Anzeige

Anzeige

Route vom Niederrhein nach Sölden

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Route vom Niederrhein nach Sölden

      Hallo liebe Camper Gemeinde

      Wir, meine Frau meine Tochter 3 J.und Ich planen nächstes Jahr evtl nach Sölden zu fahren da wir begeisterte Mountainbiker sind

      Jetzt meine Frage :
      Könnt ihr mir einen schönen Zwischenstopp empfehlen da ich laut routenplaner ca 12std Fahrzeit meiner Tochter nicht zumuten möchte?

      Und wie ist die Route Steigung technisch?
      Aktuell ich denke A61, A6, A8 bis hinter Stuttgart dann über die A7 bis Füssen dann auf B179, B189, B186 >Ziel Sölden

      Wie ist der Fernpaß (steigung) und was empfehlen die eingefleischten Profis?
      Da wir bis jetzt mit Wohnwagen nur im Sauerland und Nordsee waren.

      Würde mich über Tipps besonders zur steigung freuen

      Liebe Grüße
      Markus
    • Servus Markus,

      deine Route ist soweit ok. Der Fernpass ist stark befahren, einige Kurven, allerdings kein Problem, fahr halt sinnig. In 2008 hab ich ja meine Wohndose in Deutschland abgeholt und musste auf dem Nachhauseweg den Fernpass runter nach Tirol, Mann hab ich damals als Wohnwagen Fahranfänger Gedanken gemacht. Die Fahrt war mega entspannt weil es breit genug ist und das Gespann gemütlich rollt. Nicht einmal die Bremsen sind heiss gelaufen, also...alles gut.

      Nach Sölden “hoch” ist auch kein Hexenwerk, einige kurze Tunnel mit Gegenverkehr aber nicht spektakulär.

      Leider hab ich keine Empfehlungen für eine Zwischenübernachtung.
      Lg Steve :w
    • Hallo tentpeg,

      Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort das freut mich sehr und ja ok also enge kurven? Aber keine heftigen Steigungen?

      Kann man also alles gut fahren? Mache mir überwiegend halt Gedanken wegen Steigungen / Gefälle oder das es wo sehr eng werden könnte.

      Danke schön hast mir ja schon sehr gut geantwortet und das mit dem Zwischenstopp könnte sowas wie Autohof Karlsdorf oder Kirchheimer Teck werden. Vielleicht finde ich ja auch einen Campingplatz wo man ein zwei Nächte bleiben kann

      Haben ja auch noch sehr viel Zeit bis nächstes Jahr. Geplant ist wahrscheinlich Sommerferien.
    • Der Fernpass ist absolut harmlos - ich fahre den als Alleinreisende mit Tandem total entspannt. Wenn man ihn nicht kennt, fährt man durch die wunderschöne Landschaft und wartet auf den Pass - und dann kommt das Schild, dass man oben ist. 8o :lol:
      Übernachtungsmöglichkeiten hängen stark vom Reisetag und der Route ab ... was man da schafft. Da kann ich Dir, da ich aus dem Norden komme (ROW) nicht helfen. Aber ich tendiere dazu, Dir zur A 3 zu raten und dann früh loszufahren. Da bist Du flexibel. Die A 61 ist Hollandhighway (falls die wieder fahren ...).Ein Bekannter hat eine Nacht auf dem Camping Aichelberg camping-aichelberg.de/ verbracht und war durchaus angetan.

      OT und :evil: an: vermutlich wird sich noch @l200auto einklinken, um zu erfahren, ob er statt Brenner auch über Fernpass und das Timmelsjoch zur Fähre nach Genua kommt.... Und falls er seinen Sizilienurlaub "känzelt", dürfen wir ihm bestimmt bei der Ausarbeitung seiner neuen Route helfen: Von Dresden über Stuttgart nach Griechenland - besser über München oder durch die Schweiz? OT off und :D :evil: :evil: :lol:
    • Hallo Markus!

      Die Steigungen 9auf der A8 bis Ulm sind kein Problem. Eher das Verkehrsaufkommen samt Baustellen, Baustellen, Baustellen. Mit kleinem Kind nicht an Werktagen zw. 16 und 18.30 zwischen Karlsruhe und Ulm bzw. Heilbronn und Ulm aufschlagen, da kriegst nen Standplatten.. :_whistling:

      Gruß Judith
    • Danke schön an alle für die netten und zahlreichen Infos. Die wir gut gebrauchen können.

      Geplant ist das ganze eh erst in einem Jahr, wollte einfach mal wissen ob es sich überhaupt zu planen lohnt. Aber wenn ihr schreibt das es so entspannt zu fahren ist, perfekt.

      Ach mit der A61 hab ich kein Stress ich muß öfters im Jahr nach Stuttgart da fahre ich auch immer die A61, ich mag die A3 nicht. Aber vielen lieben Dank

      Dann kann ich ja mal weiter planen.

      Liebe Grüße Markus
    • Benutzer online 1

      1 Besucher