Anzeige

Anzeige

Fahrzeit Einschätzung nach Österreich

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Fahrzeit Einschätzung nach Österreich

      Moin zusammen.......

      ich brauch mal die Einschätzung von erfahren Langstrecken Fahrern.
      Ich fahren die Tage von Ibbenbüren, liegt zwischen Osnabrück und Münster, nach Österreich zum Grubhof Camping in Lofer. Das sind 810km von zuhause aus. Ich schätze das wir für die Strecke etwa 12h brauchen, wenn wir in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen Mitternacht los fahren.
      lieg ich mit meiner Schätzung passend?

      ach, Ww hat ne 100er!

      ?(
    • Wir sind vor ein paar Jahren von Bielefeld zum Inselcamp, Unterach am Attersee gefahren. Die A7 runter, dann auf die A8. Knapp 810km - gute 11 Stunden. 2 Pausen, tanken, Beine vertreten, den Hund lüften inklusive.

      Hinweg um 4 Uhr los und in einem Rutsch, Rückweg dann mit Zwischenstopp.

      Ich denke 12 Stunden kommt hin ... :ok
      :0-0:
      mfg Jens
      :prost:
      CCXIX

      "Wer jetzt noch daran zweifelt, den schmeiß' ich raus ..."
    • je nach Pausenhäufigkeit, und Reise/ Uhrzeit liegst du mit der 100er Zulassung / Tempomat auf 105..im schnitt nachts bei guten 70, bis80 km, und Tagsüber bei 50 und 60 km.... Ferienzeit natürlich ausgenommen.

      Sind so erfahrungswerte.
      Gruß Bernd
    • Die Fahrt geht von Sonntag nacht auf Montag - also mit dem Start des LKW-Verkehrs ... das wird eher knapp mit 12 h, könnte aber klappen.
      Wir haben für fast dieselbe Strecke früher zwischen 12 und 20 Stunden gebraucht, kommt halt auf Verkehr, Wetter und sonstige Unbilligkeiten an.
      Grüsse, Joe :w
    • Moin,

      mit 12 h Fahrzeit solltest du hinkommen.

      Bei Regen, oder was keiner hoffen will, Unfällen, wird es sicher etwas länger dauern.

      Baustellen kannst du über die Seite der BASt raussuchen, sind ausführlicher beschrieben wie im ADAC-Routenplaner.

      bast.de/BASt_2017/DE/Fahrzeugt…ormation_hidden_node.html

      Gute Fahrt und schönen Urlaub.

      VG
      Heizerknecht
    • mach dir nicht so viel gedanken wegen der LKWs....viele müssen Ins Ruhrgebiet, oder richtung Norden... kannst ja mit 100 dran vorbei... der andere Verkehr ist ja nicht da, wie im Berufsverkehr.. das ist der Vorteil.
      Gruß Bernd
    • eb01 schrieb:

      mach dir nicht so viel gedanken wegen der LKWs....viele müssen Ins Ruhrgebiet, oder richtung Norden... kannst ja mit 100 dran vorbei... der andere Verkehr ist ja nicht da, wie im Berufsverkehr.. das ist der Vorteil.
      Sofern dort dann keine lkw Überholverbot ist.......


      Nadelöhr wir wahrscheinlich wieder bei Ingolstadt und München sein.

      Ich werde mal mit dem Grubhof telefonieren, vllt können wir auch schon vor 12 Uhr mittags auf Platz und fahren Sonntag Abend gegen 20 Uhr schon los......0
    • Neu

      Kloetzchen schrieb:

      eb01 schrieb:

      mach dir nicht so viel gedanken wegen der LKWs....viele müssen Ins Ruhrgebiet, oder richtung Norden... kannst ja mit 100 dran vorbei... der andere Verkehr ist ja nicht da, wie im Berufsverkehr.. das ist der Vorteil.
      Sofern dort dann keine lkw Überholverbot ist.......

      Nadelöhr wir wahrscheinlich wieder bei Ingolstadt und München sein.

      Ich werde mal mit dem Grubhof telefonieren, vllt können wir auch schon vor 12 Uhr mittags auf Platz und fahren Sonntag Abend gegen 20 Uhr schon los......0
      ...schaut das Ihr Montags vor dem Berufsverkehr die A9 vor München passiert habt! Dort kann es schon eng werden,
      Südlich von Ingolstadt, vorm AB-Dreieck Holledau, aktuell eine Baustelle die öfters einge Staus produziert....
      A99 (Ost-Umgehung München) aktuell keine größeren Baustellen...

      Gute Fahrt und Schönen Urlaub :)
      Chris
    • Neu

      die Definition in einigen Berichten spricht immer von " Zuggesamtgewicht " deshalb hatte ich mich gewundert.....und bei der Gelegenheit einfach mal nachgefragt.
      80 wegen der Weiterführenden Definition: Min 10 Km/h Überschuss... überholvorgang nicht länger als 45 sec.

      Hatte ja weiter oben schon mal etwas dazu geschrieben, und da gabs ja andere Meinungen, daher heute für 30€ :evil: die gelegenheit genutzt, und mal nachgefragt.

      V Wiegt ca. 2200; Gespann reisefertig ca 4500.
      Gruß Bernd
    • Neu

      eb01 schrieb:

      die Definition in einigen Berichten spricht immer von " Zuggesamtgewicht " deshalb hatte ich mich gewundert.....und bei der Gelegenheit einfach mal nachgefragt.
      80 wegen der Weiterführenden Definition: Min 10 Km/h Überschuss... überholvorgang nicht länger als 45 sec.

      Hatte ja weiter oben schon mal etwas dazu geschrieben, und da gabs ja andere Meinungen, daher heute für 30€ :evil: die gelegenheit genutzt, und mal nachgefragt.

      V Wiegt ca. 2200; Gespann reisefertig ca 4500.
      Das Zeichen "Überholverbot" ist die eine Sache, gilt entweder für alle oder - mit entsprechenden Zusatzschild - für LKW oder LKW und Gespanne, Busse etc..

      Davon völlig unabhängig - auch völlig unabhängig von der Fahrzeugklasse - gilt grundsätzlich, das Überholen nur der darf, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt. Als Beispiel gilt ein Geschwindigkeitsüberschuss von mindestens 10 km/h bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 80 km/h.

      Damit ist es - auch ohne Überholverbotzeichen - für ein Gespann ohne Sondergenehmigung 100 km/h auf der BAB eher schwierig, einen LKW auf ebener Fläche zu überholen, ohne entweder das Tempolimit zu überschreiten oder gegen den o.a. Grundsatz zu verstossen.
      Grüsse, Joe :w
    • Benutzer online 1

      1 Besucher