Anzeige

Anzeige

Wohnwagen für 5-köpfige Familie

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Da wir auf das Vorzelt aufbauen samt Stahlgestänge keine Lust mehr hatten, haben wir uns eine Wigo Sackmarkise mit Seitenteilen welche über Andrückstangen an den Wohnwagen angeschlossen werden zugelegt.
      Ich bin voll und ganz zufrieden, jetzt im Herbst oder im Frühjahr haben wir nur die Markise stehen als Witterungsschutz beim ein und aussteigen sowie als Unterstand.
      Wenn man die Gesamtbreite unbedingt nutzen möchte könnte man auch die wigo mit in den Keder einziehbaren Seiten kaufen. Aber meiner Meinung nach steht die Wigo Stabiler als die Kaseztenmarkisen bei hoher Flexibilitat.
      Den Aufbau der Wigo kann auch eine Person alleine schaffen, wenn man die mittlere Dach und Bodenstange zuerst aufstellt.
    • Das war auch meine Beobachtung in diesem Sommer. Hatte extra darauf geachtet. Die Kassettenmarkisen wirkten irgendwie nicht so stabil. Aber ich kanns nicht selber beurteilen. Aber was ich gesehen habe, hat mich da nicht unbedingt ermutigt eine zu kaufen. Vor allem aber die Reinigung auf der Oberseite macht keinen Spaß und geht nicht so locker von der Hand wie bei der Sackmarkise. Und bei Sturmschäden sind die Auswirkungen auf den WW auch sicher extremer als bei einer Sackmarkise im Keder.
      Die Ausnahme zur Regel machen! Das ist Camping in 2020! :rolleyes:
    • Chris222 schrieb:

      Da wir auf das Vorzelt aufbauen samt Stahlgestänge keine Lust mehr hatten, haben wir uns eine Wigo Sackmarkise mit Seitenteilen welche über Andrückstangen an den Wohnwagen angeschlossen werden zugelegt.
      Ich bin voll und ganz zufrieden, jetzt im Herbst oder im Frühjahr haben wir nur die Markise stehen als Witterungsschutz beim ein und aussteigen sowie als Unterstand.
      Wenn man die Gesamtbreite unbedingt nutzen möchte könnte man auch die wigo mit in den Keder einziehbaren Seiten kaufen. Aber meiner Meinung nach steht die Wigo Stabiler als die Kaseztenmarkisen bei hoher Flexibilitat.
      Den Aufbau der Wigo kann auch eine Person alleine schaffen, wenn man die mittlere Dach und Bodenstange zuerst aufstellt.
      Hast du vielleicht mal ein Foto, wie das aufgebaut aussieht?

      smarty79 schrieb:

      Aber wie schon beschrieben ist eine Sackmarkise ja gar keine Option bei 2,50m Breite.
      Maximalbreite ist ja 2,55m? Kommt dann überhaupt eine Markise in Frage, denn auch eine Dachmarkise steht seitlich über, oder nicht?
    • So hat jeder seine Vorlieben.......
      Für mich käme niemals ein Vorzelt in Frage. Ich gehöre ebenfalls zu den faulen Menschen auf dieser Welt. Markise rauskurbeln.....fertig. Seitenteile habe ich, aber nur ein einziges mal montiert. Bin einfach zu faul dazu. Der Aufwand/Nutzen rechtfertigt für mich nicht deren Nutzung.
      O.k., o.k., so eine Seitenwand ist in 2 Minuten montiert. Egal, Abbau und Säuberung kommen ja auch noch dazu. Nein, für mich einfach nur die ganz normale Markise zum aufkurbeln.
      So hat halt jeder seine Vorlieben ;)
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014 / Mover / Klima / Solar / Markiese / Duo Control mit Fernanzeige
    • (Michael) schrieb:

