Anzeige

Anzeige

VW T6.1 oder Mercedes V-Klasse?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • VW T6.1 oder Mercedes V-Klasse?

      Hey,

      Nachdem ich in meinem Kaufberatung-Thread ja bereits angekündigt habe, dass wir entgegen der anfänglichen Idee das Zugfahrzeug nun doch sicher austauschen werden, haben wir zwei Wagen in der engeren Auswahl:

      VW T6.1, 2.0TDI oder Mercedes V 220d (kurzer Radstand).


      Gezogen werden soll in Zukunft mal ein WW mit 1800-2000 kg Gewicht und 2.50m Breite.

      Anhängelast und Stützlast sind bei beiden gleich: 2.500 kg (bei der V-Klasse optional) / 100 kg

      Wir sind 5 Personen, 2 Erwachsene und 3 Kinder (5 - 3,5 - 0,5 Jahre alt) + Hund.


      Fahrtest und Angebot bei VW bereits gemacht, bei Mercedes noch nicht, aber geplant.


      Welchen der beiden würdet ihr eher empfehlen und warum?

      Danke euch für euren Input.
      LG
    • Ich würde wenn überhaupt den Mercedes nehmen in der V250 Variante.
      Vorteile :Heckantrieb, Wandler Getriebe und moderne AssistentSysteme.

      Der T6 ist ein modifizierter T5
      und der war schon nix.
      Ausser Kultstatus hat er nix zu bieten.

      Gruß Gordon
    • VW würde ich nicht nehmen , ist ein ganz toller Bus aber die Motoren sind nicht standfest. Sieh dir vor deiner Entscheidung bei YouTube ein paar Videos von
      Redhead Zylinderkopftechnik an.
      Viele Motoren schaffen keine 100000km .Ein Kollege hat auch große Probleme mit seinem Bus. Nur meine Meinung. Es melden sich bestimmt noch andere.
      Wir wollten uns auch erst ein Bus kaufen, haben uns dann lieber für ein Fahrzeug mit 7 Jahren Garantie entschieden. :w MfG Enrico und Doreen
    • @rico //Garantie ist bei Kia ein seehrrrrr dehnbarer Begriff
      Kia Sportage Ehefrau Modell
      2018 Laufleistung 18.000 KM
      Kupplung defekt. Keine Garantie da Verschleißteil.
      Kia verkauft und Frau X1 gekauft.
    • Gordon2013 schrieb:

      @rico //Garantie ist bei Kia ein seehrrrrr dehnbarer Begriff
      Kia Sportage Ehefrau Modell
      2018 Laufleistung 18.000 KM
      Kupplung defekt. Keine Garantie da Verschleißteil.
      Kia verkauft und Frau X1 gekauft.
      Sorry aber nach 18000km ist das kein Verschleiß. Ich hätte den Händler gewechselt oder bei Kia eine Beschwerde eingereicht. Man darf sich nicht alles gefallen lassen. Habe meinen 4 Jahre und 60000 km alles i.O. .MfG Rico
    • Gordon2013 schrieb:

      Der T6 ist ein modifizierter T5
      und der war schon nix.
      Ausser Kultstatus hat er nix zu bieten.
      Als T5-Fahrer sehe ich das auch so. Meine Schwester hat einen neueren T6. Der T6 ist das Downgrade vom T5. Das was Billigeres eingebaut wird, dagegen ist ja im Prinzip nix einzuwenden. Nur funktionieren sollte es halt auch. Der neue T6 war schon öfter außerplanmäßig in der Werkstatt wie mein T5! Und das bei sehr viel weniger km.
    • Wir haben sogar Anwalt eingeschaltet. Wie gesagt ausser Spesen nix gewesen.
      Habe ich aber auch schon öfters im Netz gelesen die Verfahrensweise. Ich persönlich wollte keinen "Sushi Bomber"... aber wenn Frau will.... Jetzt ist sie aber auch kuriert von Kia.
      Auto war top.. Garantie flop..

      Gruß Gordon
    • Kia =Korea in Autoform...

      Haben wir auch genug gehabt. Aber mit der Qualität sind aber Lichtjahre zwischen BMW und
      Kia. Aber wie gesagt...
      Für manchen ist Kia die Erfüllung aller Auto Träume.
      Daher jedem das seine...

      Gruß Gordon
    • Ups, stimmt habe ich nicht gesehen. Aber wenn ihr erlaubt, dann lasse ich den Thread hier parallel laufen. Scheint ja eine ewige Diskussion zu sein (T vs. V), aber bei mir ist die Entscheidung ganz klar nicht nur Wohnwagen abhängig. Ich bin weit weg von der Masse, die der andere Thread-opener braucht. Mein WW wird maximal 2.000kg wiegen, das schaffen beide locker.

      Ich frage auch nach der allgemeinen Alltagstauglichkeit mit 3 Kindern, kann jemand was dazu sagen? Passagierräume sind ja schon verschieden z.B.
    • Wir haben 4 Kinder und eine V-Klasse 250 mit 6 Einzelsitzen. Mein Camper hat 2200 kg zulässiges Gesamtgewicht.
      Der V ist genauso alltagstauglich wie der T6. Wenn du die geteilte Heckklappe hast vielleicht sogar noch ein wenig tauglicher.

      Im Gespannbetrieb kann ich nur die V beurteilen aber wir sind super zufrieden.
    • Ich würde den Mercedes nur mit Allrad nehmen. Im Winter ohne Gespann ins Gebirge....Auch überlegen, ob die Camperversion mit Aufstelldach mit Kindern sinnvoller wäre.

      T6,Multivan ja, den fahre ich in der Vollversion Highline. Ich liebte den Multivan mit 5 Zyl 2,5 L T5 als Comfortline.

      Aber der T6 , selbst der Highline hat nicht die gleiche Qualität. Es ist eine Klapperkiste. Xmal während der Garantie mit Seitentüren- Heckklappen- und Sitzgequietsche und Geklapper hingebracht.

      Nach einem Update der 3 ZonenClimatronic habe ich nur noch eine halbautomatische Klimaanlage, ist so gewollt, da man das Problem Hochsommer "heiße Luft im Kühlbetrieb aus allen Düsen" nicht beseitigen möchte. Wir klagen deshab gg VW. Nur aus den sog. Mann-Ausströmern kommt noch im Automatikbetrieb kühle Luft.

      Bitte das vorher testen, bevor man oder frau kauft.


      Leider hat sich VW abgehärtet durch den Abgasskandal zu einer durch Anwälte bestückt zu einer perfekten Betrugsunternehmung gewandelt.

      Ob Mercedes auch diesen Weg geht, weiß ich leider nicht, gerade mit den 2,3 LMotoren.

      Leider hat Mercedes bei Jahreswagen ohne MBUX einen Technologierückschritt, z.B. nur eine Maus zum Navigieren, also kein Touchscreen.

      Optisch mag ich ja nach wie vor den VW lieber, aber ich bin mir für die Zukunft unsicher geworden.

      Möglicherweise hat auch der Mercedes Sitz- und Türengeklapper, bitte dann aber ehrlich berichten.

      Und wenn nicht, dann bitte auch!

      Gruß
      Michael
    • Wir haben seit einem knappen Jahr einen V220, der läuft soweit gut. Wir haben auch 3 Kinder und hätten im Nachhinein lieber den Vito mit seinen unempfindlicheren Innenraummaterialien genommen, ausserdem wäre die Vito-Bedienung ohne die unsägliche Menüführung über den Bildschirm/Drehknopf vermutlich deutlich praktischer gewesen.
    • @Carasco
      sei froh das du die V-Klasse hast und keinen Vito!
      Die Klapperkiste mit billigsten Materialien braucht keiner! Alles klappert und das Navi ist so primitv das ich nur Smartphone zur Navigation nutze.
      Mit dem Drehknopf kann man leben, mit dem Billignavi vom Vito nicht.
      Vito, da kannst du direkt eine Ford Transe fahren!
    • hannes99 schrieb:

      @Carasco
      sei froh das du die V-Klasse hast und keinen Vito!
      Die Klapperkiste mit billigsten Materialien braucht keiner! Alles klappert und das Navi ist so primitv das ich nur Smartphone zur Navigation nutze.
      Mit dem Drehknopf kann man leben, mit dem Billignavi vom Vito nicht.
      Vito, da kannst du direkt eine Ford Transe fahren!
      Einfach nur Quatsch!!!!!
      Hast du einen ?
      Das einzige wo ich dir recht gebe ist es klappert.
      Aber das Navie ? Junge Junge
    • Ich habe die Klapperkiste als Dienstwagen gefahren BJ 2017.
      In jeder Kurve knallen die Sicherheitsgurte gegen die B-Säule. Das Becker MAP Pilot war einfach primitiv! Auflösung wie vor 10 Jahren und Update unmöglich, da Becker Pleite. Bei Kälte unter5 Grad ging bei dem Navi gar nichts mehr!
      Google mal über Becker Map Pilot, der letzte Schrott! Wenn Mercedes, dann Command Online! Gibt es aber im primitiven Vito nicht!
      Ich fahre einen 30 Jahre alten VW LT und der fühlt sich gegen den Vito wie neu an