Anzeige

Anzeige

Miko MK 375 / Solar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Miko MK 375 / Solar

      Hallo erstmal, wird sind absolute Neucamper und haben uns ein 99er Kaus 400TS gekauft.

      Auf den Dach soll ein 100w Solarpanel plus 100Ah Batterie, des weiteren soll noch ein Mover verbaut werden. Im Wohnwagen ist ja ein Miko MK 375 mit 12V Eingang, wo normal die 12V vom Auto rein gehen. Die 12V Leitung vom Auto wird bis auf den Kühlschrank abgeklemmt, das habe ich soweit auch verstanden.

      Aber wenn wir nun Solarpanel + Batterie verbaut haben, geht man dann direkt von der Batterie an den 12V Eingang vom MK 375 oder vom Verbraucher Ausgang des Solarregler an das MK 375?
    • Moin @FamAx,

      deine Frage wird durch den Solarregler beantwortet.
      Hat er einen LOAD- (Verbraucher-)Ausgang, dann besitzt er eine Unterspannungsüberwachung.
      Diesen Ausgang sollte man daher nutzen.
      Besitzt er keinen LOAD-Ausgang, dann wird der Anschluss direkt von der Batterie zum Umformer verlegt.
      Somit ist dann keine Spannungsüberwachung vorhanden und daher ein separates Gerät erf.

      Hier noch 2 Fragen zur geplanten Ausrüstung:
      1. ist ein PWM- oder MPPT-Regler geplant?
      2. ist die Batteriegröße ermittelt oder gewählt, da Angst?
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • FamAx schrieb:

      Aber wenn wir nun Solarpanel + Batterie verbaut haben, geht man dann direkt von der Batterie an den 12V Eingang vom MK 375 oder vom Verbraucher Ausgang des Solarregler an das MK 375?
      Wenn du uns zeigen / schreiben kannst, welchen Solarregler du ausgesucht hast...
      Hat dieses einen "Lampenausgang", den benutzen.

      Hier gibt es den MIKO 375 gar nicht mehr.
      Dafür seit Jahren einen 80AH Akku, einen Solarregler und bei Bedarf einen Netzstromlader, siehe Signatur.

      Über direkt am Pluspol angebrachte KFZ-Sicherungen wird die 12V-Beleuchtung, die Pumpen, ein Radio und eine 12V-Trumavent direkt über Akku versorgt.
      Klappt.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • FamAx schrieb:

      Moin

      Es ist die Solar Set: bau-tech.shop/camping-wohnmobi…aranlage-12-volt-set.html

      Also PWM Regler und Batterie aus Angst gewählt :-).
      Der Regler Solar Laderegler 30A LR30A-LCD hat einen Lastausgang mit bis zu 30A Belastbarkeit.
      Daran alles bis auf den Mover anschließen.
      Meinethalben auch am verbleibenden MK375 (der für mich überflüssig wird) an den +BATT und Masse-Eingang, im Build statt dem Akku den Reglerausgang vorstellen:
      wohnwagen-forum.de/gallery/ind…b0acad26e78b94ef7f5277c0f

      Oder eben das MK375 eliminieren und die Leitungen über KFZ-Sicherungen direkt an den Reglerausgang.
      Ja, der Ausgang führt auch Spannung, wenn die Sonne nicht scheint. Kommt dann vom Akku.

      Beachte jedoch unbedingt die Anschlussfolge sowie (ungenannt gebliebenen) Einbauhinweise bezüglich Masse, die einzelnen Anschlüsse am Regler dürfen nicht miteinander verbunden werden (weil der Regler MINUS "schaltet"!).
      An sich ein STECA-Nachbau:
      wohnwagen-forum.de/gallery/ind…b0acad26e78b94ef7f5277c0f
      wohnwagen-forum.de/gallery/ind…b0acad26e78b94ef7f5277c0f

      Movermasse und Lampenmasse sind dann NICHT MEHR identisch.
      An sich kein Thema, da in Anhängern ohnehin alle Minusleitungen separat und gegen Chassis isoliert sein MüSSEN.

      Nötiger Leiterquerschnitt und das warum dazu, Leitermaterial und Anschlussverarbeitung sowie grundlegende Leitungsverlegung setze ich einmal als bekannt voraus.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät