Anzeige

Anzeige

Probleme mit PDCs beim Rückwärtsfahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Probleme mit PDCs beim Rückwärtsfahren

      Hallo zusammen,
      hat jetzt nicht direkt mit Camping zu tun, aber doch irgendwie, weil es beim Ausfahren aus einem CP passiert ist. :_whistling:

      Es stand ein LKW mit einem Mobilheim drauf im Weg, und ich musste durch eine große Schlammpfütze außen herum fahren. Nicht tief, aber natürlich spritzt immer etwas hoch. Und beim nächsten Rückwärtsfahren gaben die PDCs Alarm, obwohl gar nichts hinterm Auto war. Ich habe sie dann gereinigt, ohne Erfolg, und bin deshalb in die nächste Waschanlage gefahren. Damit war es erst mal behoben, aber nur für 2 Tage. Seitdem piept es dauerhaft, sobald ich den Rückwärtsgang einlege, und das Display zeigt volle 4 Balken direkt hinterm Auto an.

      Ich habe mir die runden Teile im Heckstoßfänger vorhin mal genauer angesehen. Es sieht aus als wären kleine Gummidichtungen drum herum. Bin mal mit dem Fingernagel entlang gefahren und habe wieder probiert. Dann war es für kurze Zeit gut, mal blinkt ein Balken und es piept kurz, dann sind wieder alle 4 da. Die äußeren schrägen Balken sind nicht zu sehen, also geht es wohl um einen oder beide der mittleren Sensoren.

      Kann ich da noch irgendwas von außen tun oder testen, oder muss der Stoßfänger ab? Ich bin ziemlich sicher, dass es ein Schmutzproblem ist, aber ich habe keine Ahnung, wie die Sensoren befestigt sind, und ich vermute, von außen komme ich nicht weiter. Hat jemand noch einen Tipp für mich?
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Moin,
      gibt es nicht baugleiche Fahrzeuge -z.B. der Doblo ?

      Habe das gefunden

      Hallo Leute, seit einigen Wochen zeigte unser Doblo (Modell 263, 1.6 Multjet, Baujahr 2010) in der Anzeige „Parkhilfe nicht verfügbar“. Ein Sensor war defekt. Vielleicht hat jemand demnächst das gleiche Problem, deshalb schicke ich ein paar Informationen:


      Test PDC-Sensoren (Rückfahrsensoren)
      - Zündung einschalten ohne Motorstart.
      - Rückwärtsgang einlegen.
      - Mit dem Finger jeweils den Rückfahrsensor berühren. Die
      funktionierenden Sensoren erzeugen dann ein leichtes Klopfen am Finger.
      Der kaputte Sensor tat das bei mir nicht mehr.

      Aus-/Enbau Sensor:
      Die Dinger sind beim Doblo 263 einfach nur in die jeweilige Halterung eingeclipst.

      - Flach unter die hintere Stoßstange legen. Mit der Taschlampe
      kann man die Halterungen sehen. Einfach nur 2 Kunststoffnasen nach zur
      Seite drücke und Sensor entnehmen.
      - Stecker zum Sensor hat auch nur eine Halterung, die durch Drücken entriegelt werden kann.
      - Sensor abziehen und durch neuen ersetzen.

      Den PDC-Sensor hatte ich bei Ebay für rund 16 Euro bestellt.


      Mit der google Suche - Fahrzeugtyp + PDC oder Einparkhilfe
      findet man schon etc., wenn auch nicht viel

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Hi,

      Man kann die Sensoren hören wenn man ganz nah rangeht. Ebenso auch mit den Finger spüren.
      Aber meine Erfahrung ist das es 3/4 der Personen mit denen ich das durchhatte nicht feinfühlig genug sind.

      Wenn du deinen Finger drauf halten willst, dann aber nur ganz ganz leicht. So als ob du 1/10 mm davor bist. Sobald du zu fest drauf tabst spürst du die minimale Schwingung nicht.
      Ebenso sind Bauarbeiter Hände wegen der dickeren Haut nicht so vorteilhaft.

      Nochwas,
      nimm lieber original Sensoren wenn einer kaputt ist. Bei BMW gibt es die Eigenheit das die aus dem Zubehör an den äußeren Position nicht gehen. Wenn man die durchtauscht das die Innen sind funktionieren sie. Frage nicht warum, hab auch noch keine Erklärung.

      Gruß
      Malfe
    • Vielen Dank! Ich werde eure Vorschläge ausprobieren. Von hinten komme ich allerdings nicht an die Sensoren heran, ohne den Stoßfänger abzunehmen. Ich hoffe, es geht ohne das.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Habe nun den Rückwärtsgang bei eingeschalteter Zündung eingelegt und meine zarten Damenfingerchen eins nach dem anderen an die Sensoren gehalten, aber ich spüre nichts. Hören kann ich auch nichts.

      Es piept ja nur wenn der Motor auch läuft und der Rückwärtsgang eingelegt wird. Habe extra vorher einmal den Motor gestartet und wieder abgestellt, damit auch wirklich alle Steuergeräte geweckt werden. Vermutlich ist das beim Berlingo anders als beim Fiat?
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Angelernt werden muss nichts, nur Start/Stop funktioniert für eine Weile nicht, bis man länger gefahren ist.

      Aber da es sich beeinflussen ließ durch Wischen und Saubermachen, wenn auch nicht für lange, meinst du das könnte trotzdem etwas bringen?
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Oh, ein Auto mit S/S, da ziehe ich meinen Ratschlag zurück, nicht dass die Batterie dann angemeldet werden muss. Sorry, da kenne ich mich doch zu wenig aus.

      Es gibt immer mal einen PDS der schnell seinen Geist aufgibt und nach ner Flut das dann zeigt.
      Und wie @Malfe schon schreibt: billige aus dem Internet taugen oft nichts, habe ich auch schon gelesen.
      Gruß,
      LN
    • Ich versuche morgen mal, die beiden mittleren von außen aus dem Stoßfänger zu frickeln. Vielleicht kann ich sie dann reinigen, oder sogar von dort tauschen. Den Stoßfänger abzubauen ist eine größere Aktion, hab ich schon nachgelesen, und für eine Person allein nicht gut zu machen.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Das war nix. Ich komme zwar hinter die Abdeckung, aber da lässt sich nichts entriegeln und heraus nehmen, alles fühlt sich 100 % massiv an.

      Jetzt fahre ich demnächst in eine kleine Schrauberwerkstatt, die ich mitbenutzen kann und nehme den Stoßfänger ab. Soweit ich von hinten da hineinfassen kann, bis zu einem U-Profil aus Blech das hinter dem Plastik sitzt, fühle ich eine Menge Dreck. Da werden ggf. auch Kontakte korrodiert sein. Lieber jetzt einmal richtig gemacht, als immer wieder damit anzufangen. Dort gibt es auch ein Auto, um Original- Ersatzteile bei der Citroen abzuholen, wenn ich weiß was ich brauche.

      Blöde Sache, aber die allererste Reparatur an dem Auto, nach 5,5 Jahren und knapp 80.000 km. Da kann ich mich nicht beklagen.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Doch, eigentlich habe ich die Biester immer aus dem ebay Programm für 5 € pro Stück wechseln können. Oder Autoteile 24 etc. Es ist eine Art Bajonett.

      Etwas drehen und in Richtung Fahrzeug stoßen.

      Angelernt muss da in der Regel nix.

      Nur, wenn Du die lackieren möchtest, musst Du auf die Deckschicht aufpassen.

      Guck erst einmal nach passenden Ersatzteilen, dann das Teil zwangsentfernen.

      Gruß
      Michael
    • Danke, ich habe schon auf den Ersatzteilseiten nachgesehen. Die bieten für mein Modell so etwa 10 Stück verschiedene an. Es wurde ja 10 Jahre lang gebaut. Mit etwas Vorbereitung habe ich ein Ersatzauto. Dann ist es nicht schlimm, wenn meins einen Tag länger steht. Werde mal bei Citroen nach der Teilenummer fragen. Evtl. sehe ich erst beim Ausbau, welche es genau sind.Evtl. finde ich die dann auch im Netz mit schneller Lieferung. Je nachdem, in welchem Zustand die Sensoren sind, baue ich gleich 4 neue ein und hätte dann Ruhe.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Neu

      Christiane59 schrieb:

      und nehme den Stoßfänger ab.
      Versuch bitte vorher, ob du den Sensor von aussen nach innen drücken kannst. Bei z.B. Peugeot ist das oftmals so.

      Beim testen der Sensoren musst Du den Finger nur ganz zart auflegen, nicht drücken. Dann spürst Du ein ganz leichtes Vibrieren... wenn nicht -> kaputt :) .

      Evtl öfters versuchen.

    • Neu

      Mr.Brooks schrieb:

      Versuch bitte vorher, ob du den Sensor von aussen nach innen drücken kannst. Bei z.B. Peugeot ist das oftmals so.
      Beim testen der Sensoren musst Du den Finger nur ganz zart auflegen, nicht drücken. Dann spürst Du ein ganz leichtes Vibrieren... wenn nicht -> kaputt :) .

      Evtl öfters versuchen.
      Danke! Im Moment funktionieren sie alle wieder. Eingeschaltet werden die beim Berlingo nur bei laufendem Motor und eingelegtem Rückwärtsgang. Das bekomme ich allein nicht hin, und würde mich auch nicht hinters Auto stellen, wenn der Nachbar vorne drin sitzt :rolleyes: .

      Ich hatte einen Tipp aus einem Youtube Video angewendet, die Sensoren alle dick mit WD 40 einzusprühen und einziehen zu lassen, um ggf. Wasser zu verdrängen. Das hat nicht sofort geklappt, aber bei der nächsten Fahrt ging wieder alles. Das Auto hatte auch zwischendurch lange in der Sonne gestanden, als ich unterwegs war. Was nun geholfen hat, weiß ich ja nicht. Jedenfalls muss ich für neue Versuche erst einmal warten, bis es wieder auftritt.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren