Anzeige

Anzeige

Opel Zafira C Diesel als Zugfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Opel Zafira C Diesel als Zugfahrzeug

      Moin zusammen,

      es ist noch nicht wirklich akut, aber ich will mich schon mal informieren und das Schwarmwissen, bzw die Schwarmerfahrung anzapfen...

      Wie liebäugeln ein wenig mit einem Opel Zafira C Diesel. Ziehen soll er sowohl den Wohnwagen, als auch den Lastenanhänger.

      Ich brauche also

      75 kg Stützlast und 1500 kg Anhängelast.

      Wer hat so einen Zugesel und teilt seine Erfahrungen mit mir...?

      Danke

      Axel

      :0-0:
    • Mein Onkel hat den Zafira C mit dem großen Turbodiesel. Er zieht damit 1500kg und ist sehr zufrieden. Allerdings sind sie nur zu zweit, unser Zafira war mit 1500kg und 5 Personen Nahe am Limit.
      Camping Historie:

      1977 - 1992 I, H, DK, NL, L, D, A
      2003 Camping Aquileia (I)
      2013 Orsingen (D)
      2014 Comfortcamping Grän (A), Marina di Venezia (I)
      2015 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2016 Dreiländercamping Gugel (D), Mediterraneo (I)
      2017 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2018 Camping de Paal (NL), Marina di Venezia (I)
      2019 Fortuna Camping (D), AlpinFitness Waldcamping Völlan (I), Camping Aquileia (I), Marina di Venezia (I)
      2020 Camping Bensersiel (D), Marina di Venezia (I); Corona Opfer: Fortuna Camping (D)
      2021 gebucht: Alpencamping Mark (A), Marina di Venezia (I) geplant: Fortuna Camping (D)

      ... :rolleyes:
    • Fahrkomfort, Gefühl von Sicherheit

      1500kg zGG und 1500kg dran, das Auto voll (Gesamtzuggewicht war nicht erreicht) aber der WoWa schaukelte sich schon relativ schnell auf bei gewissen Straßenverhältnissen, 100km/h waren selten möglich, sehr anfällig beim überholen bzw überholt werden.

      Nicht falsch verstehen, wir sind so jahrelang gefahren, immer vorsichtig, gemütlich, nie was passiert. Aber vorher mit dem Adria (1200kg) war es entspannter. Und mit dem Kodiaq ist es jetzt nochmal ein ganz anderes fahren, alles viel souveräner.

      Aber wie gesagt, der C ist da wohl etwas anders, mein Onkel meint er hat auch bei 120km/h keine Probleme. Unserer war ein B
      Camping Historie:

      1977 - 1992 I, H, DK, NL, L, D, A
      2003 Camping Aquileia (I)
      2013 Orsingen (D)
      2014 Comfortcamping Grän (A), Marina di Venezia (I)
      2015 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2016 Dreiländercamping Gugel (D), Mediterraneo (I)
      2017 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2018 Camping de Paal (NL), Marina di Venezia (I)
      2019 Fortuna Camping (D), AlpinFitness Waldcamping Völlan (I), Camping Aquileia (I), Marina di Venezia (I)
      2020 Camping Bensersiel (D), Marina di Venezia (I); Corona Opfer: Fortuna Camping (D)
      2021 gebucht: Alpencamping Mark (A), Marina di Venezia (I) geplant: Fortuna Camping (D)

      ... :rolleyes:
    • 1.6 wäre mir doch etwas schmal auf der Brust.
      Da bin ich ein geistiger Oldtimer.
      Der Zafira ist ja an sich schon ein vernünftiger Kompromiss.
      Da darf sich ruhig etwas mehr Hubraum die Arbeit teilen.
      Mit 1600kg machst du auf der Bahn den Tempomat auf 10?km/h rein und rollst einfach im 6. Gang den Brenner hoch.
    • Hallo,
      zum Diesel, ich hatte den 2.0CDTI 165PS im Dienstwagen (war ein Astra J/ST) bis 235.000 km gefahren, absolut souveräner Motor der Spaß macht. Alle 30.000 km zum Service (bei 150.000 Zahnriehmen) mehr war nicht. Alle Zafira Tourer mit den großen Diesel 165PS oder 170PS dürfen uneingeschränkt 1650kg anhängen soweit ich weiß. Vorsicht bei die 1.6er Diesel da könnte es sehr viel weniger sein!
      Privat zum ziehen vom Wohnwagen haben wir in unseren Zafira Tourer den 1.6er Turbo Benzin 170PS mit AT fährt sich sehr angenehm. 4 Fahrräder auf Dach, im Kofferraum sind Tisch und Stühle am Hacken unser 1.500kg Wohnwagen. 100km/h fahren ist kein Problem.
      Der Zafira Tourer ist ein guter Zugwagen (in seiner Fahrzeugklasse) und macht seinen Job super. Der sehr kurze Übergang hinten und sein hohes Eigengewicht helfen sehr. Innen ist das Auto auch sehr Bequem in beiden Sitzreihen.
      Was nervt ist das die Parkpiepzer vorn aus sind, wenn ein Anhänger dran ist. Die Emuk-Spiegel sind noch eine Empfehlung, alle Universellen (3Stk.) die ich habe, habe ich nicht zum halten bekommen.
      Eins noch, mir gefallen die Modelle vor Facelift besser als die nach. Danach wurde einfach zu viel Rotstift bei Opel benutzt.

      :w aus MV
      schon folgende Regionen mit Wohnwagen besucht:
      Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern
      Österreich: Niederösterreich, Steiermark
      Ungarn: Veszprém
      Italien: Venetien
    • Hallo in die Runde!
      Ich weiß ja nicht ob das Thema Zugfahrzeug sich mittlerweile erledigt hat, aber ich wollte doch noch Mal eben meine Erfahrungen mit dem Zafira C 1.6CDTI weitergeben.
      Wir ziehen damit seit ca. 2 Jahren einen 1500kg Wohnwagen.
      Um es kurz zu machen, es geht schon, auch bergauf, aber mit Einschränkungen. Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, benötigt man beim Anfahren bergauf einen gefühlvollen Kupplungsfuß weil man bei 1.6l Hubraum ziemlich vom Turbo abhängig ist dessen Leistungsentfaltung bei ca. 1500 Umdrehungen einsetzt. Wenn die Fuhre läuft ist das ein prima Zugfahrzeug.
      Wenn ich heute nochmal einen kaufen würde, wäre meine Wahl aber der 2.0l :thumbup: