nur noch 0,2 sek. Aber das reißt es wohl eher nicht raus. :wacko:
      Viele neue fahrzeuge ändern die kennlinie des gaspedals auch, wenn man z.b. im sportmodus fährt, allerdings ist das nicht das einzige was sich ändert, merkt man sofort an z.b. geänderten späteren schaltzeitpunkten, geänderte schaltgeschwindigkeiten, inkl nich4 sofort für jeden erkennbare änderungen in kennfeldern, drosselklappen, saugrohrklappen, turbinenrädern und was weiß ich noch alles. Nimm die 120 euro was so ein ding kostet und geh lecker essen mit der liebsten. Oder besorg dir paar tavor von dem geld, hilft auch gegen die unruhe beim überholen und beschleunigen. :D

      Beitrag von x-file ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Bereinigt! ().
    • Du meinst die Einstein-Rosen-Brücke? Die hilft tatsächlich bei der Informationsübertragung. Kann man sich das schon einbauen lassen? Ich wusste nicht, dass die Forschung da schon so weit ist und es serienreife Produkte gibt.
    • An den TE,

      wenn du eine Frage stellst und vernünftige Antworten willst, dann solltest du auch Infos liefern.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!

      Beitrag von juergenmv ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Bereinigt! ().
    • Es soll ja Firmen geben, die sich auf moderate Leistungszuwächse mit Drehmomentsteigerungen
      spezialisiert haben. Eventuell käme eine Recherche in die Richtung dem Tröötersteller entgegen.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      The sun brings it on the day!
    • sehr gerne, bin ich ja froh das es doch verständlich war. @Bukowinawolf ja das würde dem te vielleicht eher helfen, allerdings gibt es das nicht für 120 euro. Einfache plug play systeme welche nur daten vom z.b. raildrucksensor und oder map sensor und luftmassenmesser ändern gehen so ab 250 euro los, das ist aber auch nicht unbedingt die tollste lösung, besser ist hier eine lösung mit rollenprüfstandmessung software und kennfeldänderung. Aber da sind dann mindestens 600 Euro fällig.
    • Bukowinawolf schrieb:

      Es soll ja Firmen geben, die sich auf moderate Leistungszuwächse mit Drehmomentsteigerungen
      spezialisiert haben. Eventuell käme eine Recherche in die Richtung dem Tröötersteller entgegen.
      Vielleicht reicht ja auch die Vertragswerkstatt.

      Luftmengenmesser, Nockenwellenverstellung, Ladedruck, Einspritzdüsen, kann man ja alles mal überprüfen lassen.

      Sportknopf drücken kann auch helfen.

      Genauso wie die Fußmatte unterm Gaspedal rausziehen, damit der Kickdown wieder geht.

      Hats ja alles schon mal gegeben :D

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • DanielM schrieb:

      besser ist hier eine lösung mit rollenprüfstandmessung software und kennfeldänderung.
      Aber da sind dann mindestens 600 Euro fällig.
      So sehe ich das auch. Wobei das Steuergerät ausgebaut wird und die Parameter
      entsprechend professionell geändert werden. Schließlich soll der Motor nicht durch
      gnadenlose Überzüchtung einen vorzeitigen Exodus ereilen.
      Preislich tippe ich heute eher einige Taler mehr.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      The sun brings it on the day!
    • @Surfinboy ja wenn der leistungsverlust sich über die zeit entwickelt hat oder plötzlich vorhanden war, kann das natürlich sein das da irgendwas nicht stimmt. Ist die nicht vorhandene leistung aber Bestandteil des kaufes wird man da wohl nicht fündig werden. Leider sind viele normale vertragswerkstätten mit solchen Überprüfungen schon überfordert, sobald der tester keinen fehler rauswirft, ist für die meistens alles i.o. Und eine fehlerdiagnose in diese richtung will leider auch bezahlt werden.
    • Bukowinawolf schrieb:

      So sehe ich das auch. Wobei das Steuergerät ausgebaut wird und die Parameterentsprechend professionell geändert werden. Schließlich soll der Motor nicht durch
      gnadenlose Überzüchtung einen vorzeitigen Exodus ereilen.
      Preislich tippe ich heute eher einige Taler mehr.
      ausbauen braucht man die stg heute eigentlich nicht mehr. Ein besuch in einer entsprechenden schmiede reicht. Aber auch da gibt es unterschiede, von: wir spielen eine optimierte sofrware auf (vorgefertigt), bis: wir spielen eine software auf, passen diese an die verbauten komponenten an und überprüfen und ändern parameter auf dem prüfstand
    • Surfinboy schrieb:

      ..dann solltest du auch Infos liefern.
      Welche Infos denn? Ich habe doch nicht gefragt, welcher der vielen Gaspedal-Optimierer der beste ist.
      Ich wollte nur wissen, ob einer sowas kennt und ob es was taugt.
      Und nein, ich brauche kein Tuning über geänderte Kennfelder usw., sondern nur ein besser reagierendes Gaspedal.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
    • ja alles gut @Markisencamper, aber ein gaspedal reagiert schneller wenn du schneller drauf trittst, das problem an deinem beschleunigungsloch /gedenksekunde ist nicht das pedal, wenn es ganz getreten ist, ist es nunmal ganz getreten. Dein gaspedal reagiert besser wenn der impulsgeber (du) besser reagiert. So ein teil ist verschenktes geld, da kannst du dir auch gleich noch ein spritsparmagnet kaufen.
    • Surfinboy schrieb:

      Vielleicht reicht ja auch die Vertragswerkstatt.
      Bis auf den erneuerten Differenzdrucksensor war alles in Ordnung.

      Surfinboy schrieb:

      Sportknopf drücken kann auch helfen.
      Hat der Vito nicht. Mein Toyota hatte aber sowas.

      Surfinboy schrieb:

      Genauso wie die Fußmatte unterm Gaspedal rausziehen, damit der Kickdown wieder geht
      Habe aber keine Fußmatte drin und ich will auch kein unnötiges Vollgas geben, weil das nix am trägen Reagieren des Gaspedals ändern würde.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
    • @DanielM

      Ja schon klar, daß die Fehlerdiagnose Geld kostet.

      Aber zuerst ins Chiptuning investieren und dann merken es bringt nix weil der LMM oder sonstwas nicht richtig funzt, spart auch kein Geld.

      Wär ja auch mal interessant, welches Auto, welche Laufleistung, welche Motorisierung, was für ein Getriebe.

      Der letzte Turbodiesel den ich viel gefahren bin, war der W212 vor Mopf mit 7Gang Wandlerautomat als 200D. Der hat halt eine Gedenksekunde, bevor vom Turbo was kommt. Wenn du da einen EinAusSchalter statt dem Gaspedal einbaust, ändert sich da auch nix. Pedaltuning also sinnlos.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!