      So hat jeder seine Vorlieben.......
      Für mich käme niemals ein Vorzelt in Frage. Ich gehöre ebenfalls zu den faulen Menschen auf dieser Welt. Markise rauskurbeln.....fertig. Seitenteile habe ich, aber nur ein einziges mal montiert. Bin einfach zu faul dazu. Der Aufwand/Nutzen rechtfertigt für mich nicht deren Nutzung.
      O.k., o.k., so eine Seitenwand ist in 2 Minuten montiert. Egal, Abbau und Säuberung kommen ja auch noch dazu. Nein, für mich einfach nur die ganz normale Markise zum aufkurbeln.
      So hat halt jeder seine Vorlieben ;)
      Naja, ganz so faul bin ich vielleicht nicht, aber ich möchte es auch super einfach haben :)

      Chris222 schrieb:

      @JaakiMaaki
      Ja so sieht es aufgebaut aus, allerdings noch am alten Wagen 2020071412132800.jpg2020071412162000.jpg
      Sieht super aus, das würde mir völlig ausreichen! Wie lange brauchst du bis da so da steht?

      Bleibt aber wie gesagt die Frage, welche Markise bei 2,50m Breite überhaupt in Frage kommt?!
    • Wir haben eine Kasettenmarkise mit der Möglichkeit diese zum Vorzelt zu erweitern. Der Vorteil der Markise ist, das man diese beliebig weit ausfahren kann (ohne Zelterweiterung). Bei starkem WInd halt nur ein kurzes Stück, bei gutem Wetter ganz. Zudem kann man mal eben die Markise weiter auskurbeln, wenn man mal mehr Überdachung benötigt wird. Auch das EIn- und Ausfahren ist einfacher zu bewältigen - nur kurbeln. Kein Hocker, keine Reisverschlüsse, kein Sack ...
      WIr stehen im Sommer meist 4-5 Tgae an einem Platz. Dann ziehehn wir weiter. Bisher haben wir keine Probleme mit der Stabilität - frei stehend oder als Zelt erweitert. Wir sichern die Markise aber auch immer mit Sturmbändern.
    • JaakiMaaki schrieb:

      smarty79 schrieb:

      Aber wie schon beschrieben ist eine Sackmarkise ja gar keine Option bei 2,50m Breite.
      Maximalbreite ist ja 2,55m? Kommt dann überhaupt eine Markise in Frage, denn auch eine Dachmarkise steht seitlich über, oder nicht?
      Ja so sieht es wohl aus, Forum ist Voll davon.
      Jede Menge Forenmitglieder zitieren die StVO und dort sind die 2,5 bzw, 2,55m genannt. Mehr Breite darf der WW nicht haben. Dann kommen die, die Sagen ist ja ne Ladung so eine Sackmarkise usw. KEINER WEISS WAS alle Zitieren nur was im StVO steht.
      Nur die echte Breite zählt, nee nur die in den Papieren, die stimmt aber nie ?( und so weiter und so weiter.
      Gibt sogar im Bußgeldkatalog 50 Euro Strafe und einen Punkt wer breiter als 2,55m unterwegs ist. Fakt ist die Sackmarkise ist 5-10cm im Durchmesser und somit biste breiter... bei einigen legt sich die Sackmarkise durch den Fahrtwind aufs Dach 8) ist aber auch nicht so erlaubt.

      Strafen hat aber auch keiner bisher bekommen, deswegen ist es nicht legaler... Stört aber wohl keinen.
      Mein Satz taugt nix, da ABER und WOHL genannt, ich weiss auch NIX.

