Anzeige

Anzeige

Mover und starke Steigung

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Mover und starke Steigung

      Hallo miteinander,

      ich muss den Stellplatz meines Wohnwagens ändern, von links neben dem Haus nach rechts neben dem Haus, über den Sinn oder Unsinn dieser Maßnahme brauchen wir leider nicht diskutieren weil es durch die neu entstandenen Eigentumsverhältnisse des Hauses unausweichlich ist.

      Das Problem ist die Hanglage. Wenn ich den WW mit dem PKW hochfahren möchte kommt das Heck des WW schon an die Steigung obwohl die Achse noch lange nicht an der Steigung ist.
      Optimale Lösung wäre die Steigung weg und einen Flachen Stellplatz bauen. Das Kostet aber ca. 20k€ und sprengt mein Budget.
      Zweite Lösung den Stellplatz nur soweit wie möglich anpassen und die Anfangssteigung mit Stahlrampen überwinden (ca.1,5m) .Ich weiß ich aber nicht ob das so Dolle ist ?( und ob es Funktioniert weiß ich auch nicht.

      Achtung jetzt kommt die eigentliche Frage :ok

      Wenn man sich die Mover Angebote so ansieht stellt man fest das dort auch immer von einer Maximalen Steigung geschrieben wird, hat die schon mal jemand ausprobiert? Es geht wohl um ca. 18-20% Steigung in meinem Falle.
      Da ich noch keinen Mover hatte habe ich keinerlei Erfahrungen damit und habe auch keine Ähnliche Problematik eines Anderen Users gefunden.

      Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.
      Gerne kann ich auch Fotos der Steigung Posten.

      Grüße aus Essen
      Gruß Björn
    • Also ich sag das mal etwas Provokant .

      Ich bin halt für die Handwerkliche Umsetzung gewisser Maßnahmen bei uns zuständig und auch für alles rund ums das Thema WW. Und meine Frau halt für andere Dinge.

      Wenn ich mich jetzt für eine Variante entscheide möchte ich auch möglichst Sicherstellen das es Funktioniert.

      Es passiert auch nicht wenn es nicht so ist :saint: :ok . Da wir aber die Wohnung und Garten auch noch renovieren bzw. umgestallten möchte ich unnötige ausgaben vermeiden.

      Evtl. gib es ja eine Empfehlung für einen Besonders Starken Motor?
      Gruß Björn
    • Mein Mover schaft es bei uns leider auch nicht die Steigung zum Stellplatz, ich helfe mir wie schon beschrieben mit einer billigen Seilwinde. Muver und Seilwinde in Kombination geht gut.
      Leider kann ich auf keine PN - Nachrichten antworten, die Administratoren haben versäumt mir dies zu ermöglichen. ;(
    • Dem Mammut Mover traue ich das zu.
      Würde aber eine Seilwinde bevorzugen, da die Steigung recht happig ist. Mit Mover geht das ja auch richtig auf das Material.
      Hoch und runter mit entsprechender Seilwinde.
      Wie schwer ist der Wohnwagen?
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Der WW hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 2000kg, Urlaubsferdig ca. 1800 kg Mover SX, zur Steigung kann ich nicht sagen ist aber nicht ohne. Höhenunterschied auf 3 Meter ca. 70cm.
      Leider kann ich auf keine PN - Nachrichten antworten, die Administratoren haben versäumt mir dies zu ermöglichen. ;(
    • Hier mal zwei Bilder der Einfahrt, auf die der WW jetzt muss.

      Das andere Bild ist der WW im geraden Zustand auf dem alten Stellplatz.
      Dateien
      Gruß Björn
    • Wie gesagt dann nur mit einer Rampe da der Winkel nicht passt.
      Beim Mover ist noch der Vorteil das ich den vorne weiter runter komme damit das Heck höher kommt.

      Es ist echt schwierig da alle versuche erstmal mit Arbeit und Geld verbunden sind.
      Gruß Björn
    • Denke auch, das sollte rückwärts auch mit Frontantrieb klappen - Untergrund ist ja gut. Wie Schmitzer schon geschrieben hat, zwei Holzdielen drunter, damit das Heck nicht aufsitzt und dann Gas.
      Der Wohni steht doch bislang auch schon auf einer schiefen Fläche, oder täuscht das ? Ist der neue Abstellplatz so viel schiefer ?
      Ob es ein Mover problemlos schafft würd ich mal aufgrund der Fotos nicht beurteilen wollen, das kann täuschen.
      _______________________________________________

      Grüße :w
      Ralf
    • Muss der Wohni auf die Rasengittersteine oder noch weiter hoch? (auf den unbefestigten Boden?)

      Wo könntest Du eine Seilwinde fest installieren?



      Mein Gelände ist auch so hügelig.

      Eine beladene Rolle (landwirtschaftlicher Anhänger) von ca. 2,5 to Gesamtgewicht konnten wir mittels günstiger Seilwinde aus dem Baumarkt problemlos hochziehen, ohne schiebend unterstützen zu müssen.

      Dem Kfz würde ich das nicht antun wollen auf Deiner Auffahrt, sofern es häufiger vorkommt.
      Die hat schon ne prickelnde Schräge.... (ähnlich bei uns)
      Grüßle von Trinity :w
      Irgendwas is ja immer...... und Tippfehler dürfen behalten werden! :P
      youtube.com/watch?v=2oAHKJxBiEo
    • Ich wundere mich das ein Mover diese Steigung nicht schaffen soll. Ich habe einen 14 Jahre alten Mover von Reich, der diese Steigung mit meinem vollbeladen Wohnwagen (1400 Kg) locker schafft. Dabei hat der Move Control nicht die beste Traktion, da die Moverwalzen sehr tief ansetzen.
      Viele Grüße aus Lübeck

      Rotahult :P