Anzeige

Anzeige

Welcher Cadac nur zum Grillen?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Fabse1988 schrieb:

      Noch wichtiger ist es nach dem Abkühlen des Grillrost mit Lebensmittelfettspray das Rost einsprühen das schützt vor Korrosion. :ok
      Mmmhhhh :_whistling:
      der Grillrost ist nach dem Freibrennen und Bürsten nicht fettfrei - rostet also nicht

      Gruss Thomas
      der aber mit Deckel (Weber) grillt
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Blank1 schrieb:

      Daniel1980 schrieb:

      Habe den Enders Urban incl dem passenden Enders Gestell mit den kleinen Rädern.

      Grill und Kochplatte in einem. Der hat sogar Gussplatten. Genial beim Grillen und leicht zu reinigen.

      Ach ja. Den Deckel hat er auch. So spritzt nicht alles voll.
      Kurze Frage dazu: Heizt du ihn hoch und bürstest ihn dann mit einer Bürste ab? Wenn ja, aus welchem Material ist die Bürste? Lese immer was von Messing oder Edelstahl.
      Nachdem das Grillgut entnommen wurde, 5 Minuten bei geschlossenen Deckel Vollgas. Dann ausschalten. Nach ein paar Minuten dann Deckel auf, „trocknen“ lassen und anschließend mit einer „Stahlbürste aus Messing 25cm“ für 0,87 € vom Action abbürsten.
    • Nachdem das Grillgut entnommen wurde,essen und viel trinken.Zur späteren Stunde den Deckel drauf,dann sieht den Dreck niemand und es gehen keine wilden Tiere dran.
      Über Nacht einwirken lassen und am anderen Tag ärgern, dass man es nicht sofort sauber gemacht hat.
      Dann das säubern der Frau unterjubeln,weil man ja schließlich gegrillt hat.
      So kenne ich das.

      Roland
    • Mit dem Grillreinigen muss man es auch nicht übertreiben, nicht umsonst sollte man Grill und Roste genau wie eine gute Stahl- oder Gusspfanne erst einmal richtig mit passendem Öl (Leinsamen- oder Sonnenblumenöl etc.) richtig einbrennen, damit sich eine Beschichtung bildet, die dafür sorgt, dass später nichts anpappt.
      Bei mir stehen drei Grills im Garten, darunter eine gescheite 20" Lok, die es zum 60. gab.
      Wichtig ist nur die regelmässige Reinigung der Fettsammler in den Grills, damit es nocht zum Fettbrand kommt.
      Ansonsten passende Bürste für den Rost, unmittelbar vor dem nächsten Gebrauch einmal richtig hochheizen, Rost abbürsten und dann etwas Öl per Küchentuch oder als Trennspray auf den Rost und den Gusskörper.
      Grüsse, Joe :w
    • ali1966 schrieb:

      Über Nacht einwirken lassen und am anderen Tag ärgern, dass man es nicht sofort sauber gemacht hat.
      Oder noch mal die Pyrolyse ;) dranlassen


      Daniel1980 schrieb:

      Stahlbürste aus Messing
      Was denn jetzt: Stahl oder Messing ?( :rolleyes: :D :saint:



      JoeH schrieb:

      Mit dem Grillreinigen muss man es auch nicht übertreiben............
      Da könnte man auch jede Mengen Threadseiten drüber füllen ;) :saint:


      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Camper-Toby schrieb:

      JoeH schrieb:

      Mit dem Grillreinigen muss man es auch nicht übertreiben............
      Da könnte man auch jede Mengen Threadseiten drüber füllen ;) :saint:
      Kann man. Aber das lieber im passenden Forum - dem Grillsportverein.
      Meine beiden Lieblingsgrills - die Lok und die "Westernküche" - habe ich selber geschweisst, da gehört die richtige Patina dazu. ;)
      Grüsse, Joe :w
    • Hallo Judith,

      das ist schon fast eine Glaubensfrage. :) Ich bin eigentlich Weberfan und fuhr 12 Jahre mit dem Q100 in den Urlaub, weil er die 30mbar Düse hatte. Aber er kann eben nur grillen und ist mit 13kg echt schwer. Nun war er in Würde gealtert und hat einem Cadac City Chef 40 30mbar den Staffelstab übergeben. Warum? Ich verwende ihn auch zuhause, er wiegt nur 5kg, kann auch Schnitzel und hat diese schicke Schnellkupplung, so dass ich ihn zuhause nur abkuppeln muss. Der Gasschlauch mit der zweiten Kupplung liegt im Wohnwagen.