      Die Praxis:
      Online steht bei keinem Anbieter, Markise bei WW ab 2,5m Breite nicht erlaubt... die wollen verkaufen, dein Händler übrigens auch.
    • MeshMair schrieb:

      Wir haben eine Kasettenmarkise mit der Möglichkeit diese zum Vorzelt zu erweitern. Der Vorteil der Markise ist, das man diese beliebig weit ausfahren kann (ohne Zelterweiterung). Bei starkem WInd halt nur ein kurzes Stück, bei gutem Wetter ganz. Zudem kann man mal eben die Markise weiter auskurbeln, wenn man mal mehr Überdachung benötigt wird. Auch das EIn- und Ausfahren ist einfacher zu bewältigen - nur kurbeln. Kein Hocker, keine Reisverschlüsse, kein Sack ...
      WIr stehen im Sommer meist 4-5 Tgae an einem Platz. Dann ziehehn wir weiter. Bisher haben wir keine Probleme mit der Stabilität - frei stehend oder als Zelt erweitert. Wir sichern die Markise aber auch immer mit Sturmbändern.
      So stelle ich mir das auch vor, das wäre ideal. Hast du auch villeicht ein Foto für mich, wie eure Lösung aussieht? Vielen Dank.

      @cheffe2010 Ok, ich seh schon ist nicht so einfach. Naja aber ganz grundsätzlich: Wenn es so falsch wäre, würde das ja heißen, dass keiner, der einen 2,50-WW hat, ne Markise hat, das kann ja nicht sein oder? Weil selbst wenn ich mir Dachmarkisen anschaue; selbst die stehen doch auch seitlich ab und machen den WW breiter?!
    • cheffe2010 schrieb:

      Fakt ist die Sackmarkise ist 5-10cm im Durchmesser und somit biste breiter...
      das muss nicht so sein. Leisten und Verkleidungen zählen mit, Die Markise wird aber an der Aussenwand befestigt, also eben nicht an der breitesten Stelle. Auch bei vielen 250cm Wohnwägen kann man eine Kurbelmarkise legal montieren. Ich habe die Fiamma F45S. Diese ist ca. 10cm dick. Da die Aussenwände eben nicht 250cm auseinander stehen funktioniert das mit den 255cm mit der Markise oft. Das muss man aber direkt am Wohnwagen ausmessen.
      Manche haben Glück, andere Pech.
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014 / Mover / Klima / Solar / Markiese / Duo Control mit Fernanzeige
    • Neu

      Kruse72 schrieb:

      Gut , ich bin beim LMC 2,526 m breit und ich bekomme halt eine Dachmarkise ,
      Super, für welche hast du dich denn entschieden? Hast du eine Idee wieviel höher es deinen WW machen wird?

      MeshMair schrieb:

      Hier ein Bild von unserer Markise zum Vorzelt ausgebaut.
      Die Fensterflächen sind beschlgaen, da die Aufnahme am Morgen erfolgte.
      Toll, Danke. Ja auch sowas wäre für uns geeignet. Ihr zieht ja nach 4-5 Tagen weiter, so in der Art stelle ich mir das für uns auch vor. Wie lange brauchst du ungefähr, das Markisenzelt komplett aufzubauen?
    • Neu

      JaakiMaaki schrieb:

      Ihr zieht ja nach 4-5 Tagen weiter, so in der Art stelle ich mir das für uns auch vor. Wie lange brauchst du ungefähr, das Markisenzelt komplett aufzubauen?
      Bist Du Dir mit dem Plan sicher? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder genau nach 3-4 Tagen die ersten Freundschaften geknüpft haben. Da wäre es m.E. ziemlich gemein gegenüber den Kindern, regelmäßig weiterzuziehen. Denk dran: Nur wenn die Kinder Urlaub haben, haben auch die Eltern Urlaub ;) Es sei denn, man kaserniert bereits 3 Monate alte Babys in den von Jako-O beworbenen Kinderhotels ein und findet das richtig...
    • Neu

      Für den gesamten Aufbau brauche ich ca. 30 Minuten.
      - Markise ausfahren
      - Obere Seitengestänge einhängen und Plane einspannen (die Markisenplane wird seitlich in dem "Gestänge" geklemmt zur Abdichtung)
      - Seitenteile + Front in die Keder einführen + verbinden
      - Abdichtstangen seitlich in die Planen einhängen (zur Abdichtung)
      - alles am Boden fixieren

      Gruß
      MeshMair