Anzeige

Anzeige

Maut-Box

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Was mir gerade aufgefallen ist. Dadurch, dass Italien die Maut für den 18.7. erst im Folgemonat abrechnet, wird zweimal die Monatsgebühr in Höhe von 2 Euro fällig. Einmal für die Hinfahrt,weil im August abgerechnet und einmal für die Rückfahrt, weil im September abgerechnet, obwohl beide Fahrten im Juli stattfanden. Bringt mich nicht um, aber war mir bis jetzt nicht bewusst. Für die Sparsamen unter uns gilt also Hin- und Rückfahrt nicht im gleichen Kalendermonat, sondern zwischen 16. und 15. durchführen ;) .
    • multivanhias schrieb:

      asfinag flex.png

      Hier die Strecken die mit der Flex MAut zu befahren sind.
      Für alle anderen Strecken wird das Pickerl fällig.

      Das Pickerl ist nicht nur für alle anderen Strecken fällig, sondern AUCH für die Streckenmaut-Abschnitte.

      Danke für den Flex Maut Tipp. Ich habe zwar die App, kaufe die Strecken aber immer vorher. Ich werde das nächstes Jahr mal so probieren.
      ...und tschüss ...
    • Gerade nochmal vergewissert. Hab schon befürchtet jahrelang was falsch gemacht zu haben.

      asfinag.at/maut-vignette/streckenmaut/tarife/

      Zitat:
      "Auf den Abschnitten, auf denen die Streckenmaut gilt, gibt es keine Vignettenpflicht."

      Ich werde nie verstehen,
      warum man solche falschen Behauptungen, immer ungeprüft und im Brustton der Überzeugung rausposaunen muß.
      So macht man aus einem Forum ein Kasperltheater.
    • Hallo,

      da ist scheinbar nicht überall richtig angekommen, was die digitale Streckenmaut Flex genau bedeutet.

      Es gibt dabei keine Vorauszahlungen, Grundgebühren oder Buchungen.

      Man gibt einfach per App oder auf der Website eine Einzugsermächtigung an die ASFINAG, und wann immer man danach eine der in Post #102 genannten Strecken befährt, wird das Kennzeichen gescannt und erkannt, die Schranke öffnet sich und das Geld wird abgebucht. Ohne zeitliche Begrenzung.

      Man kann mehrere Fahrzeuge (<3,5 to.) angeben, muß nur vor einer Durchfahrt das tatsächlich genutzte hinterlegen.

      Es spricht also überhaupt nichts daggen.

      Von mir seit der Einführung schon mehrfach mit PKW, Motorradanhänger, Transporter und mit Wohnwagen problemlos genutzt.

      Viele Grüße

      TEC-Kutscher
    • Smara-Van schrieb:

      Gerade nochmal vergewissert. Hab schon befürchtet jahrelang was falsch gemacht zu haben.

      asfinag.at/maut-vignette/streckenmaut/tarife/

      Zitat:
      "Auf den Abschnitten, auf denen die Streckenmaut gilt, gibt es keine Vignettenpflicht."

      Ich werde nie verstehen,
      warum man solche falschen Behauptungen, immer ungeprüft und im Brustton der Überzeugung rausposaunen muß.
      So macht man aus einem Forum ein Kasperltheater.
      Genau so ist es, wir haben es schön öfters gemacht, die 15 km Inntalautobahn nicht genutzt, sondern am die B171 die am Flughafen Innsbruck vorbeiführt gefahren und dann ab Innsbruck Süd geht die Sondermautstrecke Brenner los, Dort drauf ohne Vignette und nur die 9 oder 10 Euro Maut für den Brenner gezahlt.

      Aus Zeitgründen haben wir das zwar seit 2015 nicht mehr gemacht, aber vielleicht fahren wir wieder nächstes Jahr so, weil ich will den Österreichern eigentlich keine Cent mehr als nötig in den Rachen schmeißen.
    • Chris1980 schrieb:

      Genau so ist es, wir haben es schön öfters gemacht, die 15 km Inntalautobahn nicht genutzt, sondern am die B171 die am Flughafen Innsbruck vorbeiführt gefahren und dann ab Innsbruck Süd geht die Sondermautstrecke Brenner los, Dort drauf ohne Vignette und nur die 9 oder 10 Euro Maut für den Brenner gezahlt.
      Als wir noch ohne WoWa unterwegs waren und über den Zirler Berg gefahren sind, haben wir das auch so gemacht. Oft dann auch Brennerpass anstatt Europabrücke, würde ich auch immernoch machen, wenn ich Mal wieder ohne WoWa über den Brenner will.
      Jetzt kommen wir meist entweder über den Achensee oder über das Inntaldreieck, da lohnt sich das (digitale) Pickerl dann wieder ;)
      Fährst du mit Wohnwagen den Zirler Berg runter? Und wie machst du es dann am Rückweg?
      Bisher 65 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 10096km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I); Camping Nordsee, Büsum (D); Campingplatz Gut Kalberschnacke, Drolshagen (D); Camping Fossalta, Lazise (I)
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)

      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • kaindl schrieb:

      Chris1980 schrieb:

      Genau so ist es, wir haben es schön öfters gemacht, die 15 km Inntalautobahn nicht genutzt, sondern am die B171 die am Flughafen Innsbruck vorbeiführt gefahren und dann ab Innsbruck Süd geht die Sondermautstrecke Brenner los, Dort drauf ohne Vignette und nur die 9 oder 10 Euro Maut für den Brenner gezahlt.
      Als wir noch ohne WoWa unterwegs waren und über den Zirler Berg gefahren sind, haben wir das auch so gemacht. Oft dann auch Brennerpass anstatt Europabrücke, würde ich auch immernoch machen, wenn ich Mal wieder ohne WoWa über den Brenner will.Jetzt kommen wir meist entweder über den Achensee oder über das Inntaldreieck, da lohnt sich das (digitale) Pickerl dann wieder ;)
      Fährst du mit Wohnwagen den Zirler Berg runter? Und wie machst du es dann am Rückweg?
      mit Wohnwagen habe ich das auch noch nicht gemacht. Früher mit PKW und da bin ich auch gerne mal die alte Brennerstraße gefahren.

      Zirler Berg mit Wohnwagen noch nicht. Aber halt Fernpass oder über München und Rosenheim.
      Wir fahren aber auch öfter den San Bernadino als den Brenner. Zum San Bernadino kommt man halt viel besser (deutlich weniger Verkehr). Zirler Berg ist halt was den Verkehr bei Garmisch und Mittenwald angeht auch nicht toll.

      Wir waren dieses Jahr in den Pyrenäen und mussten dort eine Strecke fahren 13,5 km mit 10 % Gefälle, danach ca. 6 km mit 5 % Gefälle, insgesamt waren es 30 km bergab.
      Den Zirler Berg hätte ich jetzt da keine Bedenken mehr.

      Mal sehen nächstes Jahr im Sommer fahren wir wieder über den Brenner, je nachdem welches Tages/Nachtzeit wir fahren geht's entweder übers Inntaldreieck oder den Zirler Berg.

      Leider darf man den Zirler Berg nicht rauf fahren, wäre für unseren Zugwagen nämlich kein Problem
    • Chris1980 schrieb:

      Wir waren dieses Jahr in den Pyrenäen und mussten dort eine Strecke fahren 13,5 km mit 10 % Gefälle, danach ca. 6 km mit 5 % Gefälle, insgesamt waren es 30 km bergab.Den Zirler Berg hätte ich jetzt da keine Bedenken mehr.

      Mal sehen nächstes Jahr im Sommer fahren wir wieder über den Brenner, je nachdem welches Tages/Nachtzeit wir fahren geht's entweder übers Inntaldreieck oder den Zirler Berg.

      Leider darf man den Zirler Berg nicht rauf fahren, wäre für unseren Zugwagen nämlich kein Problem
      Puh, von 10% auf 16% ist schon nochmal ein ordentlicher Unterschied.. Ich würde es meiner Wohnwagenbremse nicht antun wollen, wenn es nicht sein muss ;)
      Und ich kann auch verstehen, dass es aufwärts gesperrt ist, wenn ich mir anschaue (und rieche), wie da manche Fahrzeuge oben ankommen, wenn es sich da rauf Mal "staut" oder hinter einem sehr langsamen Fahrzeug her ging, was bestimmt öfter am Fahrer als am Fahrzeug liegt ;)
      Bisher 65 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 10096km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I); Camping Nordsee, Büsum (D); Campingplatz Gut Kalberschnacke, Drolshagen (D); Camping Fossalta, Lazise (I)
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)

      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)