Anzeige

Anzeige

AGM Batterie mit solar Laden? Laderegler?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • AGM Batterie mit solar Laden? Laderegler?

      moin,
      Ich habe einen 60W Solarkoffer. Ich brauche für den WoWa eine neue Batterie. (Wasser, Licht, Handy Akku, kein tv o.ä..)
      Kann ich eine AGM Batterie mit dem vorhandenen Laderegler laden? Folgende Informationen gibt es zum koffer/Regler. Brauche ich zwangsläufig einen speziellen Laderegler?
      Danke schon mal!
      Hier die Daten:
      Technische Daten 60 Watt Solarkoffer:
      Nennleistung: 60 Watt (Pmax)
      Leistungstoleranz: 0 - +3%
      Leerlaufspannung: 21,7 V (Voc)
      max. Arbeitsspannung: 18,0 V (Vmpp)
      Kurzschlussstrom: 3,33 A (Isc)
      max. Arbeitsstrom: 3,82 A (Impp)
      Abmessungen: 460 x 550 x 85 mm zusammengefaltet; 460 x 1105 x 45 mm entfaltet
      Gewicht: 7,8 kg


      Technische Daten des Ladereglers:
      Systemspannung: 12 Volt
      max. PV-Eingangsspannung: 30 Volt
      Eingangsstrom: 10 Ampere
      Ladespannung Equalize: 14,8 Volt
      Ladespannung Boost: 14,4 Volt
      Ladespannung Float: 13,7 Volt
      Lastabschaltung bei Unterspannung: 11,1 Volt
      Wiedereinschaltung bei Unterspannung: 12,6 Volt
      Eigenverbrauch: <= 4,58 mA
      Temperaturkompensations Koeffizient: -5mV/°C/2V (25°C)
      Betriebstemperatur: -35°C - +55°C
      Gehäuse: IP67
    • Bedenke aber, Du bist da mit dem 60Wp-Panel recht knapp bemessen unterwegs.
      Die ausgelobten 3,8 A Ladestrom ist die max. mögliche Power,
      wenn das Panel fabrikneu ist und die Sonne am Äquator direkt senkrecht auf das Panel strahlt
      und die Temoeratur max 25°C am Panel beträgt.

      In unseren Breitengraden hast Du eine schräge Einstrahlung der Sonne auf unseren Boden,
      was Du durch entspr. Ausrichten und Nachführen der Koffermodule kompensieren kannst.
      Pi mal Daumen würde ich ich einen Ertrag von ca. 2 bis 2,5 A über die Mittagsstunden ausgehen,
      solange die Sonne scheint, ohne Wolken dazwischen.

      Wenn Du wirklich konsequent nur Strom für die Wasserpumpe, bisserl LED-Licht am Abend
      und zum Handy-Laden aus dem Akku ziehst, dürfte das (je nach Kapazität des AGM-Akkus) reichen,
      wobei bei der Auswahl des Akkus zu beachten ist, daß er nur bis max. 50% entladen werden darf,
      sonst leidet er unter Tiefentladung und macht recht bald die berühmte Biege ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • Hallo @massel,

      funktionieren wird es schon.
      Allerdings darfst du keine Wunder erwarten.
      Effektiv werden ca. 2/3 des angegebenen Strom ohne optimale Nachführung des Panels in der Spitze zu erwarten sein.
      D.h. 2/3 von 3,33 = 2,22A
      Multipliziert mit der Ladespannung von 14,4V sind es nur noch ca. 32W mit einem PWM-Regler bzw. 40W bei einem MPPT-Regler.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • ok, vor 2 Jahren hatte uns die Energie gereicht. Finde Ja die faötbaren, leichteren solartaschen auch interessant! Vielleicht machen wir ja mal ein upgrade...
      Oder ich kombiniere ein Fest installiertes 100wP Modul auf dem Dach mit dem Koffer, um Verschattung auf Plätzen mit Baumbestand zu kompensieren. Mal sehen wie weit wir damit kommen.
    • Hilfe! Ich glaube der Laderegler ist murks!
      Ich habe definitiv genug Energie.
      Allerdings scheint der Regler nicht gut zu regeln: ich habe vorhin deutlich über 15v gemessen. Das dürfte die Batterie nicht lange aushalten, oder?
      Habe das Modul dann sofort abgesteckt.
      bin am überlegen, mir jetzt noch einen ordentlichen Regler direkt auf den CP nach Frankreich schicken zu lassen... was meint ihr?
    • massel schrieb:

      Allerdings scheint der Regler nicht gut zu regeln: ich habe vorhin deutlich über 15v gemessen. Das dürfte die Batterie nicht lange aushalten, oder?
      Antwort auf die (zu vermeidende) Suggestivfrage: Oder.

      15 Volt wo und womit gemessen?
      Regleranzeige?
      Dann ist die Leitung zw. Regler und Akku fraglich.
      Aller Kontakte MÜSSEN IMMER tiptop sein.
      Sonst misst der Regler Mist.
      Zeige Bilder als Übersicht und die Anschlüsse en Detail.
      Danke.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Bei meinen Victron MPPT-Regler 75/15 beträgt die "Ausgleichs-Ladespannung" sogar bis zu 16,2 V, aber nur kurz, dann schaltet es wieder auf die Erhaltungsladespannung von 13,2 Volt oder die Ladespannung von 14,4 Volt zurück. Kurzfristig 15 Volt gemessen kann also ganz normal sein.
      Ich reise nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
    • Ich habe es mit einem normalen multimeter direkt auf der Batterie gemessen.
      Das Modul ist mit mc4 steckern und crimpösen an den polklemmen angeschlossen. Die Verbindungen sollten also nicht das Problem sein.
      Ich werde es heute mal wieder anschließen und die Spannung über einen längeren Zeitraum beobachten.
      Danke schon mal!
    • massel schrieb:

      Ich habe es mit einem normalen multimeter direkt auf der Batterie gemessen.
      Das Modul ist mit mc4 steckern und crimpösen an den polklemmen angeschlossen. Die Verbindungen sollten also nicht das Problem sein.
      Ich werde es heute mal wieder anschließen und die Spannung über einen längeren Zeitraum beobachten.
      Danke schon mal!
      So lange Meßfehler ausgeschlossen bleiben, sind 15V Ladespannung ist schon recht hoch und eigentlich nur vorübergehend.
      Die einzigen Akkus, die so hoch gehen, sind afaik Start-Stopp- und SpiralCell-Akkus wie OPTIMA.

      Dann teile bitte den Akkutyp mit, am besten ein Foto.

      Üblicherweise lässt sich die Akkuart am Laderegler einstellen.
      Zeige bitte auch ein Bild mit leserlichen Typenschild des Ladereglers.

      Danke.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Nur mal so zur Praxis:
      Wir sind in diesem Jahr mal nicht nach Kroatien gefahren sondern stehen nun mit dem WW an der Ruhr auf einem CP ohne Strom.
      Aktuell ist ein 60W Modul (Blackline hinterlüftet) verbaut. Dieses lieferte gestern um 14:00 Uhr und klarem Himmel und natürlich mehr als 25 Grad 2,1 Ampere. In Kroatien kommt man wegen der höheren Außentemperatur im Regelfall auch nicht über 2,2A. Das Modul hat lt. Datenblatt 3,6A Kurzschlussstrom.
    • Neu

      ad-mh schrieb:

      Nur mal so zur Praxis:
      Wir sind in diesem Jahr mal nicht nach Kroatien gefahren sondern stehen nun mit dem WW an der Ruhr auf einem CP ohne Strom.
      Aktuell ist ein 60W Modul (Blackline hinterlüftet) verbaut. Dieses lieferte gestern um 14:00 Uhr und klarem Himmel und natürlich mehr als 25 Grad 2,1 Ampere. In Kroatien kommt man wegen der höheren Außentemperatur im Regelfall auch nicht über 2,2A. Das Modul hat lt. Datenblatt 3,6A Kurzschlussstrom.
      Kommt doch auch darauf an, wie voll oder leer die Batterie ist.