      Fazit nach zwei Wochen Dauereinsatz: Absolut zu empfehlen! Ich hatte heute auf Wunsch der Kinder Pizza gemacht. Der Grill geht locker auf 300°C, damit hat er auch genug Leistung für Steaks. Pyrolyse kann man machen, jedoch kann man bei diesem Cadac die Grillplatte auch einfach mit Edelstahlwolle abschrubben. Die Oberfläche ist aus Keramik und damit unempfindlich. Dasselbe gilt für die Fettpfanne, die ist mit Emaille beschichtet. Die zusätzlichen Pfannen und Grillplatten braucht man nicht unbedingt.

      Beste Grüße
      Arne
      Dateien
    • Das leidige Thema mit dem Reinigen erledigt sich, wenn man die Grillfolie verwendet. Unser Rost und auch die Schale darunter vom Carri Chef 2 sehen aus wie neu nach 4 Jahren und man muss nur die Folie putzen.
      Grüße vom Bodensee

      2007 Jesolo International (Wohnmobil)
      2008 Marina di Venezia (Wohnmobil)
      2010 Spiaggia D'Oro Gardasee (Wohnmobil)
      2012 Kanada Westküste Rundreise (Wohnmobil), Bannwaldsee Camping Allgäu (Wohnmobil)
      2013 Ostsee und Nordsee Rundreise (Wohnmobil)
      2014 La Quercia Gardasee (Wohnmobil)
      2015 Campingplatz Grafenlehen Berchtesgaden (Wohnmobil)
      2016 Isolino Camping Lago Maggiore (Wohnmobil)
      2017 Schweden - Norwegen - Dänemark Rundreise (Wohnmobil), Marina di Venezia (Wohnmobil)
      2018 Drei-Länder-Camp Lörrach (Wohnwagen), La Quercia Gardasee (Wohnwagen)
      2019 Gitzenweiler Hof Lindau (Wohnwagen), Marina di Venezia (Wohnwagen)
      , La Quercia (Wohnwagen)
      2020 Schwarzwälderhof (Wohnwagen)
    • mellorsi schrieb:

      Das leidige Thema mit dem Reinigen erledigt sich, wenn man die Grillfolie verwendet. Unser Rost und auch die Schale darunter vom Carri Chef 2 sehen aus wie neu nach 4 Jahren und man muss nur die Folie putzen.
      Mit "Grillfolie" kann man vielleicht den Bereich unter dem Rost abdecken, aber einen Grillrost mit Alufolie abzudecken macht nun wirklich keinen Sinn, das hat wenig mit Grillen zu tun - dann kann man auch gleich in der Pfanne bruzeln.
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      mellorsi schrieb:

      Das leidige Thema mit dem Reinigen erledigt sich, wenn man die Grillfolie verwendet. Unser Rost und auch die Schale darunter vom Carri Chef 2 sehen aus wie neu nach 4 Jahren und man muss nur die Folie putzen.
      Mit "Grillfolie" kann man vielleicht den Bereich unter dem Rost abdecken, aber einen Grillrost mit Alufolie abzudecken macht nun wirklich keinen Sinn, das hat wenig mit Grillen zu tun - dann kann man auch gleich in der Pfanne bruzeln.
      Es gibt spezielle Grillmatten. Die sind wohl gemeint. Nutze diese auch häufig
    • Bassmo schrieb:

      Aber er kann eben nur grillen und ist mit 13kg echt schwer.
      Moin,
      ja - schwer & gross ist er. X(

      Eigentlich ist unser Q120 auch zu gross, gerade auch für 2 Personen, um mitzufahren.
      Zur Not in der ALU-Transportbox, die auch als Grillständer genutzt wird,
      ansosnten in einer IKEA-Tasche.

      Aber der kann doch mehr als nur "grillen"

      Und zur Not habe ich
      • Auflaufformen
      • Gusspfanne
      • Gemüsekorb
      • Hähnchenaufsatz
      • Spiesse
      • Backformen
      • Fischkorb
      dabei. Nicht immer und nicht immer alles :rolleyes:

      Der nächste Grill muss nicht unbedingt ein WEBER werden, denn seit wir den haben,
      hat sich die Konkurrenz bewegt und bieten gleichwertige Gerät zu günstigeren Preise an.


      mellorsi schrieb:

      Das leidige Thema mit dem Reinigen erledigt sich, wenn man die Grillfolie verwendet.
      Bisher habe ich die noch nie im Einsatz gesehen.
      Wenn die wirklich so hitzebeständig ist und sich nicht auflöst, sollte ich die einmal testen.
      Gerade bei fettigem Grillgut

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Ja Thomas, das stimmt man kann vieles machen. Meine Aussage bezog sich darauf, dass ich mit dem Weber keinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen kann.

      Aber darum ging es Judith ja auch nicht. De facto kann ein Cadac nicht nur grillen. Man müsste fast sagen, dass es gar keinen Cadac gibt mit dem man nur grillen kann.

      BG Arne
    • Vielen Dank an euch!
      Es ist nun etwas ganz anderes geworden.
      Mal schauen, ob wir damit glücklich werden, eine erste Bilanz kann ich in knapp 2 Wochen ziehen!
      Unschlagbar günstig und mit knapp über 5kg genau so leicht, wie gewünscht, begleitet uns demnächst ein Weber go anywhere, aufgerüstet für den Flaschenbetrieb.
      Größe passt für uns, Deckel hat er, alles andere kann ich nach dem Praxistest berichten.
      Viele Grüße,
      Judith
    • jusa schrieb:

      Vielen Dank an euch!
      Es ist nun etwas ganz anderes geworden.
      Mal schauen, ob wir damit glücklich werden, eine erste Bilanz kann ich in knapp 2 Wochen ziehen!
      Unschlagbar günstig und mit knapp über 5kg genau so leicht, wie gewünscht, begleitet uns demnächst ein Weber go anywhere, aufgerüstet für den Flaschenbetrieb.
      Größe passt für uns, Deckel hat er, alles andere kann ich nach dem Praxistest berichten.
      Viele Grüße,
      Judith
      Feiner kleiner Grill, kann z.b. hiermit ergänzt werden: bbq-toro.de/grillzubehoer/spie…ber-go-anywhere?c=1849423
      Grüsse, Joe :w
    • Blank1 schrieb:

      JoeH schrieb:

      mellorsi schrieb:

      Das leidige Thema mit dem Reinigen erledigt sich, wenn man die Grillfolie verwendet. Unser Rost und auch die Schale darunter vom Carri Chef 2 sehen aus wie neu nach 4 Jahren und man muss nur die Folie putzen.
      Mit "Grillfolie" kann man vielleicht den Bereich unter dem Rost abdecken, aber einen Grillrost mit Alufolie abzudecken macht nun wirklich keinen Sinn, das hat wenig mit Grillen zu tun - dann kann man auch gleich in der Pfanne bruzeln.
      Es gibt spezielle Grillmatten. Die sind wohl gemeint. Nutze diese auch häufig
      Ja so ist es. Ich benutzt die von Cadac und bin sehr zufrieden. Passt auch perfekt für den Skottel und die Grillplatte.

      CADAC Antihaftfolie
      Grüße vom Bodensee

      2007 Jesolo International (Wohnmobil)
      2008 Marina di Venezia (Wohnmobil)
      2010 Spiaggia D'Oro Gardasee (Wohnmobil)
      2012 Kanada Westküste Rundreise (Wohnmobil), Bannwaldsee Camping Allgäu (Wohnmobil)
      2013 Ostsee und Nordsee Rundreise (Wohnmobil)
      2014 La Quercia Gardasee (Wohnmobil)
      2015 Campingplatz Grafenlehen Berchtesgaden (Wohnmobil)
      2016 Isolino Camping Lago Maggiore (Wohnmobil)
      2017 Schweden - Norwegen - Dänemark Rundreise (Wohnmobil), Marina di Venezia (Wohnmobil)
      2018 Drei-Länder-Camp Lörrach (Wohnwagen), La Quercia Gardasee (Wohnwagen)
      2019 Gitzenweiler Hof Lindau (Wohnwagen), Marina di Venezia (Wohnwagen)
      , La Quercia (Wohnwagen)
      2020 Schwarzwälderhof (Wohnwagen)
    • Ich bin ohne vorher mich umzugucken und zu prüfen beim Cadac gelandet (dem "normalen" großen Grill).

      Richtig ist, dass man sich zum Grillen einen windgeschützten Platz suchen sollte. Hat man den aber gefunden ist der Grill schon gut und man bekommt auch gute Temparaturen unter die Abdeckung.
      Reinigung ist manchmal etwas nervig aber auch machbar und bei einem windstillen Platz kann man den auch durchaus freibrennen.

      Was ich am Antlantik gerne und häufig benutze ich die Skottel-Pfanne für Crevetten in Ölivenöl, Knoblauch und Salz - dazu ein Baguette und fertig.
      Von daher mag ich den Cadac aufgrund der vielen Möglichkeiten.

      Ich habe die Grillplatte, den Pizzastein, einen Topfaufsatz zum Kochen, eine Grillplatte, eine Paella-Pfanne - kurzum: er ist bei mir nicht nur zum grillen da.
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn